Kommentare

Kopten

Das abgeschirmte Christenviertel in Kairo war für mich der schönste Teil Kairos.

Mein tiefstes Mitgefühl für die Opfer und alle anständigen Ägypter!

Christ oder Moslem?

Ich bin Moslem, aber wenn mir solche Terroristen gegenüber stehen würden, hätte ich zu denen gesagt: Wenn Ihr Moslems sein sollt, dann bin ich Christ! Diese Terroristen sind eine Schande für den Islam.

@ 15:50 Hackonya2

Meine vollste Zustimmung! Und wenn es einen Anschlag auf eine Synagoge gäbe, stände ich da und würde sagen: "... dann bin ich Jude." Und wenn es um einen Anschlag auf eine Moschee ginge: "... dann bin ich Moslem." Und bei einem Anschlag auf eine Polizeistation: "... dann bin ich Polizist." Solidarität gibt es nur über die Grenzen von Religion, Ethnien und anderen Gruppenzugehörigkeiten hinweg.

Ägypten und Syrien

Es ist höchste Zeit, dass man in Deutschland und im übrigen Europa begreift, wofür die syrische Armee kämpft: Dafür dass derartige Ereignisse im Jahr 2017 nicht zum Alltag in Damaskus gehören.
Genau das wird nämlich passieren, wenn sich die vom Westen unterstützte "syrische Opposition" (= IS light) durchsetzt.

@ 16:12 von oribah

In welcher Form unterstützt der Westen denn Islamisten in Syrien oder anderswo???

Christenverfolgung aus religiösen Motiven

Wann werden in Deutschland, in Europa vor christlichen Kirchen Polizeiposten und Einlasskontrollen zur Vermeidung von Anschlägen eingeführt werden müsse. Synagogen müssen bereits polizeilich überwacht und geschützt werden, aber nicht nur vor Rechtsradikalen.

@m 17:01 von Klartexter2

Letzte Tage gab es noch eine Nachricht darüber das eine Bombe in eine Moschee in Deutschland geschmießen wurde, tun Sie also bitte nicht so als wären nur Christen und Juden in Gefahr. Ganz klare Antwort: Ganz egal welche Religion gefährdet wird, mann sollte einfach komplett dagegen sein.

@um 16:12 von oribah

Niemand sagt das die syrische Armee den Terror nicht bekämpfen soll, aber selber die PKK/PYD als Terror Organisation unterstützen und auf das eigene Volk mit Faßbomben werfen und während des Kampfes keine Rücksicht auf die Zivilisten geben und alles aus der Luft wegbomben das ist was viele stört. Man sollte einfach mehr auf Bodentruppen setzen.

@um 17:01 von Klartexter2

Christen, Juden und Moslems müssen näher zusammenrücken und zusammen eins klar aussprechen: Nein zum Terror jeglicher Art. Allerdings wird es diejenigen nicht daran hindern, den Terror und die Kriege weiter zu fördern, die sich dadurch hohe Verkaufszahlen der Waffen erhoffen.

Verhaeltnismaessigkeit

Mein Beileid fuer alle Hinterbliebenen, in Aegypten und in Nigeria. 24 Todesopfer wegen Terror in Nordostafrika und ueber 100 Todesopfer wegen Korruption in Nigeria. Beides in christlichen Kirchen. Welches Problem ist das vordringliche? Und dessen Beseitigung kann auch einen wesentlichen Beitrag zur Entschaerfung des anderen schaffen.

Grenzenlos

Das Einzige, das wirklich grenzenlos und zeitlos ist, ist die Dummheit der Menschen!

Hackonya2, 17:24

||Christen, Juden und Moslems müssen näher zusammenrücken||

Besser wäre es, wenn alle Menschen aufhören würden, irgendwelchem Aberglauben Gehör zu schenken - egal ob der hinduistisch, jüdisch, buddhistisch, christlich, islamisch oder sonstwas ist.

16:58 von Kamminer

in dem sie eine Regierung destabilisiert,
die zumindest für eine gewisse Sicherheit im Land sorgte

@ 17:55 von Sisyphos3

Könnten Sie bitte etwas konkreter werden. Eine Regierung destabilisieren ist ein dehnbarer Begriff. Ich lese hier häufiger über die Unterstützung des Westens an islamistische Rebellen. Aber wie sieht die aus? Waffen?? Finanzielle Mittel?? Flugblätter??

17:47 von kommentator_02

"Besser wäre es, wenn alle Menschen aufhören würden, irgendwelchem Aberglauben Gehör zu schenken - egal ob der hinduistisch, jüdisch, buddhistisch, christlich, islamisch oder sonstwas ist."

Besser wäre es, wenn alle Menschen aufhören Auto zu fahren .... - egal ob VW, Opel, Fiat, oder sonstwas.

Nicht die Religionen sind das Problem, sondern Menschen die fanatisch ihre Religion leben, womit sie dann Unreligiös werden. Das sind nur wenige, aber die reichen schon aus um die Welt in Angst und Schrecken zu halten.

18:07 von Kamminer

Eine Regierung destabilisieren ist ein dehnbarer Begriff
.
wenn man Oppositionelle in einem souveränen Staat mit Waffen versorgt
ist das nicht spassig
man stelle sich mal vor
die Russen hätten die Bader Meinhof Bande mit Waffen und Geld versorgt
ob wir das lustig gefunden hätten

@ 19:14 von Sisyphos3

Das möchte ich ja gerade wissen. An welche islamistischen Rebellen wurden Waffen geliefert?

Scarabus1964, 18:54

||Nicht die Religionen sind das Problem||

Aber sicher doch, sie verbreiten Märchen, um die Gläubigen davon abzuhalten sich im hier und jetzt um ein besseres Leben zu kümmern.
Ganz im Sinne der Herrschenden, denen letztendlich auch der religiöse Fanatismus nutzt.

19:43 von kommentator_02

"Aber sicher doch, sie verbreiten Märchen, um die Gläubigen davon abzuhalten sich im hier und jetzt um ein besseres Leben zu kümmern."

Verständnisproblem: von welchem besseren Leben handelt es sich nach Ihrer Meinung´, und wie denken Sie das diese Menschen das umsetzen können?

Das größere Problem ist das das Geld auf unserem Planeten sehr ungerecht verteilt ist. In vielen Ländern auf dieser Erde reicht es einfach nicht zum Leben und nicht zum Sterben. Wir sogenannten aus der ersten Welt wollen billig einkaufen, Kleidung, Lebensmittel, Elektronikartikel etc. Bei solch großer Armut in der Bevölkerung haben die Hassprediger ein leichtes Spiel. Es geht um Macht und Geld. In der Is finden sich sozusagen die Wutbürger der 3. Welt

@19:43 kommentator02

Mit Verlaub: Sie haben ein Bild von religiösen Menschen, dass mit der Wirklichkeit rein gar nichts zu tun hat. Es sind gerade gläubige Menschen unterschiedlicher Religionen, die sich aus ihrem Glauben heraus für die Gesellschaft und für die Nöte und Rechte benachteiligter und leidender Menschen einsetzten. Wo leben Sie denn?

Darstellung: