Ihre Meinung zu: Probleme bei Akkus: Samsung stoppt Verkauf des Galaxy Note 7

2. September 2016 - 9:21 Uhr

Seit zwei Wochen ist Samsungs Smartphone Galaxy Note 7 auf dem Markt. Nun hat der Konzern den Verkauf gestoppt. Es gibt Berichte, dass die Akkus beim Laden Feuer fangen. Die bereits verkauften Handys würden durch neue Geräte ersetzt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.666665
Durchschnitt: 3.7 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Der Handy-Wahn und kein Ende :-(

Für mich kommen solche Nachrichten nicht mehr überraschend, da Qualität heute leider (!) und offensichtlich keine Rolle mehr spielt.

Das Handy und auch das Smartphone sind zu Wegwerfartikeln geworden. Das heißt für mich, dass das Geld doch noch viel zu locker in einigen Taschen sitzt und man es durchaus sinnvoller investieren könnte!

Na ja ... wer´s nötig hat ... und jetzt steht ja auch der Winter bevor, da ist so ein kleines Feuer ja auch ganz "Herz erwärmend" ;-)

Handy-Hysterie

Niemals zuvor gab es eine solche Hysterie im Bereich Smartphones. Es ist nicht mehr nachvollziehbar, wieso die Menschen sich von der Industrie dermaßen steuern und hysterisch machen lassen. Wäre es nicht sinnvoller, über die Tier- und Pflanzenwelt zu berichten, ohne die wir nicht überleben werden. Das Handy jedenfalls wird immer mehr zur Massendroge und trägt massiv zur Volksverblödung bei.

Samsung baut gute Handys ABER...

...der Service ist Grottenschlecht! Ich hatte schon 4 Samsunggeräte, darunter auch ein Note-Handy. Solange alles funktioniert ist man zufrieden, wenn es aber darum geht Garantie-Reparaturen zu erhalten dauert es ewig. Ich musste noch herumdiskutieren, obwohl ein Handy oder eine Smartwatch schon mindestens 2 Jahre halten sollte, vor allem bei den Preisen.
Früher war ich Samsungfan, heute nicht mehr unbedingt.

wenn schon die händiiakkus

nicht funktionieren, dann war aber die subvention der -e-autos durch unsere regierung deren meisterstück, nach energiewende und weltrettung

1984

1948 schrieb George Orwell 1984.

So weit war er von der Realität gar nicht entfernt.

Big Brother: Nun ja... es sind Big Brothers geworden... nahezu jeder Nutzer dieser Geräte ist gleichzeitig Big Brother und sein Opfer.

Neusprech: ROFL, LOL, YOLO... noch Fragen?

Es findet sich sicher noch einiges mehr, was George Orwell "vorausgesagt" hat.

Derzeit gibt es ein

Derzeit gibt es ein allgemeines Problem mit der Sicherheit um Lithium-Ionen-Batterien.
Es kommt regelmäßig zu Bränden, ausgelöst von den Akkus ... in der verarbeitenden Industrie und Lagern, bei Automobilherstellern (nicht nur Tesla), UPS hat einen Frachtflieger verloren, Pedelec-Besitzer, Hobby-Modellbauer... mit Toten.
Der Li-Ionen-Akku hat inherent einige Besonderheiten, was das Brandverhalten betrifft.
Aber allgemein ist das Problem einfach, dass die Hersteller der Produkte das Problem nicht kommunizieren - schließlich haben Konsumenten und industrielle Anwender auch in anderen Zusammenhängen mit Energiespeichern zu tun, die in gewisser Hinsicht kritisch sind. Nur wird es da kommuniziert und wir gehen anders damit um (Propangas, Benzin...).
Im industriellen Umfeld und im Gefahrguttransport tut sich dahingehend jedenfalls einiges.

@caledonii

Jupp ... und wenn man dies kritisiert, gibt es hämische Kommentare dass man auch die Dampfmaschine nicht gewollt hätte.

Nicht jeder "Fortschritt" ist automatisch auch gut aber die "Jünger des Fortschritts" tun so als ob das eine unabdingbare Tatsache wäre. Gerade bei neuen Handygenerationen kann man die Anhänger dieses Glaubens in Schlange anstehen sehen.

10:30 von LifeGoesOn

"Für mich kommen solche Nachrichten nicht mehr überraschend, da Qualität heute leider (!) und offensichtlich keine Rolle mehr spielt. Das Handy und auch das Smartphone sind zu Wegwerfartikeln geworden. Das heißt für mich, dass das Geld doch noch viel zu locker in einigen Taschen sitzt und man es durchaus sinnvoller investieren könnte!" - Nicht nur bei Handys/Smartphones ist das so, sondern leider heutzutage überall. "Schmeiß weg, kauf neu" - dieses Motto ist heute allgegenwärtig, um mehr Wachstum zu schaffen, insbesondere bei Elektrogeräten. Denn Wachstum wird nicht geschaffen, indem der Fernseher 20 Jahre hält, sondern nur, wenn er alle fünf Jahre ausgetauscht wird. Das ist leider, leider unser auf Wachstum ausgerichtetes System. Und weder CDU und SPD, noch Grüne, Linke, AfD und schon gar nicht die FDP wollen davon wegkommen.

Handywahn hin oder her ...

Handywahn hin oder her ... - wenn das High-End-Gerät eines führenden Handyherstellers gefährliche technische Probleme hat, dann ist das schon berichtenswert.
Ich habe immer noch mein Samsung Note 1 und plane zurzeit keinen Wechsel. Der Bericht bestätigt mich aber in meinem Vorsatz, auf keinen Fall ein Handy zu kaufen, dessen Akku ich nicht selbst wechseln kann (mein Handy arbeitet jetzt mit dem 3. Akku - was mich weiter nicht stört, denn ich konnte den Wechsel selbst vornehmen).

10:50 von willi wupper sen.

"wenn schon die händiiakkus nicht funktionieren, dann war aber die subvention der -e-autos durch unsere regierung deren meisterstück, nach energiewende und weltrettung" - Vielleicht will man gar nicht, dass die Handy-Akkus halten. Geben Sie in Ihre Suchmaschine mal den Begriff "geplante Obsoleszenz" ein, dann sehen Sie klar...

Das Samsung Galaxy Note 7 ist

Das Samsung Galaxy Note 7 ist halt ein heißes Teil:-) Samsung reagiert vorbildlich! Gut so.

Und jetzt...

...das alles nochmal ohne Alkohol...

Was bitte haben Samsung, unsere Regierung und die Subvention der e-Autos, die Energiewende und die Weltrettung miteinander zu tun?

Samsung hätte nur einfach nicht den allerbilligsten Produzenten in China nehmen dürfen, dann gäbs auch kein Osterfeuer zu Weihnachten. Das hat mit alledem was Sie aufführen nicht mal ansatzweise irgendwas zu tun!

hmmm

bei Akkus habe ich das noch nie gehört. Akkus haben nunmal eine brgrenzte Lebensdauer. Samsung hätte nur einfach nicht den allerbilligsten chinesischen Produzenten auswählen sollen. Ob die jetzt aus der Aktion etwas gelernt haben bleibt abzuwarten.

Super! ;-)

Mich freut sowas - Schadenfreude. Hauptsache Fortschritt, Hauptsache so schnell wie möglich wieder was Neues auf den Markt gebracht, bevor´s der Konkurrent tut. Sg. ist einer der schlimmsten Konzerne der Neuzeit, rücksichtlos werden Mitbewerber vom Markt verdrängt, wird in einem atemberaubenden Tempo ständig irgendwas Neues auf den Markt geworfen, egal, ob das überhaupt noch jemand braucht, oder wieviel endliche Ressourcen unserer Erde dabei vernichtet werden. Hauptsache die Zahlen stimmen, und die Konkurrenz bleibt auf Distanz. Aber solange das Marketing immer neue Jünger anfüttert und abhängig von diesen Produkten macht ist ja alles bestens? No Samsung: ich habe ein altes Nokia, das kann alles was ich brauche, passt bequem und unauffällig in meine Hose und ich muss daher auch nicht fürchten wegen sex. Bel. bestraft zu werden, wenn ich mich einer Frau nähere. Also liebe SamsungJünger; immer schön in der Wanne laden und daneben stehen bleiben, man kann ja nie wissen bei den Dingern.;-)

Tja....

Muss man halt wie ich ein Huawei G9 kaufen, das in vielen Tests nicht mal erscheint in Europa. Besser als alles am Markt und wird nicht mal warm beim laden. Man muss sich nur auskennen wer fuehrend ist in der Entwicklung........und das ist weder Apfel, noch Samsung.

@fungolfer

Samsung produziert die Akkus aber selber, da ist nix mit China bashing.
"Samsung SDI" heißt die Akkusparte von Samsung.

@Agent Lemon: Das G9 wird von

@Agent Lemon: Das G9 wird von Huawei nicht offiziell in Europa vertrieben.Deshalb gibt's Tests von dem Gerät auch nur auf Technikseiten.
@Hallo Frosch: SDI ist aber nur einer von drei Herstellern der Akkus! Außerdem steht noch überhaupt nicht genau fest,ob es direkt am Akku oder der Ladesteuerung liegt! Auch andere Probleme sind möglich.

Was wäre das jetzt wieder für ein Geschrei,...

... wenn es hier um das Apple IPhone ginge. Es würde wieder auf Apple herumgehackt und deren Untergang heraufbeschworen.

Offensichtlich können solche Fehler aber doch allen Firmen passieren und einzig wichtig bei einer solchen Sache ist, wie der Hersteller reagiert. Sowohl Apple vor Kurzem bei der Sicherheitslücke als auch Samsung jetzt hier scheinen doch im Sinne der Kunden ganz vernünftig damit umzugehen.

Und was war nochmal der Grund

Und was war nochmal der Grund sich das aktuellste Modell zu kaufen?

Rückruf

Es muss alles sehr schnell gehen, man hat kaum Zeit etwas richtig auszutesten, daher die Rückrufe. Nicht nur bei Samsung auch Autohersteller und andere tauchen häufig auf. -Nur keine Hektik in der Entwicklung-.

Darstellung: