Kommentare

Am Bild sieht man: der Boden hat sich gehoben

Zuerst mal tun mir die Menschen auf Kos richtig leid, weil die die schlimmeren Schäden abbekommen haben, während in Bodrum fast nichts passiert ist bis auf ein paar beschädigte Gebäude.

Aber auf dem Bild mit diesem Hafenanleger sieht man an dem Riss richtig, dass der Boden sich entlangt dieses Risses gehoben hat gegenueber dem Rest des Hafenbereichs. Ob dass wirklich tektonisch war?? Wenn da mal nicht irgendwo Lavaplumen unterwegs nach Oben sind.... Natuerlich hat sicherlich auch Plattentektonik mitgespielt. Aber: die Platte die abtaucht (Subduktion), wird aufgeschmolzen und steigt als Lava nach oben.

Außerdem ist bekannt, das von Istanbul kommend eine große Querverwerfungsstörung in Richtung Griechenland verläuft. Und von dieser Hauptverwerfung zweigen wieder mehrere Nebenverwerfungen ab.

Da wird der Boden noch lange nicht zur Ruhe kommen. Zusätzlich weiss man, dass sich unter den Phlegräischen Feldern in Italien eine neue Magmakammer sammelt die mit dem Vesuv verbunden ist.

Darstellung: