Kommentare

Peinliche e-mails

Die E-Mails sind seit Anfang Dezember auf der Enthüllungsplattform Wikileaks allgemein zugänglich.
Der "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel hat dazu zwei Artikel verfasst und deshalb solle er also Mitglied einer Terrororganisation sein und Terrorpropaganda betrieben haben?

Laut "Die Welt" ging es in den E-Mails des Energieministers und Schwiegersohns Erdogans unter anderem um die Kontrolle türkischer Medienkonzerne und die Beeinflussung der Öffentlichkeit durch fingierte Nutzer im Kurznachrichtendienst Twitter.

Im Zusammenhang mit der E-Mail-Affäre wurden seit Ende Dezember noch sechs weitere Journalisten türkischer Medien festgenommen. Drei von ihnen befinden sich wegen des Vorwurfs der Mitgliedschaft bei jeweils einer anderen Terrororganisation in Untersuchungshaft. Im Fall einer Verurteilung drohen ihnen bis zu zehn Jahre Haft.

Politik gefordert

Die deutsche Politik ist nun gefordert, klar und deutlich Stellung zu beziehen, und sich insbesondere für unseren deutschen Staatsbürger vehement und zielführend einzusetzen. Dabei darf und muss sie diplomatisch vorgehen.

Tja, was soll man dazu sagen...

Demokratie und Rechtsstaat in der Türkei sind so definiert, dass alle, die nicht glühende Anhänger des Herrn E. sind, Terroristen sein müssen - sagt Herr E.

Und da Herr E. und seine Familie hochanständig und ehrlich sind, muss jeder, der was anderes behauptet, ein Unterstützer des Terrorismus sein, der Zwietracht unter das türkische Volk säen will.

Und da Herr E. immer die Wahrheit sagt, braucht man also auch keine Gesetze oder Gerichte, um diese Menschen zu inhaftieren.

Und wenn die Türkei von allen Terroristen gesäubert ist, wird Frieden und großer Wohlstand für alle Türken in der Türkei geben.

(Ich hoffe, dass man das in Deutschland noch schreiben darf)

Vorgehen gegen kritische Journalisten

Auf das erste.de war kürzlich zu lesen: "In Istanbul trifft Annette Dittert den Journalisten Baris Pehlivan, dessen Computer von der türkischen Regierung mit einem Trojaner infiziert wurde, der belastende Dokumente auf seine Festplatte spielte. Der Journalist wurde daraufhin zu 19 Monaten Haft verurteilt."

Doppelte Staatsangehörigkeit

In diesem Fall rächt sich einmal der Anspruch auf eine doppelte Staatsangehörigkeit. Die Türken betrachten ihn als einen der ihren und Yücel hat keinen Anspruch auf konsularische Vertretung. Ergebnis: Keine Rosine zu picken!

es ist an der Zeit, Paar harte Worte an die Türkei zu richten

Herrn Yücel finde ich alles Gute und baldige Freilassung. Ich denke, dass sich unsere Botschaft usw. darum kümmert.

An den Falschen geraten

Nun, mein Mitgefühl mit Herrn Yüzel hält sich in sehr engen Grenzen. Hierzulande genießt er Narrenfreiheit und darf mißliebigen Autoren (Sarrazin) öffentlich den Tod wünschen ("und dem man nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten."), was ihn vermutlich glauben ließ, er sei unangreifbar. Nur ticken in der Türkei die Uhren halt etwas anders und Frau Merkel wird sich aus den bekannten Gründen hüten, sich allzu deutlich zu echauffieren.

Klare Linie

Pressefreiheit ist nicht verhandelbar. Sie ist ein Essential demokratischer Politik. Dieses Signal muss ganz deutlich an die Türkei gesendet werden: Wer sich als Diktatur aufführt, wird nicht als Demokratie behandelt. D.h. Beziehung abkühlen, auch wenn es für Deutschland einen Preis hat. Für die Erdogan Regierung wird der Preis deutlich höher sein.

Yücel

Er ist ein Deutscher mit Deutschem Pass,hat hald einen Türkischen Namen ?Wie verhält sich jetzt die Deutsche Regierung.Ist Er jetzt Deutscher oder Türke?????In einigen Tagen werden wier nichtsmehr davon hören.

Ich schäme mich für das ...

... Wegschauen der BRD bzw. der EU!

Nur wegen des Flüchtlings-Deals haben alle Europäer die rosa-rote Brille auf. Ist es das wirklich wert?

Meiner Meinung nach NICHT. Flüchtlingsabkommen aufkündigen und entsprechende Sanktionen erlassen. Ansonsten kann man eigentlich nicht mehr in den Spiegel schauen!

Deniz Yücel in Gewahrsam

Vorab: Ich schätze Deniz Yücel als Journalist. Ich gehe davon aus, er wusste gut, worauf er sich einlässt - es war ja eigentlich auch nur eine Frage der Zeit, bis es soweit kommt/kam. Alles Gute und viel Erfolg!

Deniz Yücel: das ist doch der

Deniz Yücel: das ist doch der Schreiber, der sich über die Behinderung eines Herrn Sarrazin lustig machte und ihm bei einem weiteren Schlaganfall den Tod wünschte.

Und jetzt wurde der Mann in der Türkei verhaftet?

Würde Erdogan ihn einsperren, falls sich der Verdacht bestätigt, würde sich mein Mitleid in Grenzen halten.

Nennt man das Karma?

17:17 von - LLAP

>>Die deutsche Politik ist nun gefordert, klar und deutlich Stellung zu beziehen, und sich insbesondere für unseren deutschen Staatsbürger vehement und zielführend einzusetzen.<<

Yücel hat zwar einen deutschen Pass, aber er ist auch türkischer Staatsbürger!
Warum soll sich Frau Merkel darum kümmern?

was ist gemeint mit dem satz..

"begab sich in polizeigewahrsam"?

hat er sich etwa selbst verhaftet?

Claudia Bauer meint ...

... hier darf der Rechtsstaat nicht wegsehen. Hier sollte die westliche Wertegemeinschaft angemessen reagieren.

@ morgentau19

Würde Erdogan ihn einsperren, falls sich der Verdacht bestätigt, würde sich mein Mitleid in Grenzen halten.
Nennt man das Karma?

Nein, das nennt sich fehlende demokratische Haltung.

@ morgentau19

Herr Yücel ist Journalist und wird von einem autoritären Staatsapparat verhaftet. Da ist Schadenfreude meiner Meinung nach nicht angebracht.

@um 21:50 von morgentau19

Sorry aber ich kann viele Kommentare hier nicht nachvollziehen oder auch verstehen: Entweder ist jemand im Recht oder im Unrecht, was spielt das eigentlich für eine Rolle, welche Staatsbürgerschaft er hat für unsere Kommentare? Wenn es ein Staatsbürger ist, dann wird sich das Land wohl automatisch drum kümmern und bedarf solcher komischen Bemerkungen nicht.

@um 17:16 von Junus Artmann

Wenn sechs festgenommen wurden, aber nur drei weiterhin beschuldigt werden eine Mitgliedschaft zu einer Terror Organisation zu haben, dann habe ich daran nichts auszusetzen. Zehn Jahre Haft ist durchaus ok, wenn die wirklich Mitglieder einer Terrororganisation sind, das sollte denen dann aber auch schon vorher bewusst gewesen sein. Desweiteren sehe ich das als Fragwürdig, ob auch wirklich alles stimmt, was die Wikileaks so veröffentlicht, wer weiß, wem diese Infos alle dienen sollen und vom wem geleitet und in wie fern dieser der Realität wirklich entsprechen.

Schräger Vogel

Das ein Journalist schräge Dinge von sich gibt und auf der anderen Seite einen gewissen Mut an den Tag legt, sich in die Türkei zu bewegen und dort nicht nur zu recherchieren sondern wie vor zwei Jahren eine improvisierte Pressekonferenz in Akçakale abhielten, die den Herren in Ankara wohl gar nicht geschmeckt hat - das scheint konträr. Aber so ist er eben, bestimmte Leute einer "neudemokratischen Partei" in Deutschland können das auch, nur sind die halt mehr und ja, und die werden sogar gewählt.
Wie auch immer, ich denke nicht, das Merkel oder Schulz in Zukunft hier irgendwas ausrichten. Wenn in D einer richtig Mut hätte, würde er der Türkei den wirtschaftlichen Hahn abdrehen - alle deutschen Unternehmen raus oder Import-Strafzoll und die Sache ist erledigt. Und in den Urlaub fahren die Deutschen lieber dahin, wo man seinen Mund nicht halten muss und der eigene PC sauber bleibt.

@um 17:50 von Projekt Gold

Viele denken das die meisten Türken einen doppelten Pass haben, das kann ich nicht bestätigen und ich kenne keinen einzigen persönlich, das war auch in den meisten Fällen garnicht möglich, da die die einen deutschen Pass erhalten wollten, den deutschen Behörden einen Austritt aus der türkischen Staatsbürgerschaft vorlegen mussten. Weiß garnicht, wie da welche dann trotzdem noch zwei Pässe haben und was daran toll sein soll, wenn man dauerhaft von zwei Seiten öfter zur Kasse gebeten wird.

Einschränkung von

Einschränkung von Pressefreiheit ist ein beliebtes Mittel von Autokraten und sollte scharfe Gegenreaktionen hervorrufen. Leider agieren manche Bevölkerungsteile gleichgültig oder sogar zustimmend; nicht nur in der Türkei, auch in Russland, Ungarn, USA/Trump, Deutschland/AfD...

@um 17:40 von Frank_Furter

Wie kommt man eigentlich zu solchen Schlußforderungen? In der Türkei ist niemand ausser der Partei CHP die größte Opposition und von denen ist niemand inhaftiert, komisch oder?

@um 21:50 von morgentau19

Jemand der ein türkischer Staatsbürger ist, der muss sich auch an deutsches Gesetzt halten, wenn er in Deutschland ist, warum sollte das für Deutsche in der Türkei anders sein? Jeder der straffällig wird, der soll auch seine Strafe bekommen, egal welcher Staatsbürger, so sehe ich das und halte das für richtig. Nur Aufgrund seiner Staatsbürgerschaft sollte niemand bevorteilt werden.

Warum wird erst jetzt bekannt, das er in politischen

Schwierigkeiten steckt?

Irrsinn, aus welchem Grund meldet er sich?
Kommunale Imame, die nun auch verschwunden sind.

Hier könnten versuchte kommunale Einflussnahmen eine Rolle gespielt haben.

Warum wird erst jetzt bekannt, dass er in politischen Schwierigkeiten steckt?

warum nicht

er wurde festgenommen weil er von der Vetternwirtschaft der kleinen armen Familie Erdogan berichtet hat, warum soll man ihn da nicht unterstützen? verstehe die Frage nicht? wurde er nicht verurteilt für diese Sarazzin unfreundliche Aussage...was hat das mit dem Erdoganismus zu tun Mr Karma?

Journalisten

Der Journalist Can Dündar hatte auch eine Nachricht veröffentlicht, demnach sollte die Türkei mit Waffen ertappt worden sein an der Grenze zu Syrien und die sollten für die IS sein. Meine Frage: Woher kann ein Journalist wissen, wo die Waffen hin sollten? Wieso kommt man nicht auf die Idee das diese für die Turkmenen oder der FSA bestimmt waren, mit denen heute die Türkei auch offiziell den Einsatz "Schutzschild Euphrat" betreibt? Anscheinend ist das aber für das gewünschte Bild und die Propaganda nicht gut? Da er das nicht wissen konnte wo die Waffen landen würden, war das aus meiner Sicht nichts weiter als Fake News wogegen auch hier zu Lande verhemmt gegen versucht wird anzugehen.

@um 18:31 von paxvobiscum

Jedes Land sollte seine Pressefreiheit und Demokratie im eigenen Land ausführen und nicht versuchen andere Länder sowas aufzuerzwingen, das Resultat von Irak wegen angeblichen gefährlichen Waffen und die Einführung der "Demokratie" ist das beste Beispiel, da herrscht nun ein Chaos von Terror und anderen Problemen, gar eines welche nun auch Deutschland betrifft, mit dem Stichwort: Flüchtlinge. Pressefreiheit und Demokratie schön und tolle Sache aber sollte nicht ausgenuzt werden, damit welche Propaganda für Terror Organisationen führen können und Fake News auf die Welt setzen. Einige Länder die mit Ihrer Demokratie immer so prallen haben andere Länder unberechtigt angegriffen und die Kriegsverbrecher werden deswegen auch nirgends deswegen belastet, super Demokratie oder? Oder ging es doch eher um lukrative Geschäfte?

morgentau19, 21:50

||Yücel hat zwar einen deutschen Pass, aber er ist auch türkischer Staatsbürger!
Warum soll sich Frau Merkel darum kümmern?||

Eben weil er (auch) deutscher Staatsbürger ist. Das müssten doch auch Sie verstehen.

Darstellung: