Ihre Meinung zu: Oliver Stones "Snowden": Der Mensch hinter der NSA-Affäre

20. September 2016 - 3:17 Uhr

Edward Snowden und die NSA-Datenaffäre: Nach Filmen wie "Nixon"oder "JFK" widmet sich Regisseur Oliver Stone mit seinem neuen Film dem Whistleblower und setzt ihm damit ein Denkmal. In München wurde Europapremiere gefeiert. Von Klaus Lesche.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.166665
Durchschnitt: 4.2 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Edward Snowden wäre in jedem Land dieser Welt

Edward Snowden wäre in jedem Land dieser Welt wegen Geheimnisverrats straf-verfolgt worden. Aber scheinbar gibt es Leute die solche Typen als Helden verehren.
Hoffen wir mal dass es Snowden in seiner neuen Wahlheimat Russland gefällt, es sieht fast so aus als das Land niemals mehr verlassen wird.

Ein Held

...dem es gilt Schutz zu gewähren.
Ich wünsche Ed Snowden alles gute

Snowden - ein rechsradikaler Spion?

Wie durch Berichte doch Meinungen geformt werden!
Weil Snowden keine Unterstützung im Westen bei der Aufdeckung von westlichem Unrecht erhalten hat, und nur durch zweifelhafte russische Hilfe dem NSA System entronnen ist, ist er Teil dessen Systems?
Sorry. Das ist, wie wenn ein Flüchtling aus Syrien in Deutschland mit Asyl plötzlich Teil des neokapitalistischen militärisch industriellen Komplexes ist!

Edward Snowden und die freiheitlich demokratische Grundordnung

Edward Snowden hat als Insider der NSA glasklare Beweise für massenhafte Brüche des amerikanischen Bürgerrechts, durch seinen und andere amerikanische Geheimdienste veröffentlicht. Er hat für sich die Entscheidung getroffen, dass diese hochkriminellen, ganz wesentlich auch gegen die eigene Bevölkerung gerichteten Machenschaften, die deutlich über die ohnehin erschreckend weitreichenden Ermächtigungen durch den Patriot Act hinausgingen, einer breiten Öffentlichkeit bekannt sein sollte. Er wollte damit die Möglichkeit eröffnen, einen demokratischen Willensbildungsprozess einzuleiten, eine breite Debatte darüber, ob derartiges Verhalten staatlicher Organe gesellschaftlich tragbar und erwünscht ist. Dieser Diskurs ist nie wirklich zuende geführt worden. Politische Konsequenzen wurden nicht gezogen. Die Fakten sind jedoch unwidersprochen. Und nur Edward Snowden hat die persönlichen Konsequenzen seines Handelns zu tragen.

nunja

wer noch beweise für heuchelei in den usa und im westen überhaupt brauchte,im umgang mit snowden dürfte er fündig werden.

Weniger spionieren, mehr sinnvoll arbeiten

Wie viel Staaten gibt es in der Welt? Wie viel von diesen Staaten unterhalten Geheimdienste und Spioniervereine irgendwelcher Art? Wie viel Geld wird für diese Spioniererei ausgegeben?

Wie wenig Geld haben die Staaten dagegen für ihre regulären Staatshaushalte zur Verfügung und wie viel stecken die Staatshaushalte der Welt noch in Schulden?

Es wäre durchaus überlegenswert, wenn die Staaten der Welt durchdenken würden, in welchen Bereichen Geld sinnvoll eingebracht wird und in welchen Bereichen es weniger angebracht ist. Würde nicht wirklich die Welt von viel Spioniererei befreit, wenn die Menschen überleben könnten, zusammen mit ihren Mitmenschen, ohne dass die Spioniererei notwendig wäre?

Nicht nur auf die Nachbarn schielen was sie haben, sondern einfach arbeiten und tun, was getan werden muss, ist die Devise.

Kein Held , ein Mensch.

@um 06:49 von bi-rma
Vollste Zustimmung.

Ich bezweifle manches Zeitgenossen Vermutungen, Edward Snowden würde vor einem ordentlichen Gericht wegen was auch immer verurteilt werden.
Da aber die Unabhängigkeit durch massive Einflussnahme gestört wird, auch durch unseren "Verfassungsschützer Nr.1" und den "Bundesnachrichtenboss", soll es gar nicht zu einem Prozess kommen. (Es sei denn auf VS-amerikanischem Boden, da gäbe es dann die Möglichkeit einen kürzeren Prozess zu machen)

Klarstellung

Herr Snowden ist für mich kein Held und Oliver Stone will weiter Kasse machen mit Filmen wie diesem.
Wenn Herr Snowden so sicher ist ein Held zu sein, warum stellt er sich nicht der Justiz. Sie ist in den USA tatsächlich unabhängig. Er weiß aber zu gut, er hat Gesetze gebrochen.
Herr Stone sieht sich immer gerne als Kritiker der USA Regierung und klüngelt offen mit Herrn Putin. Er betreibt Werbung für dessen abstrusen Ansichten von dieser Welt. Natürlich brauchte er Geldgeber für diesen Film und hat, wie man sieht, offensichtlich doch welche gefunden.
Herr Snowden möchte gerne begnadigt werden. Das setzt voraus, er hat Schuld auf sich geladen. Meine Meinung ist, dieses Päckchen hat er selbst zu tragen.

@montideluxe

Ich kann Ihnen da nur zustimmen!

@montideluxe

Beschäftigen Sie sich mal damit wie es zu dieser Art der Überwachung durch die NSA gekommen ist. Da gibt es etliche Momente in denen "getrickst" wurde und einfach der Rechtsberater des Präsidenten als befugt erklärt wurde die Genehmigung für die Überwachungsmaßnahmen auszustellen ... weil der Justizminister und dessen Stellvertreter nicht unterschreiben wollten (sie hielten es für illegal). Natürlich hält die "Macht-Elite" der Regierung der USA zusammen und sagt "mehr davon" und deklariert alles was dies verraten würde als Geheimnisverrat.

Darüber sollte man mal einen Film drehen ... naja das gibt es schon in Form diverser Dokus, aber die laufen nur ab und zu mal im Spartenprogramm der ARD anstatt sie ständig zu wiederholen bis es der Letzte kapiert hat.

@montideluxe, 4:39

Edward Snowden wäre in jedem Land dieser Welt wegen Geheimnisverrats straf-verfolgt worden.

Da haben Sie wahrscheinlich sogar recht. Aber was ist daraus zu schließen? Dass Snowdens Handeln von jedem Standpunkt aus nichts weiter ist als kriminell? Oder dass in jedem Land dieser Welt die jeweiligen Machthaber alles daran setzen würden, dass die Öffentlichkeit nichts von ihren Machenschaften erfährt?

Das Aufdecken von kriminellen, der gesamten Allgemeinheit großen Schaden zufügenden Untaten von Regierungen und ihren Diensten kann niemals Unrecht sein. Wenn Sie das anders sehen, müssen Sie uns mal Ihr Rechtsverständnis erklären.

An alle Snowden-Kritiker.

Setzen sie das ein mit soviel Zukunft u. Lohn wie Snowden angewiesen auf fast alles was vom vermeindl. Feind angeboten wird da eigene Moralitäten im Westen u. den großen Demokratien nicht u. niergendwo auszumachen ist u. wir können uns weiter unterhalten bei gleichem Einsatz?!Da sind wir aber froh keine Pflicht ;Moral oder nur gute wertende Ansätze leben zu müssen was man so kritisiert?
Da verkommt Kritik meist eher zur Heuchelei,Duckmeuserei u. Speichelleckerei zur jeweiligen Obrigkeit ,man könnte auch sagen ja oh Herr befiehl Kritik hat nur uns zu dienen ,ich diene da nichts anderes Bedeutung hat?
Selbst womöglich Eigenverantwortung oder Moral zu haben ist da wohl ebensowenig vorgesehen wie der sogenannte aufrechte Gang der eben in gebückter Haltung kaum möglich ist wäre u. auch zuviel Risiko oder echte Kritik erst ermöglicht.Das russisch Roulette überlassen wir lieber den echten Moralisten denen mit dem Risiko?

Geheimnisverrat ist kein Verbrechen

Was für eine Welt ist das in der man nicht mehr die Wahrheit offenlegen darf, wenn Unrecht geschehen ist.
Dass Staaten Geheimnisse haben ist ja OK, aber wenn die Bevölkerung von der Staatsgewalt verarscht wird ist ein Geheimnisbruch nötig.
Auf die Gesetze zu verweisen ist eher ein lahmes Argument.

@montideluxe

lesen sie den ersten absatz des nutzer bi-rma und selbst sie dürften einsehen, dass ihr kommentar einfach nur falsch ist. "bi-rma" hat sehr anschaulich gesagt, worum es geht. und wenn sie die bekanntmachung von rechtsbruch seitens einer regierung/ihrem geheimdienst immer noch als "geheimnisverrat" bezeichnen, dann weiss ich auch nicht...

Verbrecher oder held?

ja... ein verbrecher weil er sein land verraten hat
ja...ein held weil er die wahrheit höher als die disziplien wertete
die fragen sind nur möglich wenn die politik sich dingen bedient/bedienen muss? die nicht ins heile weltbild passen

Snowden ist quasi ein paradebeispiel was in menschen vorgehen kann die ihre pflicht erfüllen und irgendwann ihrem gewissen folgen

und ich? habe irgendwie respekt für einen menschen und verurteile ihn trotzdem auch als verbrecher

die tatsache, dass

in hollywood keiner den film von Oliver Stone finanzieren wollte, sagt eine ganze menge über die zustände in den USA.

aber was wunder ich mich...eine filmindustrie, die mit dem zeigen von übertriebenem nationalstolz, bei den Simpsons immer sehr schön illustriert, wenn Homer tumb sein "USA-USA-USA" brüllt, scharenweise zuschauer ins kino lockt (unerträglich diesbezüglich auch Roland Emmerichs "Independence Day"), ist schon grenzwertig und bereitet den boden für leute wie Trump.

@LLogik 67

"Wenn Herr Snowden so sicher ist ein Held zu sein, warum stellt er sich nicht der Justiz. Sie ist in den USA tatsächlich unabhängig. Er weiß aber zu gut, er hat Gesetze gebrochen."

wie immer nur halbwahrheiten. Snowden selbst hat gesagt, er würde sich der US-justiz stellen, wenn die ihm einen fairen prozess garantiert. nun fragen sie sich mal, warum ihm das von seiten der USA niemand bestätigen wollte. der fall "Manning" wird sein übriges dafür getan haben, dass Snowden da bleibt, wo er jetzt ist.

und eine justiz, in der menschen für den besitz von Marihuana länger hinter gittern wandern, als ein bankräuber in Deutschland, die wollen sie doch nicht allen ernstes "unabhängig und fair" nennen...

@frosthorn

"Das Aufdecken von kriminellen, der gesamten Allgemeinheit großen Schaden zufügenden Untaten von Regierungen und ihren Diensten kann niemals Unrecht sein. Wenn Sie das anders sehen, müssen Sie uns mal Ihr Rechtsverständnis erklären."

der nutzer hat, hier im forum, zugegeben, dass er der AfD nahesteht. brauchen sie noch mehr erklärungen?

Snowden hat bewiesen, dass

Snowden hat bewiesen, dass hinter der Fassade einer demokratischen Regierung eine Bande von Schwerverbrechern stecken kann. Und damit natürlich alles richtig gemacht im Sinne der Bevölkerung. Interessant
Er allerdings ist der Bericht über seinen Rechtsanwalt. Der ist Mitglied im öffentlichen Rat des russischen Geheimdienstes FSB. Gibt es auch bei westlichen Geheimdiensten öffentliche Räte? Also es geht hier ja um das böse Russland. Wir sollten und bei diesem Rat an Russland ein Beispiel nehmen. Unbedingt

@von LLogik

Neu
Am 20. September 2016 um 07:29 von LLogik 67
Klarstellung
"Herr Snowden ist für mich kein Held und Oliver Stone will weiter Kasse machen mit Filmen wie diesem.
Wenn Herr Snowden so sicher ist ein Held zu sein, warum stellt er sich nicht der Justiz. Sie ist in den USA tatsächlich unabhängig. Er weiß aber zu gut, er hat Gesetze gebrochen."
____________________________________
Er kann sich der US-Justiz nicht stellen denn er kommt nicht mehr in sein eigenes Land hinein - sein Pass wurde storniert, wenn er sich stellt kommt er nicht in die USA sondern nach Guantanamo oder einem andern Foltergefängniss der USA. Und bitte keine Quelle anforndern, das gehört zum Allgemeinwissen u und ist ein offenenes Geheimniss mit den Gefängnissen in Aller Herren Welt - eben damit Inhaftierte nicht nach US-Recht verurteilt oder angeklagt werden können. Nochmal - seinReisepass wurde nicht grundlos gesperrt ! Es wird keinen Prozess geben. Er wird "verschwinden" wenn er sich stellt !!!

@von LLogik

Neu
Am 20. September 2016 um 07:29 von LLogik 67
warum stellt er sich nicht der Justiz. Sie ist in den USA tatsächlich unabhängig. Er weiß aber zu gut, er hat Gesetze gebrochen."

Die USA sind aber NICHT Deutschland.
Er besitzt keinen Pass mehr weil der sofort storniert wurde.
Er kann nicht mehr ohne Wissen der Behörden zurückehren und die werden ihn nicht lassen er wird dann spurlos verschwinden, Niemand wird wissen wohin und der Geheimdienst wird die Verantwortung abstreiten.
Es gibt Dunkle Löcher auf der Welt wo Sie Niemand mehr findet und wo man Alles mit ihm (oder Ihnen ! ) machen könnte. Nein - ist keine VT ! Gerade Barack Obama hat sich vehement für die Schliessung eines dieser Orte eingesetzt, und "Nein !" da sitzen nicht nur gewöhnliche "Terroristen" in Haft. Dort hat er auch kein Anrecht auf einen fairen oder unfairen Prozess weil kein US-Territorium ! Dort gibt es nur noch Hoffnungslosigkeit !

Richtigstellung 2 Suomalainen

In jedem Land gibt es Gesetze und bei Vergehen dafür eine Strafandrohung.
Wenn jemand damit nicht einverstanden ist, so bleibt es ja jedem selbst überlassen, dahin zu gehen wo nach seiner Meinung die Gesetze für ihn mehr passen.
Es kann nicht jeder für sich das richtige Strafmaß ausrufen.
Wenn jemand nicht gegen Gesetze verstößt, hat er ja auch keine Probleme.
Ein Rechtsstaat kann selbstverständlich Gesetze so machen, wie er es für richtig findet.
Was hat das mit nicht unabhängig und nicht fair zu tun?.
Einfach nichts

@LLogik 67

Die Justiz in den USA ist nicht unabhängig, weil JEDER Richter auch nur ein Mensch ist. Diese Menschen werden von PROPAGANDA beeinflusst und genau deshalb kann es kein faires Verfahren in den USA mehr geben, da Erward Snowden durch die Aussagen "aller" (angefangen beim Präsidenten) bereits als Verräter bezeichnet wurde.

Genau das ist auch der Grund warum er in Deutschland Asyl bekommen MÜSSTE ... aber es gibt auch hier Obrigkeitshörige, die den USA nicht gerne ans Bein pinkeln und dazu gehört leider auch Angela Merkel.

Oh und "das Recht" haben sich die Amerikaner zurecht gebogen UND es geht um mehr als nur die USA. Die Menschheit ist bedroht.

Im übrigen hat jeder Soldat auch die Pflicht einen Befehl zu verweigern, wenn er glaubt dass dieser gegen internationales Recht verstößt. Von seinem Land wird er dann vor das Kriegsgericht gestellt, aber trotzdem KANN er "das Richtige getan haben".

@suomalainen, 8:27

Ja, so ist das eben bei diesem Weltbild. Da ist Recht immer das, was man von einem guten Untertan erwartet, und Unrecht das Gegenteil. Ganz einfach.

@LLogik 67: Unabhängige Justiz?!

07:29 von LLogik 67:
"Wenn Herr Snowden so sicher ist ein Held zu sein, warum stellt er sich nicht der Justiz. Sie ist in den USA tatsächlich unabhängig."

Österreich ließ die Präsidentenmaschine Morales' in Wien landen und nach Snowdon durchsuchen und die schwedische Justiz ermittelt seit Jahren gegen Assange.
Das sind nur zwei Beispiele für die Einflussnahme der USA auf (eigentlich) souveräne Nationen.

Vor diesem Hintergrund erscheint Ihre Einschätzung über die Unabhängigkeit der US-Justiz völlig unrealistisch.

Ja!

So ist es. Sie sagen es klipp und klar!

Mangelnde Würdigung der Leistung von E. Snowdon

Anstatt die Veröffentlichung des Films über Edward Snowdon zum Anlass zu nehmen , um noch einmal seine für uns so wichtigen Enthüllungen darzustellen, wird ein
längererer Beitrag über dessen Anwalt und seine Kontakte zum FSB veröffentlicht.

Was soll damit bezweckt werden?
Die Leistung von Edward Snowdon wird dadurch kaum in ein gutes Licht gerückt!

Rechtsbruch oder Heldentat ?

Mit Whistleblowern ist es wirklich schwierig, einerseits begehen sie in der Regel klare Verstöße gegen das Gesetz, dennoch räumt die Justiz hier wenig Spielraum ein.

Hier ist es besonders schwer - wenn bewiesen wird dass ein Staat gegen rechtsstaatliche Prinzipien verstößt, wie wahrscheinlich ist es dann dass hier ein rechtsstaatliches Verfahren durchgeführt wird ?

Vom moralischen Standpunkt aus hat Snowden sicherlich Recht, es wäre daher an der Zeit dass sich der Gesetzgeber noch einmal gründlich mit der Thematik befasst und ein Gesetz erlässt in welchem der Umgang mit Whistleblowern festgelegt wird.

Snowden mag vielleicht nicht der Held sein für den ihn einige halten, aber auch nicht der Verbrecher den andere in ihm sehen. Dass er in Russland festsitzt ist sicherlich nicht sein Wunsch. Insofern freut es mich dass er durch den Film eher in ein gutes Licht gerückt wird, das steigert die Chancen dass er doch irgendwann in die Heimat zurückkehren kann wie er es sich wünscht.

Ich liebe den Verrat und hasse den Verräter

Ich liebe den Verrat und hasse den Verräter.
Rußland unter Putin scheint ja bei vielen soooo beliebt zu sein. Ein demokratisches Land? Ein Land, in dem ich als "Flüchtling" gerne leben würde? Geht man von Geheimdiensten aus, kommt man wohl eher vom Regen in die Traufe oder gibt es in Rußland den "schönen, guten" Geheimdienst?
Man sollte den Verstand benutzen!

Uebrigends.....

wird dieser Film in USA komplett boykottiert. Kinos die ihn auffuehren wollten unter Druck gesetzt und Besitzer von Kinos die Widerstand ankuendigten mit Kreditsperren, Verleihsperren und Drohungen eingeschuechtert. So ist heute Demokratie in den USA. Freie Meinungsverbreitung und Aufklaehrung der Bevoelkerung?

Snowden ist ein richtiger Held!

Alles was richtig schief läuft (gegen Menschenrechte, die Umweltverschmutzung, Kriegsprofite usw.) im Westen, und nicht nur im Westen, geschieht weil es nicht genügend Menschen gibt die sagen:
Das mache ich nicht mehr mit!
Snowden ist so ein Mensch. Er ist aufgestanden und hat gesagt, das mache ich nicht mehr mit. Und dafür hat er sogar sein Leben aufs spiel gesetzt um uns darauf aufmerksam zu machen.
Er ist ein richtiger Held. So einer wie man in sich wünscht. Und weil er so ist und gegen die wirklich Bösen kämpft wird er gejagt und jetzt hier auch noch beschimpft und verunglimpft.

@Pflasterstein - Asyl für Snowdon = Auslieferung

08:45 von Pflasterstein:
"Genau das ist auch der Grund warum er in Deutschland Asyl bekommen MÜSSTE ... aber es gibt auch hier Obrigkeitshörige, die den USA nicht gerne ans Bein pinkeln und dazu gehört leider auch Angela Merkel."

Ich möchte behaupten, dass keine Regierung einer westlichen Nation nationales oder internationales Recht gegen den Willen der USA verteidigen würde.

Die USA haben auch schon deutsche Staatsbürger nach Guantanamo entführt (Stichwort: Murat Kurnaz). Snowdon wäre hier definitiv nicht sicher.

Snowden

...ist einfach klasse!
Solche Männer braucht ein freiheitlich, demokratisches Land!
Der Begriff "Geheimnisverrat" deckt doch nur wieder irgendwelche Machenschaften.

noch ein Versuch Pflasterstein

In den USA werden Wahlen abgehalten. Die Mehrheit der gewählten bestimmen stellvertretend die Gesetze.
Wenn ich in dem Staat leben möchte, muss ich mich daran halten. Wenn jeder für sich glaubt Gesetze machen zu können, haben wir Anarchie.
Ergo, jeder der die Gesetze der USA nicht akzeptiert, braucht ja nicht hin zu gehen.
Das Gleiche gilt natürlich auch für die Bundesrepublik.
Wenn also jemand glaubt, Gesetze sollten geändert werden, so muss er sich halt Mehrheiten für dieses Vorhaben besorgen und nicht nur meckern. Bekommt er keine Mehrheiten, so hat er halt eine Minderheitenmeinung. Das nennt man Demokratie.
Trollis haben davon aber wenig Ahnung.

@EMS, 9:02

Rußland unter Putin scheint ja bei vielen soooo beliebt zu sein. Ein demokratisches Land? Ein Land, in dem ich als "Flüchtling" gerne leben würde? ... Man sollte den Verstand benutzen!

Und selbst wenn es eine Diktatur ist, um Russland geht es überhaupt nicht. Jedenfalls ist es offensichtlich das einzige Land, wo Snowden derzeit sicher ist. Selbst in Deutschland wäre seine Freiheit - und vielleicht auch sein Leben - keinen Pfifferling wert. Wie es aussieht, benutzt wenigstens Snowden seinen Verstand.

Film? DAS ist wichtig?

Viel wichtiger finde ich, dass die Washington Post - der Verein der Nixon zu Fall brachte - "kein Pardon für Snowden" fordert.

Was ist mit der Welt los????

Snowdens Verdienst ist, dass

Snowdens Verdienst ist, dass so mancher, als unrealistischer Verschwörungshysteriker abgetaner Diskutant, sich plötzlich seiner Verdächtigungen wegen nicht mehr unbedingt Zwangsneurosen als glaubhaftem Totschlagargument ausgeliefert sieht, wenn er an manchen Nachrichten, Meinungen, Vorkommensschilderungen oder staatlicher Politik zweifelt. Die Offenlegungen durch Snowden, haben manchem der 'ja nur irren Verschwörungsfreaks' gezeigt, dass die Realitäten noch viel mehr freaky sind. Damit haben allerdings viele der Gegner der 'Verschwörungshysteriker' ihre Deckung verloren und plötzlich erkannte jeder deren wahres Gesicht. Schön blöd gelaufen und Schuld ist Snowden und genau das werden die ihm nie verzeihen, dass da plötzlich einige mit heruntergelassener Hose da standen und man nun weiß, wie manche Dinge sich wirklich verhalten, bei den Amis.

@montideluxe:pervertieren,laut duden:verdrehen

Sie sagen Snowden sei ein Verräter ?
An wem denn ?
An den Menschen sicher nicht,- die wissen endlich Bescheid,was u.a. mit Ihnen geschieht und das sie sich wehren müssen.
Und die,die sich wehren haben endlich Belege und müssen sich diese unsäglichen Verschwörunstheorievorwürfe nicht mehr anhören.

Wenn Gesetze gegen Grundrechte verstoßen,auch in der Abwägung gegen andere Grundrechte,dann sind sie nichts wert und gehören abgeschafft.

Kam Ihnen eigentlich schon einmal der Satz dieses berühmten Sozial und Friedensrevolutionärs unter ?

Der sagte vor etwa 2016 Jahren:
"Die Gesetze sind für die Menschen da,
nicht die Menschen für die Gesetze"

Verstehen Sie was das im engeren und weiteren Sinne bedeutet ?

Oder halten Sie es mit Sven Glückspilz,der auf den Vorwurf von Hägar,er verdrehe immer alles, sagte:
"war nicht gar"?

@Edward Snowden wäre in jedem Land.. 4:39 monti

"dieser Welt wegen Geheimnisverrats straf-verfolgt worden"

Das mag vielleicht leider so sein,
aber für wen ist das schlimmer:
Snowden oder die Welt?

Wenn wir schon wieder so weit sind,
das Verfassungsbruch einer gewählten
(noch) demokratischen Regierung mit
dem Mittel der 'Geheimnistuerei'
sakrosankt gestellt wird,
können wir das 'demokratisch'
bald überall streichen.

Glücklicherweise kommt immer NOCH
alles raus ;-)

Willkomenskultur

Wäre Snowden mein Nachbar wäre ich stolz auf ihn. Menschen wie Snowden zeigen uns die Verlogenheit der Politik. Ohne Rücksicht auf ihre eigenen Lebensumstände. Snowden hat der Welt gezeigt, daß Amerika vor nichts halt macht. Seine Freunde bespitzelt und Menschen ohne Mandat umbringt.
Er hat Amerika vorgeführt und am Nasenring in die Manege gezogen. Hat gezeigt wie einfach es ist Amerika die Grenzen aufzuzeigen. Um das geht es.
Er hat ohne sich zu bereichern gezeigt, daß wir nicht alles glauben sollen. Und das es immer noch Mittel und Wege gibt Regierungen die Stirn zu bieten. Wir haben das verlernt. Wir haben alles. Uns geht es gut.
Doch wir vergessen, daß Edward Snowden das für uns getan hat. Für eine aufrichtigere bessere Welt.

Wer ihn als Verräter diskreditiert hat nichts verstanden.

@EMS - "Whataboutism"

09:02 von EMS:
"Rußland unter Putin scheint ja bei vielen soooo beliebt zu sein. [...] Geht man von Geheimdiensten aus, kommt man wohl eher vom Regen in die Traufe oder gibt es in Rußland den 'schönen, guten' Geheimdienst? Man sollte den Verstand benutzen!"

Für's erste reicht gewissenhaftes Lesen: Ich kann keinen einzigen Kommentar finden, der die Machenschaften der russischen Geheimdienste unterstützt.

Darüber hinaus sollten Sie wissen, dass Snowdon nicht vom russischen, sondern vom US-amerikanischen Geheimdienst verfolgt wird und dieser dafür zu Recht kritisiert werden darf.

Viel wichtiger finde ich, .. 9:41 von tisiphone

" der Verein der Nixon zu Fall brachte - "kein Pardon für Snowden" fordert. "

Aber,aber mein Lieber ;-)
Wem gehört denn die Washington Post
denn inzwischen?
https://en.wikipedia.org/wiki/Jeff_Bezos

Noch Fragen?

@9.04-agentlemon:USA und "faschistoide Zustände"?

Ob es um das Verhalten der Homeland Security geht,um geheime Schwarze Listen,wie in dem Land mit den eigenen Bürgern,Journalisten,Richtern umgegangen wird.

Das alles sollte uns eine Warnung sein.
Es rückt näher.Auch GB und France haben derzeit bereits angewandte Ausnahmerechte,die der Executive Machtmittel an die Hand geben,die aus Bürgersicht zu fürchten sind.

Was Agent Lemon da schreibt stimmt,habe grade mit Freunden in den USA telefoniert

09:04 von Agent lemon
Uebrigends.....
wird dieser Film in USA komplett boykottiert. Kinos die ihn auffuehren wollten unter Druck gesetzt und Besitzer von Kinos die Widerstand ankuendigten mit Kreditsperren, Verleihsperren und Drohungen eingeschuechtert. So ist heute Demokratie in den USA. Freie Meinungsverbreitung und Aufklaehrung der Bevoelkerung?

05:07 von ohnekompetenz

"Weil Snowden keine Unterstützung im Westen bei der Aufdeckung von westlichem Unrecht erhalten hat, und nur durch zweifelhafte russische Hilfe dem NSA System entronnen ist, ist er Teil dessen Systems?"

Ja, das soll wohl nahegelegt werden. Zumindest kann man diesen Eindruck bekommen.
Es gab ja zuletzt auch schon einen Bericht Seitens der US-Administration, der Edward Snowden als renitenten Mitarbeiter diskreditieren sollte:
"Der Whistleblower sei "kein Held". Er sei ein "unzufriedener Angestellter gewesen, der häufige Konflikte mit Vorgesetzten hatte", heißt es in dem Papier. Der von Republikanern geführte Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses hat das Schriftstück am Donnerstag nach zweijähriger Ermittlungsarbeit vorgelegt.[...]"

https://tinyurl.com/gvc6gsu
(SPON)

@ montideluxe

Ein Snowden der die Misstände eines Landes aufdeckt und dies öffentlich macht ist MIR jedenfalls 1000 mal lieber, als ein "aufrichtiger" Politiker der die Rechtsstaatlichkeit der Wirtschaft und Schiedsgerichten statt ORDENTLICHEN Gerichten opfert.
WER ist der größere Landesverräter???

@LLogik 67 - Auffassung von Demokratie

09:24 von LLogik 67:
"Wenn also jemand glaubt, Gesetze sollten geändert werden, so muss er sich halt Mehrheiten für dieses Vorhaben besorgen und nicht nur meckern."

Und wie soll ein Herr Snowdon die Mehrheit des Gesetzgebers (das ist nicht das Volk!!) von seinen Anliegen überzeugen, wenn alle möglichen Argumente der Geheimhaltung unterliegen?
Oder anders gefragt: Wie kann man ein Gesetz ändern, dass selbst eine Änderung verbietet?

Snowdon weiß die Antwort und hat richtig gehandelt - gegen das Gesetz und für die Demokratie.

@LLogik67 07:29

"....,warum stellt er sich nicht der Justiz.Sie ist in der USA tatsächlich unabhängig."

Über den Satz musste ich wirklich Lachen. Das sagen sie mal den Guantanamo Häftlinge. Abgesehen davon würde Snowden vor ein Militärgericht gestellt, nachdem ihn die Geheimdienste vorher Verhört hatten. Da ist kaum was Öffentlich oder unabhängig.
Außerdem ein Land die ihre eigenen Gesetze Brechen, im Ausland gleich noch schlimmer, will den bestrafen der es offenlegt. Das ist wie wenn ich einen Mord beobachte und melde und dafür eingesperrt werde wärend der Täter Straffrei bleibt.

Jeder soll seine Meinung

Jeder soll seine Meinung haben und das ist auch gut so. Leider verstehe ich die Meinung mancher Snowden-Gegner nicht. Dies sind zumindest teilweise die offensichtlichen Aussagen von Kleingeistern, oder von Personen, die selbst soviel Geheimnisse haben, das sie befürchten, die könnten durch eine Person mit Snowdens Charakterzügen enthüllt werden. Viel schlimmer, als den angeblichen Verrat von Geheimnissen oder gar am Land, finde ich den Verrat am Volk durch Geheimdienste und Regierungen. In der Regel wurde die Regierung in den USA, so wie auch in Deutschland gewählt. Es gibt Gesetze, welche von der Regierung und vom Bürger eingehalten werden müssen. Wer diese bricht, um eigene oder fadenscheinige Ziele durchzusetzen, begeht eine Straftat, welche angezeigt werden muss. Ja ... Snowden hat ein Gesetz gebrochen, doch warum maßen sich seine Gegner an, diesen Verstoß härter zu werten, als den jahrelangen Verrat am Volk, welchen Geheimdienste und Regierungen auf der ganzen Welt begangen haben?

Nachfolger Obamas ...

Also ich ich kann mir durchaus vorstellen, dass wenn Trump der nächste Präsident würde, jener Snowden auch begnadigen würde, dann könnte Trump noch viel besser aufräumen mit dem Filz und sich auf eine 8 jährige Amtszeit freuen ...

@HerrLehner - Viel Aufregung, keine Konsequenzen.

10:05 von HerrLehner:
"Er hat Amerika vorgeführt und am Nasenring in die Manege gezogen. Hat gezeigt wie einfach es ist Amerika die Grenzen aufzuzeigen."
> Leider ist es nicht so.
Snowdon hat lediglich die geheimen Praktiken der USA aufgedeckt. Dass diese daraufhin unterlassen oder wenigstens reduziert wurden, halte ich für unwahrscheinlich.

"Wer ihn als Verräter diskreditiert hat nichts verstanden."
> Das hat nichts mit fehlendem Verständnis zu tun, sondern mit fehlender Moral.

Snowden und die NSA Affäre als Film

In der Bundesrepublik Deutschland ist nach Art. 20 Abs. 3 GG die Gesetzgebung an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
Art. 20 Abs. 4 GG bestimmt, daß gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, alle Deutschen das Recht zum Widerstand haben, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Dies sollte auch in den USA, im Land der Demokratie, so sein.
Die Aufdeckung der illegalen Abhörmaßnahmen der NSA, sollte demnach eine nicht strafbewehrte Bürgerpflicht sein.

Darstellung: