Kommentare

was lernen wir?

ueber internationalem luftraum duerfen nur flugzeuge der usa oder der nato flugzeuge anderer nationen und/oder militaerbuendnisse abfangen, abdraengen, beobachten, verfolgen...

wenn russische flugzeuge in internationalem luftraum in europa unterwegs sind, wird das - gerne auch von der tagesschau - als provokation eingeordnet.

auch wenn ihr es nicht gerne lest, liebe leute bei tagesschau.de, aber es ist exakt diese form von doppelstandards, die zu begriffen wie "luegenpresse" oder "lueckenpresse" gefuehrt haben, leider wollt ihr das aber immer noch wahr haben.

es ist eure entscheidung, wie lange ihr euch dieser - gewiss nicht erfreulichen - selbsterkenntnis stellt und konsequenzen zieht.

guenstigstenfalls erlangt ihr dann das vertrauen vieler menschen wieder. schlimmstenfalls werden ihr nicht nur noch mehr vertrauen verlieren, sondern sogar die daseinsberechtigung oeffentlich-rechtlichen rundfunks diskreditieren, sodass am ende vielleicht sogar das schicksal der rai droht.

NK: Der Countdown läuft

Die Tage des Kim-Regimes sind gezählt. Er selbst ist in seiner Rolle gefangen, ein Nachgeben unmöglich. Es ist gut, dass die Amerikaner Ernst machen und diesem letzten bösen Spuk bald ein Ende bereiten werden.

Am 19. Mai 2017 um 15:40 von

Am 19. Mai 2017 um 15:40 von Abydos

ueber internationalem luftraum duerfen nur flugzeuge der usa oder der nato flugzeuge anderer nationen und/oder militaerbuendnisse abfangen, abdraengen, beobachten, verfolgen...

Das ist sachlich falsch und hat auch keinen Bezug zum Artikel. Niemand behauptet das, auch die Tagesschau nicht.

Folglich:

was lernen wir?

Wir müssen kritisch mit als Fakten präsentierten Annahmen, Überhöhungen, Verkürzungen und Unwahrheiten umgehen. Und uns im Ton mäßigen. Vertrauen zu zerschlagen, indem man immer dieselben Scheinargumente anführt, ist jedenfalls der falsche Weg.

Im Übrigen hat China ja Recht: Was die USA da machen, kann nur zu Missverständnissen und vielleicht auch Fehlentscheidungen führen. Das ist gefährlich genug. Allerdings scheint mir China doch sehr besonnen zu reagieren -- vermutlich doch, weil es weiß, wie groß die Gefahr ist, die da in Nordkorea lauert.

re gbu-43

"Die Tage des Kim-Regimes sind gezählt."

Quatsch. Das Regime setzt fest im Sattel und außer Nadelstiche setzen haben die Amerikaner keine militärischen Optionen.

Ach wirklich?

" Es ist gut, dass die Amerikaner Ernst machen und diesem letzten bösen Spuk bald ein Ende bereiten werden."
.
Aha, ist das etwa Armageddon, die letzte Schlacht, in der das Gute das Böse vernichtet? Und dann ist alles eiapopeia auf der Welt?

15:40 von Abydos

wenn russische flugzeuge in internationalem "luftraum in europa unterwegs sind, wird das - gerne auch von der tagesschau - als provokation eingeordnet."

Von Provokation ist in keinem Satz die Rede.

Hier ist ein Aufklängsflugzeug in internationalem Luftraum von chinesischen Kampfjets abgefangen worden.
Da geht gar nicht.

@Abydos

"wenn russische flugzeuge in internationalem luftraum in europa unterwegs sind, wird das - gerne auch von der tagesschau - als provokation eingeordnet."
Ich werte eher Ihren Beitrag als Provokation, denn die russischen Flugzeuge haben über Westeuropa nichts zu suchen. Hier geht es um Ostasien und die Provokationen der Nordkoreaner.

Am 19. Mai 2017 um 15:47 von GBU-43

Tja GBU-43. Sie haben es ja sehr eilig und machen mit Ihrem Gebrüll dem Namen alle Ehere.
Erklärung für den Moderator:

Das ist eine GBU 43

https://en.wikipedia.org/wiki/GBU-43/B_MOAB

Wer sich selbst das Pseudonym "Mutter aller Bomben" gibt, von dem sollte man wohl nichts Anderes erwarten als Kriegshetzer-Kommentare.

Am 19. Mai 2017 um 15:59 von demokrat71

Falsch.
Wollen wir gemeinsam mal nachschaune, wie oft die Tagesschau exakt so wie oben beschrieben argumentiert hat? Wollen Sie das?

@15:40 von Abydos sie haben Recht, die Präsenz der US Flugzeuge

ist eine Provokation. Aber China hat lange genug Zeit gehabt, die Forderungen der UN gegenüber Nordkorea durchzusetzen und hat nichts getan! Dieses Verhalten kann ich nicht als besonnen bezeichnen.
Den Chinesen ist ferner mitgeteilt worden, dass die USA eine atomare Bedrohung durch Nordkorea nicht akzeptieren werden und dass die USA ggf. militärisch eingreifen werden. Es ist also ganz klar, dass US Flugzeuge in dem Gebiet operieren werden. Ich halte die öffentlich rechtlichen Medien nicht für Lügner und das sollten sie so auch nicht andeuten!
Ich kann das Wort Lügenpresse nicht mehr hören, weil es kompletter Blödsinn ist. Wenn sie sagen, dass die Berichterstattung oft einseitig ist, kann ich damit leben, denn dass machen Pegida, AFD und viele Medien nicht anders.

Wieviel Demut haben die Deutschen

Nur weil Deutschland sich von Diktatoren und bestimmten Bevöllkerungsgruppen ständig auf der Nase rumtanzen lässt, heißt das nicht das alle Länder weltweit so agieren müssen. Nordkorea ist der perspektivlose Schläger - der von Deutschland nur Sozialisierungsmaßnahmen erfährt - dem man alle Entgleisungen nachsieht - um sich auf die eigene achso Verständnisvolle Schulter zu klopfen.

Die angeblich Klug nachgebenden werden sich später wundern - dann wenn die Dummen regieren...

Zum Glück haben die USA erkannt - nachgeben beingt nichts - klare Konsequenzen dagegen schon!

Man kann es auch anders Sehen,

dann hat der Ami eine weitere Militärbasis an der Russischen Grenze.
Umzingelt von Ost und West, ob das Gut ist glaube ich nicht.

@16:11 von pkeszler

Wie provozieren die Nordkoreaner denn und wen? Meinen sie wenn ein souveränes Land Raketentests durchführt ist das solch eine Provokation das gleich mit Kriege gedroht werden muss? Jedes Land hat das Recht seine Technik weiterzuentwickeln. Wieviele Tests hat die USA denn durchgeführt? Und gegen eine UN Resulution hat Nordkorea auch nicht verstoßen denn es hat solch ein Abkommen, genau wie die USA, niemals unterzeichnet. Die einzigen die wieder mal provozieren sind die USA und eigentlich geht es nicht gegen Nordkorea. Das ist doch nur ein Vorwand. Das aber so viele Kommentarschreiber sich von den Politikern hinters Licht führen lassen, ist bei der Zugänglichkeit an Informationen heutzutage schon verwunderlich. Man muss nur genau hinschauen und suchen.

@störschall

...aber es wurde immer als Provokation dargestellt,wenn russische jets auch nur in den Ostsseraum flogen.
Bei der TS ist das immer eine Provokation.
Wenn die US Jets das machen ist das für die TS immer ok

@gbu 43

...und sie glauben wirklich das NK sich nicht zur Wehr setzt?
Glauben sie echt,das die NK Armee massenhaft überläuft?
Und glauben sie wirklich CHN akzeptiert nach einem eventuellen Sieg der USA deren Truppen an seiner Grenze?
Vorher werden die eingreifen...

"Nach Einschätzung von

"Nach Einschätzung von US-Experten zeigte der Test, dass Nordkorea Fortschritte bei der Entwicklung einer Interkontinentalrakete macht. Nordkorea strebt den Bau solcher Raketen an, die auch das Festland der USA treffen könnten. Der UN-Sicherheitsrat hatte den Test scharf verurteilt."
Nach Einschätzung von "US-Experten" und der Aussage von Colin Powell vor der UNO gab es soviel wir alle wissen im Irak riesige Mengen von Chemischen Kampfstoffen und mobile Systeme zu deren Herstellung.Und nach Einschätzung von George Bush (mit freundlicher Unterstützung der CIA und des Mi6) kaufte Saddam Uran in Afrika?

Am 19. Mai 2017 um 16:23 von Defender411

"Den Chinesen ist ferner mitgeteilt worden"... diese Formulierung ist entlarvend.

Den Chinesen ist also mitgeteilt worden... wie sie es normalerweise gewohnt sind ihren Vasallen '"mitzuteilen" wie sie sich zu verhalten haben, damit der Segen Washingtons über ihnen scheint.

achja

dann sagen Sie mir doch bitte einmal was ein russischer Kampfjet über europäischem Boden verloren hat? Ich denke ein Aufklärungsflugzeug in einem Luftraum eines diktatorisch geführten Landes das mit Atomwaffen rumexperimentiert lässt mich um ehrlich zu sein sogar nachts ruhiger schlafen!
Aber wenn sie den Terminus "Lügenpresse" hier schon so schön anführen ist mir schon bewusst wo Ihre Meinung herkommt.
Hauptsache nicht nachdenken müssen, richtig?

Mein Vertrauen hat die Tagesschau!

"Wie provozieren die

"Wie provozieren die Nordkoreaner denn und wen? "
..
Soweit ich mich erinnere, droht Nordkorea mit der Auslöschung von Städten in den USA. Kein feiner Zug. Ich würde es Provokation nennen.

Trump steht unter Druck

Da könnte ein Angriff auf das kommunistische Regime in Nordkorea für Entlastung sorgen und ihm wieder Zustimmung bei seinen Wählern bescheren.

@Troll-Grill Belege?

Ich kann meine Überschrift bei Ihren Kommentaren regelmäßig wiederholen.

In ihrem Kommentar "Falsch. Wollen wir gemeinsam mal nachschaune" (sic) 'drohen' Sie demokrat71 mit scheinbar vorhandenen Belegen.
Ich sage: Drohen Sie nicht nur, bringen Sie die Belege.
Und bitte welche, wo eine Bewegung russischer Aufklärungsflugzeuge im internationalen Luftraum von der TS als Provokation bezeichnet wurde.
Ich bin gespannt, was Sie da finden.

Mal abgesehen davon, dass der Artikel, wie auch schon von anderen Kommentatoren bemerkt, mit Russland nichts zu tun hat.
Hier geht es meiner Ansicht nach um den Zwist bei der Ausweitung des alleine chinesisch überwachten Raumes in bisher internationale oder von anderen Nationen beanspruchte Gebiete.
China und die USA versuchen jetzt wohl, ihre diesbezüglichen Interessen unter dem Deckmantel der Nordkorea-Frage durchzusetzen.
So wird die Region beidseitig immer weiter aufgerüstet und die Gefahr bewaffneter Konfrontationen steigt damit gefährlich.

Die chinesischen Jets ....

haben wie alle anderen Streitkräfte auch nur dann das Recht auf Abfangen oder Abdrängen , zur Landung zu zwingen oder abzuschiessen, wenn das Flugzeug eines fremdem Staates unerlaubt in hier eben, chinesischen Luftraum eindringt (vgl. Abschüsse von Maschinen der KAL). Nach allen Meldungen befand sich die WAC135 aber in internationalem Luftraum! Leider geht auch aus den Meldungen der TS nicht hervor, wo genau der Vorfall stattfand und ob er geographisch in Zusammenhang steht mit den Riffen und künstlichen Inseln zwischen China, Vietnam, Japan, Formosa und den Philippinen. Vielleicht wird den "Verteidigern" der chinesischen Politik jetzt auch klarer, welche Bedeutung die Spratley-Inseln usw. haben!

Am 19. Mai 2017 um 16:36 von

Am 19. Mai 2017 um 16:36 von skydiver-sr
@störschall

...aber es wurde immer als Provokation dargestellt,wenn russische jets auch nur in den Ostsseraum flogen.
Bei der TS ist das immer eine Provokation.
Wenn die US Jets das machen ist das für die TS immer ok

Wo? An welcher Stelle? Wie oft? Wann? Wer beurteilt das? Wer verurteilt das?

Was ist "das machen"? Was genau? Was ist eine Provokation?

Wie oft hört man eben _nicht_ von irgend welchen Flugmanövern, bitte sehr? Ich denke, das ist etwas, was viel, viel öfter vorkommt, was es aber nur selten in die Nachrichten schafft.

Was aber bleibt, ist die strikte, sture "Faktenlage", dass die Tagesschau mit zweierlei Maß misst. Und das tut sie nach meiner Meinung nicht. Brauchen wir jetzt ein Wahrheitsministerium, um die Frage zu klären, wer denn nun gerade die "Wahrheit" sagt? Oder ist das, was sie sagen, vielleicht doch auch nur eine _Meinung_?

wie die Nordkoreaner provozieren?

z.B. daß zum 105. Geburtstag vom Staatsgründer zu martialischer Musik ein Video gezeigt wird, daß Raketen auf eine US-Großstadt fiktiv dargestellt wird. Daß trotz US-Resolutionen Interkontinentalraketen mit Atomsprengköpfen entwickelt und getestet werden.

liebe/r stoerschall,

stimmt. das habe ICH geschrieben. mit voller absicht sogar. weil ich mich daran erinnerte, das immer dann, wenn russische militaermaschinen denen aus usa und/oder von anderen nato-staaten nahe kommen, haeufig eben auch gefaehrlich nahe, auch auf dieser plattform dies sprachlich so dargestellt wird, dass am ende nur ein eindruck zurueckbleibt: die russen wieder mal, diese widerlichen halunken, fliegen glatt in der naehe ihrer grenzen umher und stoeren dabei die friedensflugzeuge der nato.

als die sowjetunion zusammenbrach und ein praesident in moskau an die macht kam, der vom westen (zu recht) als nicht satisfaktionsfaehig eingestuft wurde und folglich auch das land, das er repraesentierte, haben die usa ihre so genannten aufklaerungs- und kontrollfluege entlang der (ehemals) sowjetischen grenze nicht eingestellt, (bis heute nicht). die russen schon.

als putin diese fluege wieder befahl, war auch hier zu lesen, dies sei eine provokation des freien westens.

und nun ist es eben china.

Eine WB 135 wurde abgefangen... oder war es

... zum Beispiel eine RC-135M Rivet Card?

Die Chinesen müssen nicht nachschauen, ob es sich bei einem Spionage-Flugzeug um einen "Staubsauger für Radioaktivität" oder um einen schnöden SIGINT-Aufgklärer handelt, der ihren Funkverkehr abhört und ihre Reaktionszeit testet.

Die Crews solcher Flugzeuge leben gefährlich, wobei es seltsamerweise oft genug Amerikaner waren, die auf SIGINT Aufklärung angesetzt waren. So gut sind ihre Satelliten bis heute wohl doch noch nicht.
In der vergangenen Woche wurde südlich von Sewastopol eine P-8 Poseidon abgefangen. Vorgeblich ein "U-Boot-Jäger" in Wirklichkeit auch zur Spionage verwendbar. Es tut sich etwas und die Provokationen der USA weltweit werden immer dreister.

Wo ist er denn?

Bin mal gespannt in welche Richtung fahrend dieser Verband nächste Woche gefunden wird.

Ich tippe auf Falkland Islands.

Die Chinesen kritisieren

"Chinas Außenministerium kritisierte, dass amerikanische Schiffe und Flugzeuge schon länger nahe an Chinas Grenze unterwegs seien."
China hatte Jahrzehnte Zeit seinen Günstling Nordkorea an die Kandarre zu nehmen. Ohne die Hilfe Chinas wäre dieses unseelige Regime schon lange von der Erde getilgt.
Es wird Zeit,daß das geknechtete nordkoreanische Volk von diesem Diktator befreit wird und Ruhe in der Region einkehrt. Wenn es dann die Amerikaner machen ist da nichts gegen einzuwenden,zumal Nordkorea ja angekündigt hat,die USA mit Atomwaffen anzugreifen.

schwierig ... schwierig

sich ein klares Bild zu machen
ein russischer Träger vor der Küste Syriens gilt als Provokation
2 amerikanische vor Korea scheinen akzeptabel
ebenso "provozieren" russische Jets über der Ostsee, (immerhin ihrer Küste) US amerikanische Jets über dem südchinesischen Meer werden weniger kritisch gesehen
auch so Feinheiten wie Kriegseinsätze ohne UN Mandat (Syrien),
werden sehr zurückhaltend kommentiert, wenn der Westen das so tut .....
ich tu mir schwer

Glanzleistung!

" ... hatten zwei chinesische Kampfjets nach US-Angaben auf "unprofessionelle Weise" ein US-Aufklärungsflugzeug abgefangen. ..... bis auf 45 Meter an das Flugzeug herangekommen. Eines sei sogar über Kopf direkt über der US-Maschine geflogen."
Was ist da unprofessionell? Erst einmal nachmachen! Eine Glanzleistung. Nur kein Neid! - Na ja, ok, ab heute ist alles, was mein Vermögen übersteigt unprofessionell. :)

und Ihnen ist es egal, dass Millionen Menschen

sterben??In Nord und Südkorea.Unglaublich, ich bin immer entsetzt, dass es soviele Menschen gibt, die es nicht erwarten können, Tote im Krieg zu sehen. Je mehr desto besser.Amerikaner haben überhaupt Niemanden zu bomben und abzusetzten.Nur weil er ihnen nicht passt

Das große China hat sich

Das große China hat sich lange Zeit nur für sich selbst interessiert. Das hat sich geändert. Inseln werden beansprucht (oder erst mal künstlich aufgeschüttet) und mit Stützpunkten abgesichert. Die Flotte wird aufgerüstet. China will mehr Macht. Das Gewicht der USA schwindet dadurch im Pazifik; und das will sie nicht, die USA.
Der Konflikt zeichnet sich seit einigen Jahren ab, und wird mit Sicherheit die Ära Trump überdauern.

Einschätzung von US-Experten

Es ist doch einfach nur lächerlich, wenn sich ein 320 Mio-Volk wie die Usa von einem 25 Mio-Volk wie Nordkorea "bedrängt/bedroht/provoziert" fühlt.

Nur noch die Frage: Wie weit ist NK von China entfernt........und wie weit von den Usa? Folglich hat WER dort eher das Recht, vor Ort zu sein?

Mit ner guten Krise könnte

Mit ner guten Krise könnte man von Problemen zu Hause ablenken?

und, drohen kann man

ob sie es machen werden, das bezweifle ich

und Sie meinen, China lässt sich von den Amerikanern

was erzählen, kuscht und gehorcht, wie Deutschland. Amerikaner haben sämtliche Kriege verloren, mit China bleibt nichts von ihren Flughzeugträgern übrig. China ist mit Millionen Soldaten schneller da, als ein Flugzeugträger der Usa, der sich auch noch verfährt.

Russland ist in Europa

umzingelt von der Nato.Usa ist überall, Asien, Europa, usw.Nato und Usa sind für die Welt das Gefährlichste, was zur Zeit existiert.

Klug

Ich weiß nicht, ob das klug wäre sich mit NK und China gleichzeitig anzulegen.

Militärisch nicht zu lösen

Der Konflikt ist militärisch nicht zu lösen. Er kann aber eskaliert werden: das gäbe Krieg. Ich hoffe nur, dass der vermieden wird.

Es ist..

..eine Provokation der Amerikaner!
Wer es anders sieht,sieht es anders.Akzeptiert!
Ich sollte mir aber neben der Meinung eines Journalisten der TS auch eine eigene Meinung bilden "dürfen".

Einige Provokateure meinen das Nordkorea hier die USA und speziell die USA angreifen wollen sobald sie in Reichweite sind.
Auch der "Normalo" Amerikaner glaubt das schon.Wenn NK die Möglichkeit hat,werden sie Zuschlagen.

Mit EINER Rakete!
Am gesamten US Apparat vorbei!

NK hat immer verlauten lassen,das sie sich VERTEIDIGEN werden.
Verteidigen vor unseren Provokationen.

Ich möchte hier keine Anti US Stimmung erzeugen.Ich mag die meisten Amerikaner und schätze Ihre Kultur,da Ich selbst ein Teil davon bin.
Bzw. bin Ich mit Ihren Gütern und Gepflogenheiten vertraut.Wie die meisten von uns

Standort der UN oder aufkommende "Freibriefe"(US haben keine Sanktionen zu fürchten oder Regress) stimmen mich kritisch ob das System noch seinen Zweck erfüllt.Oder soll es gerade das?
Ich habe Angst.
Vor Amerika

Bei 5-6 einsatzfähigen

Bei 5-6 einsatzfähigen Trägern muß er sich das gut einteilen. Da ist noch der iran, Rußland, Syrien und und und

17:31 von lenamarie

".Unglaublich, ich bin immer entsetzt, dass es soviele Menschen gibt, die es nicht erwarten können, Tote im Krieg zu sehen. Je mehr desto besser.Amerikaner haben überhaupt Niemanden zu bomben und abzusetzten." 17:31 von lenamarie

Das gibt zu denken: "Der Korea-Krieg löste in den Vereinigten Staaten apokalyptische Ängste vor einer kommunistischen Weltverschwörung aus, das innenpolitische Klima wurde auf Jahre vergiftet. Anführer der antikommunistischen Hexenjagd in dieser Anfangsphase des Kalten Krieges war der republikanische Senator Joseph McCarthy. "
Zitat aus http://diepresse.com/home/zeitgeschichte/5217396/Als-Pjoengjang-im-Bombe.....

Unter dem Bombenhagel verbrannten und starben mehr Zivilisten Nordkoreas als in Deutschland im WKII.

17:25 von Hallelujah

..."zumal Nordkorea ja angekündigt hat,die USA mit Atomwaffen anzugreifen"....
hat NK mit einem Erstschlag oder mit Vergeltung gedroht?

Problem der Amerikaner

Die Amerikaner haben ein Problem mit der neuen südkoreanischen Regierung. Daher machen sie jetzt Druck. Die Frage ist allerdings, wie wirkungsvoll das sein wird.
Eine offene Konfrontation werden sie wohl eher nicht versuchen. Große Möglichkeiten Druck auf China auszuüben haben sie auch nicht. Aber der neuen auf Entspannung eingestellten südkoreanischen Regierung Druck machen, können sie mit diesem konfrontativen Verhalten. Hierbei geht es um die Aufstellung der Raketenabwehr, die sich gegen China und Russland richtet. Das umstrittenen THAAD-Raketenabwehrsystem ist von der neuen Regierung nicht gewollt. Also müssen die Amerikaner dessen Notwendigkeit demonstrieren.

Am 19. Mai 2017 um 17:29 von

Am 19. Mai 2017 um 17:29 von Sisyphos3
schwierig ... schwierig
sich ein klares Bild zu machen
ein russischer Träger vor der Küste Syriens gilt als Provokation
2 amerikanische vor Korea scheinen akzeptabel
ebenso "provozieren" russische Jets über der Ostsee, (immerhin ihrer Küste) US amerikanische Jets über dem südchinesischen Meer werden weniger kritisch gesehen
auch so Feinheiten wie Kriegseinsätze ohne UN Mandat (Syrien),
werden sehr zurückhaltend kommentiert, wenn der Westen das so tut .....
ich tu mir schwer

Eindrücke entstehen durch Denkschienen, und diese Eindrücke sind gefährlich, weil sie in eine Spirale führen können, aus der man dann nicht mehr herauskommt.

Ziel eines aufgeklärten, kritischen, ja: humanistischen Kopfes muss es also sein, offen zu sein, sich Denkschienen zu entsagen und auch mal Diskussionen zu führen, in denen es nicht um Recht oder Unrecht geht.

Hier und heute geht es im "internationale Gewässer" und um Atombomben.

Maß halten!

Es ist gut, wenn die USA die

Es ist gut, wenn die USA die einseitige Ausweitung der Lufthoheitsrechte Chinas nicht klaglos akzeptieren und China auch unter Druck setzen, damit das Land endlich seine ökonomische Unterstützung für das verbrecherische Regime in Nordkorea einstellt.

@lenamarie

"Usa ist überall, Asien, Europa, usw.Nato und Usa sind für die Welt das Gefährlichste, was zur Zeit existiert."
Die USA helfen der EU für unsere Sicherheit. Ich weiss nicht, was daran so gefährlich sein soll? Ich weiss zwar nicht, ob Sie in der EU leben, aber ein EU-Bürger kann nicht gegen seine Interessen sein.

@GBU-43

"Die Tage des Kim-Regimes sind gezählt. Er selbst ist in seiner Rolle gefangen, ein Nachgeben unmöglich. Es ist gut, dass die Amerikaner Ernst machen und diesem letzten bösen Spuk bald ein Ende bereiten werden."

Es wäre zu schon um Wahr zu sein. Die Wahrheit ist, die Nachbarn möchten alles andere als einen Zerfall des Staates sollte Kim die Macht verlieren. Es gibt es keinen schlimmeren Albtraum als Millionen Arme, die sogar bewaffnet sind und auf dem Weg nach Norden (China), Süden (Süd-Korea) oder sogar Russland unterwegs sind...

Darstellung: