Kommentare

Nur gerecht.

Bei Deepwater Horizon einigte sich BP doch schnell mit der US-Regierung auf 18,7 mrd $.
Oder sollte es wieder einmal unterschiedliche Umweltstandards geben?
Warum sieht man, im Gegesatz zu den US-amerikanischen Fischern, so wenig von den brasilianischen Flußanrainern hierzulande? So wenig, daß es schon wieder auffällt!

Nur eine Geldstrafe?

Mehr nicht? Manager, die in so krimineller Weise handeln und so viel Leid über die Menschen bringen, die einem riesigen Ökosystem einen so immensen Schaden zufügen, sollen nicht persönlich belangt werden? Es läuft auf eine Geldstrafe für den Konzern hinaus?
Sehr bedauerlich. 10 Jahre Gefängnis in der verseuchten Region für die Verantwortlichen plus eine Milliardenstrafe wäre angemessener.

Am 04. Mai 2016 um 09:24 von Bernd39

Die STrafe damals für BP war viel zu gering.. aber es reichte um kosmetisch die Probleme zu lösen.
Am Strand von Galvaston Bay fand man (ich!) noch 2012 unter ein wenig Sand begraben beachtliche Mengen an Öl..
Da wurde leider nie wirklich viel getan.. sand draufgekippt und gut war es...
Mit dem KLärschlamm jedoch muss wirklich eine Sanierung stattfinden - und die wird Geld kosten (Geld, was in Texas auch gut angelegt gewesen wäre).

...

Es ist absolut wichtig, dass die Konzerne finanziell für den angerichteten Schaden aufkommen, keine Frage. Man darf dabei jedoch nicht vergessen, dass manche Schäden irreparabel sind. Da hilft auch alles Geld der Welt nichts.

Geld entfernt keine Giftstoffe...

... aus den verseuchten Gebieten. Der Mensch lernt nichts dazu. Die betroffene Gegend ist für immer mit immensen Mengen von Schwermetallen verseucht. Da hilft nicht mal mehr Ironie. Wie soll man das aushalten.

Liebe TS

Meiner Meinung nach ist es ziemlich inkonsequent, ÜBERHAUPT nicht über die Katastrophe an sich zu berichten, wohl aber über die folgenden Strafzahlungen. Das sagt viel mehr über Ihre Sicht auf die Welt aus, als Sie sich vorstellen können und nein, nur um es eindeutig klar zu stellen, da ist jetzt nichts gutes dabei.

Das Land verwüstet, unbewohnbar, vergiftet .. kein Kommentar. Ursachen oder Schuldige, oder auch die Vermeidbarkeit besagter Katastrophe, auch kein Kommentar. Geldstrafe? ja klar, darüber wird berichtete, ist ja auch offiziell, da kann man sich keine Feinde mit machen.

Kläglich eigentlich.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: