Kommentare

Regierungskritisch

Wie wir schon in der Türkei sehen konnten, gibt es anscheinend Möglichkeiten Regierungskritische Berichterstattung einzuschränken.
Möglicherweise kann man diese Äußerungen als Auftakt dazu betrachten.

Klar

In seiner Liste 78 islamischer Anschläge fehlen die rechtsradikalen?
*
Und in 2 Fällen Paris und Nizza sei ausführlich berichtet worden.
*
Dann kann sich ja jeder ein Bild machen?

Der dreht doch völlig durch

Man wird ohne Weiteres zu jedem Punkt seiner Liste belegen können, wie die Presse darüber berichtet hat.

Im Gegenteil sind die Medien bei irgendeinem Ereignis eher zu flott mit der Frage, ob es einen terroristischen Hintergrund geben könnte. Bei manchen wird ja auch noch der Amoklauf von München als terroristischer Anschlag gezählt.

Alternative Fakten

"Ich mach mir die Welt, widde-wit, wie sie mir gefällt!" Und was mir nicht passt, wird weggelassen oder einfach nur verdreht.

Alternative Fakten

Jeder Mensch setzt sich heutzutage in seine eigene kleine Information Bubble. Vermutlich auch ich.

Rechts hört nur noch wie Ausländer und Antifa alle terrorisieren, Links dagegen sieht überall brutale Nazis.

Wenn ein Artikel der eigenen Meinung widerspricht, dann muss es sich offenbar um eine Lüge halten.

Beispiel?
Wärend diverse Foristen sich bedroht fühlen und die faktische Lage eines so sicheren Deutschlandes wie nie zuvor ignorieren und zu skeptik aufrufen, sind Fakten für einen nicht operierenden russischen Geheimdienst eindeutig und nicht zu hinterfragen. Skeptik bitte nur in eine Richtung.

Trump weiß damit umzugehen. Ob seine Informationen stimmen ist eher unbedeutend. Bedeutend ist, ob diese Informationen gefallen... Wem auch immer.

Auch Trump-Unterstützern müsste das langsam komisch vorkommen

Die Regierung macht also alles richtig, nur die Presse berichtet falsch? Eigentlich müsste bei solchen Aussagen auch vielen Trump-Unterstützern auffallen dass mit dieser Regierung und ihrem Verhältnis zur Wahrheit irgend etwas nicht stimmt. Denn gerade die Meinungs- und Pressefreiheit wird in den USA normalerweise sehr hoch eingeschätzt, und auch noch weiter ausgelegt als in Deutschland. Dass ein US-Präsident die Medien pauschal angreift weil sie nicht seinen politischen Vorstellungen folgen scheint mir doch sehr ungewöhnlich.

Wie sich die Dinge gleichen !

Mir fällt auf wie sehr sich die Aussagen von Populisten überall auf der Welt doch gleichen. Auch hier wird der Presse nun Verlogenheit vorgeworfen...mal schaun wann der gute Herr trump in den USA die ersten Dekrete gegen die freie Presse im Lande anstrengt.

Stoppt diesen

Unsinn, wenn ein Präsident nun die Medien angreift, kommt mir das vor, wie die Anfänge vor Beginn einer "großen" Auseinandersetzung im letzten Jahrhundert. Auch das Beispiel in der Türkei zeige die Unbekümmertheit von "gewählten" Personen. Es beginnt das Ende vom Anfang.

Schlimmer geht immer!

Man kann ja wirklich nichts mehr zu Trump erwähnen, ohne dass man sich wiederholt wiederholt.

Zwei Fragen sind für mich spannender denn je:h
1. Wie übersteht das institutionelle System diesen Frontalangriff auf die liberale Demokratie?
2. Wie reagiert die Bevölkerung in den USA und in Europa auf dieses unglaubliche Ausmaß an Amateurhaftigkeit, Ungebildetheit, Uninformiertheit, Aggressivität und Arroganz?

Das Positive an dem Phänomen Trump ist ja, dass hier wirklich alles auf offener Bühne stattfindet und dadurch jeder - aber auch wirklich jeder- sich sein Urteil bilden kann. Unsere Populisten wüten ja dagegen regelrecht im Verborgenen.

Sollten die Zustimmungswerte der Neopopulisten aber hier wie dort im Angesicht dieser Eskalation noch immer im Steigen sein, dann gute Nacht!
Ansonsten könnte der Spuk bald als das entlarvt werden, was er ist: Ein Spuk!

Was die Silvesternach 15/16 in Koeln anbelangt

- obwohl kein islamistischer Anschlag - hat man gesehen, wie zoegerlich berichtet wird. Der Eindruck war, dass dies ohne den Druck aus der Oeffentlichkeit womoeglich vertuscht worden waere. Man hat doch das Gefuehl, dass die Einwanderer geschont werden sollen. Vielleicht aus ehrbaren Motiven, doch dieser Schuss wird immer nach hinten losgehen.

Zusammenfassung

Also es wurde und wird bis ins kleinste Details über Anschläge seiner erwählten Feinde berichtet.

Jedoch nicht über die Anschläge seiner Anhänger weltweit.

Also wozu diese Beschwerde von Herrn Trump?

Ich vermute mal, dass Herrn

Ich vermute mal, dass Herrn Trump auch diese Liste wieder um die Ohren fliegt, wenn die Medien nämlich ihm haarklein auflisten, wie viele Minuten und Stunden sie über die augelisteten Attentate berichtet haben und auch noch hinzulisten, welche er vergessen hat und warum.

Was der abzieht, ist ein großer Witz... mit Atomkoffer.

Sorry Mr. Trump

aber die Presse berichtet viel zu viel über Terroranschläge, ich weiß gar nicht mehr wie viele Wochen durchgehend der Pariser Anschlag auf allen Titelseiten war oder Niza und Berlin. Trump lebt in seiner eigenen Welt, die Realität ist ihm anscheinend egal. Das er die großen Anschläge im muslimischen Staaten nicht erwähnt sagt auch einiges über sein Weltbild. Liebe Tagesschau, ihr solltet eine eigene Sparte für den Schwachsinn aufmachen den Trump täglich von sich gibt, damit er nicht immer die Titelseite blockiert, ich kann sein Gesicht allmählich nicht mehr sehen.

Zukunft

Das gibt einen kleinen Vorgeschmack davon, was wir in Europa unter Wilders, Le Pen, afd und Konsorten zu erwarten haetten. Wenn es nicht so gefaehrlich waere, koennte man eigentlich nur herzlich lachen!

endlich...

...legt jemand den "Finger in die Wunde" und anscheinend tut es richtig weh.....

verlogene Presse ? eher wohl verlogener Präsident...

...wir ich schon in einem Kommentar vor einigen Tagen geschrieben hatte... immer die gleiche Vorgehensweise...
Erst die Medien gleichschalten, dann die Justiz. Gleiche Masche wie in Polen, Türkei, Ungarn usw... Er lässt lügen verbreiten über ein angebliches Massaker irgendwo, was es niemals gab, um Stimmung zu machen. Ganz miese Nummer.

Wer fällt da noch drauf rein ?

Achtung - das sind immer noch keine alternativen Fakten !

das glaube ich gerade nicht.

das glaube ich gerade nicht. wenn man der denke sinngemäß folgt lügt die lügenpresse ja eben. und weil trump das sagt ist das der beweis.

gleiches bizarres ereignet sich doch letztlich auch jeden montag in leipzig. nur heißt der trump da höcke oder petry

absurd

In welcher Welt lebt denn dieser Mensch ? Es gibt wohl kaum andere Ereignisse, auf die sich die Medien in den USA mehr stürzen, als Terroranschläge. Wie hierzulande (n-tv und n24) wiederholen sich zwanghaft und rund um die Uhr immer dieselben Bilder, Kommentare, Interviews (bis zur Großmutter des Nachbarn eines Opfers) und zwanghafter Suche nach neuen, in der Regel unbestätigten Informationen.
Sensation bringt Quote.

Es zeugt schon von Realitätsverlust und einer Art Größenwahn eines Präsidenten, sich mit der freien Presse so fundamental anzulegen - obschon diese in den USA bereits häufig mit dem Etikett 'Herstellung von Zustimmung' versehen ist, und nicht gerade als Vorreiter einer kritischen Distanz zu den Mächtigen gilt.

Trump glauben?

Wer ist denn noch blauäugig genug, Trump irgendetwas zu glauben?

Trump lügt erwiesenermaßen 3 Mal, bevor er einen wahren Satz sagt. Der US-Präsident ist ein (Zitat Spielgel) "notorischer Lügner". Das muss man erst mal verarbeiten. Krass!

Trump hat keine Chance verdient, kein Mitleid, keine Nachsicht, rein gar nichts dieser Art!

Und wer sich auf ihn beruft oder im irgend etwas glaubt, dem kann man wohl weder helfen noch ihn ernst nehmen.

Was für eine epochale Schande für die USA, dieser Mann!

Naja ...

... auf der Liste der "alternativen Fakten" steht auch der Anschlag in Berlin auf dem Breitscheidplatz.

§§§Wie wir ja alle wissen wurde dieser Vorfall von den Medien totgeschwiegen§§§

Soviel zu dem Wertgehalt und Aussagekraft dieser Liste.
Ein weiteres Kapitel der Trumpmärchenwelt.

Der Spiegel hat diese Liste ein bissl aufgeschlüsselt, da kann jeder beliebig die Suchmaschine seiner Wahl aufrufen und den Wahrheitsgehalt der Vorwürfe prüfen.

Ist ein bissl Arbeit, aber das kann man ja wohl von mündigen Bürgern, die mitreden wollen, erwarten.

§§§könnte Spuren von Sarkasmus enthalten§§§

Es ist wie in Ungarn oder Türkei

Erst wird die freie Presse kritisiert, dann gibt es erste Maßnahmen dagegen, die Maßnahmen werden dann verschärft usw. etc.
Das Ergebnis sehen wir auf unserem Kontinent. Ich hoffe , dass das amerikanische Volk nicht in die gleichen Fallen tappt.

Absurdistan

" Messerangriff der 16-jährigen Safia S. auf einen Polizisten in Hannover "
Wenn man davon ausgeht, dass alle Ereignisse auf der Liste tatsächlich existieren (Stichwort "Bowling Green Massaker"), dann wirft man hier der Presse vor nicht ausreichend über eine Körperverletzung in einem rund 8.000 km entfernen Land zu berichten.

Allein in Deutschland gibt es davon 400.000 pro Jahr, in den USA in die Millionen. Aus diesen Millionen Ereignissen sollen die Medien nur das herauspicken was zur politischen Agenda passt.

Tolles Demokratieverständnis!

Populismus und presse? Alle

Populismus und presse?
Alle "Nichtlinke" werden als Populisten abgestempelt. Die Presse lügt nicht, sie erzählt aber auch nicht die ganze Wahrheit.
In welcher Verblödungsklasse Trump agiert, ist noch nicht ganz klar.ihn mit Petry oder Haider in einen Toof zu werfen, ist ganz klar eine Beleidigung für Letzgenannten.

Wobei uch vermute,Trump wurde nur installiert, das george w die unrühmliche rote Laterne abgeben darf.

Originaltext Focus:

9.48 Uhr: Etwa 50 Prozent der Amerikaner glauben, dass sich ihr Land gut entwickelt. Das zeigt eine "IBD/TIIP"-Umfrage, die die Website "RealClear Politics" veröffentlichte. Demnach findet die Hälfte der Bürger, dass Amerika "auf dem richtigen Weg" ist. Nur 48 Prozent sehen das Land "auf dem falschen Weg".

Ein Vergleich mit den vergangen Jahren zeigt laut "Welt", dass die Zufriedenheit so hoch ist, wie seit mehr als zehn Jahren nicht mehr. Letztmalig wurde 2005 ein so hoher Wert gemessen.
---------------------------------------------------------
Haben wir nicht täglich gehört, wie unzufrieden die "Mehrheit" der US-Amerikaner mit ihrem Präsidenten ist?
So viel zur fairen Berichterstattung durch unsere Medien. Zu keiner Zeit waren die US Bürger mit Obama so zufrieden wie mit Trump-also was will man mit diesem täglichen bashing bezwecken?

Nur Trump`s alternative Fakten Prawda schreibt die Wahrheit

Der Chef Bannon läßt mal wieder grüßen :-)
Alternative Postkaktische Fakten
"Bowling-Green-Massaker"
"Silvester Anschlag Reinoldikirche Dortmund"

Trump muss weg...

...weil er krank ist...und das schreibe ich nicht, um primitiv zu diffamieren. Ich denke, dass Donald Trump unter der Persönlichkeitsstörung "Narzissmus" leidet und daher darf D. Trump dieses Amt nicht ausführen. Diese auf Provokation, Lügen aufgebaute Politik, diese ständig über Twitter verbreiteten persönlichen Anschuldungen irgendwelcher Menschen zeugen von ungeheurer Unreife und Eitelkeit. All seine politischen Unternehmungen lassen Weitsicht und Diplomatie vermissen und werden einfach nur als "Deals" verstanden und seine abstoßende narzisstische Selbstdarstellung, nach dem Motto: ich bin der "Größte" - bei allem Respekt: Die Amerikaner und die Weltgemeinschaft müssen handeln. Sofort! Trump muss für den Erhalt der allgemeinen Stabilität in der Welt weichen! Er muss weg! Und deshalb sollten alle rechtlichen Schritte, die dies möglich machen schnellstens für eine Amtsenthebung geprüft und umgesetzt werden.

Solange er die Medien verbal attackiert...

... ist mir das schnuppe. Denn für mich haben die Medien ihren Auftrag, objektiv und neutral zu berichten, seit dem Ukraine-Konflikt komplett an die Wand gefahren. Seit dem achte ich insbesondere auch auf die Wortwahl in den Artikeln, die ich lese, und seit dem fällt mir auf, wieviel subtile Manipulation in diesen steckt, die leider bei den meisten Medienkonsumenten auch verfängt.

Und ehe man sich es versieht, werden in den Medien keine Nachrichten mehr produziert sondern lediglich Stimmungen erzeugt. Das ist tatsächlich gefährlich!

Dennoch ist auch für mich eine Grenze überschritten, sollte Trump massiv ins Presserecht eingreifen wollen. Aber solange er nur redet und seinen privaten Kleinkrieg mit den Medien verbal ausficht, die im Wahlkampf auch nicht gerade zimperlich mit ihm umgegangen sind, und sich daher nicht beschweren dürften, dass er jetzt aus allen Rohren genauso zurückfeuert, ist mir das total egal. Da hat er dann ein Stück weit sogar meine Unterstützung.

Diese Behauptung von Trump ist sachlich nicht wahr

Es tut mir leid, aber diese Behauptung von Trump:

Das Weiße Haus hat eine Liste von 78 Terroranschlägen veröffentlicht, über die Journalisten nicht genug berichtet hätten - darunter Attentate mit vielen Toten wie die von Paris, Nizza oder Berlin. Aber auch die Messerattacke von der Hamburger Alster taucht auf der Liste auf, obwohl bis heute nicht geklärt ist, ob es sich dabei um einen Anschlag handelte.

ist einfach nicht wahr. Ich selbst könnte hier eine ellenlange List mit Links zu Berichten zu diesen Anschlägen posten wenn ich wollte. Außerdem hat Trump noch einen weiteren Fall hier in seiner Liste vergessen, ueber den auch Berichtet wurde und zwar diese Attentat in dem Kino in Aurora:

http://tinyurl.com/jzptn5w
spiegel.de: Aurora-Attentäter entgeht der Todesstrafe (Samstag, 08.08.2015 07:39 Uhr)

Das stinkt nach "Breitbart"(fake)-news:

"Auf der Liste fehlen allerdings große Anschläge ohne westliche Opfer, wie etwa ein Selbstmordattentat mit einem Laster in Bagdad, bei dem im vergangenen November mehr als 70 Menschen ums Leben kamen. Auch Gewalt durch Rechtsradikale, etwa der Amoklauf eines Weißen mit neun Toten in einer von Afroamerikanern besuchten Kirche im US-Staat South Carolina im Juni 2015, kommt darin nicht vor." Es gibt eben immer einen inneren Zwang zur Lüge bei dem, der Unrecht tut. Das dann in altstalinistischer Manier dem Gegner, der sich notwendig durch seinen Widerspruch zeigt, selbst vorzuhalten, geht vielleicht kurzfristig. Zwangsläufig steht aber der Missetäter als das, was er ist und schändlicher Lügner vor dem Publikum: Der Kaiser ohne Kleider.

Es ist eine äußerst gefährliche Situation

Es ist eine äußerst gefährliche Situation. Die US-Regierung setzt irgend etwas in die Welt, gleichgültig ob es der Wahrheit entspricht oder nicht. Und die freie Welt, sprich freie Medien hecheln hinterher und versuchen sich in Erklärungen. Es wird Zeit, dass die Öffentlichkeit der freien Welt endlich agiert und nicht nur reagiert.

Selbstreinigungskräfte

Ich denke mal die Selbstreinigungskräfte in den USA sind groß genug um sich von unfähigen Personen zu befreien. Das trifft auch auf die Unfähigkeit von Präsidenten zu, siehe Nixon.
Wobei Trump lässt es garantiert auf das Amtsenthebungsverfahren ankommen.
Er wird seinen Job als Präsident genauso an die Wand fahren wie so manch seiner Geschäfte.
Warten wir einfach ab. Der zerlegt sich selber, wahrscheinlich über Twitter

Naja, dieser Mensch ist es

Naja, dieser Mensch ist es halt nicht gewohnt das ihm jemand widerspricht.
Er dreht die Fakten dann solange bis es ihm passt.
Armselig ist für mich noch ein vorsichtiger Ausdruck.
Mal sehen was noch kommt, es kann nach seinen letzten Aktionen nur schlimmer werden

Nur Twitter, Facebook und Co. sind halt "Wahrheiten"..

Dort muss Herr Trump das sicher auch noch mal bekräftigen... Der Mann ist an Arroganz, Überheblichkeit, Peinlichkeit und Heuchlerei nicht zu überbieten! Kleiner Sonnenkönig :-D

Boris.1945

wenn Sie in der Zeit amerikanisches Fernsehen gesehen hätten, dann kann ich nur eine Berichterstattung bis zum " Erbrechen" , verzeihen Sie den Ausdruck, bestätigen.
Damit dürfte ihnen auch klar sein, wie das wirkliche Bild der Berichterstattung war..
Und gemeint waren die rechtsradikalen Anschläge auf islamische Einrichtungen und Bürger. Und ja, über die wird weniger intensiv berichtet, zumindest nicht in endlosen wiederholungsschleifen.

@11:45 von Boris.1945

"In seiner Liste 78 islamischer Anschläge fehlen die rechtsradikalen?"

Die rechtsradikalen sind ja auch nicht islamistisch!

11:58 von Stefan_E

Auch Trump-Unterstützern müsste das langsam komisch vorkommen
----------------------------------------------------------
Auch Trump- Gegnern müsste das langsam komisch vorkommen, wie hier täglich jede Entscheidung eines gewählten US-Präsidenten in der Luft zerissen wird.
Er wird von den Journalisten mit Häme und Spott überzogen-warum?
Was war an J.W. Bush besser?
-die zweifelhafte Wahl?
-der verbrecherische Krieg gegen den Irak?
-der nächste Krieg gegen Afghanistan?
Wo waren da bloß die ganzen aufrechten Journalisten-ich kann mich an keine "solche" mediale Kritik der deutschen Presse erinnern.

Die Presse ist immer korrekt?

Wie war das doch vor ein paar Jahren mit unserem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff?

Damit ich nicht falsch verstanden werde: Ich halte jeden Angriff auf die Pressefreiheit für nicht vertretbar. Dagegen muß sofort eingeschritten werden.

So langsam

wird's grenzwertig!
Man muss sich fragen ob der Herr noch alle Sterne auf dem Banner hat.
Meiner Meinung nach definitiv nicht!
Es ist so unfassbar, was sich da fast täglich vor unser aller Augen abspielt, dass einem mit schönster Regelmäßigkeit die Kinnlade runterklappt...
Für alle Interessierten findet sich diese ominöse Liste hier:

http://www.n-tv.de/politik/US-Regierung-veroeffentlicht-Terrorliste-
article19690990.html

Susanne Daubner

Eine Tagesschau irgendwann Ende Januar, vielleicht auch Februar. Wohlgemerkt nicht wortwörtlich wiedergegeben!
Guten Abend,
Donald Trump hat ein Einreiseverbot gegen Muslime verhängt. Er hat eine Richterin, entlassen, die Kritik geäußert hat und dann kam noch ein dritter Klopper, leider muss ich die Tagesschau nochmals ansehen, habe ich nicht mehr parat, die folgenden sind leider nicht wertvoller geworden.
Will sagen, eine derart brachiales Ausstoßen von völlig aus dem Kontext gerissenen Sachverhalten kenne ich nur von der aktuellen Kamera. Es wird langsam mehr als peinlich.
Wer das Vertrauen in eine so einseitige und indirekt idiologisierende Berichterstattung nicht verloren hat, dem kann wahrlich niemand mehr helfen.
Wenn das der Herr Präsident meint, so hat er recht. Zweifelsohne macht er es auch nicht wirklich besser, er ist aber kein Journalist, oder doch.

Vielleicht ist es ...

erwähnenswert das 90% der US-Medien nur 6 Leuten gehört.
Und wie man schon im Wahlkampf sah waren viele dieser Medien Trump gegenüber nicht fair eingestellt.

Und bisher konnte man auch in Deutschland sehr gut sehen wie über bestimmte Dinge in den Medien berichtet wird. Interessant dabei ist zu erwähnen das immer mehr Parteien sagen "Die Medien haben darüber nicht berichtet." oder "Die Medien haben es falsch dargestellt."
Diese Aussprüche hört man nicht nur bei der AfD, oder bei den Linken. Sondern auch bei der SPD.

Am Ende bleibt wohl der Fakt das in den USA die Medien nicht kritisch genug sind, weil ihr Meinungsspektrum zu klein ist.

@teachers voice

"Wie reagiert die Bevölkerung in den USA und in Europa auf dieses unglaubliche Ausmaß an Amateurhaftigkeit, Ungebildetheit, Uninformiertheit, Aggressivität und Arroganz?"

Um einige Fakten mal klar zu stellen. Erdogan läßt regierungskritische Medien komplett schließen und die Journalisten, die dazu gehörten werden eingesperrt wegen Verrat oder Unterstützung des Terrors.

Alle Journalisten, die regierungskritisch in der Türkei werden entweder verfolgt oder sitzen schon im Knast.

Was ist die Reaktion des Westens dazu? Nichts. Kein Aufschrei wie bei Trump. Im Vergleich zu Erdogan macht Trump eigentlich gar nichts, was die Medien oder Journalisten gefährden könnten. Höchstens ihren Ruf.

Trump kanns nicht lassen

Da legt der Chef doch der größten Weltmacht doch eigenhändig eine dubiose Liste vor, um zu beweisen, dass er recht hat. Was ist das doch armselig. Ob Trump wohl auch eine Liste vorlegen würde über die vielen Morde, die aufgrund der lockeren Waffengesetze in den USA begangen werden, wo z. B. viele Kinder in einer Grundschule durch einen Amokläufer zu Tode gekommen sind. Was hat dieser Mensch nur für Ego-Probleme? Da muss man ja Sorge haben, wenn z. B. andere Länder nicht so wollen wie er, wie z. B. China im Südchinesischen Meer. Um sein Ego zu wahren, müsste man befürchten, dass er sogar militärische Auseinandersetzungen nicht scheut. Es bleibt sehr zu hoffen, dass die Ami-Justiz sich nicht durch Trumps Beeinflussungen, Androhungen und Verunglimpfungen beeindrucken lässt und klar und scharf nach Recht und Gesetz entscheidet. Obsiegt Trump, dürfte es in seinem Triumpf und für weitere Schnellschussdekrete kein Halten mehr geben..

Trump lässt auch die ganzen Fälle von Polizeigewalt aus

Darueber hinaus lässt Trump in seiner Liste die ganzen Fälle von Polizeigewalt in den USA ebenso vorsätzlich aus obwohl ueber diese ebenfalls berichtet wurde und es sogar zu etlichen Massendemonstrationen danach kam:

http://tinyurl.com/h5ptj7d
zeit.de: Obama fordert Polizeireform nach Schüssen auf Schwarze (8. Juli 2016, 5:25 Uhr)

US-Präsident Barack Obama hat auf Reformen gedrängt, nachdem Polizisten erneut zwei Afroamerikaner erschossen haben. Das Thema gehe alle US-Amerikaner an.

"Das ist nicht nur ein Thema der Schwarzen", sagte Obama unmittelbar nach seiner Landung in Warschau, wo er in der Nacht zum Freitag zum Nato-Gipfel eintraf. "Das ist ein amerikanisches Thema, um das wir alle uns kümmern sollten." Die USA hätten "Tragödien wie diese zu oft" erlebt.

Auch dass ist eine Form von Terror und zwar Staatsterror gegen Farbige in den USA.

Trump Unterstützer mal melden!

Bei vergangenen Nachrichten waren hier im Forum (für mich) verblüffend viele Trumpunterstützer zu hören.

Jungs und Mädels - wo seid ihr?

Erklärt uns doch mal jetzt bitte den Trump - und wieso alle Lügen, aber man sich auf ihn verlassen kann.

Los, jetzt schreiben!

11:39, Kalle Blomquist593

>>Wie wir schon in der Türkei sehen konnten, gibt es anscheinend Möglichkeiten Regierungskritische Berichterstattung einzuschränken.
Möglicherweise kann man diese Äußerungen als Auftakt dazu betrachten<<

In den USA ist die Einschränkung der Pressefreiheit nicht so einfach wie in der Türkei, da die demokratischen Institutionen im Großen und Ganzen funktionieren.

Man versucht es deswegen mit Rufmordkampagnen, mit denen ein ganzer Berufszweig diffamiert wird.

Die Schlichten im Lande kann man mit so etwas erreichen. Wenn man mit denen eine kritische Masse aufbaut, hofft man wohl, das System zum Kippen bringen zu können. Ungebildete Menschen sind leichter zu lenken als gebildete.

Das dezidiert antiintellektuelle Programm der Rechten, nicht erst seit Trump, ist vor diesem Hintergrund zu verstehen.

Herr Trump kokettiert ja damit, daß er keine Bücher liest und den Geruch von Bibliotheken nicht ausstehen könne.

Wenn in den USA nicht über eine Messerattacke in HH

berichtet wird, dann hat das wohl seinen Grund.

Dieser liegt aber ganz sicher nicht im Vertuschen eines möglicherweise terroristischen Angriffs, sondern schlicht daran, dass es in den USA niemanden interessiert.

Die große Masse der US-Bürger kann vermutlich nicht einmal sagen wo Hamburg liegt.

Ich war einige Male auch längere Zeit in den USA. Wenn da überhaupt mal ein Bericht aus Deutschland in den Nachrichten kommt, dann muss schon etwas ganz Besonderes passiert sein. US-Präsident ist zu Besuch oder ein Flugzeugabsturz.

Über eine Messerattacke wird nicht berichtet. Lächerlicher geht es kaum noch.

Vielleicht sollten wir von der deutschen "Lügenpresse" verlangen, dass in Zukunft über jede Schießerei in den USA berichtet wird. Interessiert hier aber auch niemanden.

Schon wieder Lügenpresse ??

Aber klar doch!
Nicht wahr, Herr Trump - was nicht passt, wird ebend passend gemacht.

Schlimmer geht es nicht mehr.

Schlimmer geht es nicht mehr. Der Mann ist äußerst gefährlich für dieDemokratie, u.a. weil er versucht, die Medien zu delegitimieren und nur noch seine Alternative Wahrheiten über Twitter verbreiten will.

@Stoppt diesen Unsinn, 12:03 von BlueAngel

"Auch das Beispiel in der Türkei zeige die Unbekümmertheit von "gewählten" Personen."

Nun, aber ich hoffe doch, die Vereinigten Staaten sind wehrhafter als die Türkei.
Letztlich ist die 'undemokratische Umgestaltung' der Türkei auch nur
ein Nebeneffekt von Verfehlungen des 'gewählten Präsidenten'.

Denn mit der Vertuschung seiner dubiosen Finanzgeschäfte begann alles.
Daher sollte man auch in den Staaten genau das verhindern, diese Vertuschung.
Daher nämlich rührt der 'Krampf' gegen die 4.Gewalt.
Wie war das noch mit der Steuererklärung ;-)

@BlueAngel

"Stoppt diesen Unsinn, wenn ein Präsident nun die Medien angreift, kommt mir das vor, wie die Anfänge vor Beginn einer "großen" Auseinandersetzung im letzten Jahrhundert."

Vielleicht sollte man einfach nicht die selben Fehler machen wie im letzten Jahrhundert.

Vielleicht sollte die Regierung nicht die Wünsche und Forderungen ihrer Bevölkerung ignorieren um einfach ein paar reichen Vollidiote die Füße zu lecken.

Schaut euch doch mal an wie sehr die Bevölkerung in Deutschland verarmt ist.
Die ärmsten 10% können sich heute weniger leisten als 1991. Das Einkommen der Mittelschicht ist nur minimal gestiegen zum Bruttoinlandsprodukt.
Und wenn man dann schaut wer den großen Happen abbekommen hat dann wird man die oberen 10% ganz einfach ausfindig machen.
Denn deren Einkommen ist sogar stärker gestiegen als das BIP seit 1991.

Wir brauchen uns nicht wundern wenn hier uns hier alles um die Ohren fliegt.

Und ja diese Debatte ist der Ursprung für solche Entwicklungen wie in den USA.

Teachers Voice 12:06

es geht leider noch schlimmer. Denn diese Art der Argumentation und des Verhaltens fußt nicht auf Dummheit, sondern auf ziemlicher Intelligenz. Er nutzt die Funktionen des Gehirns ganz geschickt, um zu manipulieren, denn seine Worte setzen sich trotz der absurdität fest. Durch die ständigen Wiederholungen erscheinen die Dinge plötzlich wahr. Das sieht man bei vielen Floristen hier, die diese begrifflichkeiten unreflektiert übernehmen und für wahr halten. Da hilft leider kein Entlarven, denn wenn erst einmal diese Glaubenssätze gesetzt sind, sind Menschen nur schwer wieder davon zu lösen, besonders, wenn auch der Nachbar so denkt. Leider sind nur 5% der Meinungen rational.

Wahrheit

Fällt eigentlich niemanden von den Trump-Fans auf das sich dieser Mann, entgegen aller demokratischen Kultur, im Besitz der alleinigen Wahrheit wähnt.
Das ist gefährlich.

Warum? Darum!

Warum greift Trump jetzt genau mit diesem Punkt die Medien an?

Nach Meinung von Herrn Trump, haben die US-Bürger viel zu wenig Angst, vor anschlägen, deswegen sollte eben mehr darüber berichtet werden....dann hätten auch mehr US-Bürger und US-Richter mehr "Verständnis" für "sein Einreiseverbot".

Trump möchte einfach alles benutzen, um seine Ziele durchzusetzen. Und wer nicht konform zu seiner Meinung ist, der ist eben falsch informiert. So tickt Trump ....wahrscheinlich.

typisch

Das ist die typische Vorgangsweise (rechter) Autokraten zur Aushöhlung der Demokratie, die wir zuvor schon in Russland, in Polen, in der Türkei usw. beobachten konnten:
- Bevormundung der freien Presse bzw. der Versuch, sie unglaubwürdig zu machen
- Ausschaltung/Schwächung der unabhängigen Justiz
- Schwächung des Parlaments (resp. Kongress)

Ach... Zitat: "Auf der Liste

Ach...

Zitat: "Auf der Liste fehlen allerdings große Anschläge ohne westliche Opfer, wie etwa ein Selbstmordattentat mit einem Laster in Bagdad, bei dem im vergangenen November mehr als 70 Menschen ums Leben kamen. Auch Gewalt durch Rechtsradikale, etwa der Amoklauf eines Weißen mit neun Toten in einer von Afroamerikanern besuchten Kirche im US-Staat South Carolina im Juni 2015, kommt darin nicht vor."

Die Drohnen Anschläge auf Beerdigungen, Hochzeiten, Schulen und Krankenhäuser stehen auch nicht in dem Bericht, schätze ich jetzt mal.

Überhaupt geht es ja nicht um die Realität sondern um das retten eine Propagandistischen Weltsichts-Fantasie die uns seit ca. 2001 verkauft wird. Fake-News in Fake-Times.

Will der die Terroristen stützen?

ich finde, über die Anschläge wird sogar zuviel berichtet. Letztendlich sind die nur "sinnvoll" wenn die Presse sie aufgreift und damit Angst oder zumindest Unsicherheit in der Bevölkerung erzeugt wird. Außerdem sehen potentielle Attentäter wie über die "Helden" berichtet wird.
Insofern wäre eine umfangreiche Berichterstattung nach meiner Einschätzung terrorfördernd. Letztendlich würde das natürlich die "Maßnahmen" von Trump legitmieren.

Aber ich erwarte durchaus, dass Trump bei uns einen positiven Effekt haben wird. Mancher Chaoswähler wird sich das anschauen und dann doch wieder eine solide Wahl treffen.

Welt malen

Mal wieder verfährt Trump nach dem Motto, "Ich male mir die Welt, wie sie mir gefällt."
Ja, man wiederholt sich dabei. Zu häufig sogar. Er scheint nicht von dieser Taktik abweichen zu wollen. Warum auch, wenn er, seine Leute und die Republikaner es nicht merken.
Dabei ruft er förmlich nach einem Anschlag.
Dann aber kann sich nun nicht mehr sicher sein, ob dieser insziniert wurde um sein Wunschdenken zu bestätigen, oder ob wirklich Terroristen dahinter stecken.
Den nächsten, noch so "kleinen" Anschlag wird er als Großangriff interpretieren. Um Justiz und Medien zu neutralisieren.
Das mehr Menschen in den USA duch die NRA ums Leben kommen spielt keine Rolle, weil es den Unternehmen dabei gut geht.
Ansgt lässt sich gut verkaufen, mit Angst lassen sich tolle Dinge machen, wie z.B. eine Autokratie errichten.
Trump steuert die USA auf einen selbstvernichtenden Strudel. Nur, der wird sich nicht allein auf die USA auswirken.

Alternative Fakten

Soso, Desinformationskampagne der Presse. Wer hat hier noch mal von "alternativen Fakten" gesprochen?

12:35, Shantuma

>>Vielleicht ist es ...
erwähnenswert das 90% der US-Medien nur 6 Leuten gehört.<<

Ja, das stimmt. Aber auch hier gilt, daß man durch simple Tatsachenunterschlagung das Gegenteil der Wahrheit transportieren kann.

Denn unter diesen sechs Leuten gibt es einen, dem wiederum der Löwenanteil dieser 90%, die Sie erwähnen, gehört, und das nicht nur in den USA, sondern im gesamten englischsprachigen Raum. Der heißt Rupert Murdoch. In den USA gehört ihm unter anderem so ziemlich die gesamte Regenbogenpresse sowie Fox News, der meistgesehene Fernsehsender der USA.

>>Und wie man schon im Wahlkampf sah waren viele dieser Medien Trump gegenüber nicht fair eingestellt.<<

Rupert Murdoch war und ist ein Trumpunterstützer.

Herr, lass Hirn vom Himmel

Herr, lass Hirn vom Himmel regnen! !!
Man kann es kaum noch glauben, wieviel verwirrte Seelen den Weg bis ganz oben schaffen.
Dem durchschnittlich Begabten fällt dazu nix mehr ein, den unterdurchschnittlich Begabten scheinen zuhauf neue Messiase Lob zu Preisen.
Mister Trump setzt allem bisher dagewesenen die Krone auf und man kann nur noch hoffen, dass die Intelligenz in USA sich nicht völlig unterbuttern lässt.
Ansonsten mal ich mir wirklich Weltuntergang Szenarien aus.
Erdogan, Putin, Assad, diverse afrikanische Diktatoren und nicht zu vergessen der vollkommen bekloppte Kim aus Nordkorea sind schon mehr als genug!

Dieser Typ ist einfach nur ein Psychopath

wäre die positive Äusserung , aber leider einer dem man die Startcodes für die US Atomwaffen übergeben hat. Das Problem Trump bedarf schon einer sehr dringenden Lösung, um den Weltfrieden nicht zu gefährden.

Dieser Typ ist einfach nur ein Psychopath

wäre die positive Äusserung , aber leider einer dem man die Startcodes für die US Atomwaffen übergeben hat. Das Problem Trump bedarf schon einer sehr dringenden Lösung, um den Weltfrieden nicht zu gefährden.

@IBELIN

"Was die Silvesternach 15/16 in Koeln anbelangt - obwohl kein islamistischer Anschlag - hat man gesehen, wie zoegerlich berichtet wird. Der Eindruck war, dass dies ohne den Druck aus der Oeffentlichkeit womoeglich vertuscht worden waere."

Mein Eindruck war ein anderer: nicht die Medien sondern die Polizei hat gemauert und kaum Informationen durchgelassen. Die Medien haben sich sehr wohl darauf gestürzt. Zudem war in der Nacht selbst das Ausmaß selbst für die Polizei noch nicht klar. Lesen Sie die Artikel die täglich nach den Vorfällen in der Silvesternacht veröffentlicht wurden. Es meldeten sich erst nach der Veröffentlichung in den Medien die meisten Opfer.

12:23 Royal Tramp

Solange er die Medien verbal attackiert........

Ihrem Kommentar ist nichts hinzu zufügen.

@Boris.1945

"In seiner Liste 78 islamischer Anschläge fehlen die rechtsradikalen?"

Da hat jemand den Artikel nicht gelesen - oder ihn einfach anders interpretiert. Es ging um TERRORISTISCHE Anschläge und nicht um "islamische". Terroristische Anschläge können durchaus einen rechtsradikalen Hintergrund haben.

Und hinterher wird die TS wahrscheinlich als ... [habe mich mal selbst zensiert, damit es kein anderer tun muss] beschimpft.

Bowling Green

Erstens berichten Medien "gerne" über Terroranschläge.
Sie kommen ihrer Informationspflicht nach und es gibt auch noch nen Haufen Zuschauer und Klicks obendrauf in Amerika.

Und zweitens kann er sich seine Liste mal getrost sonst wo hinschieben wenn seine Beraterin in eben diesen Medien versucht Terroranschläge und Attentate wie das Bowling Green Massaker zu verbreiten die in dieser Form komplett erlogen waren.

Ade, oh du Glaubwürdigkeit der amerikanischen Regierung.
Putin wird sich freuen, denn ich glaube nicht mal er könnte sich sowas in seinen kühnsten Träumen ausmalen.

@Hanno Kuhrt von 12:21 Uhr

Sie vermischen da ziemlich viel. Sie zitieren eine Umfrage zum Thema, ob sich das Land gut entwickle. Es wurde nicht danach gefragt, wie zufrieden die Personen mit dem POTUS seien.

Beispiel Ich bin mit meinem Leben und meinem Umfeld sehr zufrieden und finde, dass Deutschland insgesamt - insbesondere gemessen am schwierigen Umfeld - auf dem richtigen Weg ist. Die Arbeit der Kanzlerin bzw. des Bundespräsidenten finde ich jedoch noch verbesserungswürdig. Sehen Sie den Unterschied?

Mit Ihrem Statement kann man auch dafür sorgen, dass Fake News "gesehen" werden. Offenbar ähnelt die Wahrnehmung Trumps auch Bürgern hierzulande.

Das ist kein Rechts-Links-Ding

Der rechtsradikale Attentäter von South Carolina passte für Trump wahrscheinlich einfach nicht in die Argumentation.

Aber davon abgesehen sollten sich die Rechten in den USA bitte nicht vorstellen, am IS oder an anderen Islamisten wäre irgend etwas links. Martialisch-militaristisches Auftreten, Frauenfeindlichkeit, Überlegenheitsdenken, Ausrichtung auf die eine, letzte, große Konfrontation - das ist für mich eher dem klassischen Faschismus nahe.
Die klassische Linke dagegen stellt immer materielle Machtfragen, ob innerhalb der Gesellschaft oder zwischen Gesellschaften.

@Henoch

"Bei vergangenen Nachrichten waren hier im Forum (für mich) verblüffend viele Trumpunterstützer zu hören."

Je länger Trump Präsident ist, umso mehr fällt es mir auch auf, dass seine Unterstützer hier im Forum immer weniger werden. Da wird doch wohl nicht die TS Moderation zu viel zensieren? ;-) Kleiner Scherz - ich glaube nicht, dass sie das tut. Vielmehr scheinen - abgesehen von den eingefleischten Fans - die Mitläufer und einfachen Sympathisanten, die nur eine Änderung wollten, den Blick hinter die Fassade ziemlich genau präsentiert bekommen zu haben. Da denkt der ein oder andere schon mal über seine bisherige Einstellung nach.

komisch

Ich lese hier extrem viel Hetze, Übertreibungen und Hass in den Kommentaren.
Schade! Dieses Niveau verät aber einiges über die jeweiligen Schreiberlinge.

12:21 von Hanno Kuhrt

Sie zeigen schön, wie Populismus funktioniert.

Zufriedenheit mit Trumps Arbeit vom 06.02.2017 (IBP/TIPP):
Zufrieden: 42%
Unzufrieden: 48%
(Quelle: RealClearPolitics)

Das zeigt also deutlich, dass die Behauptung falsch ist, die Mehrheit der Amerikaner sei mit ihrem Präsidenten unzufrieden?

Zum Glück wird es Trump

und seinen Anhängern niemals gelingen die Medien zum Verstummen zu bringen.
Sollen die Medien über ihn kommen wie ein Güterzug, das wäre die gerechte Antwort.

Selber mal checken

Ich hab mir gerade mal Mr. Trumps Liste rausgesucht.

An die meisten größeren Attentate konnte ich mich sofort erinnern und hatte eher den Eindruck, daß darüber viel zu viel und viel zu hektisch berichtet wurde.

Natürlich sind da auch eine Menge Vorfälle dabei, an die ich mich nicht erinnere, die hab ich überprüft, indem ich Ort und Datum bei meiner Suchmaschine abgefragt habe.

Und siehe da, zu allen Vorfällen finde ich zahlreiche Artikel.

Fazit: Liar, liar, pants on fire, Mr. Trump. Wieder mal.

Gruß, zopf.

15:21, MatthiasS

>>komisch
Ich lese hier extrem viel Hetze, Übertreibungen und Hass in den Kommentaren.
Schade! Dieses Niveau verät aber einiges über die jeweiligen Schreiberlinge.<<

Wenn in einem Kommentar Mitforisten anderer Meinung pauschal als "Schreiberlinge" bezeichnet werden, dann ist dies natürlich ein Indiz für ein sehr hohes Niveau sowie dafür, daß dieser Kommentar frei vom jeglicher Form von Hetze, Übertreibungen und Hass ist.

18:02 von fathaland slim

15:21, MatthiasS

>>komisch
Ich lese hier extrem viel Hetze, Übertreibungen und Hass in den Kommentaren.
Schade! Dieses Niveau verät aber einiges über die jeweiligen Schreiberlinge.<<

Wenn in einem Kommentar Mitforisten anderer Meinung pauschal als "Schreiberlinge" bezeichnet werden, dann ist dies natürlich ein Indiz für ein sehr hohes Niveau sowie dafür, daß dieser Kommentar frei vom jeglicher Form von Hetze, Übertreibungen und Hass ist.
////
*
*
Klar bei Hass und Übertreibung muss auch bei einer politischen Richtung die gegebene Berufung berücksichtigt werden.
*
Das ist natürlich der heimische Richtungsbonus zu tolerieren?
*
Auch wenn einige im Eifer irren?

18:13, Boris.1945

>>Klar bei Hass und Übertreibung muss auch bei einer politischen Richtung die gegebene Berufung berücksichtigt werden.
*
Das ist natürlich der heimische Richtungsbonus zu tolerieren?
*
Auch wenn einige im Eifer irren?<<

Was habe ich mir unter einem heimischen Richtungsbonus vorzustellen? Oder unter einer gegebenen Berufung? Was soll das heißen? Was wollen Sie sagen?

War Amri der Alstermörder

Das Attentat auf das jugendliche Paar an der Alster fand am 16.10.16 statt. Am gleichen Tag startete die internationale Offensive gegen den IS in Mossul. Der IS hat sich zu diesem Anschlag bekannt. Die Polizei erkennt Ähnlichkeiten zu dem Terroristen Amri. Nicht zu letzt die Erkenntnise der amerikanischen Geheimdienste, auf die sich Trump bezieht, erkennen einen Terroranschlag.

Es führt nicht weiter wenn der IS-Terror einfach nicht benannt wird. Wenn die Medien, Politik und Polizei den Mord in Hamburg von Anfang an ernst genommen hätten, wäre die Ähnlichkeit zu Anis Amri, der ja als Gefährder bekannt war, viel früher aufgefallen. Das herunterspielen des IS-Terrors gefährdet das Leben von uns allen. Den die IS-Terroristen morden immer weiter.

fathaland slim, 18:20 > Boris.1945, 18:13

||Was habe ich mir unter einem heimischen Richtungsbonus vorzustellen? Oder unter einer gegebenen Berufung? Was soll das heißen? Was wollen Sie sagen?||

Boris.1945 hat es absichtlich so verschwurbelt geschrieben, damit du es dir zurecht interpretieren musst. Sobald du das machst, kann er dir dann verklickern, dass du ihn absichtlich falsch verstanden hast.

Gibt's nicht inzwischen

Gibt's nicht inzwischen bereits genug Punkte die ein Impeachment möglich machen ? ( in Deutschland wäre der schon 10 mal weg vom Fenster bzw. hätte noch nicht mal die Qualifikation für einen Ortsverbandsvorsitzenden ).

Herr Trump sollte auch mal

Herr Trump sollte auch mal die Verbrechen der Amerikaner an der Menschheit aufgelistet bekommen , sie waren es doch die gegen jedes Menschenrecht sei es in irak Vietnam und und und mit Füßen getreten sind und gegen jedes Naturgesetz atombomben schmissen

Unfaire Berichterstattung

der Mainstreammedien an Trump wird hier immer wieder propagiert. Er hat doch aber schon im Wahlkampf überwiegend Falschaussagen verbreitet, die Presse beschimpft und seine Forderungen waren auch da schon sehr kontrovers. Wieso wurde also über Herrn Trump unfair berichtet? Das sind für mich nun wirklich unfaire Behauptungen. Und was könnte man denn positiv über ihn berichten? Nichts, von dem, was er auf der politischen Agenda hat, wird Amerika wieder great machen. Das werden seine Anhänger bald sehr schmerzlich erfahren.

Oh oh oh weh, gleich auf Trump

los schimpfen hier im Forum. Aus welchen Anlass? Weil er den Medien unterstellt, dass diese zu wenig über Terror berichten, dem Trump gleich Vorstöße, um die Pressefreiheit zu beschränken, zu unterstellen ist, wie sagt man noch gleich... haarsträubend?

Denn mich wird es nicht wundern, dass die meisten Medien in den USA sich mehr und ausführlicher mit Trumps Haarpracht beschäftigt haben, als zu recherchieren, warum der IS entstand? Warum war/ist dieser so erfolgreich? Wie konnte der IS unter Obama an so viele Waffen, Fahrzeuge und andere Ausrüstungen gelangen?

Noch mal zu Klarstellung, der IS entstand in der Amtszeit von Obama und zwar genau in den Staaten, in denen die USA intervenierten mit mehr oder weniger Engagement.

Mister Trump ist genau das,

Mister Trump ist genau das, was er anderen vorwirft. Als anständiger Mensch kann ich das nicht so wiedergeben, was er andauernd für Worte für andere gebraucht. Aber es hat ein Geschmäckle, denn für einen distanzierten Beobachter (ich hab mit USA Politik ja wirklich wenig zum verbinden), erscheinen seine Vorwürfe in Wahrheit als despotische Desinformation. Daumen runter für Trump.

18:29, Initiative Neue...

Sie haben also den Alstermord aufgeklärt?

Glückwunsch.

Aber bitte lassen Sie doch die Ermittlungsbehörden an Ihren Erkenntnissen teilhaben. Die sind nämlich, entgegen Ihrer Annahme, brennend an der Aufklärung dieses Verbrechens interessiert.

@IBELIN

"- obwohl kein islamistischer Anschlag - hat man gesehen, wie zoegerlich berichtet wird. Der Eindruck war, dass dies ohne den Druck aus der Oeffentlichkeit womoeglich vertuscht worden waere. Man hat doch das Gefuehl, dass die Einwanderer geschont werden sollen. Vielleicht aus ehrbaren Motiven, doch dieser Schuss wird immer nach hinten losgehen."

Eieiei, was das mit Terrorangriffen zu tun haben soll würde ich gerne wissen.

Ohne die Taten in Köln in Abrede zu stellen, aber das ist doch schon eine sehr grosszügige Auslegung.

Gruß,
Freden

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Trumps Politik“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: „http://meta.tagesschau.de/id/120303/us-bildungsministerin-devos-per-intervention-ins-amt-gehievt“.

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: