Kommentare

mehrwert

wieviele getötete iraker oder afghanen haben es in eine eilmeldung geschafft?

Bedauerlich....

...wenn man liest, das wieder einer, der beträchtliche kulturelle Leistungen im letzten Jahrhundert erbrachte (und teilweise auch in diesem) von uns gegangen ist.

Gerade das, was in der Zusammenarbeit mit Fassbinder herauskam ist etwas, was man im 21ten Jahrhundert nicht mehr erleben wird.

Es sei denn als Beispiel billiges Remake oder als noch billigere Vorabendserie.

Kameramann

Ohne die Verdienste dienen Mann minderen zu wollen, aber die meisten Menschen kennen diesen Mann nicht.
Künstler, Politiker und Journalisten wird immer eine Nachricht gewidmet, egal ob sie heute noch irgendwie bekannt sind oder nicht.
Warum keine Wissenschaftler, Ärzte, vielleicht auch Polizisten oder Soldaten mal eine Widmung machen?

@Strubbi @rothschildprost..

Michael Ballhaus kennen natürlich die meisten Menschen, einer der großen Filmkreativen des 20 Jahrhunderts. Soviel Respekt sollte man schon aufbringen und nicht die Nachricht über sein Abbleben mißbrauchen um darauf hinzuweisen, dass auch andere einen Nachruf verdient hätten.
Seine Kamerakreisfahrten sind eine echte visuelle Stilikone . Zeit der Unschuld und Coppolas Dracula gehören sicherlich zu den visuell elegantesten Filmen der 90er .

Meilenstein

Seine Arbeiten haben mir stets als Beispiel gedient, "Konsumenten" von Filmen auf einem Laptop oder Handy, den Sinn einer großen Leinwand (vulgo "Kino") zu erläutern.

@19:19 strubbi

Wenn Sie Michael Ballhaus bisher nicht kannten, ist sein Tod und die sehr angemessene Meldung der Tagesschau ja für Sie die Möglichkeit, sich mit diesem großartigen Kameramann zu beschäftigen. Dafür sind ja manchmal diese Nachrufe auch gut. Ich habe jedenfalls eine Hochachtung vor seiner hohen Kunst der Kameraführung.

Mein großer Dank

Michael Ballhaus war wohl der bekannteste deutsche Kameramann, der aufgrund seiner visionären, kreativen Arbeit zurecht auf eine internationale Karriere blicken konnte. Ich jedenfalls habe seine Art der Kameraführung sehr geliebt und denke, dass Scorseses Filme auch wegen Ballhaus so erfolgreich waren. Was für eine fruchtbare, bereichernde Zusammenarbeit! Ich verneige mich mit größtem Respekt und voller Dankbarkeit vor diesem wunderbaren Mann, der bei allem Erfolg stets geerdet und bescheiden geblieben ist.
Im Übrigen finde ich es sehr enttäuschend, dass sich die chronischen Tagesschau-Kritiker nicht einmal bei diesem Thema zurückhalten können.

@Strubbi "Die meisten Menschen kennen Ballhaus nichr"

Erstens, auch Carl Orff kennen die meisten Menschen nicht und auch nicht Gerhard Hauptmann oder Dostojewski.
Zweitens, nicht der Wissensgrad der Mehrheitsgesellschaft bestimmt den Nachruf, für eine Persönlichkeit, sondern die fachliche Bedeutung und Kompetenz für
das Genre "Film" dass diese Persönlichkeit im Laufe eines Lebens abgeliefert hat.
Der von Ihnen mit Recht anerkannte Personenkreis ist das Abbild verantwortungsbewusster Aktivitäten im Sinne vorbildlicher Freiwilligkeit eines Teils der Gesellschaft.
Dieser wird selbstverständlich als vorbildhaft
anerkannt. Ausnahme bleiben nur (leider die Soldaten von einst und jetzt)

@strubbi, 19:19

"Die meisten Menschen kennen diesen Mann nicht...".

Nun ja, Sie sollten Ihre Wissenslücken nicht auf andere projizieren...

Insbesondere das frühe Werk von Ballhaus gehört zu dem besten, was Kameraarbeit leisten kann. Die Anfangsszene aus Fassbinders "Ehe" steht emblematisch für die große Zeit des deutschen Nachkriegsfilms in den 70er Jahren. Und das liegt nicht unwesentlich an der Kameraführung.

Darstellung: