Kommentare

"Das Gericht in Istanbul

"Das Gericht in Istanbul befand Chefredakteur Dündar und Gül der Veröffentlichung geheimer Dokumente für schuldig."

Dokumente,die belegen, dass die Türkei Waffen an den IS geliefert hat.
Nicht mehr & nicht weniger.

-> ob das eine Bezahlung für Öl war ?

Die Ölabnahme der Türkei vom IS belegten mittlerweile 4 Staaten.
Die Waffenlieferung 1 Staat: Die Türkei selbst. Regierung + Justiz.

Dieses Urteil hat in zweierlei Hinsicht Tragweite:
1. die wiedereinmal belegte Presseunfreiheit in der Türkei

2. die von der Türkei selbst bestätigten Geschäftsbeziehungen mit dem IS

Super

Das ist ja eine super Demokratie in der Türkei ,wenn Journalisten eingesperrt werden nur weil sie die Wahrheit ans Licht bringen !

Journalisten in Türkei verurteilt

Wo bleibt der ARD Brennpunkt ? Würde das in Rußland geschehen hätten wir Sondersendungen

Eu Beitrittskanditat Tuerkei?

Es ist schon verwunderlich wie Merkel sich dass vorstellt, dass die Tuerkei unter Erdogan als EU-Kandidat gehandelt wird.
Dieser Urteilsspruch war ein Schlag gegen die freie Presse.
Ich bin jetzt auf den Kommentar des Kanzleramtes gespannt. Meinugslose Worthuelsen koennen ja jetzt wohl nicht mehr kommen!

Asyl

Falls Deutschland von türkischen Journalisten darum gebeten wird, sollte Asyl gewährt werden.

Den einen Politiker

nennt man Lupenreinen.Stellt sich mir nur die Frage wie man Erdogan mal nennen wird.

welch trauerspiel

hoffen wir das beste für dieses Land, mit dem wir mehr oder weniger angebandelt sind.

empfehlen ... ansonsten bekommt er mal zu spüren wie solches Fehlverhalten woanders behandelt wird! Im Gegensatz zu seinem "Gedicht" geht es hier nämlich mal wirklich um die Pressefreiheit!

Der Westen steckt in einer

Der Westen steckt in einer Zwickmühle. Man braucht die Türkei für eine Lösung in Syrien und als Rettungsanker für die Flüchtlinge. Andererseits macht Erdogan eine Kooperation immer schwieriger. Er setzt auf Gewalt gegen die Kurden, spielt sich immer mehr zum Diktator im eigenen Land auf, das langsam zur Beute seines Clans wird. Diese Türkei kann in Europa keinen Platz finden. Der Deal mit Merkel wird zum wenig appetitlichen Happen. Seitdem Davutoglu zurückgetreten ist, steht man einem Regime gegenüber, dass an Kooperation wenig Interesse zeigt. Ich denke, wir kommen nicht umhin, nach Alternativen zu suchen. Man muss Erdogan verdeutlichen, dass man seine Eskapaden nicht länger hinnimmt. Unter diesen Umständen kann keine Visafreiheit gewährt werden. Unter diesen Umständen ist die militärische Unterstützung zurückzufahren. Wir sollten überprüfen, ob Putin kooperationswilliger ist, um Erdogan zu verdeutlichen, dass er dabei ist, sein Land zu isolieren.

21:38 von ANMELDEN

"Sagen Sie was Frau Dr. MERKEL!"

Und was soll das bringen? Große Töne spucken bringt nichts und wird Erdogan nicht beeindrucken.

Hier ist vorerst das ruhige diplomatische Parkett gefragt und auf diesem ist Merkel sicher unterwegs. Man muss in der EU, mit den USA und Russland gemeinsam erarbeiten, wie mit Erdogan unter diesen Umständen umzugehen ist, in der Flüchtlingsfrage und bezüglich des Syrienkrieges. Der Westen muss gegenüber Erdogan eine gemeinsame Position finden, bestenfalls gelingt es, Russland einzubinden, da Putin rationaler handelt als Erdogan.

Hat man die neue Position erarbeitet, muss man entsprechend handeln und nicht Propaganda mit großen Worten treiben. Also - ich erwarte keine großen Worte, die nichts zum besseren wenden, sondern überlegtes Handeln, das Konsequenzen bedenkt. Nur so kann man einem rücksichtslosem Machtpolitiker und Großmaul wie Erdogan wirksam begegnen.

Merkel wird schweigen

Für ihren milliardenschweren Pakt mit der Türkei will sie ihr Totalversagen in der Flüchtlingspolitik kaschieren.

Europäische Werte

Wenn ich unsere führenden Politiker und Journalisten recht verstehe, dürfte die Türkei damit ihrer Vollmitgliedschaft in der EU einen Schritt nähergekommen sein.

Im vielstimmigen Haus Europa wird ja sicher auch Platz sein für die Erdogansche Definition von Terrorismus: Terrorist ist, wer mich zu kritisieren wagt.

Den Rest regelt dann Sigmar Gabriel, der Spezialist für beeindruckende Präsidenten und Vorsitzende einer Partei, wo man sich mit lupenreinen Demokraten auskennt.

Pressefreiheit??

Die Medien hier vergessen immer wieder die über die Umstände der Medien in der Türkei zu Berichten..
Es gibt kein Regierungskritiker in der Türkei. Es gibt "verfeindeter" oder "befreundeter" Medien. Die verfeindeten Medien wie etwa die Cumhuriyet übt kein Kritik über die Regierung aus, sonder es greift mit allen Mitteln und Wege die Regierung an, auch unabhängig von den Wahrheitsgehalt der Berichte und auch wenn über bestimmten Themen Nachrichtensperren ausgesprochen wurde.
Wie werden hier denn mit solchen Medienorgane vorgegangen, wenn diese gegen solche Gesetze vorstossen??
N I C H T A N D E R S !!!
wir sollten uns auch mal Gedanken über Florence Hartmann oder Jochen Menzel machen, falls jemand diese Namen schon mal irgendwoe in den Nachrichten gehört oder gelesen hat !!

aha

pressefreiheit heisst nicht verrat.

Unabhängige Justiz - wo?

Tja, die Unabhängigkeit der Justiz scheint nur allgemein zu gelten, nicht für jedermann. Wer dem Regime Schwierigkeiten macht hat Schwierigkeiten, allerdings nur, wenn er dem Regime von links kommt.

Erdogan und IS ??

Sie sollten besser recherchieren, als dass Sie von den hiesigen Medienorgane hochbewerteten Behauptungen von Cumhuriyet-Journalisten glauben schenken..
In Syiren und Irak gibt es nicht nur den IS als Terrororganisation. Und gegen den Terororganisation IS hat nicht nur die andere Terrororganisation PKK gekämft, sondern auch weitere Militante Vereininigungen, die aber von den wesatlichen Staaaten kaum unterstützung bekommen haben, obwohl diese nicht als Terrorganisation eingestzft sind.

Aber so wie sie schreiben, sind sie für jede andere Argumente durch die hisige Medienerstattung verblendet..

Darstellung: