Kommentare

eine Großstadt

ist ein häßliches Revier, um Krieg zu führen. Hat etwas von Stalingrad...

Es erinnert an Stalingrad

Militärische Logik würde gebieten, Mossul aufzugeben und möglichst viel an Kämpfern und Material nach Syrien zurückzuziehen. Aber aus Prestigegründen wird "Kampf bis zur letzten Patrone" propagiert.

Zivile Verluste

Es gibt auch zivile Verluste in Mossul, das bleibt nicht aus. Anders als in Aleppo ist hier aber die Zivilbevölkerung nicht das Ziel.

Fast Unglaublich

Man darf also festhalten:
Die IS-Truppen reduzieren sich also freiwillig schon mal um ca. 0,1-0,2 % wegen Fahnenflucht. Desweiteren gab es schwere Verluste des IS. Was genau oder ca. in Zahlen darf man darunter verstehen bei vermuteten 3000-5000 IS-Kämpfern. Dann kommen noch die Suizid-Bomber dazu...
Die ganzen Zivilisten werden zum allergrössten Teil ebenso vom IS getötet. Es sieht ganz danach aus, der IS schafft sich in Mossul selbst ab! Kindersoldaten gehen auch gar nicht. Was oder Wen genau trifft eigentlich die "Luftunterstützung"? In Mossul müsste doch eigentlich ALLES bekannt sein, bei den ganzen "Embeddeds", irgendwie kommt aber (fast) nur eine gewisse Euphoriestimmung in den ÖR rüber. Mir dünkt, hier wird gerade hoch gepokert..
mfG

Der Kampf um Mossul

Ich glaube aber, dass in Mossul die Regierungstruppen und die Milizen, die sie unterstützen, alles Mögliche tun, um die Zivilbevölkerung aus den Kämpfen heraus zu halten. Das ist eben der Unterschied zu Aleppo, wo die Regierungstruppen das Gegenteil machen und ihre eigenen Bürger töten.

@trolliger Geselle "Zivile Verluste"

"Anders als in Aleppo ist hier aber die Zivilbevölkerung nicht das Ziel."

Das können Sie uns hier offiziell verkünden, weil Sie... ein Medium sind und telepathisch mit Assad und "seinen" Truppen in Verbindung stehen? Oder klären Sie uns auf, wie Sie bei zwei vergleichbaren Ereignissen auf zwei völlig unterschiedliche Intentionen der Verursacher schließen! Ich könnte es nicht.

@um Solstice um 16:02

Freie unparteiische Presse? wegen Schliessung der Kommentarfunktion:
"..die Berichterstattung der TS nicht ins Weltbild passt, steht es ihnen frei, eine andere Nachrichtenquelle zu nutzen.."
Ich habe da durchaus ein Problem mit! Die ÖR haben einen "Programmauftrag", deswegen müssen diese von mir finanziell unterstützt werden, wenn ich dem nicht nachkomme, werde ich im Zweifel inhaftiert! Somit erwarte ich, Nein! Ich verlange sogar eine ausgewogene Berichterstattung! Ich möchte/kann gar nicht unbedingt andere Quellen (als ÖR) nutzen (merken Sie was bei kann?). Leider kann ich diese immer weniger in den letzten Jahren erkennen. Es gibt da im Übrigen vermehrte und nicht unbegründete Beschwerden in Richtung der ÖR.
mfG

18:13 von karwandler

"erinnert an Stalingrad"
.
meinen sie ?
dort starben bei Kämpfen in den 7 Monaten 700.000 Soldaten
rechnen sie mit ähnlichen Verlusten ?

In Aleppo seit 17 Tagen keine Luftangriffe!

@18:27 von drolliger Geselle.
Der Nickname ist kein Zufall?

Und mittlerweile wieder (einseitiger) Waffenstillstand, um der Zivilbevölkerung Gelegenheit zu geben, Ost-Aleppo zu verlassen mit 8 Korridoren, 2 für Kämpfer, 6 für Zivilisten.

Wie werden sich die USA und Verbündete da in Mossul verhalten?

19:40 von krittkritt

Zitiere:
Wie werden sich die USA und Verbündete da in Mossul verhalten?
.......
Das können sie in allen Nachrichten sehen.
Tausende Bewohner können endlich aus Mossul fliehen, den IS-Schergen entgleitet in Mosul langsam aber stetig die Macht über die Bevölkerung.

19:28 von Nyarlathotep

Dem schließe ich mich nahtlos an.

Gibt es sie noch?

Wenn man sich diverse Kommentare durchliest, kommt man zu einer merkwürdigen Frage. Gab es bis zur Aussetzung der Wehrpflicht nur Zivis? Und unter der jüngeren Generation scheint auch kein "Gedienter" mehr zu sein.
Wer sich nämlich nur die Bilder der ÖR und Privaten ansieht, die lediglich den Beschuß/Bombardierung von Mossul aus der Ferne zeigen und zivile Opfer nur im einstelligem Bereich meldet, hat entweder von Waffenwirkung null Ahnung, oder aber etwas ganz anderes im Sinn.
Wer,wie ich, in seiner Dienstzeit 4-5 Manöver "mit scharfem Schuß" (incl. Geschütz- und Raketenwerfereinsatz) erlebt hat, weiß, wovon die Rede ist.
Wieviel Zivilisten harren noch mal in Mossul aus?

@Nyarlathotep 19:28

Könnten Sie bitte ihren Kommentar
soweit sortieren, dass man ihn lesen
und Sinn und Zweck verstehen kann!
Danke im Voraus.

18:27 von trolliger Geselle

"Anders als in Aleppo ist hier aber die Zivilbevölkerung nicht das Ziel."

Woher wissen sie das ???
Irrtümer und Versehen sind bei der "Koalition der Willigen" nicht ausgeschlossen.

20:28 von Rolf-Dieter Win...

Das Auftauchen des ersten Berichtes über keine zivilen Opfer ist nur noch eine Zeitfrage.

@20:25 von davidw

Ja Freilich und sorry, muß mich noch mit den jeweiligen Kommentarfunktionen auseindersetzten, die im Übrigen etwas "unglücklich" sind.

Dieser Kommentar bezog sich auf
"Am 04. November 2016 um 16:02 von Solstice" aus folgender News:

http://meta.tagesschau.de/id/117401/irakische-armee-rueckt-in-mossul-wei...

Dieser wurde mit dem Hinweis ....weiter diskutieren: ..http://meta.tagesschau.de/id/117422/kampf-um-mossul-erbitterte-gegenwehr-des-is“. geschlossen

mfG

"Erbitterte Gegenwehr " ,.............

"Die irakischen Einheiten seien auf einen "wild entschlossenen Widerstand" des IS getroffen......"

Ich kann mir des Eindrucks nicht erwehren, die Rebellen werden mit ihrer Kampfkraft überbewertet.
Immerhin ist der Sieg gegen starken Gegner des IS auch glorreicher als gegen sonstige Opposition.
Der Sieger kann mit geschwellter Brust auftreten ,
nur sind Siege der US-geführten Koalition bisher rar.

Darstellung: