Kommentare

Werte TS, Ich sage Warum ist

Werte TS,
Ich sage
Warum ist auf dem Bild Putin zu sehen?
Warum nicht Poroschenko?
Was wollt ihr hier uns vermitteln?
Wenn guter Journalismus so gehandhabt wird,dann sind gute Journalisten in Deutschland Fehlanzeige.
Wenn Putin mit dieser Sache was zu tun hat,dann zu Recht sein Bild,aber sein Name taucht in dieser Liste überhaupt nicht auf.
Sehen so unsere westl.Werte aus,indem man
Menschen fertig machen möchte,nur weil sie nicht in das Meinungsbild der westl.Nationen passen?
Die deutschen Medien und ihre Macher sind nur noch Sklaven der westl.Elite und eine Schmierenkomödie jagd die Andere.
Bitte TS lasst euch nicht vor den Karren der Eliten spannen.

Was macht die Enthüllung interessant???.

Eigentlich nichts! Denn wissen tut jeder das super mega Reiche ihr Geld und Vermögen über dreihundert Umwege anlegen lassen um steuerlich gut bestellt zu sein. Was es aber in der Tat interessant macht und warum gerade jetzt das so hochgepushed wird ist folgendes. Man kann die Öffentlichkeit ein wenig und gezielt von den Geschehnissen gerade in der Türkei und Griechenland ablenken und der Kanzlerin wertvolle Zeit liefern um zu sehen ob der Pakt klappt oder nicht. Das ist das Ziel der soooooo geheimnisvollen Enthüllung der Panamapapiere. Der Titel könnte aus einem 007 stammen! Panamapapiere. Mich lenkt man nicht ab. Mein Fokus bleibt in Syrien! Reiche machen eh was sie wollen. Das war in der Vergangenheit so, in der Gegenwart und wird weiterhin in der Zukunft so sein! Schlaue Sprüche und Pseudoaufdeckungen bringen da nichts und helfen den reichen noch Sicherheitslücken zu schließen. Somit ist dieser Bericht eher noch eine Hilfestellung! Keine Enthüllung.

"Panama Papers": Was macht

"Panama Papers": Was macht die Enthüllungen brisant?
Das sind die Statements der Erwischten als auch die Bemühungen der Gewählten Volksvertreter, in den Staaten, hier im Hohen Haus“ DEM DEUTSCHEN VOLKE“.
Ferner ist es Interessant, was daraus für Konsequenzen vorgeschlagen werden..
Z. B. ein "Anti Whistleblower Gesetz" welches dann auch Journalisten als "Datenhehler" in den Knast bringen könnte.

Schon wieder der xte Artikel

Schon wieder der xte Artikel zu diesem Thema.
Ein Thema das die Auswüchse des Kapitalsmus zeigt.
Deutsche Medien kommentiert es heute so

Datenleck enthüllt Offshore-Deals reicher Putin-Freunde
Dazu Bild des russischen Präsidenten

Mich interessiert welcher Deutscher Wasser predigt und Wein trinkt.Aber da werden wir wohl nie erfahren.

Warum ist Putin zu sehen ?

Also, ich weiß das nicht genau. Wenn ich aber
feststelle, daß niemand aus jenem Land ab-
gebildet ist, welches andere Länder mit
kriminellen Hedgfonds in den Ruin treibt,
dessen Banken die Eurokrise verursachten,
das ihre Währung permanent als Waffe ein-
setzt, da habe ich schon einen Verdacht.

Ist der Putin auf der Liste?

Ist der Putin auf der Liste?
In vorige Berichterstattung der TS war seine Name (habe extra gezählt) 6!!! Mal benannt + das Foto.
Wenn nicht, dann muss man EHRLICHER sein, meine Damen und Herrn-Journalisten, EHRLICHER…

Offshore-Firmen sind nichts Neues

Solange die Finanzwelt den Staaten als Handlanger dient, die Banker als Lobbyisten in den Parlamenten ein und aus gehen, solange werden die Staaten auch um ihre Steuereinnahmen betrogen.
Schließen wir eine Tür, öffnen sich meist viele andere, da frage ich mich, wer fördert diesen Betrug und die Verschleierungen krimineller Machenschaften.

Was für eine Überraschung

Wenn man aber überlegt und nicht gleich auf die Sensationsmeldung euphorisch reagiert wird man schnell wieder bei der Realität ankommen.

Die Politik ist es die Gesetze erlässt und den Superreichen und Reichen es ermöglicht so viele Schlupflöcher zu nutzen wie es gar nicht mehr geht. Briefkastenfirmen an sich sind ja gar nicht verboten. Selbst in der EU gibt es Staaten die rechtlich abgesichert Steuerschlupflöcher erschaffen haben.

Die Aufregung ist es nicht wert, es ist und war ein offenens Geheimnis das Reiche, Konzerne und Banken tricksen, tricksen, tricksen. Manchmal vielleicht nur halblegal, sieht man daran das es keine Strafen gibt, und wenn dann nur minimale Strafen. Die USA sind eigentlich die einzigen die hier Milliarden Strafen verteilen. Sicher aber nur Peanuts bei den Gesamtsummen.

Allein die Tatsache das die SPD mit Schröder die Hedge Fonds in der BRD hoffähig gemacht haben zeigt woher der Wind weht. Eine vermeintlich sozialdemokratische Partei.

"Viel Lärm um Nichts";)

09:01 von alles im Lot

Die Fragen haben ich auch. Putin überall Putin Bilder, wobei er gar nicht ermittelt ist. Ja, es ist eine (Anti)sensations-Komödie um von den wirklichen Versagen der westlichen, Akut, Deutschen/Europäischen Regierungen, zu abzulenken. Schade, dass die ÖR sich vor den Karren spannen lassen.

TS ist objektiv?

Während Putin nicht in der Liste steht, ist sein Name und seine Bilder bei der TS-Berichterstattung übermäßig präsent.
Poroschenko, der selbst Vermögen verschoben hat, wird von der TS nur versteckt angeführt!

Ablenkung

von dem tatsächlichen Versagen, der EU, der deutschen Regierung, von der "Menschenschacherei" mit der Türkei. Bei jedem Bericht ein Bild von Putin, der gar nicht gefunden wurde in den Papieren. Da wird schnell ein Feindbild konstruiert um von Merkel/Junker/Erdogan abzulenken. Eine freie Medienlandschaft, sollte anders aussehen, momentan mutiert es zu Regierungsorganen, ähnlich der Türkei.

Einserseits..., andererseits... Schwieriges Thema

Einerseits banal: Gott (Bibel/Jesus) und Geld bestimmen den Menschen gegensätzlich (niemand kann für beide leben: entweder, oder), die Menschen tun Verbotenes meist im Verborgenen (weil sie meinen, dass es Gott dann nicht merkt), und wer an Geld hängt, will immer mehr davon.
Andererseits ein international doch irgendwie relevantes Ereignis - und es wäre verwunderlich, wenn die TS nicht darüber berichten würde. Ich glaube, sie kann es nur "falsch" machen - egal wie sie es macht.

"Warum ist auf dem Bild Putin zu sehen? Warum nicht Poroschenko?

"

das intresssante dabei ist das man putin vorwirft das er leute kennt unter deren namen so eine briefkastengirma agiert.(das kann man sicher auch fast jeden westlichen politiker vorwerfen)der feine herr poroschenko hat sogar höchstpersönlich briefkasten firmen am laufen und wie sie schon erwähnen ist es trotzdem putin auf dem man zeigt.aber das passt doch prima in die übliche berichterstattung und sollte einen nicht verwundern oder was meinen sie dazu?

09:20 von Kommi46

Die Fragen habe ich auch, wo stehen die Amerikaner, die Deutschen, Franzosen, die Junkers......., ah, da wohnen ja die ganzen Heiligen. Mein Gott, ist dieser Bericht einseitig. Was ich von dieser Art von Journalie halte?, Ich nehm sie nicht mal zum ....... putzen, der könnte sonst dreckig werden.

das ganze moralisieren nützt nichts wem

das ganze nicht gefällt der muß die eigentumsfrage stellen weil das ist die kernfrage weil daraus speist sich nunmal alles auch die ganzen unschönen auswüchse des kapitalismus.im bundestag sitzt jedenfalls keine partei die das tut.

Schuldig bei Verdacht.

Wieder mal ein völlig einseitiger Journalismus.
Schämen die sich eigentlich nicht nach der Pfeife der Politik zu tanzen oder ist es die Auswirkung, daß die Medien zum allergrößten Teil einer sozialistischen Partei gehören?
Wo ist der Grundsatz der Neutralität?????
Schuldig bei Verdacht???
Manchmal kann ich verstehen wenn manche von Lügenpresse reden, die Medien tun aber auch alles um diesen Verdacht zu erhärten.
Fakt ist, es gibt Briefkastenfirmen, das ist bisher alles was man weiß. Mehr nicht.
Alles andere ist pure Spekulation, die mit ehrlicher Presse nichts zu tun hat.
Erst wenn ein Gericht die Schuld festgestellt hat, ist jemand wirklich schuldig.
(Aber plumpe Fragerei verkauft sich besser, alles dem schnöden Geld geopfert, wie sie es bei anderen vermuten. Also auch nicht besser)

@Offshore-Firmen sind nichts Neues 9:22 Didib57

Nein, aber die diese Art der Umverteilung von unten
nach oben, zu Lasten vieler Gemeinwesen, ist in ihrem
unglaublichem Ausmass doch relativ neu.

Dazu ist meines Erachtens der Fall Island exemplarisch,
wo man dieses quasi in "Zeitlupe" nachverfolgen kann.
52 namentlich bekannte Finanzjongleure haben sich nach
der Pleite des Staates vor ein paar Jahren ins Ausland abgesetzt, nicht ohne die Staatsbank vorher "erleichtert"
zu haben.

Der noch jetzige Staatschef *der in den Panama-Papieren
genannt wird", galt damals als noch unbelastet
und konnte daher danach problemlos aufsteigen.

Wir wir nun wissen spricht vieles dafür, dass
die vom Volk Island teuer bezahlte Pleite
fuer einen 53ten ein wahrer Segen war...

Gier kennt offensichtlich keine Grenzen,
aber...alles kommt raus.
Dafür sorgen weiterhin alle "Whitehats" der Welt, versprochen.

Danke für die Enthüllungen!

Gut das es Menschen wie Herr Georg Mascolo gibt, die die verbrecherischen Machenschaften enthüllen und das wahre Gesicht der sich immer nach aussen „ahnungslosen“ sich zeigenden Täter publiziert!
Danke!!!

Ablenkungsmanöver.

Das ist doch alles nur ein Ablenkungsmanöver , von den Vorkommnissen in der Flüchtlingskrise. Gerade gestern die überraschenden Enthüllungen, wer denkt sich da etwas Böses.Dabei war doch schon seit tausend Jahren klar ,dass die Reichen sich immer so bereichern , ohne Verpflichtigungen. Das was früher mit der Peitsche erzwungen wurde, wird heute eben mit einem Briefkasten erreicht.

Hier kann der Journalismus zeigen

wie vertrauenswürdig er noch ist. Der Einstieg allerdings ging schon mal schief,
es werden wieder eventuelle Verstrickungen von Putin in den Vordergrund geschoben (wobei die Unschuldsvermutung bei Putin bekanntermaßen keine Rolle spielt, der ist ja per se böse).
Falls man es noch nicht bemerkt hat, es ist ein einziger Augiasstall, wir sitzen mitten drin, bin mal gespannt ob der gereinigt wird,oder ob er aus höherem Interesse schöngefärbt wird.
Ebenso wird interessant ob Poroschenko darüber stolpert, bis jetzt wurden Zweifel an seiner moralischen Integrität ja als "russische Propaganda ", bestenfalls als Verschwörungstheorie abgestempelt.
Hier wäre ein neuer Maidan wohl mehr als gerechtfertigt, und ehrlich gesagt nicht nur in der Ukraine.

Schuldfragen? oder alles "Legal"?

Doch wohl nicht nur Panama? Jeder gewiefte „Gier-Geier“ streut sein Vermögen weltweit, um es vor Risiken, sprich dem Zugriff der „Neidischen“ zu schützen.
Ob das nun legal sei, so immer wieder die Frage?
Gegenfrage: Was ist legal?
Legal ist, was von einem Gesetz abgedeckt wird! - und so haben die Mächtigen dieser Welt schon immer Gesetze - sprich Regeln - erlassen, die insbesondere ihnen nicht schadeten - ob es nun Theokratien, Kaiserreiche oder Diktaturen waren. In der Neuzeit sind diese im Westen aus der Mode gekommen, und so hat man den „Rechtsstaat“ entdeckt und damit den „Legal-Anstrich“ par excellence, denn rein juristisch betrachtet ist alles Recht, was im Gesetz steht.
Das gilt gleichwohl für alle Juristen weltweit.
Daher hatten z.B. die Juristen und Richter der beiden Diktaturen des letzten Jahrhunderts auf deutschem Boden, auch nichts aufzuarbeiten.
Alles legal!

um 09:51 von Druide: Bitte?

Zitata aus Ihrem Kommentar: "oder ist es die Auswirkung, daß die Medien zum allergrößten Teil einer sozialistischen Partei gehören?"

Ich würde Ihnen dringend empfehlen ihre Behauptungen mit mindestnes einem beweisbaren Beispiel zu belegen. In der BRD ist es z.B. so das es fast nur konservative Presse gibt. Auch die Talk Shows sind tendentiell immer mit Moderatoren besetzt die eine konservative Grundeinstellung besitzen und diese offen zeigen. Einer ist schon ausgestiegen, Günter Jauch.

Die SZ zum Beispiel, die hier mitspielt, ist ebenfalls konservativer von der Wirtschatspolitik und dem was neoliberale Kräfte fordern als manche denken. Es gereicht halt zum Vorteil wenn man diese Medien auch liest und nicht nur nach Titeln urteilt.

In Deutschland scheint nur noch Propaganda Sprache zu funktionieren, das erklärt Vieles was so läuft und warum. Aber aufpassen, das war vor 80 Jahren auch Mal so.

Alles eine Frage der Zeit

Das man noch keine deutschen Politiker und Superreichen nennen kann, liegt woghl daran, dass man die 1,5Mio Dateien noch nicht alle gesichtet hat.
Da die deutsche Tradition eigentlich verlangt, dass man sein Vermögen in der Schweiz oder Lichtenstein oder Luxemburg oder Österreich bunkert, könnten dennoch einige das Wagnis Süd- und Mittelamerika eingegangen sein.
Jedenfalls sind sie jetzt gewarnt und können ihr Vermögen in andere Staaten verschieben.
Ach! Gier ist einfach gut - und dafür gab es sogar einen Nobelpreis in BWL.

wie ich unseren justizminister

eischätze, wird er sicherheitshalber alle öffentlichen briefkästen abmontieren lassen.

oder macht das unser IM?

Der weltweite Umfang erschüttert

Steuerhinterziehung, Offshore-Firmen, Anonymität, Kriminalität, der Staat als Handlanger fürLug und Betrug, Banken die das Parlament beherrschen....... es wird zur Gewohnheit. Aber dieser weltweite Umfang, egal welcher Staat, welches Systeem, welcher Personenkreis, in welcher Umfang gelogen und betrogen wird, erschüttert doch. Wir müssen wohl annehmen, dass die deutsche Politik genauso dick drin sitzt und ebenso alle namhafte Politiker. Die Demokratie ist gescheitert und geht nicht mehr lange gut. Sie hat sich selbst vernichtet, wie der Kommunismus.Die, die Aufklärung betreiben, bringen sich selber in Gefahr und werden als Verbrecher und Querulanten hingestellt.

"Panama Papers":Was macht die Enthüllungen so brisant ?

Brisant werden die Enthüllungen deshalb,weil sie fast nur Personen und Politiker betreffen,die von den Medien ARD/ZDF befördert,gepusht werden.Poroschenko,Macri,der Präsident Brasiliens und Iwanaschwili,ehemaliger Ministerpräsident Georgiens nach der "bunten Rosenrevolution".
Erst vor wenigen Tagen lobte der Kölner-Stadt Anzeiger dem Millionär und neoliberalen Macri für die Bedienung der Hedgefonds.Ob die Journalisten des Blattes jetzt konsterniert sind ?

Ja was wohl?

Was macht das Papier so brisant?
Die Antwort ging bei A.Will fast unter.
Hier wird ein SYSTEM entlarvt.
Und diese System ist weder in China, Brasilien noch Russland beheimatet, sondern in Regionen, in denen ganz andere Kräfte ein Zugriffsrecht haben.
Und wenn, wie hier schon geschrieben wurde, nur bestimmte Länder und Personen es in die Schlagzeilen schaffen, wird sich an diesem System auch nichts ändern.
Oder warum, werte TS, müssen wir wieder erst im "Guardian" lesen, daß AUCH Cameron jede Stellungsnahme abgelehnt hat?
Veröffentlicht einfach die komplette Liste und überlasst die Bewertung Ermittlungsbehörden. Und das ist nun einmal keine Zeitung und kein Sender.

Was macht die "Enthüllungen" brisant?

Das sie Propaganda sind. Durchsichtige und weltweit bereits als solche aufgefasste Propaganda...

Verbrochen von den gleoichen Journalisten, denen wir viele Klassiker der Desinformation verdanken..

Beispiele?

- Saddam und die Massenvernichtungswaffen...
- Saddam und das Uran aus Afrika...
- Babys aus Brutkästen entnommen; Kuweit...
- Allende ist Kommunist und Agent des KGB...
- Bin Laden ist tot....
- Der IS entstand nicht in Camp Bucca...
- Der Kiewer Maidan war gewaltloser Protest der "ukrainischen Mehrheit."...
- Lt. Abschluss-Bericht des Dutch Safety Board wurde MH17 wurde von den
ukrainisch-russischen Separatisten abgeschossen....
- MH 370 wurde nicht bei Diego Garcia zerstört...
- Der Syrienkrieg entstand durch Brutalitär gegen die syrische Opposition...
- nordvietnamesische Schnellboote haben in freien Gewässern Kriegschiffe der
US Navy angegriffen...
- Spanischer Torpedo zerstörte USS "Maine"
- Dag Hamarskjöld starb bei einem Flugzeugabsturz im Kongo....

Propaganda.

@aber das passt doch prima in die übliche 9:41 von ernst..

Fehlwahrnehmung "ideologisch Kurzsichtiger"

Oder haben sie etwa keine Tagesschau gesehen,
da wurde Poroschenko abgebildet.
Und die Tagesschau ist ein weitaus groesserer Multiplikator
als die TS hier, oder.

Ist halt schwer Fakten wahrzunehmen,
wenn sie nicht ins eigene Raster passen.
Aber nicht immer hilfreich,
wie man an den zahllosen "Blinden" hier sieht :-)

Journalismus wird zum geistigen Dronenmord...

Zustellung der Anklage, Aburteilung und Vollstreckung in einem Aufwasch.

Bemerkenswertes Teamwork

Die eigentliche Sensation neben der Sensation ist die Tatsache, dass (lt. Mascolo in Anne Will am Sonntag) bei diesem Scoup 150 internationale Zeitungen u.ä. zusammengearbeitet haben. Dies ist umso erstaunlicher und bemerkenswerter, als es den beteiligten Journalisten gelungen ist, "über ein Jahr lang" kein Quentchen Information nach "draussen" gelangen zu lassen.
Ein gelungenes Meisterstück investigativem und zusammenarbeitendem Journalismus. Gratulation an alle beteiligten Journalisten!

Woher stammen die "Beweise" wirklich?

"Berechtigte Zweifel" gelten zwar in der Justiz aber nicht im Journalismus... da darf im Namen der "Pressefreiheit" sowas verzapft werden, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen. Ich kann mir aber vorstellen. Das dies nicht so bleiben wird...

Scheingefechte

Was wir hier sehen, ist doch dass, was die Politiker aller Couleur vom Bürger fordern: "Eigenvorsorge"!
Rot/Grün unter Schröder hat das als erstes gefordert und - gleichzeitig die Löhne abgesenkt und die Finanzwirtschaft gleichfalls dereguliert!
Warum? Damit die Gewinne stiegen und die Eigenvorsorge der "Bürger" gesichert werden konnten. Man muss aber wissen, das laut politischer Definition der Bürger ab einem Einkommen von 500.000€ pro Jahr beginnt und er muss nicht erst seit Merkel "systemrelevant" sein - der Rest der Bevölkerung ist Stimmvie, Bodensatz und Rationalsierungsreserve, das beliebig ersetzt werden kann.
Daher: Was wir hier hören und lesen, ist ein Scheingefecht von mächtigen Reichen gegen andere Reiche, weil die einen irgend etwas falsch gemacht haben in den Augen der anderen.
Wir sollten uns nicht täuschen, die "Reichen und Mächtigen" leben in einer eigenen Welt in der Welt, einem eigenen Sozial- und Wertesystem, an dem keine Regierungsform je etwas geändert hat.

10:02 von JueFie

um 09:51 von Druide: Bitte?

Zitata aus Ihrem Kommentar: "oder ist es die Auswirkung, daß die Medien zum allergrößten Teil einer sozialistischen Partei gehören?"

Ich würde Ihnen dringend empfehlen ihre Behauptungen mit mindestnes einem beweisbaren Beispiel zu belegen. In der BRD ist es z.B. so das es fast nur konservative Presse gibt. Auch die Talk Shows sind tendentiell immer mit Moderatoren besetzt die eine konservative Grundeinstellung besitzen und diese offen zeigen. Einer ist schon ausgestiegen, Günter Jauch.

...

In Deutschland scheint nur noch Propaganda Sprache zu funktionieren, das erklärt Vieles was so läuft und warum. Aber aufpassen, das war vor 80 Jahren auch Mal so.
///
*
*
Das steht nicht zu befürchten, nicht nur traditionelle Presse, sondern auch linksträumerische Lehramtsabsoventen werden Niedergang des Sozialismuus weiterhin ignorieren.
*
Könnte ja eine Pisa-Version besser funktionieren, wegen der Gelder der neoliberalen Kräfte?

2 Gedanken

"Das Führen von Offshorefirmen ist nicht per se verboten. .....Es gebe auch Verbindungen nach Deutschland."
Zum ersten Teil sollten jetzt Ermittler und nicht Medien das Sagen haben.
Und wenn es Spuren nach D gibt, warum bestimmt dann Putin zu 90% der Berichte das Bild?
Muß man indirekt auch noch Russland die Munition liefern, daß diese von einer Medienkampagne sprechen können?
Und übrigens.
Geht uns hier so ganz nebenbei unter, daß die englischen Spitzenklubs eigentlich aus den europäischen Wettbewerben ausgeschlossen werden müssen? (Wenn man den selben Maßstab wie bei der russischen Leichtathletik anlegt.) Abwegiger Gedanke? Mitnichten.
Nur ein weiteres Beispiel für Doppelmoral.

Vielen Dank für die Recherche

In Ländern ohne freie Presse müssten die Journalisten in einem solchen Rechercheverbund Angst um ihre Gesundheit oder gar Angst um ihr Leben haben. Im freien Westen mag manches einfacher sein für recherchierende und kritische Reporter, aber dennoch danke für diese ungemein wichtige Arbeit.

Deutsche Politiker,

die Poroschenko unterstützen gehören auf die Titelseite. Denn sie sind mitverantwortlich, dass der ukrainische Präsident Millionen ins Ausland schaffen konnte.
Das wäre jedenfalls die Konsequenz aus der Darstellung des russischen Präsidenten. Und wir wollen doch eine allumfassende ehrliche Information gewährleisten, oder?

Vielleicht wären ja auch die verbündeten arabischen Monarchien interessant... Nein?

Deutsche Namen

Ich lese, dass auch deutsche Namen auf der Geheimliste stehen.
Aha - es gibt also eine Geheimliste!

Geheim bedeutet im innenministerialischen Neudeutsch, dass die Offenlegung die 'Bevölkerung nur beunruhigen würde', oder?

Ach, ich würde gerne beunruhigt sein!

Und nicht nur durch die Veröffentlichung von den uns genehmen 'Bösewichten' beruhigt werden.

Aber, da geht mein Vertrauen in unsere 'Enthüllungsjournalisten' doch eher gegen Null. Da wird wohl eher im Sinne des vorauseilenden Gehorsam nur das veröffentlicht, was unserer Regierung genehm ist.

Schade...

um 10:12 von AWACS

Dass die Putin- oder Erdogan-Apologeten sich auch hier im Westen gegen eine freie und kritische Presse wenden, finde ich besorgniserregend und moralisch durch nichts gerechtfertigt.

"panama-papers"

Rache für Snowden ?

Das ist alles von Regierungen abgesegnet !

Fragen wir doch unseren Finanzminister. Der hat davon auch üüüüüüüberhaupt nichts gewusst.
Die "Aufdeckung" einer bekannten Steuervermeidungsstrategie überrascht Herrn Dr. Schäuble sicher auch.
Ein weiteres Beispiel der Untätigkeit wenn es darum geht, "Reiche" freundlichst zu bitten auf die Unterstützung von "Rechtsanwälten" (die heutigen Schriftgelehrten) zu verzichten.

@ um 09:51 von Druide
Naiver geht es nicht mehr.

Beannachd leibh!

p.s. auf das Bild von Putin kann man wohl auch verzichten. Aber schlechte Angewohnheiten wird man nicht so schnell los , nicht wahr ÖR.

Harmlose Verbrechen

gibt es nicht. Zigarettenschmuggel kann mit Dutzenden von Toten einhergehen. In den meisten Regionen dieser Welt ist ein Menschenleben weniger als 1Mio $ wert. Deshalb ist das Verschieben von 100Mio äquivalent zu Massenmord, Milliarden passen zu Völkermord. Es ist korrekt, die mit den höchsten Beträgen verbundenen Machthaber anzuprangern. Die Panama-Offenbarungen sind die wichtigste journalistische Meldung seit dem Zerfall des Realsozialismus. Hoffen wir, dass die Großverbrecher in Zukunft weniger sicher sind.

welche Konsequenzen?

so wie immer! Die linksorientierte deutsche Gesellschaft wird sich bestärkt fühlen, dass es eine Umverteilung von unten nach oben gibt (wie in manchen Kommentaren hier lesbar). Lösung? Steuererhöhungen. Dass dadurch noch mehr Briefkastenfirmen im Ausland enstehen, wird man tunlichst ignorieren. Wer Geld verstecken will, der kann es auch, meistens können das nur die Reichen. Da kann Deutschland noch so hohe Steuern einführen und Verbündete suchen. Es wird immer ein Land auf der Welt geben, das ein Steuerparadies darstellt. Fast jede Industriennation gönnt sich für ihre obersten 10.000 ein Steuerparadies. England z. b. ihre cayman islands. Das weiß jeder und will auch jeder. Wann checkt endlich unsere Gesellschaft, dass nicht Steuererhöhungen das Mittel der Wahl ist, sondern vllt mal eine Steuersenkung? Dann kommt auch das Geld wieder zurück und wird hier investiert.

um 10:21 von tobeorwhat

"Rot/Grün unter Schröder hat das als erstes gefordert und - gleichzeitig die Löhne abgesenkt und die Finanzwirtschaft gleichfalls dereguliert!"

Eine Absenkung der Löhne fand gar nicht statt und das lässt sich auch statistisch leicht nachrecherchieren. Warum tun sie das nicht, bevor Sie so etwas behaupten?
Und die Deregulierung der Wirtschaft war nach meinem Dafürhalten überfälltig. Die rot-grüne Regierung unter Schröder hat wesentlich beherzeter Reformen angepackt, als in den relativ lahmen 16 Regierungsjahren unter Kohl zuvor.

Operation Just Cause und warum Panama

als Ausgangspunkt dieser Cover-Up-Story gewählt worden ist.

Die meisten Briefkasten-Firmen mit deutschen Inhabern findet man zur Zeit in Nassau auf den Bahamas, in Kuala Lumpur... und Grand Cayman. In Nassau gibt es übrigens sogar eine Filiale der Deutschen Bank in idyllischer Lage...

http://tinyurl.com/zfha4wt

Ebenso auf Grand Cayman

http://tinyurl.com/hnhvw6v

Man braucht kein Genie sein, um zu ahnen, warum dort nicht nachgeforscht wurde.

Aber warum Panama? Weil dort seit der "Befreiung von Diktator Noriega" dort faktisch ein rechtsfreier Raum unter De-facto-Verwaltung der USA zu finden ist und die dortige Regierung ein von den USA installierter Witz ist. ... Man muss schon ziemlich blöd sein, um in so einem Land Geld oder andere Dinge zu horten. Aber zur Gründung einer Fake-Firma, Schaffung von "'Beweisen" die prompt "gefunden werden" ist ein solchers Terrain geradezu ideal.

um 10:25 von Bernd39

"Und wenn es Spuren nach D gibt, warum bestimmt dann Putin zu 90% der Berichte das Bild?"

Weil im russischen Staat das Korrektiv fehlt, es gibt keine freie Presse und keine unabhängige Staatsanwaltschaft. Die Mächtigen haben für ihre Machenschaften freie Bahn und die Bürger sind bis ins Mark frustriert.

Man kann es nicht lassen!

Warum ist ein Bild von Putin dabei, wenn nur ein Freund von ihm darunter ist?
Aber der ukrainische Präsident Poroschenko ist dabei!
Und dann hätte man auch westl. Staatsführungen abbilden können, weil sie doch alle Freunde von Poroschenko sind!

Steueroasen mit Briefkastenfirmen gab es viele, doch nun kann man irgendwie wieder Putin damit in Verbindung setzen.
Dafür zahlen wir noch Rundfunkbeiträge?

Am 04. April 2016 um 10:25 von Wir Sofa-Revoluzzer

Es darf gelacht werden. Wenn Friede Springer den Daumen senkt, ist hier für jeden Politiker und jeden Journalisten ebenfalls Feierabend...

Fragen sie Herrn Wulf...

Ist hier eine sachliche Diskussion überhaupt noch möglich?

um 10:11 von AWACS:
"Was macht die "Enthüllungen" brisant?
Das sie Propaganda sind. Durchsichtige und weltweit bereits als solche aufgefasste Propaganda..."

Ich finde es schade, dass man sich hier teilweise einer sachlichen Auseinandersetzung so völlig entzieht. Wenn Tatsachen nicht ins eigene Bild passen, werden sie schlicht als "Propaganda" ausgeblendet.

"ihre Gesundheit oder gar Angst um ihr Leben haben"

solange ihre arbeit das kapitalistische system nicht in gefahr bringt wäre das auch nicht verhältnismäßig aber machen sie sich keine sorgen der kapitalismus zuckt nicht mit der wimper und bringt eine ganze generation unter die erde wenn es um seinen machterhalt geht. das hat die geschichte doch nun schon mehrmals bewiesen. aus dieser richtung darf man nicht viel menschliches erwarten auch wenn sie öfters versuchen sich das ganze schön zu reden!

Wer im dunklen agiert, wird sichtbar werden!

Mosack , die betroffene Kanzlei, ist nur eine von vielen! Sie meint, sie sei gehackt worden, es sei ein Verbrechen. Ja und? Was ist mit dem Hacken demokratischer Werte?

Eine offene Gesellschaft muss gerade Transparenz bei den Reichen einfordern. Es braucht ja nicht jeder Bürger zu erfahren, wer was hat. Der Staat (Finanzamt) soll es wissen. Wer aber seine Gelder in Briefkastenfirmen steckt, erntet zurecht die böse Frucht des Angeprangertseins. Wer im dunklen agiert, wird unglücklich sichtbar werden!

Konservativ brisante Veröffentlichung?

In der Öffentlichkeit wenig bekannt, hält die DDVG Anteile an 17 Zeitungen, darunter neben der "Frankfurter Rundschau" auch an der "Sächsischen Zeitung", der "Frankenpost", dem "Nordbayerischen Kurier", der "Neuen Westfälischen", der "Hannoverschen Allgemeinen" und am "Göttinger Tageblatt". Zusammen kommen die Titel auf eine tägliche Gesamtauflage von mehr als 1,1 Millionen Exemplaren. Hinzu kommen Druckereien und Buchverlage.

Die Bewertung der SPD-Beteiligungen geht indes auseinander: Während diese auf der einen Seite, unter Verweis auf die vielen regionalen Beteiligungen der DDVG, zu einem "Bonsai"-Imperium verniedlicht werden, wird gerade aus den FDP- und Unionsreihen immer wieder angeprangert, dass die Ausübung von politischer Macht und Einflussnahme auf die Medien nicht in eine Hand gehörten.
////
*
*
Ein Beweis für Jufie 10:02
Sonst wäre diese Enthüllung ja auch nur den KOnservativen zu verdanken.

nichts neues

auch die vermarktung mit putin auf manchen bild nichts neues, nichts neues das demokraten aus der ukraine nur am rande benannt werden.
mit abstand könnte man schlussfolgern...alle gleich...nur manche gelten halt als nett ;)

und nur anteile an einer briefkastenfirma zu halten...die gegenwärtige enthüllung...ist formal nicht strafbar, der rest bleibt sicher sehr zutreffende vermutung^^

@AWACS 10:11 Uhr

Ausgezeichnet ! Wenn jemand sich die Hände in Unschuld wäscht, sind es fast immer Politiker und sogenannte Journalisten !

@mhsh 09:20

Zitiere:
Schon wieder der xte Artikel zu diesem Thema.
Ein Thema das die Auswüchse des Kapitalismus zeigt. Deutsche Medien kommentiert es heute so:
Datenleck enthüllt Offshore-Deals reicher Putin-Freunde. Dazu Bild des russischen Präsidenten.
Mich interessiert welcher Deutscher Wasser predigt und Wein trinkt. Aber da werden wir wohl nie erfahren.
..........
"Ein Thema das die Auswüchse des Kapitalismus zeigt."?

Das Thema zeigt den Missbrauch und die Auswüchse in Diktaturen und Demokratien.
Das Thema zeigt auch die Auswüchse in Russland, durch Personen
ganz nahe an Putin.
Panama Papers enthüllt auch Offshore-Deals reicher Putin-Freunde.
Wenn es bei dem weltweiten Finanzskandal der Geldwäsche und Verschleierung, u.a. auch um Russland, Putin und seine Clique geht, ist eine Zensur, das Verschweigen krimineller Machenschaften ebenso wenig angebracht, wie in den anderen Ländern der Welt.

Miese Berichterstattung

Keine Spur von echtem Journalismus. Hier werden fertige Texte gebracht und diskutiert.
Echte Fakten wären dabei so wichtig.

Was sagt Groß Britannien dazu, dass in deren Offshore-Kolonien hochkriminell an Staaten vorbei Geld verschoben wird?

Was sagt Junker dazu, der ja (im Gegensatz zu Putin) direkt in dieser Branche erfolgreich tätig war und selbst Firmen angeboten hat die Rechtlichen Grundlagen für einen legale Steuerhinterziehung zu schaffen?

Und zu letzt: Lesen Sie Wikileaks. Es sind viele hundert Europäische Firmen UND Politiker involviert, wenn in den Veröffentlichungen keine dieser Namen auftauchen ist dies hingenommene Täuschung ohne Anspruch auf invesigativen Journalismus.
Fazit: Sparen Sie sich die Mühe andererleuts Texte abzudrucken und schließen Sie. Ihre Dienste taugen nicht zur Aufklärung und Debatte.

Frage: sind auch deutsche Politiker mitverwickelt??

Also zuerst mal sage ich auch DANKE an diesen Recherche-Verbund, dass diese Steuerbetruegerei auch durch Politiker endlich mal aufgedeckt wurde. Und was mich interessieren wuerde: sind auch deutsche Politiker mitverwickelt?? Denn bei Merkel, Schäuble, de Maiziere, Seehofer und anderen könnte ich mir sowas sehr gut vorstellen und auch bei Herrn Juncker, bei Herrn Oettinger, bei Frau Malmström...

Von daher bitte mal Informationen dazu, ob auch deutsche Politiker und Politiker der EU-Kommission verwickelt sind.

Allerdings besteht hier auch zu recht die Frage, ob diese Kanzlei in der Tat gehackt wurde. Denn wenn dass stimmen wuerde, dann wäre diese Leak tatsächlich hochillegal. Das hätte dann nichts mehr mit Whistleblowerei zu tun, im Gegensatz zum Fall Edward Snowden.

Denn hier geht es um Steuerdaten. Deswegen: wie ist dieser John Doe an diese Daten gekommen??

Sollten die Daten legal sein: hinterzogene Steuern einziehen

Nur in dem Fall, dass diese Daten LEGAL erlangt und verwendet wurden, wäre es wichtig, dass diese hinterzogenen Steuern - auch die von Politikern, Sportlern und von den FIFA-Funktionären - ein fuer alle Male eingezogen und korrekt versteuert werden.

Und fuer den Fall, dass sich dort auch Gelder von deutschen Politikern sowie von Politikern der EU-Kommission finden sollten, dann muessen auch diese hinterzogenen Steuern ebenfalls eingezogen werden. Und dann kann man diese Steuergelder zum Beispiel gleich mal dem Bundeshaushalt zufuehren fuer Fluechtlinge, Bildung, Straßenbau, Energiewende, usw.

Glaubwürdig?

um 10:28 von AK47:
"Deutsche Politiker, die Poroschenko unterstützen gehören auf die Titelseite. Denn sie sind mitverantwortlich, dass der ukrainische Präsident Millionen ins Ausland schaffen konnte.
Das wäre jedenfalls die Konsequenz aus der Darstellung des russischen Präsidenten."

Nennen Sie bitte auch nur einen Grund, warum wir dem russischen Präsidenten glauben sollten.

Wer weiss was dabei herauskommt

In diesem schmutzigen Boot sitzen so viele Leute, dass die Wahrscheinlichkeit, dass gar nichts passiert sehr gross ist. Zu viele muessten untergehen.

Hat man das nicht vorher gewusst, dass Maechtige und Reiche alle Moeglichkeiten nutzen den Rest zu hintergehen. Was ist neu an der Geschichte? Gar nichts.

Hat man nicht vorher gewusst, dass Moral predigen und moralisch handeln zwei paar Stiefel sind.

Ein Koenig von Saudi Arabien und Geldmogule von sonstwoher wissen sich sicher auch in dieser Affaere zu beschuetzen.

Pragmatisch gesehen kann man sagen, dass die Welt noch nicht so weit ist, dass vor dem Gesetz alle gleich sind. Dies ist vermutlich auch die einzige Erkenntnis, die dieser Skandal bringt.

@toberwhat 10:21

"Wir sollten uns nicht täuschen, die "Reichen und Mächtigen" leben in einer eigenen Welt in der Welt, einem eigenen Sozial-und Wertesystem, an dem keine Regierungsform je etwas geändert hat."......oder je ändern wird. Möchte ich noch ergänzen.
Ansonsten auch volle zustimmung zu ihren Beitrag.
Wir werden auch das System nicht ändern können. Die einfachen Menschen können nur ein Wertesystem innerhalb des System schaffen an den man nicht zugrunde geht und Menschenwürdig ist. Darauf sollte Kraft und Fokus gelenkt werden. Vielleicht besteht darüber hinaus eines Tages ein Domino Effekt der viel größere Bereiche erfasst, spielt aber für den einzelnen momentan keine Rolle. Sich über Briefkastenfirmen Aufzuregen ist nur Energie und Zeitverschwendung.

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation
meta.tagesschau.de
P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

@AWACS

Warum braucht man eigentlich Journalisten wenn es für Sie eh feststeht: Die USA ist schuld.

Man kann es sich einfach machen wie Sie, man kann aber auch, wie ich, investigativen Journalismus für einen wichtigen Teil unserer demokratischen Gesellschaft sehen.

Herr Mascolo: bitte geben Sie die Daten den Finanzämtern!

Außerdem zum Thema:

wenn Herr Mascolo sagt, dass sie nicht pruefen können, ob es Steuerhinterziehung ist, dann sollte dieser Rechercheverbund bitte dringend mit den Finanzämtern und mit dem Bundesfinanzministerium zusammenarbeiten und diese Daten bitte dringend den Finanzämtern uebergeben damit genau dieser Punkt geprueft werden kann.

Denn ich sage mal:
solche Briefkastenfirmen werden häufig zu Steuerhinterziehungen genutzt. Und was ist, wenn hier deutsche oder EU-Politiker hier Briefkastenfirmen in Panama haben sollten zum Zweck der Steuerhinterziehung??

Erinngerung: Steuerhinterziehung ist KEIN Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat gemäß § 370 AbgabenOrdnung (AO). Da stehen immerhin bis zu 5 Jahre Haft drauf.

Von daher wäre es wirklich sehr wichtig, dass die Finanzämter und das Bundesfinanzministerium diese ganzen Daten bekommen um sie auf Steuerhinterziehungen zu pruefen!!

Es geht ja noch weiter

09:41 von ernst_thälmann
"Warum ist auf dem Bild Putin zu sehen? Warum nicht Poroschenko?
Eine große deutsche Tageszeitung bringt Porträts der Staatoberhäupter, die tatsächlich im Papier stehen. Zusätzlich 2, von denen nur Verwandte oder Bekannte auftauchen. Putin und Assad. Dafür FEHLT jemand, dessen Vater dort steht: Cameron. Ein Schelm...
Und da sage noch jemand, daß ist KEINE Medienkampagne. Was, wenn nicht dieses!
Dazu die allseits bekannten Formulieren wie "deutet darauf hin, läßt vermuten..."
Wann ören wir etwas von der "Spur nach Deutschland". (G. Maskolo)

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Ich habe jetzt die großen

Ich habe jetzt die großen deutschen Medien durch gescheckt.
Bei der Veröffentlichung und auch gestern bei A.Will und anschließend in der TS bleibt bei mir ein "Geschmäckle".
Bei A. Will war auffallend, dass auch G.Mascolo auf Putin sich konzentrierte, Assads Finanzierung der "Fassbomben auf das eigene Volk" ausdrücklich erwähnte. Weder A.Will noch G.Mascolo erwähnten persönlich Poroschenko etc.
Es ist schlimm, dass Putin solche koruppte Machenschaften anstellt und das muss auch erwähnt sein. Das Fehlen jeglicher westlicher Politiker (z.B. Bush/Clinton) aus den USA/Japan und Europa, Island mal ausgenommen, in diesen ARD Sendungen lässt mich aufhorchen. Korruption ist nicht nur ein Makel totalitärer Staaten.
Ich darf auf einen Artikel von 2003 der Rheinischen-Post hinweisen http://www.rp-online.de/politik/deutschland/kohl-bekam-von-kirch-jaehrli...

Mich stört immer wieder unsere grundsätzliche Ansicht, dass nur die anderen die Bösen sind!

Man kann ... vieles...

Man kann investigativen Journalismus schätzen und besorgt sein, wenn das berühmte eine Prozent in Westeuropa und den USA merkwürdiger Weise bei diesem "investigativen" Journalismus" schlicht und ergreifgend nicht auftaucht. Warum muss ich erst andere Quellen absuchen um zu sehen, das auch zum Beispiel David Cameron ´s Vater da auftaucht?
Warum ist es so hoffnungslos durchsichtig, das dort wohl auch "Beweise" vorhanden sind, die nach Deutschland und in die EU führen... aber nicht in den deutschen Medien?

Warum werden die Oberen Zehntausend hier in der Bundesrepublik von deutschen Medien so geschützt, das über diese Leute hier und in keiner journalistischen deutschen Quelle berichtet wird?

Ich bin erst der Meinung, das hier Journalismus und nicht Propaganda betrieben wird., wenn hochkarätige Namen aus EU und Deutschland in nennenswerter Zahl genannt und echte Beweise gezeigt werden. Vorher, bin ich nicht bereit, das hier anders, denn als zielgerichtete Propaganda zu sehen.

Am 04. April 2016 um 11:17 von DKAQI

Weder bin ich ein "Putintroll", noch ein "Putinversteher" oder was es sonst für Vokabeln gibt. Auch lebe ich nicht in St. Petersburg.
Trotzdem, ich kann mich dem o.a. Kommentar nur anschließen. Das war noch mehr die Methode mit dem Holzhammer, zu der sich unsere ach so neutralen Journalisten, vertreten durch ihren Rechercheverbundleiter hinreißen ließen.
Leider kann man hier keinen Screenshot einfügen, sonst könnte man sich doch mal die Frage stellen, wie es kommt, dass an "strategisch wichtiger Stelle" in einem Artikel über den ehemaligen ukrainischen Ministerpräsidenten, Lasarenko "plötzlich und natürlich völlig neutral" ein Link mit Bild und Text über "Putin" erscheint. Direkt darunter geht es dann weiter mit dem Artikel über Lasarenko (wie man dem kleingedruckten Text entnehmen kann) unter der fettgedrucketen Überschrift:
"Die Formel seines Reichtums".
Was sagt das dem Bildzeitungsgewohnten Leser??? (Den Screenshot habe ich aufbewahrt)

Es ist einfach nur schlimm!!!!

Langsam wird ein Schuh draus

Vor Monaten wurden Postings, die zum Inhalt hatten, dass die "Befreiung" von Irak, Syrien und Lybien politische und wirtschaftliche Gründe hatten, nicht zugelassen.
.
Der Wert des Dollar wird allein dadurch gestützt, dass der weltweite Erdölhandel in sogenannten Petro-Dollars abgerechnet wird. Als Irak, Syrien und Lybien - alle schuldenfrei mit guter Infrastruktur, guter Volksbildung und OHNE religiöse Grabenkämpfe - sich im Rahmen der OPEC für eine geänderte Förderpolitik und u.a. für den Euro zur Verrechnung von Öllieferungen einsetzten und dasauch praktizierten, hatte ihr Stündlein geschlagen. Die Suadis (Busenfreunde der USA) bauten und belieferten den IS, die USA lieferten Waffen an "gemäßigte" Rebellen, bombten den Irak kaputt und lösten Lybien und Syrien auf, Was letzen Endes auch die Ursache der Flüchtlingskrise ist.
.
Während die Nationalstaaten um die Wurst "Kapital" hopsen, sind die Oligarchen und ihre Briefkästen weltweit vernetzt und zocken sich lachend die Taschen voll.

Eine Liste

findet sich bei Wikileaks...

Nein, kein Putin.
kein Assad

Putin-Freunde... und?
Cousins von Assad... und?

http://tinyurl.com/japxvrd

Würden sie für Freunde und Verwandte je die Hand ins Feuer legen wollen?

Mir fällt auf, wer nicht darauf steht... jegliche US- oder bedeutende EU-Politiker oder Personen aus deren Umfeld und niemand aus Deutschland...

Die drei Leute aus dem britischen Oberhaus und der Vater von Cameron... und das war´s? Hier ist die Frage, wo investigativer Journalismus hier in Europa Fußfesseln bekommen hat... und damit der ganzen Sache mehr geschadet als genützt hat.

Da haben sich "investigative Journalisten" selbst in den Fuß geschossen. Denn das ist nicht glaubwürdig.

Ukraine

Was mich am meisten an der Geschichte ärgert ist die Ukraine.
Lasarenko, Timoschenko und auch der jetztige Präsident Poroschenko habe sich der Panama Connections bedient, bzw bedienen sich! Und das werden nicht die einzigen aus diesem Land sein.
Für diese korrupte ukrainische Gesellschaft machen wir uns stark gegenüber den Russen? Unsere Bauern verlieren wichtige Absatzmärkte und unsere Industrie auch, nur weil wir wegen der korrupten Ukraine Sanktionen gegen Russland verhängt haben. Das kann doch nicht war sein.

Dieses System von Geldtransfer...

vorbei an Staaten und Gesetze ist so alt wie es Vermögenssätze in Form von Geld gibt,seit Jahrtausende. Panama,City of London ect. gibt es Weltweit, und wird es weiter geben. Durch die Weltweite Kommunikationsmöglichkeiten wie das i-net werden die nur Sichtbarer. Das ganze Rüttelt nur an unsere Glaubwürdigkeit einer Gerechten und Fairen Regierung wie eins als Kind der Glaube das der Nikolaus die Geschenke bringt wegfällt weil's immer die Eltern waren. Das "Erwachen der Menschheit" in einer Eigenverantwortlichen Haltung das Leben und Natur Schützt,und bei dem es letztendlich ein selber besser geht, bekommt vielleicht durch solche Veröffentlichungen einen Auftrieb. Wer was und wieviel Geld Versteckt hat, und ob der Osten mehr als der Westen hat ist für die meisten Belanglos,und für die Betroffenen Folgenlos. Außer bei einen Lottogewinn sind solche Summen für die meisten nicht erreich, oder Vorstellbar. Und ganz nebenbei,fragwürdige Projekte werden zu genüge mit Legalen Mittel gemacht.

@ 11:08 von Demokratiezukun...

Nur in dem Fall, dass diese Daten LEGAL erlangt und verwendet wurden, wäre es wichtig, dass diese hinterzogenen Steuern - auch die von Politikern, Sportlern und von den FIFA-Funktionären - ein fuer alle Male eingezogen und korrekt versteuert werden.

Die "berüchtigten" Steuer-CDs aus der Schweiz wurden auch nie legal erlangt und anschließend verwendet.
Wenn anscheinend jemand aus der Anwaltskanzlei Daten über Klienten und Mandanten heraus gibt, ist das genauso eine Hehlerei wie bei einer Bank. Die Staaten sind aber nun "aus dem Schneider", wenn sie die Daten über das Journalisten- Netzwerk zugespielt bekommen. Bei den Bank- CDs sieht das anders aus, da die Bundesländer direkt vom illoyalen Bankangestellten Daten erwerben.

Wie will eigentlich TS erklären, das oben auf der

Liste der neue Präsident von Argentinien Macri, der hier bei TS schon im Vorfeld so toll beurteilt wurde zu finden ist?

Macri war doch so etwas wie ein Held hier bei TS... und jetzt?
Oder was ist mit Poroschenko? Voriges Jahr um die gleiche Zeit hier bei TS noch der "aufrechte Ukrainer" der unangreifbar war und wer es versuchte, hat bei Ihnen oft genug "Rot" gesehen?

Es stößt einem sauer auf, das weder Putin noch Assad selbst auf der Liste stehen, aber trotzdem "die volle Ladung" überall in den deutschen Medien abbekommen. Zufall? Interessant war übrigens in diesem Zusammenhang, was Putin´s Pressesprecher Peskow schon eine Woche vor der Veröffentlichung dazu sagte ... Nun liegt es mir fern, russische Oligarchen in Schutz zu nehmen, aber diese Form der Berichterstattung hat alles kaputt gemacht, was eventuell an positiven Impulsen aus dieser Geschichte zu entnehmen gewesen wäre...

zu 10:37 von Wir Sofa-Revoluzzer

fehlt bei unsauch fast und viele Bürger sind bei uns auch bis ins Mark frustriert. Heisst statt Putin-Bilder, lieber Merkel- Bilder

Ist ja toll, unser investigativer Journalismus

Ich wollte es kaum glauben: „ES GIBT BRIEFKASTENFIRMEN“ und nicht ordnungs- und gesetzmäßig in Luxemburg, Holland, Kaimans, Lichtenstein ….., sondern welche Frechheit in Panama. Dann kommt der Spruch „oh wie schön ist Panama" wohl nicht vom Tiger und seinem Freund dem Bären sondern von Politikern und Multimilliardären? Der Junker wird wohl sehr wütend sein, dass ein südamerikanischer Bananenstaat sein Luxemburger „Steuersparmodell“ abgekupfert hat. Aber Gott sei Dank sind da ja nur diese bösen und aggressiven „Ostblöckler“ beteiligt. Die Veröffentlichung der „erschütternden Neuheit“ passt gut, um das Versagen der Politik bei den Flüchtlingsproblemen abzudecken und um ohne große Gegenwehr Vorhaben wie CETA durch zuwinken. Denn jetzt müssen wir uns mal wieder um eine „GROSSE EUROPÄISCHE UND WELTWEITE LÖSUNG DES PROBLEMS KÜMMERN“ und das kann Jahrzehnte dauern. Hat ja der CDU Staatssekretär aus dem Schwarze-Null-Ministerium Herr Michael Meister schon angedroht.

Geradezu grotesk...

...diese geheuchelte Überraschung über die Umtriebe unserer Reichen. Die Schlupflöcher sind von nahezu allen Staaten dieser Welt doch gewollt, sonst wären sie längst geschlossen.

Eliten finanzieren politische Parteien und daher sind sie sakrosankt! Die von Finanzstaatssekretär Meister geradezu herbeibeschworene "Transparenz" ist doch gar nicht gewollt, Meisters Diskussionsbeiträge bei Anne Will also reinste Heuchelei, sonst nichts!

An den PanamaPapers ist gar nichts brisant

Es war jedem bekannt, dass es Briefkastenfirmen gibt. Es war jedem bekannt, dass das legal ist. Ebenso, dass es entsprechende Dienstleister gibt. Und auch, dass es legal ist Kunde eines solchen Dienstleisters zu sein.

Wo ist jetzt bitte schön der Skandal? Ach so, es wird auch von Kriminellen genutzt. Aber auch das ist kein Skandal. Kriminelle nutzen auch andere legale Dienstleistungen. Das einzige, was den Hauch eines Skandals hat, ist dass sich unter den Kriminiellen auch A- und B-Promis aus Politik, Wirtschaft und Sport befinden. Das einzig wirklich bemerkenswerte ist, dass eine solche Aussage vor den PanamaPapers als Verschwörungstheorie galt, und jetzt nicht mehr.

Warum das Putinbild?

Das wollte ich gestern schon schreiben, aber dann war's mal wieder zu spät. Kommentar geschlossen.

Warum das Putinbild?
Ich habe mir da eine eigene Antwort gebildet... (Nein, die Zeitung mit den 4 großen Buchstaben hat damit nichts zu tun!)

Es gibt Böses auf der Welt (also jetzt grad Steuerhinterzieher &Co.) und dann benötigt man ein Bild. Der Gehörnte mit dem Dreizack ist längst aus der Mode. Zur Zeit besteht ein viel bekannteres Feindbild. Es geht wohl gar nicht mal persönlich gegen den Herrn Putin, sondern vielmehr um Russland als solches. Aber welches Bild soll man einem Land denn geben?

Es ist doch gut, wenn der Feind ein Gesicht hat, dann gibt er gleich ein besseres Bild ab.

@AWACS

Weil jemand, den Sie dort erwarten, nicht auf einer Liste steht macht dies selbige unglaubwürdig?
Ganz schwache Argumentation.

Ja ist ja auch klar

Leute die schwerste Verbrechen durch Briefkastenfirmen tarnen wie Steuerbetrug, Drogen-Terroristengeld Schmiergelder, Kriegsfinanzierungen und das dazugehörende Bankensystem darf auf keinen Fall aufgedeckt und verfolgt werden, weil die DVD oder der Speicherstick nicht offiziell von den Verbrechern zur Verfügung gestellt wurde. Wer so etwas sagt, hat wohl selber etwas zu verbergen. Vor allem ist es gut zu wissen wer da schon wieder mitspielt. Arme Putin Vertraute, die plötzlich riesige Vermögen aus dem Nichts haben, verarmte Fußballstars, Korruptionsermittler, die selber Briefkastenfirmen haben etc. Nur durch solche Recherche und Arbeit freier Journalisten können diese Schweinerreien aufgedeckt werden. Herr Mascolo hat mir auch sehr gut gefallen, er hat unaufgeregt sachlich korrekt die Lage erklärt und dargestellt. Auch Herr Gysi hat mir bei Anne Will gut gefallen. Und wenn die nächste Bankenrettung ansteht, kann man zuerst hier reinsehen und dann entscheiden, wie ehrlich hier gearbeite

@Gnom, 13:20

Die "berüchtigten" Steuer-CDs aus der Schweiz wurden auch nie legal erlangt und anschließend verwendet.
Wenn anscheinend jemand aus der Anwaltskanzlei Daten über Klienten und Mandanten heraus gibt, ist das genauso eine Hehlerei wie bei einer Bank.

Bin überrascht, dass Sie sich auf die Seite der Steuerhinterzieher stellen. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, dass diese Kriminellen mit dem Finger auf jene zeigen, die ihre Machenschaften aufdecken. Als wenn man einen Kinderarzt als Verbrecher bezeichnet, der der Polizei die blauen Flecken auf der Haut des Kindes meldet.

Gestern bei Frau Will in der

Gestern bei Frau Will in der Sendung war die Rede davon, dass auch deutsche in den Listen auftauchen würden, lt. Herrn Mascolo. Wo sind da die investigativen Journalisten die die Namen veröffentlichen?

Im Übrigen hat die Glaubwürdigkeit direkt wieder gelitten von Herrn Mascolo als er Assad mal wieder mit Fassbomben in Verbindung gebracht hat oder hat er da auch Beweise für? Assad und Putin stehen beide nicht auf den ominösen Listen.

Keine Hehlerei

um 13:20 von Gnom
"Wenn anscheinend jemand aus der Anwaltskanzlei Daten über Klienten und Mandanten heraus gibt, ist das genauso eine Hehlerei wie bei einer Bank."

Nein, ist es nicht. Hehlerei ist der gewerbsmäßige Weiterverkauf gestohlener Sachen. Daten sind aber gar keine Sachen. Daten sind nicht mal gestohlen, wenn sie vom Informanten nur kopiert worden sind, sind sie ja noch am ursprünglichen Ort vorhanden.

Informanten werden von der Staatsanwaltschaft für ihre Informationen bezahlt. Belohnungen für Hinweise zu Straftaten sind geübte Praxis und vollkommen legal. Mit Diebstahl oder Hehlerei im Auftrag des Gesetzes hat das gar nichts zu tun. Die Daten dürfen im deutschen Strafprozess gegen Steuerstraftäter auch verwendet werden, das ist höchstrichterlich geklärt.

Wenn...

man sieht wo z.B. Russland, Syrien und die Ukraine im Korruptionsindex von Transparency International stehen ist es nicht verwunderlich das Personen aus diesen Ländern auf dieser Liste stehen.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: