Kommentare

"Incirlik-Strategie entzweit Bundesregierung "

Wenn man sich nicht einig werden kann, wie wäre es mit einem Kompromiss? Holen wir unsere Jungs nach Hause. Das eigene Land ist immer noch der beste Stationierungsort für unsere Soldaten. Damit verstoßen wir gegen keine Gesetze, weder gegen das Grundgesetz und auch nicht gegen das Völkerrecht.

So wie letztens auch im ZDF

So wie letztens auch im ZDF berichtet wurde, sind unsere Soldaten in Incirlik gar nicht im Rahmen eines NATO- Einsatzes dort. Also bricht die BRD vorsätzlich das Völkerrecht, wenn sie sich von dort in Krieg in Syrien einmischt. Ergo: Sofort nach Hause mit den Soldaten.

Wann ist dieses unwürdige Spiel endlich vorbei

Als deutscher Bürger, der auch seinen Stolz hat, muss dem endlich ein Ende gemacht werden. Ich empfinde die Duckmäuserei unserer Regierung gegenüber der Türkei als unerträglich. Schluss mit dem Spiel. Und wenn es die Türken weiter treiben, kann man ja auch mal unsere "Folterwerkzeuge" zeigen. Deutschland ist kaum auf diecTürkei angewoesen, die Balkanroute wurde von Ungarn und Mazedonien weitesgehend dicht gemacht und die Türkei ist viel stärker auf uns angewiesen als umgekehrt.

Die Bundeswehr ist nicht für

Die Bundeswehr ist nicht für die Türkei da. Sondern für das Bündnis. Deswegen wird es die Türkei auch nicht stören wenn die Bundeswehr abrückt . Den Schaden hat die Nato und Deutschland.
Im übrigen würde ein Abzug im interresse der Türkischen Bevölkerung sein.

re laurisch.-karsten

" Das eigene Land ist immer noch der beste Stationierungsort für unsere Soldaten. Damit verstoßen wir gegen keine Gesetze, weder gegen das Grundgesetz und auch nicht gegen das Völkerrecht."

Wenn Sie belegen können, dass da etwas gegen das GG oder das Völkerrecht verstößt, legen Sie die Belege zur Diskussion vor.

Wenn es nur so dahergeplaudert ist, denke sich jeder sein Teil.

Scherbenhaufen

Die Deutsche Türkeipolitik liegt im Scherbenhaufen. Keines der Ziele wurden erreicht. Erdogan ist stärker denn jeh. Wenn sogar Trump Merkel öffentlich die Hand verweigert, sagt es über das Standing schon sehr viel aus. Weder Putin, May, Trump, Nethanjahu, ... nehmen die Deutsche Politiker noch ernst. Und jeden eint der Punkt, dass Deutschland zahlen soll, aber große Politik den anderen überlassen soll.

Einfach die Tornados abziehen!

Die Türkei unter AKP Regierung, kann man weder als Freunde noch als Verbündete ansehen. Es ist eine Schande, wie sich die Regierung vorführen lässt. Wenn man solche Verbündete hat, braucht man keine Feinde mehr! Keine fremde Regierung hat uns Deutsche so beschimpft und beleidigt wie die türkische. Die Niederlande haben richtig gehandelt, meine Hochachtung!

NATO Einsatz?

Warum wird suggeriert, dass es sich um ein NATO Einsatz handelt? Die Deutschen sind wegen den Franzosen dort, die nach den Anschlägen in Paris Deutschland um Unterstützung gebeten haben. Die Türkei hat eh kein Nutzen. Daher raus aus der Türkei und ab nach Deutschland!

Gabriel hat vollkommen Recht

und die unerträglich lasche Nicht-Haltung der Merkel' schen CDU mittlerweile nur noch peinlich für ins Bundesbürger. Klare Kante, millionenmal gefordert, aber das überfordert Merkel. Wie immer, die Frau hält sich zurück. Ausser Phtasen, Raute und vom Blatt ablesen kommt da nicht viel.

Merkels grösstes persönliche Manko: Sie weiß nicht mal Ansatzweise, wie die Mehrheit in Deutschland denkt.

re carisma

"Deswegen wird es die Türkei auch nicht stören wenn die Bundeswehr abrückt . Den Schaden hat die Nato und Deutschland.
Im übrigen würde ein Abzug im interresse der Türkischen Bevölkerung sein."

Könnten Sie mal erläutern:
a) welchen Schaden die NATO und Deutschland hätte,
b) wieso der Abzug im Interese der türkischen Bvölkerung wäre?

Einfach so daherbehauptet ist es unverständlich.

Fragwürdiger Einsatz vom ersten Tag an

Tornados, die nachts keine Bilder machen können- wem nützen die? Man kann ruhig davon ausgehen, dass genügend andere Bilder über Stellungen des Daesh vorliegen, da braucht es keine Bundeswehr. Abziehen und zurück nach Deutschland, der Einsatz ist schon fragwürdig genug. Wenn es darum ginge, den IS zu besiegen, der wäre längst besiegt, wenn das gewollt wäre. Dann wäre auch das kindische Theater mit Besuchsanfragen unserer parlamentarischen Reisegruppen vorbei.
Aber ständig vor der türkischen Regierung klein beizugeben, das ist eine peinliche Posse. Machos vom Schlage eines Erdogan, Davuscoglu und wie sie alle heißen, die verstehen das als Schwäche- genau wie auch Netanjahu und seinesgleichen. Und ich weiß, von was ich rede;-)

Diplomatie oder den anderen am Boden sehen?

Viele erwarten sehnsüchtig, zumindest wird es hier suggeriert, dass sich die Türkei demütig vor der Bundesregierung niederkniet und um Gnade bittet, damit die Soldaten und Tornados nicht abgezogen werden, pures Wunschdenken.
Abzug, ihr gutes Recht, aber wohin, etwa nach Zypern? ja, wenn da nur nicht die Engländer wären. Oder vielleicht nach Jordanien, auch gut, aber was würde die Verlagerung den eigentlich Kosten?
Ach, wenn es nur so einfach wäre.

Darstellung: