Kommentare

"....sexistisch oder nicht?"....

...."Das darf jeder für sich entscheiden - aber der Staat soll sich bitte raushalten."

Wir schreiben das Jahr 2016 A.D.
In 2000 Jahren werden sich Archäologen ob unserer soziologischen Themen kringeln - vor Lachen !
Danke, Herr Nöcker.
Ihren Aussagen ist nichts hinzuzufügen !

Zensur durch die Hintertür

bezieht sich bei weiten nicht nur auf einen wenig Busen .
Das war vor 50 Jahren der Aufreger ,und heute wieder
Was soll das ?
Zensur ist in allen Bereichen des Deutschen öffentlichen und politischen Lebens zu finden.

Wir haben in Deutschland massenhaft religiöse und ideologisch geprägte Zensur die uns zurück in das dunkelste Mittelalter wünschen.

Ich sehe das ähnlich

Wenn der Staat sich in geschmacksfragen einmischt ist eine Grenze überschritten.

Wenn man nach der Diskriminierung geht warum erwähnt man nicht das keines der Models zur Teilnahme an einem Shooting gezwungen wurde.

Hätten die Models mehr mumm (egal ob männliche oder weibliche) würden sie Jobs die sie moralisch nicht vertreten können ablehnen.

Maaslos

Und Buchcover? Kinoplakate? Das ist ein weites Feld. Zur Werbung hat Herr Noecker schon alles gesagt. Aber Kunst und Werbung verquickt sich auch, ist nicht immer zu trennen. Beides beinflusst sich. Sollen Gerichte mal wieder entscheiden muessen, was Kunst ist? Ich dachte, das ist ein gesellschaftlicher Diskurs, freie Entwicklung. Leute wie Maas haben einfach keine Ahnung. Da ist doch jedes neuronale Netzwerk besser. Von was hat der ueberhaupt Ahnung?

dieses gesetzt wird sicherlich

das meisterstück für den maasanzug.

absurd, was in diesem land abläuft!

Kann Deutschland noch spiessiger werden?

Tante Maas will uns jetzt auf den Pfad der Tugend bringen. Was ist nur aus den 68ern geworden? Von freier Liebe jetzt zum moralischen Zeigefinger.

dann müssen natürlich auch

die schwimmwettbewerbe und die leichtathletikwettbewerbe in rio verboten werden.

dort sind auch spärlich bekleidete frauen und männer zu sehen. und die sehen zum grossen teil auch noch gut aus.

ob das unser ministerdarsteller nicht sehen will?

Mann'o'Mann

Sex sells? Stimmt gar nicht
...so die Einleitung.

Ja, wozu macht man's denn dann?
Natürlich gilt sex sells. Aber das gilt für alles, was "sexy" ist. Geld ist sexy, Erfolg ist sexy und sogar Geiz gilt als geil.

Werbung soll eine Ware attraktiv darstellen.
Sexy - und dazu gehören auch leichtbekleidete - Frauen oder Männer sind schöner anzuschauen, wirken attraktiver.

Primäre Geschlechtsmerkmale werden in der Werbung auch nicht zur Schau gestellt.

Und wenn es dann heißt: Werbung suggeriert... (Frauen gehörten an den Herd oder Waschmaschine oder...) ...irgendwas -
Selbstverständlich suggeriert Werbung!
Das ist doch die primäre Intention von Werbung.

Mir fehlt ein erklärender Bericht

Ich finde es etwas seltsam, dass tagesschau.de zuerst ein Interview mit einem Kritiker veröffentlicht anstatt einen erklärenden Bericht, was genau Justizminister Maas unter sexistischer und diskriminierender Werbung versteht und was er plant. Eine eigene Recherche zu diesem Thema (Zahlen, Beispiele) wäre aus meiner Sicht auch besser gewesen als ein Interview mit einem Vertreter des Verbandes der Werbeagenturen. Und den Begriff "Zensur durch die Hintertür" halte ich für überzogen, zumal nichts dazu gesagt wird, was Maas eigentlich plant.

Was will die Regierung?

Was will die Regierung mit ihrem derzeitigen Handeln eigentlich WIRKLICH erreichen?
Die komplette Selbstaufgabe und Abschaffung Deutschlands schlimmer als Sarrazin es sich jemals hätte erträumen können?

Zensur auf allen Gebieten?

Ich mag keine sexistische Werbung und ich mag auch nicht das Gedicht von Herrn Böhmermann. Allerdings lehne ich Zensur ab. Der Kunde und Zuschauer hat in der Regel ausreichend Verstand, mit Nichtkonsum zu reagieren.

18:39 von Buntekuh

"Majestätsbeleidigung gehört nicht in den Strafkodex einer Demokratie" (Überall)

Diskriminierung und Sexismus sowie Rassismus sehr wohl!

Gruß

Wenn es den Kommentatoren

Wenn es den Kommentatoren hier wirklich um "Freiheit" geht, dann tretet doch bitte auch dafür ein, dass die Werbung mehr Kopftuchträgerinnen und vollverschleierte Frauen zeigt, damit hier auch wirklich jeder auf seine Kosten kommt.

Wenn es um Beleidigung geht

Wenn es um Beleidigung geht sprechen Männer von Gesetzten, wenn es um Sexismus geht von Zensur. Sagt doch viel aus ...

Herr Nöcker und die meisten

Herr Nöcker und die meisten Kommentatoren hier sind also GEGEN ein Verbot von Sexismus und herabwürdigender Werbung?

Aha. Dann seid ihr alle im Umkehrschluß für
Sexismus und HERABWÜRDIGENdER Werbung.

Das ist nicht nur übel.
Das ist offen ausgesprochene Diskriminierung und Frauenfeindlichkeit.

Ihr sprecht euch also gegen Gleichberechtigung aus ...

macht ihr euch dadurch strafbar? die Frage sollte sich jeder Mann stellen.

Herr Nöcker ist für das Thema

Herr Nöcker ist für das Thema der völlig falsche Gesprächspartner. Nicht nur weil er ein Mann ist sondern weil er mögl. in einem Interessenkonflikt steht. Er vertritt nämlich die Ansichten der Wirtschaft und der Werbung und die leben von Diskriminierung und Sexismus.
Ich unterstelle ihm außerdem zu lügen, denn er behauptet "sex" würde sich nicht verkaufen.
Ja klar, deswegen wird damit in bestimmten Branchen auch Werbung gemacht ...

Alles klar – wie glaubhaft ...

Und die Bild-Werbung auf dem Foto ist absolut fehlgeleitet.

Sexismus ist wie auch

Sexismus ist wie auch Rassismus, Antisemitismus etc. mit unseren Grundwerten und unserem Grundgesetzt nicht vereinbar, weil es versucht eine Ungleichheit zwischen den Geschlechtern herzustellen um eines wie auch immer geartet unterdrücken zu können –> DAS IST NICHT ZULÄSSIG !!!

Obs den Herren der Schöpfung passt oder nicht.

Und das hat auch nichts mehr mit Geschmacksache zu tun.

Das hat mit Diskriminierung zu tun und die ist strafbar!

Die Werbebranche weiss, wie man Ware an den Mann bringt

Ich habe (ist schon eine ganze Zeit her) mal in einer Werbeagentur gearbeitet.

Dort und auch bei anderen Agenturen zu denen man Kontakte hatte, hieß es immer wieder, wenn niemandem etwas passendes für eine Kampagne einfiel: "Mit prallen Titten und 'nem knackigen Arsch kannst Du alles verkaufen."

Als eines der besten Beispiele sei der Auto-Teile Händler D&W genannt. Wer noch die Kataloge von D&W kennt, weiß wovon ich schreibe.

17:36 von Euro-Made

"Wir schreiben das Jahr 2016 A.D."

Ganz genau!

Da haben Sie offenbar noch einen weiten Weg vor sich, um noch in die Gegenwart zu kommen.

Denn Sie scheinen noch ein paar Jahrhunderte aufholen zu müssen."

"Das darf jeder für sich entscheiden - aber der Staat soll sich bitte raushalten.""

Wir haben hier keine Anarchie.
Nein das darf nicht jeder für sich entscheiden, was eine biologische Gruppe von Menschen, die immerhin die Hälfte der Gesamtbevölkerung darstellt, herabwürdig!!!

17:44 von JFR

"Wir haben in Deutschland massenhaft religiöse und ideologisch geprägte Zensur die uns zurück in das dunkelste Mittelalter wünschen."

Aha – wo leben Sie bitte?

In Saudi Arabien???

Wo bitte haben wir hier massenhaft religiöse Zensur???

In Ihrem Hirn vielleicht ...

Das passt irgendwie zu Heiko Maas

möglicherweise gut gemeint, aber er ist halt irgendwie hyperaktiv.
Ich finde Werbung auch zum Teil penetrant, primitiv oder blöd- aber man könnte auch wegzappen, nicht hinhören oder nicht hinschauen. Sexistische Werbung gibt es übrigens auch gegen Männer. Trotzdem ist auch diese Idee wieder eine Art Zensur und ich will keine Regierung, die mich behandelt, als wäre ich unmündig und ein Trottel. Man muss mir auch nicht erklären, dass Rauchen nicht gesund ist usw...

Es scheint einen Zeitgeist der Bevormundung und Entmündigung zu geben, zumindest in diesem Land und das finde ich richtig übel

18:34 von Mindblob

Wenn Ihre persönlichen Grenzen permanent und regelmäßig Verletzt werden, spüren Sie irgendwann keine mehr.

Auf die Allgemeinheit bezogen ist es genauso:

Wenn Regeln und Grenzen permanent plattgemacht werden, kann sie irgendwann keiner mehr wahrnehmen und erkennen.

Wahrnehmungsgestörte schon mal gar nicht.

Und wie sie aus diesem Thread erkennen können, gibt es eine ganze menge wahrnehmungsgestörter, stumpfsinniger, abgestumpfter, gleichgültiger Menschen, die die Persönlichkeitsrechte einer ganzen Gruppe von Menschen nicht anerkennen (können/wollen).
Deshalb MUSS man die Grenzen per Gesetzt solchen stumpfsinnigen Menschen aufzeigen, weil sie alleine nicht in der Lage wären diese wahrzunehmen und einzuhalten.

@pipilampumpf

Bitte immer ruhig bleiben.
Sie verallgemeinern wiedereinmal viel zu stark und werden wieder mit haltlosen beschuldigungen persönlich. Wie so oft nehmen Sie sich heraus für eine große Anzahl von Menschen zu sprechen. Gab es irgendwelche BEWEISBAREN Probleme mit der derzeitigen Werbung? Sie schreien wieder viel rum belegen aber nichts. Ich behaupte mal frech das den meisten Menschen die Art der momentan Werbung reichlich egal ist. Es gibt immer mal wieder was wo man den Kopf schüttelt aber gleich von einem Sexismusproblem zu sprechen? Bitte mal über den Tellerrand hinausschauen, was ist das Problem mit einem Gesetz was so viel Interpretation Spielraum lässt? Richtig, es lädt zum Missbrauch ein! Herr Maas schiebt zudem wieder alles auf die Gerichte um im Zweifelsfall Klarheit zu schaffen. Hier sehe ich das Problem das man in vielen Fällen nicht eindeutig deklarieren kann was sexistische Werbung ist und was nicht - hier zählt dann nur die Meinung des Richters.

17:55 von Keyalha

Diskriminierung ist keine Geschmacksfrage!

Diskriminierung ist eine Straftat!

In einer Demokratie gilt Gleichberechtigung.

Wenn Sie damit Probleme haben steht es ihnen offen in ein Land zu ziehen, das Gleichberechtigung und ein Diskriminierungsverbot nicht vorsieht.
Davon gibt es einige.

Herrn Mass Vorstoß ist bitter nötig.

Es geht übrigens nicht um Zensur, wie es die Herrschaften gerne nennen, sondern um ein bereits bestehendes Gesetz, welches verschärft werden soll.

18:17 von Maria-José Blumen

Sie können machen was Sie wollen –

nur :

Frauen nur im Bilde wie es Männern gefällt auf ein reines Sexobjekt zu reduzieren geht gar nicht.

Es geht hier um das FRAUENBILD in der Öffentlichkeit. Wie Frauen DARGESTELLT werden und als WAS und zu welchem Zweck.
Darum geht es.

NUR darum gehts.

Leben Sie doch freie Liebe wie sie wollen und laufen Sie rum wie es Ihnen Spaß macht..

Das sehe ich anders

"Die Selbstkontrolle funktioniert. 90 Prozent der Kampagnen, die der Werberat gerügt hat, wurden von den Unternehmen zurückgenommen oder stark verändert. "

Das sehe ich anders.
Bestimmte Werbung hat das Ziel zurückgenommen zu werden, weil die Filmchen dann erst dadurch bekannt und im Internet verbreitet werden.

Früher war es mir egal, aber seit dem ich Kinder habe fällt ir auf, was für ein Schrott in mancher Werbung gezeigt wird. Das gilt aber auch für Sendungen, nicht nur für Werbung.
Und es geht mir nicht um Schminke oder Nacktheit - die kann auch völlig unobszön gezeigt werden. Es geht u.a. darum, dass kaum ein Mensch mehr in Natura gezeigt wird, so wie er ist. Körperproportionen werden am PC geändert. Sogar bei Schauspielerinnen auf Postern für Kinderfilme. Dagegen sieht Barbie aus wie Natur pur.

Wettbewerbsverzerrend ist das auch, denn es sind halt Lügen, mit denen auch Kunden getäuscht werden, so wie mit dem Zucker in Lebensmitteln.
Der Zucker ist bereits ein Thema.

@Pipilampfumpf

mit allem Respekt, tun sie sich doch den Gefallen und drehen nicht gleich am ganz großen Rad- es gibt doch genügend Beispiele für sexistische Werbung auch gegen Männer, z.B. die alten Kampagnen für Cola-light oder die Mädels im Supermarkt mit ihren zweideutigen Kommentaren. Kann man blöde finden, muss man aber nicht verbieten- genau so wenig wie blöde Müsli-Werbung (ja, leider ein Landsmann) oder Werbung für vegane Wurst( das ist so richtig blöd)

Und ja, ich gehöre zu den Herrschaften- trotzdem bin ich gegen die ständige Bevormundung und Erziehung durch Politik und Medien. Ich bin ein Mann, kein Kind und kein Trottel und ich kann ganz selbstständig denken

Herr Maas "kümmert" sich mal

Herr Maas "kümmert" sich mal wieder um ein nicht existierendes Problem nur um wieder ein neues Gesetz zu verabschieden und im Gespräch zu bleiben... Bis heute hatte ich nicht mal ansatzweise gehört das wir ein Problem mit sexistischer Werbung haben, weder in den Medien noch durch mein persönliches Umfeld. Ich gebe dem Interview recht, unsere jetzigen Mittel reichen völlig aus. Wenn Jemand ein Problem hat (anscheinend ziemlich selten) kann er/sie sich beschweren und es scheint zu wirken.
Ist es jetzt wirklich so schlimm wenn man in der Werbung den Waschbrettbauch eines Mannes (habe leider selbst keinen

00:00 von Darkdepths

Ich weiß nicht,ob es ihnen schon mal aufgefallen ist...aber in diesem Forum sind vorwiegend Männer mit ihrer Meinung vertreten.

Gerade bei Themen die ganz ganz stark Frauen tangieren,mischen fast ausschließlich Männer mit und das NICHT in einem umfassenden Blick und schon gar nicht im Sinne von vielen Frauen.

Es ergeht sehr vielen Frauen wie mir,nur viele nehmen es so wie es ist als gegeben hin.
Und es ist auch irgendwo nachvollziehbar, weil, wenn Sie ehrlich die Kommentare betrachten Männer eine sehr fiese und erniedrigende Sicht und eine sehr ironische u. auch bösartig bis ignorante Sprache gerade bei solchen Frauenthemen verwenden.

Wenn ich dann zurückschieße,bekomme natürlich ich als einzige Frau von allen Seiten ans Bein gepinkelt.
Aber soll ich Ihnen was sagen...das macht mir nichts aus.Dagegen bin ich immun.
Ich werde weiter meine Meinung vertreten, auch wenn es keinem gefällt.Es ist mir egal.
Auch wenn ich mich unbeliebt mache. Es ist mir egal.Meine Meinung ist mir wichtiger

00:00 von Darkdepths

"Hier sehe ich das Problem das man in vielen Fällen nicht eindeutig deklarieren kann was sexistische Werbung ist und was nicht - hier zählt dann nur die Meinung des Richters."

Das lässt sich aber klären, nämlich per Definition.

Genauso wie sich Meinungsäußerung von Hetze abgrenzen lässt.

Das dürfte wohl das geringste Problem sein.

@00:03 von pipilampumpf

Wenn ihre aufdrückende und haltlose Meinung von der Allgemeinheit hier nicht anerkannt wird können Sie ja auch das Land verlassen. Ihre Argumentation ist wiedermal sehr simpel. Entweder alle Frauen sind geknechtet oder aber Sie wissen es nicht besser. Sie sind ziemlich von sich eingenommen. Sie brüllen, behaupten und vor allem beleidigen wieder ohne auch nur ansatzweise Argumente zu bringen. Es siegt nicht immer derjenige der am lautesten schreit...

Yolanda Domínguez

Sehenswert zu dem Thema ist die Arbeit der Künstlerin Yolanda Domínguez.
Die Videos sind auf YouTube zu sehen.

23:52 von pipilampumpf

Wahrnehmungsgestört wie Menschen die sofort alles ab nicken ohne den Kopf einzuschalten nur weil behauptet wird es gehe gegen Sexismus?

23:40 von deutlich

Das wäre dann möglich, wenn es möglich wäre. Aber wie sie schon sagen:
Die Werbung springt einen förmlich an.

Und ich möchte meiner Tochter ein neutrales, ausgeglichenes Frauenbild zugute kommen lassen. Das ist im öffentlichen Raum schier nicht möglich und das nervt mich richtig an.

Bilder sind ungeheuer wirksam – Unterbewusst. Was auf dem Gebiet gemacht wird ist schon eine bösartige Manipulation, also Werbung schon allgemein.
Kinder sind natürlich noch beeinflussbarer und noch leichter und stärker zu manipulieren.

Das fängt z.B. schon damit an:
Meine Tochter bekommt von einem Bekannten des Vaters etwas geschenkt.
Der Vater kommentiert das wie folgt:
"Nimmste ihn nächstes mal in den Arm und gibst ihm nen Kuss"

Hätte er das auch zu einem Jungen gesagt?
Sicher nicht.
Wie wirkt das als Lerneffekt aufs Kind?
Für ein Geschenk soll ich zum Dank körperlichen Einsatz in Form von Nähe und Liebkosung geben.
Ab dann wäre das Geschenk kein Geschenk mehr, sondern Tausch. Ware gegen Körper.

23:40 von deutlich

Meine Reaktion auf diese Aufforderung können Sie sich vielleicht vorstellen....

danke herr Nöcker

die aussage:
"Wenn sogar schon die FDP mittlerweile das Wort spießig in den Mund nimmt, dann schrillen bei mir alle Alarmglocken."
hat bei allem ernst auch humor ;)
hinsichtlich der gedanken des Justizministers bin ich nicht überrascht

und provokativ...werbung ist eine der ehrlichsten möglichkeiten zu ergründen wie man menschen ansprechen kann und zu handlungen veranlassen, wem die resultate nicht gefallen, dem gefallen vl auch keine menschen ;)
ich war noch nie in einem bordell^^ aber mir sagen die menschen zu... die es durch die vordertür betreten

00:19 von deutlich

Natürlich betrifft das z.T. auch Männer aber ganz ehrlich ... in einem verschwindend geringen Maß!

Und ich bin eine Frau und kein Kind und auch kein Trottel.
Ich fordere die Bedingungen, die ich als die für mich und mein Kind vorteilhafteren ansehe.

Ist das so schwer zu begreifen als Mann?

Ganz ehrlich – tut das nicht irgendwo jeder.

Nur sind hier viele Frauen schon so durchseucht von dieser Sexismuskacke, dass sie es halt als normal und gegebem identifizieren.

Und ich halt nicht.

00:31 von Darkdepths

Die Allgemeinheit hier im Thread besteht in der Mehrzahl aus Männern.
So wie im wahren Leben bei dem Thema.

Das ist deshalb ein schwaches Argument.

Die Mehrheit der Männer hier ist eben nicht repräsentativ.

00:31 von Darkdepths

Ich brülle? Ich beleidige?

Komisch – ich kann mich selbst nicht brüllen hören ...

wundert mich, dass Sie das können.

Beleidigungen kommen hier doch gar nicht durch, dachte ich.

Nein jetzt werden Sie persönlich, machen mir Unterstellungen und Vorwürfe.
Warum eigentlich?

Argumentieren Sie doch mal, wenn Ihnen Argumente so wichtig sind.
Fangen Sie doch mal damit an.
Gentleman first ...

Darstellung: