Kommentare

Von anderen Syrern festgesetzt!

Das sollte den rechten Betonköpfen in dieser Gegend der Republik zeigen, dass ein Generalverdacht oder eine allgemeine Hetze von keinem Argument gestützt werden kann.
Ein Bravo den anderen Syrern.

Zusammenfassung

Wenn ich diese Zusammenfassung richtig deute, sind die interessanten Hintergrundinformationen zu den mutmaßlichen Anschlagplänen bisher unbekannt bzw. unbestätigt.

Journalismus in Höchstform

Was wir wissen - und was nicht.
Man man man, hier bekomme ich einen guten Gegenwert für meine Gebühren.

Was wir wissen: Der Helfer

Die Polizei und die TS steht hier in einem Konflikt. Die Beschreibung der Person, die den Terroristen gefangen nahm, hilft, Verallgemeinerungen zum Thema "Flüchtlinge" in Frage zu stellen. Andererseits gefährdet sie diesen Helfer.

Viele Fragen

"Wie kamen ihm die Sicherheitsbehörden auf die Spur und hatte er weitere Hintermänner?"

Alles berechtigte Fragen.
Viel brennender jedoch:
Wie bekam diese Person Asyl? Wurde das nach dem Gießkannen-Prinzip gewährt?
Warum werden nicht alle lückenlos durchleuchtet bevor man sie uns Land läßt?
Warum werden Leute mit falschen Identitäten nicht sofort in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt?
Man hat hier mMn eine beispielslose Gefährdungslage geschaffen.

Wortwahl

Etliche Kommentare aus dem Vorgängerthread sind voll des Lobes über den mutigen Syrer, der seinen Landsmann (?) überwältigte, fesselte und der Polizei übergab. Diesem Lob schließe ich mich gerne an und beglückwünsche diesen Mann zu seinem Handeln! Schukran laka!

Interessant finde ich, dass auch etliche Kommentatoren aus dem "linken Lager" diesen Mann (zu Recht) beglückwünschen und loben. Ich frage mich, wie manche Kommentare lauten würden, wenn es nun kein Syrer, sondern ein "besorgter Bürger" gewesen wäre, der al-Bakr überwältigt und gefesselt hätte. Ob dann auch weitgehend übereinstimmend solch überschwengliches Lob zu hören wäre oder nicht auch Begriffe wie "Selbstjustiz" und "Freiheitsberaubung" auftauchen würden?

MfG A.

Es fällt einem schwer...

hier nicht vor allem diesen anderen Syrer zu loben, der da nicht lange gezögert hat. Sogar fix und fertig gefesselt, die Polizei musste ihn nur noch abholen. So wird das was!

Nichts Genaues weiß man nicht.

Das ist bislang alles wenig zufriedenstellend, was man über diesen Syrer weiß.
Was der sich da zusammengemixt hat, kriegt jeder Mittelstufenschüler mühelos auch hin.
Bemerkenswert wäre, wenn der Tatverdächtige - um um solch einen geht es ja vorerst noch - mit dem hochexplosiven Stoff in der Hosentasche herumgelaufen sein sollte. Oder wo steckte das Zeug, als ihn sein Landsmann aus dem Verkehr zog?

al Bakr

Da hat sich also der al Bakr so einfach von seiner 'Zufallsbekanntschaft' fesseln lassen? Irgendwas stimmt doch an der Geschichte nicht.

@Asparagus

Ihenzweiten Absatz kann ich als Linker nicht befürworten.
Natürlich würde es für mich keine Rolle spielen, wer ihn festgehalten hat und die Polizei gerufen hat.
Alles andere zu glauben ist abwegig.

Trotzdem kann ich die oberflächliche Meinung und Pauschalsierung von Fremden von den "besorgten Bürgen" nicht nachvollziehen und erst recht nicht für gut heißen.
Extreme Gewalt, egal aus welcher Richtung sie kommen mag, ist nicht zu tollerieren.

Nur einst ist schon auffallend wenn ich rechte u. linke Straftaten vergleiche.
Die linke Gewalt richtet sich in erster Linie gegen den Staat.
Die rechte Gewalt in erster Linie gegen Menschen und somit auch gegen den Staat.
Da werden Flüchtlingsheime abgefackelt,
Menschen erschossen (NSU),
Bürgerwehren gegründet, die dann Jagd auf Fremde u. Flüchtlinge machen
usw.
Das hat alle nichts mehr mit einer Besorgnis zu tun.
Das sind schlicht weg Verbrechen laut unserer Regeln und Gesetze.

Und deshalb werde ich immer versuchen dagegen anzugehen (m. Worten).

wilhelm64, 13:05

||Da hat sich also der al Bakr so einfach von seiner 'Zufallsbekanntschaft' fesseln lassen? Irgendwas stimmt doch an der Geschichte nicht.||

Vielleicht war der Gastgeber einfach stärker, und/oder wachsamer. Oder hatte Hilfe von Freunden.
Wir werden es wohl erfahren. Ein wenig Geduld ist allerdings nötig.

Anzahl der Involvierten: "Als

Anzahl der Involvierten:

"Als der Mann von der Fahndung nach seinem Gast erfuhr, fesselte er seinen Landsmann und informierte umgehend die Polizei. "

Andere Medien:
er wurde von 2 Personen gefesselt

Sprengstoff:
"TATP (Azetonperoxid)"

TATP steht korrekt für : Triacetontriperoxid

Azetonperoxid wird der Sprengstoff auch genannt - die Abkürzung hierfür lautet: APEX.
-> Also:
entweder APEX (Azetonperoxid) oder
TATP (Triacetontriperoxid)

"Die Ermittler gehen davon aus, dass der Stoff wesentlich gefährlicher ist als TNT und auch in geringen Mengen einen enormen Schaden anrichten kann."

TATP ist gefährlicher als TNT - aber nicht auf Grund seiner Sprengwirkung (je nach Testmethode 80%- 100% von TNT) ,sondern wegen seiner Zündfähigkeit/ Empfindlichkeit

gleich einen Job bei der Polizei anbieten !!!

besser geht es doch nicht. Und man bekommt gleich noch einen Kollegen mit perfekten Sprachkenntnissen. Also,nur Mut zu einer solchen Maßnahme !

@321gast123 - weltfremde Forderungen

12:48 von 321gast123:
"Warum werden nicht alle lückenlos durchleuchtet bevor man sie uns Land läßt?"
> Weil das in fünf Minuten nicht zu realisieren ist. Ich wüsste auch schon wer dann jammert, wenn sich die Behörden die nötige Zeit nehmen und dadurch hunderttausende jahrelang ungeprüft bleiben.

"Warum werden Leute mit falschen Identitäten nicht sofort in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt?"
> Ihnen scheint der Sinn einer falschen Identität nicht klar zu sein. Wer diese nutzt, wird das bei seiner Registrierung definitiv nicht angeben.

"Man hat hier mMn eine beispielslose Gefährdungslage geschaffen."
> Beispiellos ist hier lediglich, dass es die "gefühlte Gefahr" in keiner sinnvollen Relation zur tatsächlichen Bedrohung steht.

Mit welchem Verständnis für Verantwortung

unterlässt es das BAMF (wie ja gerade bekannt geworden ist) Migranten mit gefälschten Pässen der Polizei zu melden?

Mit welcher Begründung bekommt ein Mensch, der bereits seit längerer Zeit vom Verfassungsschutz beobachtet wird, volle Anerkennung als Flüchtling?

@321gast123

"Wie bekam diese Person Asyl? Wurde das nach dem Gießkannen-Prinzip gewährt?
Warum werden nicht alle lückenlos durchleuchtet bevor man sie uns Land läßt?
Warum werden Leute mit falschen Identitäten nicht sofort in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt?"

Ja eine Zeit lang wurde beinahe jedem Syrer Asyl vom BAMF gewährt und kaum geprüft, aufgrund der schieren Masse an Anträgen.

Das BAMF bringt ja nicht mal Leute mit offenkundig gefälschten Pässen zur Anzeige, wie "die Welt" letzte Woche berichtete.
Da ist es dann auch schwierig für die Ermittlungsbehörden überhaupt etwas zu tun.

@wilhelm64 und andere Zweifler

13:05 von wilhelm64:
"Da hat sich also der al Bakr so einfach von seiner 'Zufallsbekanntschaft' fesseln lassen? Irgendwas stimmt doch an der Geschichte nicht."

Inwiefern sollte es denn nicht stimmen?

Erscheint es Ihnen denn sinnvoller, dass al Bakr erst stundenlang vor der Polizei flieht, um sich dann gefesselt von dieser abholen zu lassen? Und wäre es logisch begründbar, dass sich ein Komplize durch eine inszenierte Heldentat bei der Polizei bekannt machte?

Man kann es auch ohne eine landesweite Verschwörung der Flüchtlinge erklären:
1) Al Bakr wurde nach stundenlanger Flucht im Schlaf überwältigt.
2) Al Bakr wurde von seinem Landsmann zur Aufgabe überredet.

Arbeit der Behörden?

"Im Februar 2015 kam er als Flüchtling nach Deutschland, wurde jedoch erst im Juli dieses Jahres offiziell als solcher anerkannt."

Also anderes herum gesagt: innerhalb fast 18 Monaten wurde nichts getan um diese Person auf Herz und Nieren zu durchleuchten?
Reicht es "Flüchtling" oder "Asyl" zu rufen um blindes Vertrauen zu erlangen?
Es sollte doch jedem klar sein dass möglicherweise auch Kriegsverbrecher und Mörder aus solchen Regionen stammen können.
Daher, wie erlangte er seinen Schutzstatus?
Werden andere nochmal überprüft?
Als Bürger dieser Landes habe ich im Sinne der Sicherheit ein Recht zu wissen wer nebenan wohnt oder auf der Straße läuft und hier Schutz will.

@PaulMann: Schön wäre es.

Ich bin ganz Ihrer Meinung. Besagte rechte Betonköpfe interessiert das jedoch leider nicht. Das sieht man schon in den Kommentaren zum Thema, wo immer wieder Beiträge zu finden sind, die sich ganz allgemein gegen Flüchtlinge richten. Die Tatsache, dass fast alle Flüchtlinge nur deshalb hierhergekommen sind, weil sie vor Krieg und Terror flohen und deren Intention keineswegs Gewalt sondern das Gegenteil ist, wird eben gerne ignoriert.

Wortwahl

Der Syrer hat Zivilcourage gezeigt und sich mit seinem Verhalten voll und ganz im Rahmen der geltenden Gesetze bewegt.
Das unterscheidet ihn vom klassischen "besorgten Bürger", der in der Regel angst hat und schnell zu Äußerungen greift oder Mittel befürwortet, die eben nicht durch unsere Gesetzt gedeckt sind. Insofern ist der klassische "besorgte Bürger" eher auf der Seite des Terrors einzuordnen, dem gegenüber couragierte Flüchtlinge und Einheimische sich für ein friedliches und freies Gemeinwesen engagieren.

fehlt da nicht auch das eigentliche theam ?

der is ist sicher im nahen osten ein echtes, wenn auch von"uns"im westen mitgeschaffenes,echtes Problem.
würden wir als Deutschland dort unten sinnvoll verhalten+uns aus dem Wahnsinn der Kriegserzeugung und Kriegsführung heraushalten,hätten die und andere keinen Brass auf uns und würden uns in ruhe lassen.Die sind an uns im Prinzip doch Null interessiert.
Der Westen ist es, der seit Jahrzehnten Länder mit Krieg überzieht,wir sollten uns auch mal genauer+offen über Ex-Jugosslawien+Ukraine+Syrien+Irak+Afghanistan informieren.Weder waren die angeblichen Täter bei nineleven von da(es waren Saudis!)noch waren die Serben exclusiv die bösen bei deru.a." Islamisierung"Bosniens.Man kann das vom amerikanischen Chefberater Friedman-Stratfor-Chicago Coucil sich im Original anhören,die geben das als "nötige GeoStrategie"ganz offen zu.
Also,weg mit der Terrorpanik,ganz normale Polizeiarbeit und die Kriegsbeteiligungen beenden.
Dann is so bald Friede,das würde der US Regierung gar nicht passen?

eilmeldung:täter hat kontakt mit is

früher glaubte ich was in den "quaitätsmedien" gesagt wurde.

heute leider nicht mehr immer.

dafür kann ich aber ehrlich gesagt, wenig.

es ist die qualität und die richtungsvorgabe der mehrheitlichen meldungen.

geht das nur mir so ?

wir sollten unsre kriegsbeteiligungen einstellen - nicht auf druck von "terroristen" und terroristen, sondern einfach , weil die kriegseinsätze unrecht sind.
völkerrechtlich und gegen unser Grundgesetz.

dann wär hier sehr schnell Friede.

der IS ist eine regional mächtige Macht.

das wars aber auch schon.

völlig aufgebauschte sache,das(was usn betrifft)

12:56 von Asparagus

Interessant finde ich, dass auch etliche Kommentatoren aus dem "linken Lager" diesen Mann (zu Recht) beglückwünschen und loben. Ich frage mich, wie manche Kommentare lauten würden, wenn es nun kein Syrer, sondern ein "besorgter Bürger" gewesen wäre, der al-Bakr überwältigt und gefesselt hätte. Ob dann auch weitgehend übereinstimmend solch überschwengliches Lob zu hören wäre oder nicht auch Begriffe wie "Selbstjustiz" und "Freiheitsberaubung" auftauchen würden?

Nein, dann wären die Threads voll rechter Hetze gegen Flüchtlinge. Dass es im Moment nicht viele derartige Beiträge gibt, ist dem glücklichen Umstand zu verdanken, dass ein anderer Flüchtling wesentlich zur Verhaftung beigetragen hat.

Ich möchte mich bei der Polizeiund dem

Syr.Landsmann bedanken,der diesen dingfest gemacht hat.Allerdings muss ich zugeben, habe ich auch noch etwas Probleme dabei,mir vorzustellen wie die praktische Umsetzung des Fesselns erfolgt ist ,trotzdem vielen Dank wenn dies aus Zivilcourage geschehen ist,dann war es sehr mutig und lobenswert.

topterroristen suchen bei fremden schlafplatz? ha!

so sehen also die top-terroristen+deren top-netzwerk aus?
der typ hat niemanden zu dem er flüchten kann+spricht ausgerechnet da,wo alles voller Kameras hängt unverhüllt einen Fremden an,ob er bei ihm schlafen kann??? Der,nicht die TERRORWAHNSINNSABWEHR, sorgt für die Festnahme.
Klassisch,klassische Arbeit ist es,die was bringt, nicht das überhitzte Terror-Getue.
Die Hinweise kamen übrigens ursprünglich von US-Geheimdiensten.Ich weis nicht,ob es eine gute Entwicklung ist,daß die uns losschicken können wie sies brauchen.
Die Erfahrungen im Sauerlandprozess+Enthüllungen vor US-Gerichten beweisen,daß gerne mal Sprengstoff plaziert wird+Kleinkriminelle angeworben werden,um"politische Argumente"zu generieren.Ist bewiesen,Quellen Gerichtsprotokolle,New York Times,SZ,Washington Post.
Bei Sauerland war Anwerbung,Anstiftung,Sprengstoff+Waffenlieferung durchweg im Schwerpunkt Aktion der Geheimdienste.US/D und türkisch.Der türkische Agent war auch bei Heilbronn/Polizistinmord/"NSU"anwesend !
Hm?

Von 321gast123

"Wie bekam er Asyl",da möchte ich an unsere Politiker erinnern die fast ein halbes Jahr lang jeden der Syrien als Herkunftsland angab,ohne Einzelprüfung Asyl bewilligt haben,ich habe dies schon damals für gefährlich und unverantwortlich gehalten in Terrorzeiten,das damit Missbrauch betrieben wird,kann sich jeder denken.

@nachfragerin:verwirrende ts aussage:"gefährlicher"?

"Woher kam Sprengstoff?
Mich würde ja interessieren,wo der Mann den Sprengstoff herhatte.Da stets von"hochexplosiv"berichtet wird,scheint das kein selbst zusammengerührtes Schwarzpulver zu sein.Es muss also noch weitere Terrorverdächtige geben*
Nein,wenn man nachdenkt,ist es eher andersrum?
Man muss sich nur die Bausteine aus den TS Artikeln zusammensuchen(Vorsicht:wording)+denken.
Der Sprengstoff kann+wird von"Autodidakt-Chemikern"zusammengerührt.Er hat weniger Sprengkraft als TNT.Die Bezeichnung "gefährlicher als" bezieht sich auf die Gefahr im Umgang.Das Zeug geht beim Umtüten schon mal ausversehen los,hat erhebliche Nachteile für den Idioten,der damit hantiert.
Frage:Glauben Sie,der IS,der ja in der Führung aus Vollprofis des EX-Irakischen Geheimdienstes besteht-ist nicht in der Lage seinen Leuten was zu geben,was sicher nur da losgeht,wo es losgehen soll?
Alleine schon aus Gründen der Mitarbeiterwerbung/des Erhaltes-Selbstmordattentäter in D sind äusserst rar.
Idioten unterwegs?

Unmittelbar vor dem

Unmittelbar vor dem Nationalfeiertag fanden in Dresden 2 Sprengstoffattentate statt irgendwelche Ermittlungsergebnisse? Wäre unbedingt begrüßenswert, wenn mit der gleichen Energie gegen die Rechtsterroristen ermittelt würde! Unser Land ist doch in einer nicht zu übersehenden Sandwichposition! Ich hoffe für das LKA Sachsen, dass dieser aktuelle Vorgang (Syrer) sauber und lückenlos aufgeklärt wird und dass hier nicht noch irgend eine "Unregelmäßigkeit" zu Tage tritt.

@ nachts-da-ruft

Ihr Zitat @PaulMann: Schön wäre es. Ich bin ganz Ihrer Meinung. Besagte rechte Betonköpfe interessiert das jedoch leider nicht. Das sieht man schon in den Kommentaren zum Thema, wo immer wieder Beiträge zu finden sind, die sich ganz allgemein gegen Flüchtlinge richten. Die Tatsache, dass fast alle Flüchtlinge nur deshalb hierhergekommen sind, weil sie vor Krieg und Terror flohen und deren Intention keineswegs Gewalt sondern das Gegenteil ist, wird eben gerne ignoriert.

Ich möchte Ihnen in Teilen wiedersprechen: 1. Wer aus Angst um Leib und Leben flieht, stellt keine Forderung, welches land ihn retten darf.
2. Wer seine Papiere vernichtet ode fälscht, belügt seinen Helfer schon in der ersten Begegnung.
3. Der Islam ist keine Religion sondern ein Lebenskonzept und das lässt sich nicht wegintegrieren. Die Probleme, die aus diesem Lebenskonzept resultieren, stehen uns noch bevor und sie werden gewaltig sein.
Ich bin weder rechts noch rassistisch.

"Gefühlte Gefahr"

Wenn von 1000 "Flüchtlingen" (Ich sage Migranten, da in Österreich nicht geschossen wird, es also ein sicheres Drittland ist) nur einer ein IS-Terrorist ist und hier Anschläge vorbereitet, dann haben wir ein Problem. Wenn sich Ungarn, Polen und Tschechen das hier bei uns ansehen und KEINEN reinlassen, haben Sie KEIN PROBLEM. Klingt hart, ist aber belastbar. Noch Fragen? Eine Umfrage z. B. unter hier lange lebenden eingebürgerten Muslimen würde zu überraschenden Ergebnissen führen. Warum weigern sich die Emirate und die arabische Welt in großen Teilen, Flüchtlinge aufzunehmen? Aus den gleichen Gründen wie die Osteuropäer. Wobei dahin sowieso niemand will - auch wenn dort KEIN KRIEG herrscht. Man kann Realitäten auch ideologisch motiviert ausblenden.

@ Wupeifu

Man man man, hier bekomme ich einen guten Gegenwert für meine Gebühren.

Auf Fahndungsinformationen haben Sie keinen Rechtsanspruch, egal wie viel Gebühren Sie zahlen.

@ 321gast123

Wie bekam diese Person Asyl? Wurde das nach dem Gießkannen-Prinzip gewährt?
Warum werden nicht alle lückenlos durchleuchtet bevor man sie uns Land läßt?

Mit welchem Recht?

@321gast123 - Die 80 Mio anderen Menschen vergessen?

13:49 von 321gast123:
"Also anderes herum gesagt: innerhalb fast 18 Monaten wurde nichts getan um diese Person auf Herz und Nieren zu durchleuchten?"

Falls es Ihnen noch nicht aufgefallen sein sollte: Neben al Bakr gibt es noch etwa 80 Millionen andere Menschen in Deutschland. Die meisten leben sogar schon seit ihrer Geburt hier und trotzdem kommt es immer wieder zu Straftaten. Was glauben Sie, woran das liegt?

@ PaulMann

Definieren Sie "rechte" Betonköpfe.

Ich für meinen Teil differenziere durchaus, bin aber dennoch ein Gegner der Willkommenskultur in der Form, wie sie es in den letzten 12 Monaten leider gewesen ist... und dafür mehrmals in der Öffentlichkeit als "rechte Dumpfbacke" verunglimpft worden.

Und ohne diese völlig ungeregelten Zuzug von Flüchtlingen hätte es diesen gottseidank vereitelten Attentatsversuch in D durch diese eine Person nicht gegeben. Und wie man hier auf TS lesen konnte, gab es einen ähnlichen Zwischenfall mit einem anderen syrischen Flüchtling in Köln vor einigen Wochen.

Ich bin weit davon entfernt, alle Flüchtlinge hierfür in Generalhaft nehmen zu wollen, sondern mache Sie und Ihresgleichen, die Politik sowie die Medien dafür verantwortlich, dass die Gefährdungslage in D dank des völlig kurzsichtigen Aktionismus' sichtlich zugenommen hat. So viele Terrorwarnungen wie aktuell hat es in den letzten 20 Jahren in Deutschland nicht gegeben!

@321gast123, 12:48

Warum werden Leute mit falschen Identitäten nicht sofort in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt?
Man hat hier mMn eine beispielslose Gefährdungslage geschaffen.

Ich wette meinen rechten Daumen, dass auch bisher Leute in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt wurden, die bei der Einreise darauf hinweisen, dass ihre Ausweispapiere gefälscht sind.
Ich glaube, sie wissen gar nicht, wovon sie reden. IS-Terroristen reisen mit echten Papieren, ausgestellt von echten Behörden mit echtem Stempel.

re aek2010

"wir sollten unsre kriegsbeteiligungen einstellen - nicht auf druck von "terroristen" und terroristen, sondern einfach , weil die kriegseinsätze unrecht sind.
völkerrechtlich und gegen unser Grundgesetz."

Was gegen das Grundgesetz verstößt wird vom Verfassungsgericht festgestellt.

Es klingt anmaßend, wenn sich jeder beliebig für kompetenter als dieses Gericht erklärt.

Leichtfertiges Urteil

Mit welcher Begründung bekommt ein Mensch, der bereits seit längerer Zeit vom Verfassungsschutz beobachtet wird, volle Anerkennung als Flüchtling?

Das Recht auf Asyl ist ein Menschenrecht, das verliert man nicht einfach auf Verdacht.

@ Nachfragerin

" Beispiellos ist hier lediglich, dass es die "gefühlte Gefahr" in keiner sinnvollen Relation zur tatsächlichen Bedrohung steht."

Das ist Unsinn! De facto hat sich die Gefährdungslage verstärkt. Statt der bis dato 80 islamist. Gewalttäter, haben wir jetzt halt 90. Natürlich sind die plus 10 in Relation zur Zahl der Flüchtlinge lächerlich gering. ABER: Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Attentat (auch erfolgreich) erfolgt, ist nunmal arithmetisch bei 90 potentiellen Tätern einfach größer als bei 80! Insofern hat die tatsächliche Bedrohungslage reell zugenommen. Das ist kein Hirngespinst, wie sie es hinzustellen versuchen!

Sie können dem entgegenhalten, dass die Wahrscheinlichkeit von einem Auto überfahren zu werden wesentlich größer ist, als Opfer eines Anschlags zu werden. Aber a) gehört das Auto zum unvermeidlichen Alltagsrisiko und habe ich es b) immer auch ein wenig selbst unter der Kontrolle, ob mich ein Auto überfährt. Beide Aspekte treffen auf einen terroristischen Anschlag nich

@aek2010

14:08 von aek2010:
"so sehen also die top-terroristen+deren top-netzwerk aus?"

Ich kann den aktuellen Meldungen keine Hinweise entnehmen, die auf einen Top-Terroristen oder gar ein Terrornetzwerk schließen lassen.

Das bisher Gelesene lässt eher auf einen Möchtegern-Terroristen schließen, der festgenommen wurde, bevor er sich mit seinen Bastelarbeiten frühzeitig in die Luft jagte.

@aek2010 - Beitrag von 14:11

Die Frage nach dem Sprengstoff hat sich inzwischen geklärt. Es hatte auf mich zunächst den Anschein, dass militärischer Sprengstoff gefunden wurde und kein Selbstmordzeug aus dem Hobbylabor.

Vor Krieg und Terror

@und-nachts-da-ruft (13:53 Uhr)

Weder gibt es in der Türkei Krieg und Terror gegen Syrer noch in Griechenland, Mazedonien, Serbien, Ungarn oder Österreich. Ein Syrer, der diese Länder verlässt, der flieht gerade nicht vor Krieg und Terror sondern vor geringeren Sozialleistungen. Die Behauptung, daß die in Deutschland ankommenden Syrer vor Krieg und Terror fliehen würden, wird auch durch gebetsmühlenhafte Wiederholung nicht zutreffender.

re stefan ossenkop

"Wenn sich Ungarn, Polen und Tschechen das hier bei uns ansehen und KEINEN reinlassen, haben Sie KEIN PROBLEM. Klingt hart, ist aber belastbar."

Sie allerdings haben ein Problem: Asyl hat Verfassungsrang. Wer sich für " KEINEN reinlassen" ausspricht stellt sich gegen das Grundgesetz.

Kann ja sein, dass das für Sie hart klingt, ist aber belastbar.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Terrorverdächtiger Al-Bakr“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

http://meta.tagesschau.de/id/116516
/terrorverdaechtiger-al-bakr-hatte-is-kontakt

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: