Kommentare

Warum keine Fotos zu sehen?

Im ganzen Artikel kein einziges der beanstandeten Fotos, wie etwa das von BP. Find ich nicht gut! Da hätte man ruhig mal ein reales Beispiel zeigen können statt der kryptischen Strichmännchen in dem Film.

Echte Beispiele, bitte!

Es wäre schön, wenn hier ein paar Beispiele aus dem real life vorgestellt und diskutiert werden könnten und nicht nur der Text in der Animation wiederholt. Danke :)

Alles gut und schön...

...aber die einen wollen nur sehen was sie sehen während die anderen nur sehen was sie sehen ohne hierüber nachzudenken. Und dann gibt es noch jene die ohnehin in jedem gezeigten Bild/Video einen Fake zu erkennen glauben. Letztendlich kann jemand der sich nicht mit den zahlreichen Grafikprogrammen beschäftigt nur schwerlich Orginal und Fälschung erkennen zumal sich auch kaum jemand die Zeit nimmt ein Bild länger als ein paar Sekunden bzw. sich eine Videosequenz öfter als einmal zu betrachten.

Verdienstvoller Beitrag.

Jens Kriese hat seinerzeit auch dazu beigetragen, dass die Fähigkeiten Bellingcats alias Higgins unter die Lupe genommen wurden ("Kaffesatzleserei").

Die frühere Oberstaatsanwältin Gabriele Wolff hat in ihrem Blog ebenfalls detailliert die Fotoshopbearbeitungen Higgins in der Ukraine untersucht.

Fake Fotos

Ein Foto muss selbst nicht echt sein, wenn sich da garnichts wiederholt. Ich denke da gerade nur an das Programm Photo Shop, damit konnte man damals schon verblüffend echt wirkende Fotos faken. Ich denke das nur echte Spezialisten es feststellen können, ob ein Foto echt ist oder eben nicht.

Es wäre trotzdem schön gewesen

wenn man die sich angeblich wiederholenden Wolkenmuster markiert hätte

Darstellung: