Kommentare

Terror Regime

Das Assad-Regime darf so lange weiter machen, wie der große Bruder schützend seine Hand drüber hält. Und so lange der große Bruder strategischen Profit sieht.

Regeln ändern!

Seit Jahrzehnten immer wieder das gleiche Spiel. Resolulution wird eingebracht - und abwechselnd mal von den USA, mal von Russland, mal von China abegelehnt- und ist somit gescheitert.
Wenn das Prinzip der Einstimmigkeit nicht gewollt ist (wo ich mir nicht so sicher bin), wäre es nur vernünftig, es im Interesse der Handlungsfähigkeit aufzugeben. Andernfalls kann der Sicherheitsrat sich auch auflösen, denn sein Ziel, nämlich Sicherheit zu schaffen, hat er seit seiner Gründung noch nicht einmal erreicht.
Aber vielleicht hängen zu viele Verdienst-Möglichkeiten für die vielen Beamten, Botschafter, und sonstigen dort Beschäftigten daran, um das Feigenblatt der "Unschuld wegen Untätigkeit" zu entfernen.

Wer im Glashaus sitzt...

Selbstverständlich ist es nicht richtig, dass die syrische Regierung mit dem Einsatz von Chemiewaffen davon kommt.

Auf der anderen Seite gab es soweit ich mich erinnere mindestens ein dutzend solcher Anschläge in dieser Zeit, von denen einige auch von Rebellen bzw. dem islamischen Staat verübt wurden.

Dass die syrische Regierung deswegen mit Sanktionen belegt werden soll hat also meiner Meinung nach einen strategischen Hintergrund. Hubschrauber sollen im Krieg ja nützlich sein.

Man stelle sich vor, Russland würde vorschlagen Israel zu sanktionieren wegen der wiederkehrenden Vergeltungsschläge auf den Gazastreifen oder dem Landraub. Da würden dann andere Mächte ein Veto einlegen.

Veto Veto Veto

Auch wenn jetzt der nächste Handheber auf dem Stuhl der russischen Delegation sitzt. Das immer gleiche Veto bleibt.

Anders und Gerechter

Die UN muss von der Grundidee neu Aufgebaut werden!

Chemiewaffen gegen die Bevölkerung

Es ist belegt, dass das Assad-Regime Chemiewaffen gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt hat. Die russische Delegation schützt den Diktator aber vor der Verurteilung.
Möge die Menschheit das nie vergessen.

Immer mehr Waffen

Russland liefert immer weiter Waffen an die syrische Diktatur. Waffen, mit denen Menschenrechte verletzt werden. Das ist ein Skandal. Der Gesichtsverlust scheint der russischen Machtelite aber egal zu sein.

Mehr Achtung bitte!

Der Artikel ist an sich unvollständig, als dass der Leser nicht erfährt, dass Peking auch sein
Veto eingelegt hat! Warum wird immer versucht, Russland als alleiniger Neinsager
anzuprangern? Nach demokratischen und ehrlichen Journalismus sollte berichtet sein,
dass Peking und Moskau beide ein Veto eingelegt haben!

@SPD Mitglied

"
Am 28. Februar 2017 um 20:42 von SPD Mitglied

Immer mehr Waffen

Russland liefert immer weiter Waffen an die syrische Diktatur. Waffen, mit denen Menschenrechte verletzt werden. Das ist ein Skandal. Der Gesichtsverlust scheint der russischen Machtelite aber egal zu sein."

.

Von wem bekommt eigentlich die Terrororganisation IS seine Waffen? Wie währe es mit Sanktionen gegen diese Lieferanten?

@SPD-Mitglied 20.36

" Es ist belegt..." Na, das ist an mir vorübergegangen, ich weiß nur von unbelegten Behauptungen, insbesondere durch die so seriöse syrische Beobachtungsstelle. Wenn Sie tatsächlich Belege haben, dann bitte verlinken Sie die!
Ich will ja durchaus noch Lernen, nur befürchte ich, dass sie den Kampagnen der Medien aufgesessen sind so wie seinerzeit die Geschichte mit Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen. Und bei der Gelegenheit können Sie dann gleich auch noch Beweise liefern, wie der russische Geheimdienst die US-Wahl entschieden hat, danke!

Berge von Beweisen

Wenn doch Berge von Beweisen vorliegen, wieso bedient sich die Berichterstattung nicht daraus?

Wieso bleibt es immer bei dem diffusen Satz "Chemiewaffen gegen die eigene Bevölkerung"?

Welche Chemiewaffen sollen denn eingesetzt worden sein? Und falls ja, inwiefern stellt deren Einsatz genau einen Bruch der Völkerrechts dar? Man beachte, daß noch lange nicht der Einsatz sämtlicher "Chemie" im Krieg völkerrechtswidrig ist. Beispielsweise ist das Hervorrufen von Explosionen natürlich eine Nutzung chemischer Gesetzmäßigkeiten.

Und ich verstehe ja, daß dieses Gerede vom "Einsatz gegen die eigene Bevölkerung" herrlich plakativ ist, so daß es gleich mehrmals im gleichen Bericht erwähnt wird. Doch erklären tut es leider nichts, denn es handelt sich hier um einen Bürgerkrieg. Da kämpfen immer Teile Bevölkerung gegeneinander. Insbesondere wird hierdurch nicht erklärt, ob der Einsatz gegen Kombattanten oder Zivilisten erfolgte.

Geht es hier um präzise Berichterstattung oder um Stimmungsmache?

Früher war bereits mehrmals

Früher war bereits mehrmals berichtet worden, dass IS-Kämpfer im Irak und in Syrien bei Attacken auf Stellungen der kurdischen Volkswehr und der irakischen Armee gelegentlich zu chlorgestützten chemischen Waffen greifen. Einigen Informationsquellen zufolge sollen die IS-Kämpfer die Chemiewaffen in Labors einer Universität in der eroberten Stadt Mossul im Irak produzieren.

UN-Sicherheitsrat - Wieder nur ein Veto!

Wir brauchen eine UN, in der alle Mitglieder gleichberichtigt sind und in der keine Großmacht, ob USA, Russland oder China, sein Veto gegen einen Mehrheitsbeschluss der UN einlegen kann. Die UN in der jetzigen Verfassung ist nur ein nutzloser Haufen.

Realpolitik. Warum finden wir

Realpolitik. Warum finden wir uns nicht endlich damit ab, dass ohne Assad einzubeziehen, kein Friede in Syrien möglich ist? Warum hält 'der Westen' stur am Ziel des 'System Change' fest? Geht es da überhaupt darum, endlich ein Ende des Leidens und des Sterbens zu erreichen?

@pkzesler

"
Am 28. Februar 2017 um 22:15 von pkeszler

UN-Sicherheitsrat - Wieder nur ein Veto!

Wir brauchen eine UN, in der alle Mitglieder gleichberichtigt sind und in der keine Großmacht, ob USA, Russland oder China, sein Veto gegen einen Mehrheitsbeschluss der UN einlegen kann. Die UN in der jetzigen Verfassung ist nur ein nutzloser Haufen."

.

In meinen Augen ein interessanter Gedanke. Das Problem ist in meinen Augen nur, das dies eine UNO der Menschen wäre und nicht der Politiker.

@ SPD Mitglied - Anderer Blickwinkel

Na ja,
also Sie wollen weiterhin Krieg in Syrien durch Unterstützung bzw. Sanktionsfreiheit der radikalen Gruppen und dessen Unterstützern?

Die Sanktionen gegen Syrien treffen wie üblich die Bevölkerung, also wollen Sie das Volk für die Verbrechen, jene auf beiden Seiten begangen sind, bestrafen ...

Die illegalen Waffenlieferungen aus USA und Türkei dürfen natürlich aus Ihrer Sicht weiter laufen?

Unnötige Vergleiche

"dann könne man ja auch gleich die Terrormiliz "Islamischer Staat" bitten, ebenfalls ihre eigenen Gräueltaten zu untersuchen"

Der IS präsentiert seine Hinrichtungsvideos doch bereits auf öffentlich zugänglichen Videoplattformen und brüstet sich damit. Das ist zwar keine "Untersuchung" aber wenn man den IS bittet, diese Gräueltaten noch mal aufzulisten, dann stehen die Chancen garnicht schlecht, dass man die Liste voller Stolz präsentiert bekommt. Also was soll der Vergleich?

Darstellung: