Kommentare

Alternative

Die AfD ist weniger eine Alternative für alle Wähler, sondern hauptsächlich eine für die Wähler der Linkspartei, die massiv Protestwähler verliert.

AfD eine Partei der Mitte?

AfD und seine Parteimitglieder sind rechts, nur ist es eine Frage in wie weit extremer und weniger extrem, das es eine Partei der Mitte sein soll, das kommt wohl nicht in Frage. Die sehr gut integrierten wählen wohl die AfD? Oder doch eher die NPD?

Fluechtlingskrise effektiver gemanagt?

Wieviel Realitaetsverlust ist notwendig, um so eine Aussage zu machen. Es befinden sich hunderttausende Personen ohne Begruendung in unserem Land und hier wird erzaehlt, der AFD gehen die Themen aus. Viel Glueck mit dieser Ignoranz bei den naechsten Wahlen.

Nur die Politik in

Nur die Politik in Deutschland sieht das anders.
Schultz zeigt der AfD sogar die "Rote Karte"
Und zum Parteitag wird es wieder heiss hergehen.
Nicht unbedingt im Tagungssall sondern auf den Strassen.
Gewalt wurde ausgerufen von linksextremisten.
Sie werden die Polizei angreifen weil sie die AfD schützen muss.
Und dafür tragen Politiker und ihre Medien eine Mitschuld.
Nur warum Menschen AfD wählen interessiert keinem.
Mit fremdenfeindlichkeit wird der wahre Grund einfach überdeckt.

AfD und Wandel?

In so kurzer Zeit soll man glauben, seither es die AfD gibt, das die sich nun absolut gewandelt haben sollen? Wie lange gibt es die AfD überhaupt? Da kann man aber eher die Vermutung haben, die tarnen sich, damit Sie soviele Stimmen wie nur möglich bekommen, das wahre Gesicht bekommt man erst zu sehen, wenn die das erreicht haben.

Nicht neu...

Die AfD war IMMER eine Partei der Mitte.

Keine Exoten?

Erst Professorpartei, dann Rechtspopulisten und dann aber doch auf einmal eine Partei der Mitte? In so kurzer Zeit solche Änderungen durchführen können angeblich und dann nicht exotisch sein? Ich würde das gar als super multi extrem exotisch bezeichnen, man wählt eine Partei, von der man nicht weiß in welche Richtung die stehen? Ja dann möge der der das mag mal tun, aber dann später nicht wundern oder eben meinen, wie damals, wir konnten nicht wissen, das es soweit kommen konnte. Aktuell über 800 Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte, das sollte aber an sich Warnsignal genug sein:
http://bit.ly/2oUIvp3

AfD mal wieder berg ab?

Hat mal einer gezählt wie oft Phrasen wie "Es läuft nicht gut für die AfD" schon gelesen hat? Es kommt mir vor als hätte jeder zweite Artikel diesen Unterton.

Vor nicht allzu langer Zeit, und ich erinnere mich genau da es mich stets selbst betraf, war der politische und mediale Konsens noch der, dass es sich beim AfD Wähler mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit um ungebildete, abgehängte Versagertypen handelt. Lob für die späte Erkenntnis dass dies wohl nicht ganz richtig war!? Aber es ist beängstigend zu sehen wie solche Unwahrheiten einfach nach einer Zeit unter den Teppich gekehrt werden ... keine Klarstellungen, keine Entschuldigungen, auf einmal will keiner je etwas anderes geschrieben oder gesagt haben. Ich hoffe die Bürger sind nicht so vergesslich wie ich als notorischer Pessimist, bin ja schließlich AfD-Wähler, vermute ;)

Wie bitte, die AfD ist eine Partei der Mitte???

Frau Stalinski, ich verstehe, dass "Mitte" bezieht sich hier wohl auf die Demographie der Waehler bezieht, aber das ist auesserst missverstaendlich. Denn: politisch bezieht sich "Mitte" auf die Einstellung zwischen Links und Rechts - die SPD und CDU sind zum Beispiel "Parteien der Mitte". Bitte korrigieren Sie den Teaser umgehend!!

Darstellung: