Kommentare

Und nicht zu vergessen China,

Und nicht zu vergessen China, Nordkorea, Kukluxklan und bei Opus Dei sind die bestimmt auch, diese AfD und bei den Panzerknackern und Kater Carlo und gestern Nacht habe ich gesehen, wie die mit Hexen und dem Leibhaftigen auf dem Brocken eine auserordentliche Sitzung abgehalten haben. Wann wird darüber endlich berichtet?

Überraschung, Moskau hat

Überraschung, Moskau hat irgendwann angefangen, der anti-russischen Hetze westlicher Medien, genauer ihrer in US-Thinktanks sitzenden Redakteure, etwas entgegen zu setzen.

Dieser Artikel läuft Gefahr, die Realität zu verzerren, also einseitige russische Einflussnahme auf die deutsche Politik darzustellen, ohne die Einflussnahme Anderer zu berücksichtigen, insbesondere die Verflechtungen deutscher Politiker und "Journalisten" mit amerikanischen Denkfabriken.

Ein Artikel

mit unzähligen unbeantworteten Fragen, die die Antwort in sich tragen sollen und einer Häufung von "soll" und "sei", ohne auch nur einen stichhaltigen Beweis, erreicht das Gegenteil von dem, was er vermutlich will.

Ich bin k e i n Sympatisant der AfD, sehe hier in der Methodik wenig Unterschied zwischen AfD und ARD.

Fakten statt Vermutungen sind gefragt!

"Einer Zeitschrift, die nicht

"Einer Zeitschrift, die nicht nur die alternativen Fakten aus dem Osten und der weiteren Welt berichtet..."
#
#
Toller Satz, zuerst der böse Osten, dann die ganze Welt.

Besser sie nehmen das Geld vom russischen Geheimdienst ...

... als von der deutschen Auto- oder Atom-Lobby, wie es die restlichen Parteien tun.

Muss man dies kommentieren

ob nun ARD oder AfD - den Unterschied erkenne ich nicht!
Justiz im Nachbarland Polen ... verhaftet nach Informationen amerikanischer und ukrainischer Nachichtendienste? Tolle taten, die man da herausfand.

Odi.14

Stimmt - alles eine Mischpoke! Aber die AfD muss auf jeden Fall schlecht gemacht werden!

Tiefpunkt der Tagesthemen

"...Einer Zeitschrift, die nicht nur die alternativen Fakten aus dem Osten und der weiteren Welt berichtet, ..."
.
So, gibt es also aus dem Osten und der weiteren Welt nur "alternative Fakten". Nur die Tagesschau berichtet die Wahrheit, achso.

Osteuropareisen der AfD

Reisen eigentlich keine Abgeordneten der Altparteien nach Afrika, um zB zu bescheinigen, dass Waffenlieferungen an gewisse Staaten unbedenklich sind? Oder wäre das harmloser als ein Persilschein für einen bösen Russen?

die Medien , glauben eine

die Medien , glauben eine unliebsame Partei durch nicht Beachtung , oder wenn ja als rechts Populisten zu nennen ,dann hätten die keine Chance
bei der BTW , oder ist das schon Existenz Angst, der Öffentlichen ?

leider landet mein Beitrag wie so oft im Papierkorb

17:55 Hepheistos

Ja, also was die AfD so alles treibt also nee, nee, nee.

Schön wenn es so wäre

Zu eine friedlichen und prosperierenden Europa braucht es auch und vor allem Russland.
Die USA eher nicht, im Gegenteil!

Würde das in Russland passieren ...

"...Viermal hat die polnische Justiz die Untersuchungshaft verlängert. Eine Anklageschrift gibt es nicht, die Akten sind als geheim eingestuft...."
.
Würde das in Russland, Syrien, dem Irak oder Venezuela oder der Türkei passieren wäre schnell das Wort von der abhängigen Justiz gesprochen, die unliebsame politische Gegner einfach so wegsperrt.
.
"Menschenrechtler" aus allen Ecken der Welt ... und Berlin wären schnell dabei demokratisch rechtstaatliche Verfahren zu fordern.
.

Was sagt mir der Artikel?

Was sagt mir der Artikel? Wenn mir die einseitige Berichterstattung der ARD mißfällt kaufe ich das mir bislang unbekannte Magazin "Zuerst" am Kiosk. Die werden sich über die kostenlose Werbung freuen.

Macht neugierig!

Sehr gute Recherche! Ich bin neugierig auf weitere Ergebnisse und vor allem auf die zu erwartenden Entgegnungen. Einen Vorgeschmack habe ich ja hier bereits bekommen.

Nach dem die ...

Beschuldigungen gegen Russland bezüglich Hack-Angriffe gegen die Demokraten in den USA so ziemlich im Sande verläuft muss man langsam mal anfangen neue Verbindungen offen zu legen.

Die AfD wird bei der anstehenden Wahl keine absolute Mehrheit bekommen.
Gründe dafür gibt es genügend. Es gibt Probleme innerhalb der AfD, warum man dies nicht erreicht, aber auch eben beim Wahlkampf überhaupt.
Es gibt kein herausragendes Wahlkampfthema. Die SPD versucht es über "Gerechtigkeit", hat aber für ihre Strategie keine Argumente, die CDU macht das was sie schon immer macht, Nichts, wird das kritisiert? Nein.
Die FDP wurde hoch geschrieben, obwohl sie mal kurzzeitig sich gegen die Einheitsmeinung bezüglich der Krim gestellt haben.
Linke und Grüne verschwinden in einer schwarzen Ecke.

Die Zeit einer starken AfD sind erstmal vorbei und der Wahlkampf ist generell im Sande verlaufen. Bei der Wahl braucht man sich heute keine Sorgen machen, es gibt wieder eine große Koalition.

Lobbyisten ...

... das Thema ist nicht neu. Wenn die Tagesschau da auffällige Verbindungen zwischen AfD und russischen Stellen bemerkt, ist das interessant und sicher berichtenswert.

Allerdings sollten WDR- und NDR-Autoren bei dieser Betrachtung nicht außer Acht lassen, dass derartige Verbindungen nicht neu sind.

Ich empfehle dahingehend die ZDF-Sendung "Die Anstalt" vom 29.04.2014. Darin erfährt man erstaunliches über manche ach so guten, vor allem so "unabhängigen", Qualitätsjournalisten.

Finanzierung der AfD

Man hat sich schon oft gefragt, wo die AfD die sehr üppigen Finanzmittel für ihre Wahlkämpfe her hat. Berichte über russische und osteuropäische Geldquellen und über politische Gefälligkeiten gab es ja früher schon. Eine noch genauere Untersuchung wäre hier dringend angebracht und die Finanzen von allen Parteien sollten unbedingt transparent gemacht werden.

Die Bürger sollen einfach wissen ...

... wie sich die AfD finanziert. Eine Offenlegung durch Presse-Recherche ist wichtig - besser jetzt vor der Wahl, als erst danach.

Das ist ganz und gar nicht lächerlich

@ Hepheistos:
Und nicht zu vergessen China, Nordkorea, Kukluxklan und bei Opus Dei sind die bestimmt auch, diese AfD und bei den Panzerknackern und Kater Carlo und ...

Auch wenn manche es ins Lächerliche ziehen möchten, ich will wissen, wie sich die AfD finanziert. Punkt.

@18:08 von SanVito: "Stimmt - alles eine Mischpoke!

Aber die AfD muss auf jeden Fall schlecht gemacht werden!"

Die AfD muss man nicht schlecht machen. Sie ist es schon.

AfD? - no problem

Die AfD macht mir keine Sorgen. Auch nicht deren Verbindung zu Ländern mit Führernaturen an der Spitze.

Auch soziale Medien wie das Konterfeibuch und ebensolche mit polarisierter Ausrichtung, die allesamt Nährböden für Polemisierung, eine gewaltbeladene, hämische, verächtliche, zynische, verletzende und kurzsichtige („einfache“, „direkte“) Sprache und Argumentation (und natürlich Echokammern für alternative Fakten) sind, ängstigen mich nicht.

Was mir – und anderen – wirklich Sorgen bereitet, sind all jene, die den Aufwieglern und Polemikern hinterherlaufen (wenn auch nur in ihren Postings) oder solche Spielplätze für Polemiker, Populisten und gar Hetzer durch ihre Beteiligung und Mitgliedschaft unterstützen. Das sind diejenigen, die durch ihr nicht konsequent durchdachtes Tun und Handeln (Wählen) auch meine Zukunft mitbestimmen. – Für mich ist das beängstigend, weil solche Nachläufer immer dreister aufzutreten scheinen.

in anbetracht

in anbetracht der "russland-verbindungen" sollten wir allen lieber die wahl beobachten, damit putin nicht auch die bundestabgswahl fälschen kann. jeder bürger ist dazu berechtigt der stimmauswertung beizuwohnen. wer weiß ob auch bei der nrw-wahl putins helfer am start waren – haben sich wahrscheinlich vertan, indem sie die afd benachteiligt hatten.

Und von wem werden CDU, CSU, SPD und Grüne finanziert?

Sind da Interessenkonflikte tatsächlich ausgeschlossen, sodass die Parteien tatsächlich zum Wohle des Volkes regieren können?

@ putin an hänger

Finanzierung der AfD
Man hat sich schon oft gefragt, wo die AfD die sehr üppigen Finanzmittel für ihre Wahlkämpfe her hat.

Na, bei den "Etablierten" weiß man es wenigstens so langsam? Autokonzerne, Banken, Waffenfabrikanten, Amigos uvm.
Ist DAS was besseres????

Am 16. August 2017 um 17:55 von Hepheistos

China, Nordkorea, Kukluxklan stimmen wahrscheinlich sogar. Opus Dei wohl nicht, da der konservativ christliche Mantel den Neofaschisten nicht steht. "Hexen"? Ich würde jetzt nicht meinen Weidel, Petri und Storch so beschimpfen zu müssen, aber wenn sie meinen.

Vollkommen richtig! Sehr gut!

Vollkommen richtig! Sehr gut!

Denn auch die nicht nachvollziehbare Russlandsanktionen, mit denen zu allererst deutsche Unternehmen negativ beeinträchtigt werden, sind nicht alternativlos!

Russland eher nicht?

@ xerxes64:
Zu eine friedlichen und prosperierenden Europa braucht es auch und vor allem Russland.
Die USA eher nicht, im Gegenteil!

Was meinen Sie mit "im Gegenteil"?
Zu eine friedlichen und prosperierenden Europa braucht es auch und vor allem die USA, Russland eher nicht?

Am 16. August 2017 um 18:03 von Odi.14

Es wurden mehr als genug Fakten genannt. Das Schwarze ist die Schrift.

18:26 von Shantuma

Nach dem die ... Beschuldigungen gegen Russland bezüglich Hack-Angriffe gegen die Demokraten in den USA so ziemlich im Sande verläuft muss man langsam mal anfangen neue Verbindungen offen zu legen.

Da haben Sie mal wieder Ihre ganz eigene Wahrnehmung der Ereignisse. Die Einigkeit zu dieser Frage ist der ausschlaggebende Hintergrund dreier Ermittlungen in den USA, die die Auswirkungen der grundlegenden Feststellung auf den Wahlverlauf sowie weitere Hintergründe (bspw. eine mögliche Zusammenarbeit im Wahlkampf mit dem Team Trump) untersuchen.

PS: Die Hälfte Ihres Kommentares macht den Eindruck, Sie hätten nicht verstanden worum es im Artikel geht. Es geht nicht um die Wahlkampfstrategien der Parteien.

Die Russland-Verbindungen der AfD

Auf den Artikel der ARD habe ich gewartet.
Mischt sich Russland schon wieder in einem Wahlkampf ein?
Erst mal in den USA jetzt Deutschland.
Macht die AFD jetzt der Linkspartei Konkurrenz?
Ich bin sicher, dass der Artikel in der ein oder anderen Weise noch vor der Bundestagswahl in verschiedenen anderen Medien erscheinen wird.
Die "Fakten" sprechen ja eindeutig dafür.
Der Wahlkampf wird richtig interessant.

Ich möchte nur eine Kritik an

Ich möchte nur eine Kritik an Tagesschau.de richten. Noch nie habe ich von Euch einen vergleichbaren Artikel über die CDU und die USA gelesen.
Ansonsten ist an dem Beitrag nichts zu kritisieren.

george soros würde afd wählen ...

ob diese vermutung stimmt, werden wir kurz nach der wahl am 24.9. feststellen ...
und damit alles glatt läuft, bitte wahlbeobachter werden! einfach bis zum schluss da bleiben. sonst nix.

16. August 2017 um 18:09 von geselliger misa...

Alternative Fakten werden auch von westlichen populistischen Medien verbreitet. Aber die genannte Zeitung hat halt ihren Fokus auf erfundene Nachrichten aus Osteuropa

@18:31 von putin an hänger: Finanzierung der AfD

Man nehme als Beispiel nur das AfD Propaganda-Blatt "Deutschland-Kurier" oder dessen Vorgänger "Extrablatt".

Die AfD leugnet jede Verbindung, läßt sich aber gerne den Wahlkampf durch die Herausgeber "finanzieren".

Vorbildlich!

Zitat: "Vereinszweck: Die Menschen- und Bürgerrechte überall in Europa durchzusetzen, vor allem überall dort, wo der Staat diese nicht gewährleiste. Es geht laut Satzung um personelle, sachliche und finanzielle Unterstützungsleistungen bei der Durchsetzung und Etablierung demokratischer Strukturen, insbesondere des Wahlrechts."

Vorbildlich!

Und worin besteht jetzt die "Aufregung"?

Was ist schlimm an Geld aus Russland?

An Spenden der Autoindustrie, die derzeit ein weit zwielichtigeres Bild als Russland abgibt, gibt es doch auch nichts auszusetzen.

Was kann man noch gegen die AfD tun ?

Man schüttet sämtlichen Müll über diese Partei aus , aber die Zustimmung für diese Partei wächst . Da muss man sich doch mal ehrlich fragen , was machen die etablierten Parteien falsch ? Das wir seit Jahren einen riesigen Wählerverlust haben , weil sehr viele Menschen kein Vertrauen in die jetzige Politik mehr haben, dass ist bekannt . Jetzt kommt diese Partei und keiner kann sie mehr stoppen . Ich persönlich freue mich auf ihren Einzug in den Bundestag , als wirkliche Opposition gegen den Einheitsbrei der jetzigen Regierung .

Am 16. August 2017 um 18:57 von Klabautermann 08

Ja, da deutsche Interessen vertreten werden.

AFD und Russland

Das passt doch gut in das historische Bild. Russland als Nachfolgestaat der Sowjetunion hält an dem im Windschatten des Hitler-Stalin-Abkommen erworbenen Einflusssphären fest und bescheinigt damit der Nazi-Diktatur ein gewisse Legitimität. Und genau das wollen uns ja auch angeblich "national" gesinnte AFD-Mitglieder verkaufen:
Bitte ja nicht kritisch mit der Vergangenheit und mit Menschenrechten beschäftigen , sondern immer schön den eigenen Vorteil im Auge behalten.
Und damit sind nicht die Vorteile für alle Menschen gemeint , sondern nur die, welche die richtige Rasse oder richtige Nationalität oder die richtige Meinung haben.
Und wenn dann das ganze nicht klappt , sind andere Schuld , Linke ,Menschenrechtler oder Migranten.

@ putin an hänger

>>> ich will wissen, wie sich die AfD finanziert. Punkt....
.
Warum nur AfD? Interessiert es sie nicht, wie sich die Etablierten finanzieren?
Fragen sie doch mal Herr Schäuble, ob er sich zwischenzeitlich erinnert.

@Klabautermann 08 18:57

Es ist immer noch ein Unterschied ob man von Banken oder Autokonzernen finanziell unterstützt wird oder von einem Kriegstreiberland wie Russland oder die USA es sind. Insofern ja es ist was besseres. Die russische Regierung, der russische Reheimdienst sollten die Pfoten von der Bundestagswahl und auch von diesem Land lassen. Die haben sich in den vergangenen 60 Jahren genug in Deutschland (DDR) eingemischt. Gleiches gilt für die Amerikaner

18:57 von Klabautermann 08

Kann man kurz beantworten: Ja

Unterstützung durch inländische Firmen und Vermögende sind selbstverständlich besser als Zuwendungen durch ein fremdes Land, das unser politisches System verachtet und uns wirtschaftlich wie politisch schwächen möchte.

Wieso "fragwürdig"?

Zitat: "Agieren AfD-Funktionäre als Lobbyisten für Moskau? Laut Recherchen von NDR, WDR und SZ reisen Parteimitglieder regelmäßig gen Osteuropa, um fragwürdigen Referenden demokratische Bedingungen zu bescheinigen"

Wieso "fragwürdig"? Kann man das einmal darlegen, inwiefern welch Referenden genau "fragwürdig" sein soll? Oder soll der Leser dieses Artikels jetzt einfach mal schlucken, dass Referenden (welche auch immer) "fragwürdig" seien?

Fragwürdig oder nicht ... also ich als Deutscher und Europäer würde gerne an Referenden teilnehmen, bei grundsätzlichen Weichenstellungen in der Zukunft, über die realitätsferne und nicht direkt gewählte EU-Kommissare oder EZB-Vorstandmitglieder - gegen bestehende Gesetze und Verträger - bestimmen, ohne die Europäer/Deutsche zu fragen!

Finanzierung mit Steuergeldern?

Warum kann die russische Machtelite rechte Parteien und Gruppierungen in Deutschland und Frankreich mit russischen Steuergeldern pushen? Gibt es dort keine Instanz, die das prüft? Dem russischen Staat geht es finanziell ja nicht gerade blendend.

agieren AFD Funktionäre als Lobbyisten für Moskau

agieren CDU Funktionäre als Lobbyisten für Washington?

Ich kann das Gejammer der

Ich kann das Gejammer der AfD-Unterstützer kaum mehr ertragen.

Offensichtlich ist immer noch nicht klar, dass es sich dabei um eine kolossale Minderheit in Deutschland handelt. Und diese Minderheit versteht scheinbar nicht, dass eben das, was sie so sehr laut in die Welt posaunt, nicht dem entspricht, wie die allerallermeisten Deutschen denken.

Leider wird deren Art, mit Mitmenschen umzugehen, durch personae wie Trump hoffähig gemacht. Und wenn dann noch AfDler in den Osten fahren und so tun, als wären sie nicht nur selbst Vorzeigedemokraten, sondern könnten auch noch anderen bescheinigen, welche zu sein, dann setzt es bei :mir: jedenfalls komplett aus.

Das darf doch alles nicht mehr wahr sein!

Vorsicht !!!

Gute Rußlandkontakte könnten etwas Ansteckendes haben. Man setzt sich schnell dem Verdacht aus, ein "Putin-Versteher" zu sein, ja noch schlimmer, man hält die Russen am Ende noch für Menschen,mit denen man reden kann und findet wohlmöglich heraus, das man durchaus gleiche Interressen hat, Krieg verabscheut und eigentlich nur ein halbwegs "normales" Leben führen will. Was, das ist Polemik ? Aber ja doch ! Doch ist es dies anders herum nicht genau so ?

Zählen

Habe ich richtig gezählt? War das jetzt innerhalb weniger Minuten der 3. Beitrag, der gegen die AFD gerichtet ist. Die Propagandamaschinerie der Medien kurz vor der Bundestagswahl läuft anscheinend auf Hochtouren. Bin mal gespannt ob es ähnlich Beiträge über die Linkspartei oder die Grünen usw. gibt, wo man als Journalist wirklich keinerlei Probleme hätte, irgendwelchen Dreck zu finden. Aber das wird wohl kaum kommen, weil nicht erwünscht. So macht ihr die AFD zum Märtyrer und outet euch als gelinde gesagt als einseitig und nicht neutral. Liebe Journalisten ihr verfolgt anscheinend einen missionarischen Auftrag und vergesst dabei die umfassende Information. Das müsste sogar unseren Foren-Linken auffallen. Wenn sie es denn wollen.

19:04 von MK Ultra Slim

Wahlhelfer werden immer gesucht, da muss man nicht so einen Hokuspokus mitmachen. Auf den fällt nämlich nur rein, wer noch nie einer Wahl (wie Sie so schön sagen: "bis zum Schluss") beigewohnt hat.

Man kann nur recherchieren, was auch da ist

@ klaus-ass:
Ich möchte nur eine Kritik an Tagesschau.de richten. Noch nie habe ich von Euch einen vergleichbaren Artikel über die CDU und die USA gelesen.

Das ist so nicht richtig. Es gab schon etliche Artikel über die Finanzierung und Unterstützung für das Trump-Team aus Moskau.
Und was die CDU betrifft: Vielleicht gibt es die Verbindungen von der CDU nach Moskau gar nicht. Dann kann man sie eben auch nicht aufdecken.

@Hanno Kuhrt

CDU Funktionäre agieren natuerlich nicht als Lobbyisten für Washington.

Nicht für Trump....

19:10 von Magfrad

Ohne die USA hätten wir unser starke demokratische Kultur gar nicht.

Komische "Einmischung", die sie hier der Installation und Aufrechterhaltung eines Unterdrückungssystems nach russischem Vorbild gleich nennen.

@GDN um 18:42

"Echokammern für alternative Fakten"
Ihr Kommentar bringt mich zum Lächeln.
Der ist wie eine Abschrift und Aufzählung aller
notwendigen Parameter um kritische Stimmen im Land in eine Schablone zu stecken. Genau diese Art des undifferenzierten Umgangs in/mit einer offenen Diskussion ist die größte Gefahr für den sozialen Frieden in unserem Land. Das genau macht mir Angst.

Fragezeichen?

Zitat: "Agieren AfD-Funktionäre als Lobbyisten für Moskau? "

Was denn nun?

Agieren AfD-Funktionäre als Lobbyisten für Moskau, oder nicht?

Bitte erst einmal vernünftig recherchieren, untrügliche Beweise sammeln und erst dann einen Artikel darüber schreiben.

Darüber hinaus: bitte um kurze Auskunft darüber, für welche anderen Staaten oder politischen Organisationenen andere deutsche Parteien "Lobby-Arbeit" leisten, sagen wir die NATO, die USA, die UN, oder EU.

Schuss ins Blaue

@ Hanno Kuhrt:
agieren AFD Funktionäre als Lobbyisten für Moskau

Offenbar ja. Die Presse hat dafür Belege geliefert.

@ Hanno Kuhrt:
agieren CDU Funktionäre als Lobbyisten für Washington?

Wenn Sie über diese Frage hinaus Fakten kennen, dann heraus damit. Ansonsten würde ich an Ihrer Stelle schweigen.

fed @ 19:11 von Hanno Kuhrt

"agieren CDU Funktionäre als Lobbyisten für Washington?"
.
die frage kam mir auch in den sinn. danke für ihren beitrag!

19:11 von El Chilango

Wieso "fragwürdig"?

Abschließend diskutiert in der UN und von der überwiegenden Mehrheit der Staaten aufgrund der festgestellten Fragwürdigkeit auch nicht anerkannt.

Jeden Tag alte Diskussionen in der Hoffnung führen zu wollen, das Renitenz ausreicht um andere zu einer Bewertung nach dem eigenen Gusto zu nötigen, ist keine sachliche Strategie und daher auch zum Scheitern verurteilt.

19:06 von Mischpoke West

Autoindustrie, die derzeit ein weit zwielichtigeres Bild als Russland abgibt

Sagenhaft so ein Nonsens. Immerhin Russland dürfte sich laut lachend darüber freuen ...

ich find's irgendwie nett

Da habe ich doch nun seit Jahren gehört, die AfD, Inbegriff der Lauterkeit und Ehrlichkeit, sei eines nun ganz gewiss nicht: von irgendwelchen Dritten gesponsert. Unabhängig, nichts anderem verpflichtet als dem Wohle des deutschen Volkes, angetreten, um den Sumpf an Korruption und Vorteilsnahme der "etablierten Parteien" endlich trockenzulegen. Und deshalb gar niemals nicht in undurchsichtige Connections verstrickt.

Nun ist sie es also erwiesenermaßen doch. Und ach, wie wandeln sich die Argumente: "die anderen machen's ja auch!".

Wenigstens, was das angeht, ist man also bereits bei "den etablierten" angekommen?

Und wie viele, v.a. der anderen Parteien

hängen dauernd in der entgegengesetzten Himmelsrichtung herum? Schaut man da so genau hin, was die eigentlich treiben? Ach so ja, da ist es ja die Koordination mit "Freunden". Es nervt einfach nur noch, diese Einseitigkeit. Die eine Richtung wird schärfstens beobachtet, und teilweise lösen da schon Vermutungen Hysterien aus, und die andere Seite darf Kanzlerinnen ausspähen etc.
Ich erinnere mich daran, als durch die Medien ging, dass ein US-Spion nur endlich mal enttarnt wurde, weil man dem Verdacht nachging, er spioniere für Russland.

@ GeMe

>>> Die AfD muss man nicht schlecht machen. Sie ist es schon.
.
Gegen solch herausragende Feststellungen kommt man natürlich nicht mehr mit Argumenten an.

Schlimm oder nur versteckt?

@ Mischpoke West:
Was ist schlimm an Geld aus Russland?

Keine Ahnung? Aber irgendwie scheint die AfD es ja verheimlichen zu wollen. Im Rechenschaftsbericht sind die Gelder jedenfalls nicht aufgetaucht. Ohne kritische Presse wüssten wir nichts davon.

Jetzt wird AFD wählbar

Bislang störte die rechtsgerichtete Rhetorik und die dümmliche Ausländerfeindschaft.

Offenbar ändern sich Menschen und Parteien zum Guten: Ein besseres Verhältnis zu Russland und damit mehr Sicherheit in Europa überzeugt mich als Wähler.

das russische quellen die AfD unterstützen...

...macht sie doch gleich richtig symphatisch.

Der Journalismus trägt eine Mitverantwortung

Würde man die LKR als pro-amerikanische konservative liberale Partei fördern und diese mehr mit journalistischen Beiträgen zu Wort kommen lassen, würde man wahrscheinlich viele AfD-Wähler für eine liberale konservative Partei gewinnen können, die nicht aus Moskau gefördert wird.
Aber dies läuft der CDU und FDP als Konkurrenz auf und wird unter den Teppich gekehrt. Schade!
Denn dann wäre die CDU nicht alternativlos und die AfD als "Russen-Partei" eine geringere Gefahr in der Größe.
Die LKR hat sich für die Bundestagswahl leider nicht aufstellen lassen... ein Fehler, wie ich finde. Aber da fehlt es an Geld für den Wahlkampf und an zu wenig Publicity.

Wer die AfD verhindern will, sollte im rechten und konservativen Bereich Parteien fördern, die pro-EU und pro-Amerika sind.

Diese CDU als ständige Alternativlosigkeit für konservative Wähler schnürt die Lust an Demokratie ab. Es fehlt eine rechte Opposition.
Es ist ein Fehler, den die CDU mit zu verantworten hat. Rechts verwaist.

Frage ohne Beitrag

@ MK Ultra Slim:
die frage kam mir auch in den sinn. danke für ihren beitrag!

Der zitierte "Beitrag" ging (nur zu Ihrer Information) nicht über diese Frage hinaus. Mir fallen auf der Stelle mindestens 23 Fragen ein, zu denen ich keinerlei Fakten kenne. Ich werde sie aber genau deshalb nicht stellen.

18:07 von geselliger misa...

"Besser sie nehmen das Geld vom russischen Geheimdienst..."
Eine komische Einstellung haben Sie.
Ich würde nie Geld für meine Einstellung vom russischen Geheimdienst nehmen. Aber auch von der deutschen Auto- oder Atom-Lobby würde ich mich nicht bestechen lassen.

Das ist überhaupt nicht gegen die AfD gerichtet

@ lesezeichen2705:
Habe ich richtig gezählt? War das jetzt innerhalb weniger Minuten der 3. Beitrag, der gegen die AFD gerichtet ist.

Das stimmt ja gar nicht. Höchstens ein eingefleischter AfD-Anhänger würde einen Beitrag, der über die Praktiken der AfD informiert, als gegen die AfD gerichtet bezeichnen.

Information ist doch wichtig - vor der Wahl.

Schlecht gemacht?

@ SanVito:
Aber die AfD muss auf jeden Fall schlecht gemacht werden!"

Da ist nicht mehr viel zu machen.

@ Magfrad u.a.

Ach so, nur von WEM man geschmiert wird und dessen Interessen man gegen die des Volkes vertritt macht den Unterschied?
Ich sehen da allerdings KEINEN. Korrupte Politiker sind korrupte Politiker EGAL von wem geschmiert.

@ El Chilango

Fragwürdig oder nicht ... also ich als Deutscher und Europäer würde gerne an Referenden teilnehmen ...

Es sollte richtiger Weise "Referenten" heißen. An denen kann man nicht teilnehmen.

Leicht zufrieden zu stellen

@ hellmutant:
Jetzt wird AFD wählbar. Bislang störte die rechtsgerichtete Rhetorik und die dümmliche Ausländerfeindschaft.
Offenbar ändern sich Menschen und Parteien zum Guten: Ein besseres Verhältnis zu Russland und damit mehr Sicherheit in Europa überzeugt mich als Wähler.

Sie sind aber leicht zu überzeugen. Die rechtsgerichtete Rhetorik und die dümmliche Ausländerfeindschaft bleibt natürlich bestehen.

Also Merkel hat in Tirol Urlaub gemacht.

Das sollte genug Grund sein über Verbindungen zur Mafia und einer Italo - Connection zu diskutieren. Das wäre dann ungefähr der gleiche Blödsinn. Wir wollen das einmal durch den Faktenfinder jagen und werden feststellen, dass ausser vielen Verdächtigungen recht wenig übrig bleibt. Kaum genug um den aufreiserischen, populistischen Titel zu rechtfertigen.
Von mir gibts für diesen Bericht einen Stern, 0 sind nicht möglich.

@ demokrat71

>>> ... um eine kolossale Minderheit in Deutschland handelt.
.
Meinen Sie damit die ca. 10% der Wähler, die laut Umfragen der AfD ihre Stimme geben?

Wundert man sich eigentlich

Wundert man sich eigentlich nicht, dass selbst nach der Versenkungsarbeit von Frauke Petry, (ist die vielleicht ein Uboots der Etablierten und ihrer Dienste) diese Partei noch immer nicht abgesoffen ist? Mittlerweile habe ich den Verdacht, dass man das doch schon befürchtet hat. Ich beobachte mal weiter, ob es jetzt nicht die nächsten Versuche geben wird, mit denen man diese AfD wohl demnächst zum Platzen bringen will, bevor sie eventuell vielleicht mehr, oder gar vielmehr Stimmen, wie bisher vorausgesagt im Wahlkampf erreicht? Also ich will beobachten, bitte mich nicht als unbedingten Sympathisanten sehen und bitte selber kontrollieren. Kann ja sein, dass ich das Gras wachsen höre, aber irgendwie habe ich den Verdacht, dass da getrickst wird.

"Piskorski und

"Piskorski und Ochsenreiter..."

Genau, die habe ich schon immer verdächtigt :(

@ putin an hänger

>>> .... Im Rechenschaftsbericht sind die Gelder jedenfalls nicht aufgetaucht.
.
Ebenso wenig wie bei allen anderen Parteien die sogenannten "Kleinspenden", die keiner Erwähnung würdig sind.

nunja

wo ist jetzt das problem,dass es einen langweiligen artikel wert ist,den man auch als regierungsnahe wahlkampunterstützung werten könnten?
das niveau der berichterstattung,scheint noch lage nicht am tiefsten punkt angekommen zu sein,es geht immer noch ein bißchen primitiver.

19:59 von Klabautermann 08

Wollen Sie nicht lieber von dem sprechen, was Sie ganz persönlich für die "Interessen [...] des Volkes" halten. Ich denke, das trifft den Sachverhalt besser und erspart ausufernde Diskussionen.

@Am 16. August 2017 um 20:00 von putin an hänger

Zitat: "@ El Chilango

Fragwürdig oder nicht ... also ich als Deutscher und Europäer würde gerne an Referenden teilnehmen ...

Es sollte richtiger Weise "Referenten" heißen. An denen kann man nicht teilnehmen."

Im Artikel heißt es "Referenden" und nicht "Referenten".

Kann auch nix dafür, dass man hier nicht mehr zwischen einem Gerundivum und einem Partizip Präsens Aktiv zu unterscheiden imstande ist!

@um 19:12 von demokrat71

Offensichtlich ist immer noch nicht klar, dass es sich dabei um eine kolossale Minderheit in Deutschland handelt.
---
Momentan spricht man von ca 8% AfD-Wähler bundesweit.
Wenn das eine zu vernachlässigende Größe wäre, müssten wir Grüne, Linke und FDP ebenso in der Minderheitengruppe liegen lassen.
Dass diese Parteien durch Koalitionsverträge zu einer Macht kommen und Ministerposten besetzen, hat die Vergangenheit gezeigt.
So werden aus Minderheiten plötzlich Politikakteure, die unser Leben mitbestimmen.
Verharmlosung also hilft hier gar nicht.

Was mich wirklich stört, ist, dass es in diesem Land keinen fairen Wahlkampf gibt.
Solange man durch Journalismus Parteien als gut oder böse herausstellen möchte, ist der demokratische Sinn schon verloren gegangen.
In der Demokratie sollten Argumente zählen und keine Killerphrasen oder Mainstreamkeulen.
Es finden zu wenig argumentative Talkrunden statt, die politische Dissensen verdeutlichen und verschiedene Lösungsvorschläge beleuchten.

hellmutant 19:49

Die AfD macht diese Russland Schiene nur um Wähler zu fischen und zu manipulieren. Dies ist pure Wahlkampftaktik und nicht mehr. Die rechtsgerichtete Rhetorik ist bei der AfD immer noch da und die dümmliche Ausländerfeindschaft auch. Man sollte sich nicht von dieser Wahlkampftaktik kurz vor Torschluss beeinflussen lassen.

Links, Rechts

um 19:17 von lesezeichen2705 " Das müsste sogar unseren Foren-Linken auffallen. Wenn sie es denn wollen."

Das soll wohl ein Witz sein? Solche Vorgänge sind den Linken schon aufgefallen, da gab's die Afd noch gar nicht. Noch nicht mal Computer oder solche Foren hier. Kann man als Neu-Rechter natürlich nicht wissen. Und Sie sind ja ein Rechter, da Sie ja nicht links sind!

Wach und kritisch bleiben

@ hellmutant:
Offenbar ändern sich Menschen und Parteien zum Guten: Ein besseres Verhältnis zu Russland und damit mehr Sicherheit in Europa überzeugt mich als Wähler.

Niemand hat behauptet, dass die AfD ein besseres Verhältnis zu Russland aufbaut oder aufbauen möchte. Russland seht hier auch nicht im Verdacht, die AfD zu finanzieren. Es geht lediglich um die russische Machtelite und die Geheimdienste, die Geld (Steuergeld?) locker machen. Ob die wiederum die Interessen Russlands verfolgt, das könnte man zumindest mal hinterfragen.

Es scheint Ihnen aber nicht so wichtig zu sein.

18:08 von SanVito

"Aber die AFD muss auf jeden Fall schlecht gemacht werden"
Was soll denn bei der AFD noch schlecht gemacht werden? Die lassen sich doch jetzt schon von Russland finanzieren. Russland hat es erst mit Frankreich versucht und jetzt bekommt die AFD das Geld.

@ Phonomatic

Warum? Ich habe geschäftlich öfter mit russischen Firmen zu tun und kann nur positives berichten. An deren Zahlungsmoral und auch deren Benehmen könnten sich einige deutsche Unternehmen eine Scheibe abschneiden.

"Russland sei seit Längerem in ganz Europa bemüht,

Meinungsführer und Parteien zu fördern, die positiv gegenüber Russland und seiner Politik eingestellt sind, darunter die AfD."

Natürlich machen sie dies!
So wie Deutschland, die EU oder die Wertegemeischaft gerne mal die in so manchen Land unterstützen die ihnen wohlgesonnen sind.
Warum ist es immer schlimm wenn Russland seine Interessen verfolkt aber dei dem so genanden Westen nicht?

Verdeckte Finanzierung

@ Der Hohe Rat:
das russische quellen die AfD unterstützen macht sie doch gleich richtig symphatisch.

Ich kann weder an verborgenen russischen Geldquellen, noch an den rechten Parteien, die das Geld einstecken, etwas Sympathisches entdecken.

@Mischpoke West 19:43

Aber es ist die Wahrheit. Man muss diese Partei nicht schlecht machen, denn mit ihren Amateurpolitikern und ihren Stammtischreden, der Unterstützung von Nationalistischem Gedankengut (Höcke) und der Ausländerfeindlichkeit diskreditiert sich die Partei schon selber.

@hellmutant Genau so sehe ich

@hellmutant

Genau so sehe ich das auch. Einziger Punkt für AfD war bislang, dass Sie gegen das Establishment ist. AfD wählt man um die CDU so richtig abzustrafen. Dann kommt irgendein AfD-Politiker lässt irgendeinen üblen rechten Spruch los, wo man danach wieder zweifelt ob der Preis AfD zu wählen doch nicht zu hoch ist.
Aber dann kommt dieser Artikel und dann beruhigt es einen. So schlimm wird AfD schon nicht sein. Immerhin wird AfD dann besseres Verhältnis zu Russland aufbauen. Dann hat die AfD mehr Pluspunkte. Abstrafung der CDU, gegen das Establishment und gutes Verhältnis zu Russland. Drei positive Punkte. Dann wägt man wieder ab ob die Kosten immer noch zu hoch sind.

Was heißt hier platzen?

@ Hepheistos:
Ich beobachte mal weiter, ob es jetzt nicht die nächsten Versuche geben wird, mit denen man diese AfD wohl demnächst zum Platzen bringen will ...

Ich weiß nicht, ob eine Partei platzen kann, wenn man ihre wahren Finanzquellen recherchiert und offen legt. Falls ja, dann meinetwegen.

USA und ukrainischer Geheimdienst

und dann noch die Polnische Justiz!?
Na wenn da mal nicht die richtigen zusammen arbeiten!

19:14, SchwarzbierWaldi

>>Vorsicht !!!
Gute Rußlandkontakte könnten etwas Ansteckendes haben. Man setzt sich schnell dem Verdacht aus, ein "Putin-Versteher" zu sein, ja noch schlimmer, man hält die Russen am Ende noch für Menschen,mit denen man reden kann und findet wohlmöglich heraus, das man durchaus gleiche Interressen hat, Krieg verabscheut und eigentlich nur ein halbwegs "normales" Leben führen will. Was, das ist Polemik ? Aber ja doch ! Doch ist es dies anders herum nicht genau so ?<<

Ich kenne einige Russen, mit denen man reden kann, die ein halbwegs normales Leben führen wollen und die Kriege verabscheuen.

Leider ist das bei Herrn Putin, vor allem was letzteren Punkt angeht, nicht so.

Ich empfehle, so viele Russen wie möglich kennenzulernen, russische Literatur zu lesen und sich mit russischer Geschichte zu beschäftigen.

Dann findet man heraus, daß Putin ebensowenig Russland ist wie Merkel Deutschland. Obwohl sie beide bei "ihren" Völkern seltsam beliebt sind.

Ich denke es ist ein Fehler

die AFD ständig in den Medien zu haben, das macht Sie eher interessant als das was gerne erreicht werden will.
Am Ende lesen einige noch das Wahlprogramm und finden was was Ihnen gefällt.
Und auch andere Parteien unterstützen im Ausland Gruppen oder NGO´s die im Prinzip dieses auch machen, beruht alles auf Gegenseitigkeit.

Einfach mal nicht mehr erwähnen und aus dem Medien raus nehmen, denn Kirschen sind nur verboten zu nehmen wenn sie in Nachbars Garten hängen.
Alles was verboten oder nicht gewollt ist mach Neugier und lockt an.

Gruß

Am 16. August 2017 um 20:23

Am 16. August 2017 um 20:23 von yolo

Parlamentarische Demokratie nach deutschem Muster zeichnet sich schon immer durch Koalitionen aus. In diesen sind selbstverständlich auch kleine Parteien, also Minderheiten, beteiligt, und über Jahrzehnte hat auf die Weise die FDP die Bundespolitik maßgeblich bestimmt.

Die AfD hat aber gar nicht die Absicht, Politik auf eine Art und Weise zu machen, wie sie sich in Deutschland etabliert hat, sondern betreibt "Fundamentalopposition", will die Grundfeste deutscher Demokratie also erschüttern, wenn nicht gar einreißen. Das wird uns noch begegnen, sobald sie im Bundestag ist. Auf Länderebene macht sie es ja schon.

Aber - Gott bewahre! - sie werden nie an einer Regierungskoalition Teil haben.

Und genau dieser Umstand macht sie dann doch wieder mit ihren 6, 7, 8, 9 oder 10 % der Wählerstimmen zu einer kolossalen Minderheit. Denn mehr als jeden etwa Zwanzigsten Deutschen wird diese Partei nie vertreten -- und das ist nunmal keine Mehrheit!

Was die Finanzierung angeht....

... so würde mich die bei ALLEN Parteien sehr, sehr, sehr interessieren.

Die Finanzierung aus dem Ausland sowieso.

19:26, MK Ultra Slim

>>fed @ 19:11 von Hanno Kuhrt
"agieren CDU Funktionäre als Lobbyisten für Washington?"
.
die frage kam mir auch in den sinn. danke für ihren beitrag!<<

Wenn sie das täten, dann würden sie am gleichen Strang wie die AfD ziehen.

Denn "Washington" heißt ja momentan Donald Trump.

Nicht so klein

@ Mischpoke West:
Ebenso wenig wie bei allen anderen Parteien die sogenannten "Kleinspenden", die keiner Erwähnung würdig sind.

Das was die AfD bekommen hat, war vermutlich alles andere als eine Kleinspende.

20:14, Mischpoke West

>>@ putin an hänger
>>> .... Im Rechenschaftsbericht sind die Gelder jedenfalls nicht aufgetaucht.
.
Ebenso wenig wie bei allen anderen Parteien die sogenannten "Kleinspenden", die keiner Erwähnung würdig sind.<<

Es ist gesetzlich genauestens geregelt, ab welcher Höhe eine Spende ausgewiesen werden muss.

Sie erinnern sich an den Parteispendenskandal der CDU?

Der Skandal war nicht, daß die Partei Spenden erhielt oder von wem. Der Skandal bestand darin, daß diese Spenden verschleiert wurden.

Wenn die russische Regierung der AfD eine Kleinspende zukommen lässt, dann braucht sie die natürlich nicht ausweisen.

Wenn aber, nur mal als Beispiel, anstelle einer Großspende ganz viele Kleinspenden des selben Spenders eingehen, dann nennt man so etwas zu Recht Verschleierung.

Warum

@info1
 "Und Sie sind ja ein Rechter, da Sie ja nicht links sind!"
Das wäre sehr scharfsinnig. Gottseidank gibt es ja noch unterschiedliche Meinungen auch wenn es einigen ein Dorn im Auge ist. Und ob ich rechts oder links bin, hängt maßgeblich mit dem Thema zusammen.
Ansonsten glaube ich aber nicht, dass Ihnen das aufgefallen ist, dass die Grünen/Linke z.B. narrenfreiheit hat und so gut wie nie negativ über diese berichtet wird. Also verstehe ich Ihre Antwort hinsichtlich von PC usw. nicht.

Diener fremder Herren

@ benni0279:
Warum ist es immer schlimm wenn Russland seine Interessen verfolkt aber dei dem so genanden Westen nicht?

Ist das ernst gemeint?
Ich wähle natürlich keine Partei, die die Interessen einer fremden Macht verfolgt. Dabei ist es mir völlig egal, ob diese fremde Macht ihre eigenen Interessen gut findet.

Lesen

@Putin an Hänger
"Information ist doch wichtig - vor der Wahl"
Offensichtlich hsben Sie meinen Text höchsten überflogen. Informationen sind super wichtig. Das stimmt. Auch über die AFD und da natürlich auch negative. Aber einseitige Informationen sind Meinungsmache, Hetze und Propaganda. Ich hoffe, Sie erkennen den Unterschied.

Sehr schöne Recherche, ...

... bitte weiter recherchieren und hier berichten welche Politikerund Journalisten derzeit in Lobbyorganisationen wie Atlantikbrücke, Atlantische Alternative, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, Aspen-Institute tätig sind und über deren Aktivitäten und Verstrickungen berichten. denke dieser Artikel beleuchtet nur die Spitze eines Eisbergs.

Wahlwerbung für die AFD

Die Politik unseres Landes gegenüber Russland wird von der Bevölkerung in großen Teilen abgelehnt. Das betrifft nicht nur die Wirtschafts-Sanktionen sondern auch die zunehmende militärische Konfrontation, die von der Nato maßgeblich befördert wird. Friedliche Koexistenz war gestern, Konfrontation ist heute. Dieser Artikel trägt nur dazu bei, bei vielleicht nicht wenigen Wählern Sympathie für die vermeintlichen außenpolitischen Absichten der AFD zu erzeugen. Nach dieser Logik hätten Putin und Trump schon längst ein gemeinsames Militärbündnis gründen müssen.

Bundestagswahle

@Demokrat71
"Denn mehr als jeden etwa Zwanzigsten Deutschen wird diese Partei nie vertreten -- und das ist nunmal keine Mehrheit!"

Das stimmt, wenn gleich ich denke, dass die mehr als % bekommen. Mit Sicherheit auch durch die für viele offensichtlich einseitige Berichterstattung. Und ich weiß ja nicht genau was Sie wählen. Aber ich wette, dass ist auch nicht die Mehrheit.

Bundestagswahle

@Demokrat71
"Denn mehr als jeden etwa Zwanzigsten Deutschen wird diese Partei nie vertreten -- und das ist nunmal keine Mehrheit!"

Das stimmt, wenn gleich ich denke, dass die mehr als % bekommen. Mit Sicherheit auch durch die für viele offensichtlich einseitige Berichterstattung. Und ich weiß ja nicht genau was Sie wählen. Aber ich wette, dass ist auch nicht die Mehrheit.

20:58, Tada

>>Was die Finanzierung angeht....
... so würde mich die bei ALLEN Parteien sehr, sehr, sehr interessieren.

Die Finanzierung aus dem Ausland sowieso.<<

Ich zitiere mal Wikipedia:

"Das Parteiengesetz (PartG) wurde 2002 (Kabinett Schröder I) wesentlich geändert: Seit dem 1. Juli 2002 müssen Parteispenden von über 50.000 Euro („Großspenden“) unverzüglich beim Bundestagspräsidenten angezeigt und anschließend als Drucksache und auf der Homepage des Bundestags veröffentlicht werden. Parteispenden über 10.000 Euro müssen in den jährlichen Rechenschaftsberichten der Parteien veröffentlicht werden."

Ich möchte noch hinzufügen, daß die Stückelung von Spenden, um unter der Veröffentlichungspflichtgrenze zu bleiben, natürlich illegal ist.

"könnte indirekt"

Wie groß ist die Angst der Etablierten!

Eines ist doch sonnenklar,

es wird mit allen möglichen Mitteln versucht zu verhindern, dass die AFD in den Bundestag einzieht. Ich werde mit meinem Wahlverhalten das Gegenteil tun, ich werde AFD wählen, das sage ich als einstiger treuer CDU-Wähler. Nach ihrem Linksruck unter Merkel vertritt die CDU praktisch keine einzige ihrer einst wertkonservativen Werte mehr. Liebe TS bzw. ÖR Medien, ich muss Euch leider konstatieren: Ihr verhaltet Euch nicht parteipolitisch neutral, Eure Berichterstattung ist eindeutig linkstendenziös. Neben den medialen Attacken auf die AFD seid Ihr leider auf dem linken Auge blind: Keinerlei Kritik an der Linkspartei als SED-Nachfolgeorganisation. Keinerlei Kritik an den Grünen mit ihrer fragwürdigen Vergangenheit (Pädophilendebatte, Gewaltdebatte, RAF-Verstrickung, Kuschelkurs zum Pol-Pot-Regime in Kambotscha usw.).
Übrigens: Ich bin mit Frau Merkels Zuwanderungspolitik nicht einverstanden und lasse mich trotzdem nicht als Rechtspopulisten verunglimpfen.

@um 20:30 von Mischpoke West

Ich habe geschäftlich öfter mit russischen Firmen zu tun und kann nur positives berichten. An deren Zahlungsmoral und auch deren Benehmen könnten sich einige deutsche Unternehmen eine Scheibe abschneiden.
---
Es geht hier NICHT um russische Bürger, sondern um russische Politik.
Das sollte man klar auseinander halten können. Und die russ. Politik zu bewerten heißt NICHT, den russ. Bürger an sich zu beurteilen oder einzuordnen!
Daher ist Ihr Kommentar mit obigen Vermerk völlig zu vernachlässigen, wie ich meine.
Oder wie würden Sie das finden, wenn jeder Bürger einer anderen Nation Sie persönlich mit Merkel in Verbindung bringen würde, statt Sie als eigenständigen deutschen Bürger zu sehen?
Sie verlieren sich hier ggf. in einer Sackgasse.

Land des Lächelns

[@19:23 von ustdigital]
Sie kommentieren meinen Beitrag von 18:42 mit den Worten:
„Ihr Kommentar bringt mich zum Lächeln.
Der ist wie eine Abschrift und Aufzählung aller notwendigen Parameter um kritische Stimmen im Land in eine Schablone zu stecken. Genau diese Art des undifferenzierten Umgangs in/mit einer offenen Diskussion ist die größte Gefahr für den sozialen Frieden in unserem Land. Das genau macht mir Angst.“

Was genau bringt Sie da zum Lächeln? Oder anders gefragt: Was drückt Ihr Lächeln i. A. aus? Überlegenheit? Das kann es bei einem selbstkritischen Menschen doch nicht sein.

Ihre Bewertung „Aufzählung aller notwendigen Parameter um kritische Stimmen im Land in eine Schablone zu stecken“ ist ziemlich durchsichtig. Mit solcher Argumentation lässt sich jede noch so unsinnige, aus der Luft gegriffene und polarisierte Einlassung als Beitrag einer „kritischen Stimme“ hochstilisieren. – Nicht jeder Populist und Polemiker ist eine „kritische Stimme“.

18:40 GeMe

Da sehen Sie mal wie die Meinungen auseinander gehen. Ich finde die AfD gut und sie ist in der linken Parteienlandschaft als einzige Oppositionspartei dringend nötig.

19:06 walter1234dd

Sehr guter Kommentar. Das ist auch meine Meinung!

21:22 von lesezeichen2705

"Das stimmt, wenn gleich ich denke, dass die mehr als % bekommen. Mit Sicherheit auch durch die für viele offensichtlich einseitige Berichterstattung. "
Meinen Sie jetzt 0 %? Ich denke, dass die Rechten für 9 bis 10 % bei der Bundestagswahl sorgen.

@Hajü 21:19

Da liegen Sie meiner Meinung nach falsch. Nur weil es hier in diesem Forum viele gibt, die die Politik Deutschlands gegenüber Russland nicht gut finden ist dies nicht in ganz Deutschland so. Im Gegenteil die Politik gegenüber Russland ist eher einer der Dinge, welche von einer Mehrheit der Menschen in Deutschland unterstützt wird, wenn es eine Umfrage dazu geben würde. Der AfD hilft dies also ganz sicher nicht.

Fremde Macht

um 21:16 von putin an hänger "Ich wähle natürlich keine Partei, die die Interessen einer fremden Macht verfolgt."

Das heißt, Sie wählen entweder gar nicht, oder die Interessen einer "bekannten Macht"? Und wenn die Partei, die die Interessen einer fremden Macht verfolgt, nun auch in Ihrem Interesse handelt, bzw. sich vorteilhaft für Sie (oder alle) auswirken würde? Dann doch wieder egal?

Meinungsfreiheit

Ich kann kaum glauben, dass der Sputnik schon wieder unter Beobachtung deutscher Behörden steht, wurde er doch vom SED-Regime wegen seiner Offenheit in Gorbatschow-Zeiten verboten.

@um 20:57 von demokrat71

@um 20:57 von demokrat71
Aber - Gott bewahre! - sie werden nie an einer Regierungskoalition Teil haben.
---
Momentan zeigt die AfD diesen Nicht-Regierungswillen tatsächlich. Sie spricht von der Oppositon...erst einmal.
Aber auch zur Entstehungszeit der Grünen hatten selbst die SPD-Politiker geschworen, niemals mit denen in eine Koalition zu gehen. Heute sind sie sogar mit der CDU in S-H verflochten.
Und die Linke? Noch in den Anfängen nach der Wende hieß es, sie seien so linksextrem, dass sie niemals Macht bekämen. Heute stellen sie eine Landesregierung.

Was macht Sie nur so sicher?
Ich finde es gefährlich, die AfD zu unterschätzen und als zu gering abzuspeisen. Das könnte ein Eigentor werden.

Darstellung: