Kommentare

Giftgasangriff dominiert die Gespräche ...

Wenn das wirklich so sein sollte und nicht nur eine Randnotiz, dann würde das zeigen, das die Gesprächspartner Schwierigkeiten mit der Bildung von Prioritäten haben - aber so wird es nicht sein.

Wo sind die Kriegspateien bei der Konferenz?

Wieso darf ein Assad nicht auf der Konferenz sprechen oder ein Vertreter der sogenannten Opposition? Wieso sprechen westliche Marionetten-Institutionen und entscheiden darüber wie es in Syrien weitergehen soll? Assad ist der gewählte Präsident oder etwa nicht? Er und das syrische Volk entscheiden einzig allein über ihr Schicksal. Assad tut das was auch andere Länder tun würden wenn im Land gewaltsam, teilweise mit Hilfe anderer Länder, versucht wird ein Regimechange durchzuführen. Nämlich sich zu wehren und das Recht als legitimer Präsident sich zu wehren hat er vollends!!! Nur das kapieren anscheinend westliche Politiker nicht weil Sie von ihrer eigenen Macht nach Gier und Profit getrieben werden. Frieden kann nur vorangetrieben werden wenn direkt zwischen und mit den Konfliktpateien vermittelt wird. Zu sagen Assad muss weg das verhallt nur als hohle Floskel. Frieden gibt es mittel- und langfristig nur mit Assad und mit Russland. Dafür muss das Land aber erst den Terror beenden!!!

Hilfsbereite Ratlosigkeit?

Sämtliche Einmischungen von Außerhalb haben die Gewalt gegen die Zivilbevölkerung in Syrien nicht verhindert, und das Chaos nur noch vergrößert. Durch Milliärische Aktionen haben wir zudem den Haß von Teilen der moslemischen Welt auf uns gezogen, und den Terror nach Europa geholt. Es wäre vielleicht die beste aller schlechten Optionen, sich dort ganz herauszualten. Wenn die Kriegsparteien nicht mehr in ihrer Logistik unterstützt werden, wird ihnen vielleicht sehr schnell die Luft ausgehen.

Jo

"Alles, was ich an Belegen gesehen habe, legt nahe, dass es das Assad-Regime war, das hierfür verantwortlich ist"
Keine 36 Stunden her aber Boris Johnson weiss Bescheid.Das ist mir zu reflexhaft
gelinde gesagt.

Erinnert mich an Rasmussen ehemals Nato Generalsekretär „Wir glauben nicht nur, dass der Irak über Massenvernichtungswaffen verfügt, wir wissen es.“

Zitat aus dem

Zitat aus dem Handeslblatt:
"Das Geld solle zusätzlich zu den 2,3 Milliarden Euro fließen, die bis Ende 2018 bei der Geberkonferenz in London zugesagt worden waren. Solange es keinen Regimewechsel in Syrien gebe, dürfe es allerdings nicht für den Wiederaufbau des Bürgerkriegslandes eingesetzt werden, betonte Gabriel".

"Solange es keinen Regimewechsel gebe" !!!

Was sollen die Syrer und die Weltgemeinschaft darunter verstehen und für wen hält sich dieser dt. Aussenminister eigentlich ?

Geld für den Aufbau von Krankenhäusern, Kraftwerken und Infrastruktur gibt es vom guten Westen nur, wenn die Syrer ihre Regierung stürzen und eine Marionettenregierung nach westlichem Gusto (wie im Irak und Libyen) akzeptieren !?!?!?!?

Kommt dies nicht einer Erpressung des darbenden syrischen Volkes gleich ?

Fast muss man sich dieser Äusserungen des "Deutschen" schämen, vor allem vor dem Hintergrund der Tatsache, welche (verlogene) Rolle der Westen selbst in Syrien spielt.

Pfui !

Giftgasangriff

Doch Rumpelstielz, genauso ist es.
Jeder Schritt Europas in die richtig Richtung, wird irgendwie und nicht erst seit gestern, heute, zunichte gemacht.
Fragt sich nur wer und warum.

Milliarden für was?

Der gewollte, erzwungene Regimechange hat nicht funktioniert, und die ständigen Waffenlieferungen verlängern nur das Leid der im Land verbliebenen Zivilbevölkerung.
Geldspenden allein helfen auch nicht, wenn nicht konkrete Maßnahmen in Angriff genommen und kontrolliert werden. Sonst bereichern sich nur wenige Personen an den vielen Millionen.

@13:56 von Max Richter

" Sonst bereichern sich nur wenige Personen an den vielen Millionen."

Also Standard, oder was glauben sie wo die Hunderte von Milliarden an Entwicklungshilfe usw. in den vergangenen Jahrzehnten hingeflossen sind?
Also geändert hat sich dort jedenfalls nicht aus meiner Sicht.
Und es würde mich wundern wenn die nicht wüsten wo die Milliarden diesmal versickern werden.

Schon die benutzung der Worte

Schon die benutzung der Worte "mutmaßlichen Giftgasangriff" zeigt das man nichts genaueres weis.
Bennennt aber sofort den Täter.
Und wenn Gabriell meint solange Assad regiert werde es keine "Hilfen"geben,dann wird es Russland machen.
Denn wer z.B.Kraftwerke baut der liefert später auch Ersatzteile dafür.

@ 13:31 Freeman750iL

Mal ganz abgesehen von der Frage, ob Assad die Reise zur Konferenz antreten würde: Wenn sich ein - auch gewählter - Präsident so in Kriegsgräuel seinem eigenen Volk gegenüber vergeht, diskreditiert er sich als Gesprächspartner und ist eher ein Fall für Den Haag.

13:34 von Thomas Wohlzufrieden

"Wenn die Kriegsparteien nicht mehr in ihrer Logistik unterstützt werden, wird ihnen vielleicht sehr schnell die Luft ausgehen."

Gehört das nicht zu dem "Geschäftsmodel" so wie auch Lieferung von Waffen, das wird man sich nicht so schnell "Kaputt"machen lassen.

13:49 von Hille-SH

Vollste Zustimmung,Gabriel scheint auf jedem Posten fehlbesetzt.
Allerdings geht es gerade in der Geo- Politik meiner Meinung nach nie um Menschliches Leid,na sagen wir mal fast nie.
Aber wie frei von der Leber Herr Gabriel das raushaut,da staunt der Laie schon.

Interessant finde ich......

das niemals veroeffentlicht wurde was mit den Hilfsmilliarden der "Freunde Syriens"bisher geschah und wer davon genau profitierte. Die syrische Regierung sicher nicht. Kann es sein, dass damit auch Waffen und Ausruestung fuer die Al Nusra beschafft wurden??? Warum ist das alles so vernebelt.

viel wichtiger

Es müsste doch möglich sein, heraus zu finden, wer alle Waffen auch Giftgas liefert, und sich damit an dem Leid der betroffenen Menschen auch noch eine "goldene nase" verdient.
Denn die sind es, die solche Kriege "am leben erhalten"
Leider ist De. auch ein Waffenlieferant, und macht sich damit mitschuldig.

Wäre ja zu schön, wenn

Wäre ja zu schön, wenn endlich auch aus der EU Hilfsgüter auch in Aleppo ankommen würden.
Das Geld sollte sich die EU von Saudi Arabien und den anderen Verbündeten "Willigen" zurückholen :-)
ich denke die Regierungstruppen haben lediglich ein Depot der Terroristen angegriffen in dessen Folge das Giftgas freigesetzt wurde. Unter den gegebenen Umständen macht ein Giftgas angriff der Regierungstruppen überhaupt keinen Sinn. Ich lasse mich natürlich gern überzeugen, wenn jemand ein schlüssiges Motiv nennen kann. Ich sehe keins. Im Gegenteil.

Syrien

Die BRD will jedem helfen,die Gelder die hier fliessen sind wie ein verloreer Baukosten -Zuschuß.
Solange das Übel nicht vom Tisch ist,wird sich nichts ändern.Noch wird am Krieg verdient.Nur einer zahlt die Zeche,die Menschen vorort.

Giftgasangriff

...in anderen Medien ist zu lesen,das die syrische Luftwaffe den Angriff flog und eine Chemiewaffenfabrik der Terroristen getroffen hat.
Kann dazu jemand etwas sagen?

Keine Hilfe mit Assad an der Macht?

Gut
Wird Russland die Hilfe leisten, wie bisher.

Wer sagt den eigentlich das eine Mehrheit einen Assad nicht mehr haben möchten.
Hier wird von der Wertegemeinschaft Dschihadisten unterstützt und erwarten das dadurch ein demokratisches Land wird.
Als Vorlage der Irak und Libyen.

was lernen wir?

boris johnson erklaert:

"Alles, was ich an Belegen gesehen habe, legt nahe, dass es das Assad-Regime war, das hierfür verantwortlich ist."

welche belege sind das?

waere dieser vorfall nicht ein ganz wunderbares erstes forschungsobjekt fuer den "fakten finder" der tagesschau?

oder muss ich weiterhin spekulationen lesen, die mehr oder weniger verschwiemelt suggerieren, an wen wir als schuldigen zu glauben haben?

um dann monate spaeter lesen zu muessen, dass an den urspruenglichen vorwuerfen praktisch nichts substanzielles mehr uebrig ist.

um desweiteren beiseite schieben zu sollen, dass ich angesichts der luegen, die mir als nutzer von nachrichten in den zurueckliegenden jahren als gruende fuer kriege, regime-change, humanitaeres eingreifen praesentiert wurden (und fuer die bis heute kein einziger der luegner juristisch belangt wurde), hoechst zweifelnd und kritisch geworden bin, wenn mir nach nicht einmal 24 stunden jemand als verantwortlich fuer ein verbrechen genannt wird?

@13:49 hilleSH

Nun ist ja die Situation in Syrien mehr als kompliziert mit den verschiedensten Interessen und auch mit den nicht leicht zu verstehenden geschichtlichen Verwicklungen... Daher verstehe ich in keiner Weise Ihre Kritik an Außenminister Gabriel: selbst wenn die Aufteilung in "gut und böse" äußerst schwierig ist, wird niemand, der nicht völlig ideologisch geblendet ist, die Kriegsgräuel Assads am eigenen Volk leugnen - und damit auch die Aussage, dass die enormen Summen an Hilfsgeldern sehr wohl von der Entmachtung Assads abhängig gemacht werden können. Gabriel hat recht - und macht im übrigen auch sonst als Außenminister nicht die schlechteste Figur. Kann sein, dass das nicht jedem aus parteipolitischen Interessen gefällt - aber ein Rest an Fairness und politischen Sachverstand sollte doch übrig bleiben.

Der Kampf um Syrien dürfte wohl noch lange dauern

Da die VSA nun gegenüber Rußland ähnlich am Rad drehen wie nach dem Sechsjährigen Krieg, als sich die Russen geweigert haben ihnen die 10 Mrd. Dollar Leihpacht zurückzuzahlen und auch die große Atomversöhnung mit Persien nicht vorankommt, so wird keine der Schutzmächte ihre Seite im Stich lassen, sondern immer neue Waffen und Gelder schicken. Der Kampf um Syrien könnte sich also durchaus noch länger hinziehen, je nachdem, wenn eine der Schutzmächte entweder keine Lust mehr hat oder die Mittel anderweitig benötigt werden.
Gegenwärtig scheint zwar die Regierung im Vorteil zu sein, aber doch nicht genug, um den Krieg rasch beenden zu können. Was übrigens nicht unbedingt ein Zeichen von Schwäche sein muß, denn fanatische Glaubenseiferer, die zudem vom VS-amerikanischen Geheimdienst recht gut ausgebildet und bewaffnet worden sind, in verschanzten Städten und Dörfern anzugreifen, erfordert viel Zeit oder große Verluste und die Regierung muß vor allem auf den Erhalt ihrer Armee achten.

@andrerseits

Jaja, schon klar. Die dicke Unschuld vom Lande. Sein sauberer Vorgaenger ist immerhin fuer das Datensammeln fuer militaerische Vorteile fuer die Rebellen durch ein Spezialschiff verantwortlich. D war von Beginn an aktiv dabei diesen Buergerkrieg zu befeuern und auszuweiten. Wer das bestreitet oder zensiert, verleugnet die beweisbare Warheit. Wobei das Ganze von Beginn am als Unterstuezung einer bewaffneten Opposition zu werten ist und somit voelkerrechtswidrig. Egal ob das schmeckt oder nicht.

@andererseits

Sachverstand ?

Wenn Sie ebenfalls die Beendigung von unfassbarem Leid und Bereitstellung von humanitärer Hilfe von politischen Entscheidungen abhängig machen würden, so ist das sicherlich Ihre, äußerst spezielle Sicht auf die Dinge.

Herr Gabriel ist Aussenminister und hat dergleichen nicht zu fordern. Es gibt nur einen unverbauten Blick frei, auf sein schrecklich neoliberales Denken.

Und, ein dt. Aussenminister (der für seine Arrgoganz bekannt ist), der Hilfe von einer "Gegenleistung" abhängig macht, welche die Syrer überhaupt nicht erfüllen KÖNNEN, lässt mich nur noch schaudern.
Oder glaubt dieser Novize, dieser Lehrling im Aussenamt wirklich, anderen seine Forderungen aufoktroyieren zu können ? Russland, China, dem Iran ???

Neee, dieser Mann macht alles, nur keine gute Figur.

Nicht als Vizekanzler, nicht als eh. SPD-Parteichef (wie auch seine Partei fand) und erst recht nicht als (überforderter) Aussenminister.

Dieses Amt ist (noch) mindestens zwei Nummern zu groß für ihn.

1,2 Milliarden!

Ach so!
Wer bekommt die?
Wer, was, wie, wie viel ist zu Schaden gekommen?
Das hat nichts mit Unmenschlichkeit zu tun, aber das sind deutsche Steuergelder, die bei uns überall fehlen! Ich will wenigstens wissen, ob das durchdacht ist, oder wieder ein Schnellschuß, wie so ziemlich jede Aktion unserer Bundesregierung! Was geben die anderen 200 Staaten auf diesem Planeten?

@16:57 hilleSH

An keiner Stelle habe ich humanitäre Hilfe verweigert, wird kommen Sie darauf? Im Gegenteil, ich bin vertraut mit den verschiedensten NGO's und auch mit den Hilfsorganisationen, die Hilfe in den Nachbarländern organisieren und sich auch hier bei uns um aus Syrien geflüchtete Menschen kümmern. Aber es gibt Grenzen für strukturelle und logistische Hilfen, die das Regime stützen und dadurch das Elend der Zivilbevölkerung verlängern würden: Sind Ihnen diese Unterschiede fremd?

Die Voreiligkeit der

Die Voreiligkeit der westlichen Politiker und der UNO-Vertreter ist bemerkenswert. Brexit-Johnson will sogar "Belege" gesehen haben, obwohl alles was man 'gesehen' hat, von der einen Kriegsseite stammt. Wie war das mit der Wahrheit, die im Krieg als erste sterbe? Gilt das hier nicht? Gilt es nur, wenn Assad und seine Verbündeten etwas sagen? Wenn diejenigen, die die Richter geben wollen, selbst in die Geschehnisse involviert sind, kann man sich ja vorstellen, wie ihr Urteil ausfällt.
Die russische Erklärung, wonach ein Lager getroffen worden sei, dass wohl auch Giftgas-Munition enthalten habe, ist allermindestens ebenso glaubwürdig wie die Behauptung, dass der militärisch Erfolge feiernde Assad für Null militärischen Vorteil eine massive Verurteilung riskiert.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema Krieg in Syrien besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: http://meta.tagesschau.de/id/122044/syrien-wir-bekamen-keine-luft-mehr

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: