Kommentare

Asli Erdogan

Sie saß in U-Haft und tut es nicht mehr, das ist ein Zeichen an sich das die türkische Justiz da nicht nur welche willkürlich einsperrt, wie manche meinen, warum wurde die den dann wieder frei gelassen? Was viele nicht verstehen oder verstehen wollen: Die Türkei hat ein ernsthaftes Problem mit den Terroristen und den Putschisten, das zeigt schon allein die Anzahl an Opfer (40000), die der PKK seit derem bestehen gegeben worden sind und die Tendenz ist fats täglich steigend. Die PKK und die anderen Terror Organisationen gibt es auch nicht seit dem Herrn Erdogan, sonder schon seit viel früherer Zeit, da kann man das dem Herrn Erdogan nicht anlasten. Ein Anschlag in Berlin hat schon dazu ausgereicht, das man in D hat sich über verschiedenste Gegenmaßnahmen beraten und überlegt auszuführen, da soll man bitte auch mal etwas mehr Einsicht für das mitunter harte Vorgehen der Türkei herbei holen, was anderes bleibt der Türkei nicht über, den ansonsten versinkt das Land im Terrorismus.

So viele Terroristen

Hallo Herr Hackonia
Also ich denke niemand bestreitet, dass die Türkei unter Terrorismus leided.
Leider macht sich das der Herr Erdogan zunutze und läßt in großem Umfang normale Bürger als Terroristen deklarieren, nur weil diese nicht seiner politischen Meinung folgen.
Diese Dinge sollte man auseinanderhalten, um die Übersicht zu bewahren.

Vor der eigenen Tür kehren

Erdogans Sohn handelt mit den Erdöl, welches die ISIS aus dem syrischen Boden klaut und finanziert damit den von den USA gegründeten ISIS ganz kräftig mit. Und Erdogan hat tatsächlich die Dreistigkeit, EU-Politikern Terror-Politik vorzuwerfen. (Vielleicht hat er ja damit sogar Recht, aber er ist der letzte, der ihnen das vorwerfen kan).

Was hat die Frau den getan,

Was hat die Frau den getan, nichts, sie schreibt Bücher das schon seit Jahren,
vor 3 Jahren war sie noch die Vorzeigeautorin, nur weil es dem Despoten jetzt
nicht mehr in den Kram passt was sie schreibt oder geschrieben hat ( was ja noch perfider ist ),
wird sie angeklagt, klar mit dem Ausnahmezustand kann man alles rechtfertigen.

Wer hat den bitteschön die Verhandlungen mit den Kurden aufgekündigt?
Doch der georgische Sultan von eigenen Gnaden,
zu Recht in Haft gesessen wegen genau dem, was er jetzt wiederholt.
Klar unschuldige Zivilisten töten, ganze Dörfer und Landstriche von Kurden säubern.
Wo sind die 40000 verhafteten, leben sie noch oder können wir sie schon gegen die von ihnen genannten aufrechnen, dazu kommen noch die 10000 Kurden die der Säuberung zum Opfer gefallen sind.

Warum wurde dieser Hackonya2-post durch die Moderation freigegeben,
ausser den ersten beiden Sätzen bezieht er sich nicht aufs Thema, danach folgt immer die gleiche Leier.

Historisches

zur Terrorgeschichte der Türkei...:

http://www.zeit.de/2014/45/kurden-tuerkei-atatuerk-unabhaengigkeitskrieg

https://de.wikipedia.org/wiki/Kurden_in_der_T%C3%BCrkei

Für ein nun seit Jahrzehnten andauerndes hartes Vorgehen der Türkei kann ich kein Verständnis mehr aufbringen. Erst recht nicht, wenn man (Erdogans Türkei) sich selber als Volk über andere stellt und schon damals wie heute eine Assimilationspolitik betreibt.
Eine noch härte Gangart der Türkei ist Menschenverachtend und bedarf keinesfalls "mehr Einsicht". Erdogan läßt überhaupt keine andere Meinung zu, und betrachtet alle Kritiker als Feinde. Das ist ganz perfides Schwarz-Weiß-Denken und führt auf diesem Wege nur dazu, dass er auf dieser Seite auch bald einen Eintrag in der Tabelle spendiert bekommt...

https://de.wikipedia.org/wiki/Faschismus

@Hackonya2 Wie können Sie das politische Anliegen der

ca. 20 Mio. kurdischen Türken mit dem Amoklauf des geisteskranken Attentäters vom Berliner Weihnachtmarkt vergleichen? Das türkische Militär hat große Teile der historischen Altstadt von Diyarbakir(aktuell bei Google-Maps östlich vor dem Fluss zu sehen!) dem Erdboden gleichgemacht, weil Sie dort Terroristen vermutete. Stellen Sie sich mal vor, man würde in Deutschland so vorgehen! Sehen Sie, konnte ich mir auch nicht vorstellen...

"Terroristen"

Ein derzeit von Erdogan inflationär gebrauchter Begriff. Wem wird denn inzwischen nicht Terrorismus oder zumindest Unterstützung des Terrorismus vorgeworfen?
Erdogans Kalkül: Umso mehr Feinde im In- und Ausland, umso stärker der Wunsch nach dem "Starken Mann".

Laut wikipedia erläuterte Asli Erdogan sämtliche Artikel, die von der Staatsanwaltschaft als Beweisstücke vorgelegt worden waren und widerlegte die Vorwürfe. Özgür Gündem sei gegründet worden, um dem unterdrückten kurdischen Volk eine Informationsplattform zu geben. In nicht einer ihrer Kolumnen habe sie der Gewalt das Wort geredet.
„Ich bin nur eine Schriftstellerin“, erklärte sie. Und: „Man sollte sich schämen, dass eine Schriftstellerin ihre Literatur in einem Gerichtssaal und flankiert von Gendarmen verteidigen muss“.

@16:54 von oldsmobile57

Sie haben recht mit Ihrer Kritik an Hackonya2: "ausser den ersten beiden Sätzen bezieht er sich nicht aufs Thema, danach folgt immer die gleiche Leier."
Leier=kopierte Textbausteine

@16:56 von OpaReiter

"Für ein nun seit Jahrzehnten andauerndes hartes Vorgehen der Türkei kann ich kein Verständnis mehr aufbringen."

Es gäbe andere Möglichkeiten.
Ein föderales System mit einer gewissen Autonomie könnte der Gewalt den Wind aus den Segeln nehmen.
In bestimmten Regionen stark vertretene ethnische Minderheiten könnten ihre Sprache und Kultur pflegen und müssten sich nicht assimilieren.

Hätte man doch nur all die Kräfte, die sich gegen eine Militärdiktatur gestellt haben, zu einer Demokratisierung des Landes mobilisiert, statt Intellektuelle und Demokraten einzukerkern.

@17:05 von checkerbun:
Man brauch nur Cizre Namen einer Stadt im Südosten bei Google-Bilder einzugeben.

@um 16:38 von Senfi64

Liebe Senfu64 was verstehen Sie unter normalen Menschen und woher wissen Sie das so genau? Waren Sie da vor Ort? Wenn es nur darum ginge, das man die Opposition Mundtot machen wolle oder eben die Gegner, dann müsste aber von der CHP auch welche in Haft sein und das ist aber keiner von den komischerweise, den die kritisieren und sind gegen den Herrn Erdogan seine Politik und das der AKP. Wissen Sie eigentlich wieviele Stasi Mitarbeiter nach der Wende auch von heute auf morgen sind arbeitslos geworden? Wenn nicht dann bitte googlen. Hatte mit denen auch jemand Mitleid?

Geistig nicht auf der Höhe

Jeder Deutsche der in der Öffentlichkeit solche Vergleiche zieht würde in die Geschlossene gesteckt und überprüft ob er nicht für längere Zeit dort bleiben soll!!

Und wer diese türkische Regierung mit Volk in der EU haben will sollte sich auch einer Überprüfung unterziehen!!

Ein Hinweis auf den Prozess gegen Dilay Banu Büyükavci

wäre hilfreich. Auch sie wird durch türkische Geheimdienste belastet, sie soll mit Spendenaufrufen eine "ausländische Terrorgruppe" unterstützt haben.
Dilay Banu Büyükavci ist Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychiatrie.
Und sie lebte auch nicht im direkten Machtgebiet Erdogans sondern in Nürnberg.
Sie ist ver.di organisiert und Vorstandsmitglied im Landesmigrationsausschuss. Bis zuletzt arbeitete sie auf der Station für Psychiatrie im Klinikum Nürnberg.
Im April 2015 wurde sie völlig überraschend festgenommen und sitzt seitdem in München in Untersuchungshaft.
Die Organisationen, für die sie Spenden gesammelt haben soll(ATIK und TKP), sind in Deutschland weder verboten, noch auf einer Terrorliste.
Die Verhaftung und der Prozess erfolgten offensichtlich auf Wunsch Ankaras.

@um 17:52 von DonJohn

Sie wollen uns doch nicht ernsthaft mitteilen wollen, das der deutsche Staat nun auf Wunsch von Ankara da welche verhaftet, von denen man eher ausgehen sollte, das diese gegen deutsche Gesetze getreten sind? Zu mal man gar das Reden bzw. das versammeln der türkischen Politiker in der Öffentlichkeit verhindern will, wer Ihnen das abnimmt, der darf aber nicht all zuviel Grips mehr haben?

17:38 von Hackonya2

Sehr geehrter Hackonya2, es scheint zwar aussichtlos, Ihre festbetonierte Meinung zu erschüttern, trotzdem:
der Vergleich zwischen STASI und den nach dem sog. Putsch entlassenen türkischen Staatsbediensteten ist abwegig. Die Stasi arbeitete in einem Unrechtsstaat für die Unterdrückung der freien Meinung der Menschen mit den entsprechenden Methoden. Nach der Herstellung des Rechtsstaat in der ehem. DDR sind sie also zu Recht entlassen worden, wenn auch zu selten strafrechtlich belangt worden. Ihrer Logik entsprechend haben sich also die entlassenen türkischen Staatsbediensteten ähnlicher Verbrechen schuldig gemacht und das jahrelang unter den Augen und der Regierung Ihres Idols Erdogan? Ich frage mich übrigens, hatte die Türkei vorher einfach zu viele Beamte, Lehrer, Polizisten usw. oder wie funktioniert ein Staat weiter, der 100 000 Beschäftigte auf einen bloßen Verdacht hin einfach so entlässt?

@DonJohn

Hier sehr gut nachzulesen, in welchen Reihe da die von Ihnen gepriesenen stehen:
http://bit.ly/2moz6kN
Die TKPML ist aber in der Türkei auch verboten und terroristisch eingestuft, in Deutschland stehen diese unter Bebachtung und Auszug aus Wiki:
"Die deutsche Bundesregierung schätzt TKP/ML als linksextremistische terroristische Vereinigung ein.[1]"
Gerne auch selber mal nachlesen:
http://bit.ly/2mFTmQE

Rechtsstaat

Das Verständnis von "Rechtsstaat" ist bei den AKP Anhängern (wie Hackonya2) mittlerweile sehr schräg. Ein Grundprinzip ist die Unschuldsvermutung - ich kenne keine Belege dafür, die Asli Erdogan in Verbindung mit Attentaten bringt, die im Namen der PKK verübt wurden. Und selbst wenn es die geben sollte, ist Asli Erdogan unschuldig bis zu ihrer Verurteilung.
Umgekehrt gibt es meines Wissens keinen Rechtsanspruch darauf, dass türkische Politiker in Deutschland Wahlkampf machen dürfen. Es ist aber Herrn Erdogan sein gutes Recht, bei unseren Gerichten zu versuchen, diesen Anspruch einzuklagen.
Zum Rechtsstaat gehört sowohl hier wie in der Türkei das Recht des Gerichts, nach bestem Wissen und Gewissen auch gegen den Präsidenten zu entscheiden.
Ist das in der Türkei noch möglich nachdem so viele Juristen per Dekree entlassen wurden? So etwas ist übrigens in der Bundesrepublik - im Unterschied zur Nazizeit - bisher noch nie geschehen. Weil das nämlich im Rechtsstaat unmöglich ist...

@DonJohn

Danke für den Hinweis auf den Prozess gegen Frau Büyükavci.

Aber Vorsicht! Hackonya2 unterstellt ja gleich, sie hätten die TKP/ML "gepriesen", so seine Formulierung.

Ich habe mal nach ‘Dilay Banu Büyükavci’ gegoogelt. Man mag ja zu (angeblichen!) Kommunisten stehen, wie man will, aber was man da z.B. in der Frankfurter Rundschau in "Beweise aus Folter-Verhören und Spionage?" liest, macht doch nachdenklich.

"Die Angeklagten, von denen viele seit langer Zeit in der Bundesrepublik leben und sich hier nicht politisch betätigen, sollen Angehörige der türkischen kommunistischen Partei TKP/ML sein .... In ihrer Anklage stützt sich die Karlsruher Bundesanwaltschaft im Wesentlichen auf Ermittlungsergebnisse der türkischen Behörden."

Ihnen wird sonst nichts vorgeworfen!

Was das Ganze konkret für die Ärztin heißt, kann man hier erfahren: "Erdogans Gegner werden in Deutschland weiterhin kriminalisiert und nach AKP-Manier verfolgt".

Darstellung: