Kommentare

Wer steckt hinter dem Putzschversuch?

Das hat doch Erdogan schon bekannt gegeben!

Der Schuldige steht bereits fest!!

Ich glaube aber nicht, das Amerika ihn ausliefert.

Wer steckt dahinter.

Eine sehr interessante Frage, wobei hier nur spekuliert werden kann. Objektiv kann man aber sagen, daß Erdogan der Gewinner des Staatsstreiches ist. Die Reaktion der internationalen Staaten werden erst stattfinden, wenn Erdogan bei seiner „ Reinigungsaktion" jedes Maß der Humanität verliert.

Demokratisch gewählte Regierungen

schaffen die Demokratie ab, nicht das erste Mal in der Geschichte. Ruhe und Ordnung ist immer das Gebot der Stunde, dass letztendlich zur Erstarrung führt...

Schade... Chance vertan.

Einerseits gut für die Demokratie, dass eine illegale Machtergreifung gescheitert ist, aber - was für'n Witz - wer redet denn noch ernsthaft von Demokratie in der Türkei? Alle Kontrollinstanzen sind nahezu gleichgeschaltet... Medien... Justiz... Erdogan wird selbstverständlich jetzt die Gunst der Stunde nutzen, auch den allerletzten Gegner mund- oder sogar mausetot zu machen ( Todesstrafen? Ick hör dir trappsen...). Und das Fussvolk jubelt auch noch dazu.

Auch ein Witz: er fordert seine Anhänger auf, auf die Strassen zu gehen, wohlwissend, dass es ein Blutbad hätte geben können. Gottseidank haben die Putschisten aber besonnen reagiert und nicht das Feuer eröffnet. Und einer, der mutwillig Zivilisten in den möglichen Tod schickt, statt sich selbst mit seinen Soldaten den Panzern entgegenzustellen, wird auch noch als "Held" verehrt... Wenn sowas ein Held sein soll, dann habe ich wohl in der Schule nicht aufgepasst.

Was für ein Putschversuch?

Wenn es einen Putschversuch gegen Erdogan gegeben hätte, wäre der auch geglückt. Es ist vor allem erstaunlich, wie schnell man auf den angeblichen Putsch reagiert hat und wie man mal ganz schnell 3000 unliebsame Richter losgeworden ist. Was wir hier erlebt haben, war eine Inszenierung auf Kosten vieler Toter mit dem Ziel, Erdogan weiter zu stärken auf dem Weg zu seiner Diktatur, nichts anderes. Und nachdem jetzt sowohl Parlament als auch Militär entmachtet sind, ist der Weg frei. Der einzige Gewinner ist Erdogan, und damit sollte auch klar sein, wer hier der Drahtzieher bei dieser kleinen Posse ist. Schlimm ist vor allem auch, dass sich die Merkel dazu wieder äußern musste.

Ob Putsch oder nicht

ist wohl fast nebensächlich. Mehr als verstörend, wenngleich nicht unverständlich, sind die Beteuerungen der europäischen Staatschefs, dass da ein demokratisch gewählter (????) Präsident nicht die rechte Würdigung bekommen könnte.
Gerade D sollte sich bei Machtergreifungen demokratischer Art mehr als zurückhalten.

Brennpunkt

Nach so vielen in letzter Zeit muss man den Sinn, Nutzen und Zweck vom „Brennpunkt“ in Frage stellen. Wichtige Ereignisse beanspruchen - zu Recht - oft bis zu 10 Minuten in der Tageschau. Im meistens 15 Minuten dauernden Brennpunkt danach werden die 10 Minuten aus der Tagesschau meistens einfach wiederholt, die übrigen 5 Minuten bringen in der Regel kaum Neues. Und über das Ganze wird dann nochmals in den Tagesthemen und im heute Journal bereichtet. Dafür zahle ich nicht meine GEZ-Gebühr

Wer meint, wirklich „noch mehr“ informiert werden zu müssen, kann sich den Brennpunkt auf der ARD-Website anzuschauen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
das Thema "Türkei nach dem Putschversuch" wird auf unserer Seite bereits sehr stark diskutiert. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion dieser Meldung zu schließen, bitte setzten Sie die Diskussion in einer der anderen kommentierbaren Türkeimeldungen fort.
MfG
Die Moderation

Darstellung: