Kommentare

Es soll keinen Bruch geben

"" Dass sich auch die beiderseitigen Beziehungen ändern werden, daraus machten weder Merkel noch May einen Hehl. Beide bekräftigten aber demonstrativ ihren Willen, das Verhältnis weiter eng und freundschaftlich zu gestalten.

Zumal die wirtschaftlichen Beziehungen würden eng bleiben, sagte May. Die Kanzlerin und sie wollten beide starkes Wirtschaftswachstum und glaubten an freien Handel. ""
#
Das es sich bei den wirtschaftlichen Beziehungen keinen Bruch geben wird war mir von Anfang an klar.Da stehen natürlich wirtschaftliche Interessen im Vordergrund und diese müssen bedient werden.

Darstellung: