Ihre Meinung zu: "PanamaPapers": Die Briefkastenfirmen der Mächtigen

4. April 2016 - 1:27 Uhr

Eine internationale Recherche deckt auf, wer alles von Briefkastenfirmen profitierte: Staats- und Regierungschefs, Putin-Vertraute, Sportstars. Das geht aus einem Datenleck bei einem der größten Anbieter für solche Konstruktionen hervor.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.285715
Durchschnitt: 3.3 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Welche Überraschung....

auch der ukrainische Präsident ist unter den Korrupten Politikern. Wer hätte das nun gedacht, dass ein Oligarch, der gegen die eigene Bevölkerung krieg führt und durch US-Geld ins Amt geputscht wurde tatsächlich korrupt sein könnte..

Aber ich bin, ehrlich, überrascht keine deutschen Politiker darunter gefunden zu haben. Ist irgendwie ein gutes Zeichen trotz der Lobbyismusdebatte.

Briefkästen

Sehr gut... Und jetzt... Bitte endlich mal auch Taten folgen lassen und die Entlarvten nicht wieder wegen des politischen Klüngels verschweigen. Veröffentlichen, das ist der Job der Medien... Net nur ankündigen und je nach Einladung zum Presseball etc. die Unliebsamen anprangern. Sonst machen solche Infos keinen Sinn...
Und bitte auch nicht kommentieren oder zensieren, einfach nur Name:Firma:Betrag: das reicht für die Transparenz.

Hört hört

Es verwundert mich doch etwas, dass aus den größten westlichen Industrienationen kein einziger konkreter Name genannt wird, nicht einmal erwähnt werden z.B. Deutschland und die USA... allenfalls "Siemens-Manager" tauchen auf, anonym und konturenlos. Sollten die Reichen und Mächtigen "unserer" Welt tatsächlich völlig sauber sein? Irgendwo kichert da wer...

Chapeau

Diese Aufdeckung amüsiert die Richtigen auf Kosten derer, die kaum Interesse am Allgemeinwohl haben. Laut Tagesschau wurden die Informationen der Süddeutschen Zeitung zugespielt. Eine schöne Bestätigung für den meist sauberen und sachlichen Journalismus dieser Zeitung.

Lieber Nachtwind

"Aber ich bin, ehrlich, überrascht keine deutschen Politiker darunter gefunden zu haben. Ist irgendwie ein gutes Zeichen trotz der Lobbyismusdebatte."
Ich bin nicht überrascht dass keine Deutschen gefunden wurden, der deutschen Bevölkerung kann das nicht am Stück zugemutet werden das werden wir jetzt dann wenn der Druck groß genug ist Scheibchenweise und Portionsgerecht serviert bekommen. Es wird dann ein paar Bauernopfer geben in der Hoffnung dass sich dann alles beruhigt.

@Nachtwind, 21:34

Aber ich bin, ehrlich, überrascht keine deutschen Politiker darunter gefunden zu haben. Ist irgendwie ein gutes Zeichen trotz der Lobbyismusdebatte

Loben Sie den Tag nicht vor dem Abend. NDR, WDR und SZ sind das Trio, das einen etwas erweiterten Einblick in solche Unterlagen erhält. Ich unterstelle denen bestimmt nicht, dass sie Informationen unterschlagen, aber ich könnte es nachvollziehen, wenn die bei brisanten Entdeckungen ein wenig vorsichtiger sind und vielleicht erst mal versuchen, sich zu 150% abzusichern.
Aber Ihr Grundgedanke ist genau der richtige: statt bloßem Entsetzen darüber, dass Politiker problemlos schwarze Kassen und Konten finden für, sagen wir mal, etwas fragwürdig eingenommene Beträge, sollte man überlegen, von wem und wofür die eigentlich dieses Geld kassiert haben.
Hoffentlich erfahren wir noch mehr.

Noch was...

Und noch eine Auffälligkeit, die eigentlich stutzig macht: neben den üblichen Vertretern einer ohnehin schon bekannten Korruption in der sog. "3. Welt" tauchen fast alle auf, die den "westlichen" Werten zur Zeit entgegenstehen. Vor allem Putin gerät in die Schlagzeilen, aber seltsamerweise nur mittelbar.
Dass das Ganze nicht schlicht nur eine neue Kampagne gegen das ungeliebte Russland ist, glaube ich erst, wenn auch Vertreter der ehemaligen US-Administration und deren Ökonomie-Anhängsel in der gleichen Liste genannt werden. Denn dass da gar nichts ist, kann man nach den Informationen über die Verquickungen z.B. der Bush-Family mit dem US-Business nicht glauben...

nachtwind

da diese lustige recherche von der süddeutschen zeitung kam, werden nur unliebige deutsche genannt. offenbar war kein FDP/SCU politiker dabei

offenbar bekommt sich

die ARD vor freude garnicht mehr ein.

im minutentakt neue panama themen.

ich bin begeistert bei solcher arbeitsfreude.

Nur heiße Luft?

Mir scheint das doch eher als lesen im Kaffeesatz.
Ein Rechtsanwalt betreut Briefkastenfirmen in Panama, so what. Das kann doch nicht alles gewesen sein. Wo genau ist der Skandal?

Für das zu Tode bomben

Für das zu Tode bomben tausender Zivilisten durch Bomber der USA, Frankreich, Grossbritanien und ähnlicher Verbrecher waren Treibstoffbeschaffungen über Briefkastenfirmen natürlich nicht nötig! Interessant wären aber nun die Namen nicht nur europäischer Politiker und Wirtschaftsmagnaten, sondern insbesondere die Namen der deutschen Politiker znd Firmenbosse.

Ich möchte ja niemandem Schlechtes unterstellen,

aber es gibt doch wohl nur einen Grund, eine Briefkastenfirma zu erstellen oder in Anspruch zu nehmen:
Man möchte den eigenen Namen, natürlich oder juristisch, verschleiern. Wer legal vorgeht, hat doch sicherlich keinen Grund, seinen Namen nicht dafür herzugeben.

Dass Putin schlecht ist wissen wir ja alle schon

Viel bedenklicher ist doch, dass Herr Poroschenko scheinbar die EU-Milliarden direkt in seine Briefkastenfirmen umleitet. Das Vermögen des Milliardärs Poroschenko hat sich seit dem er Präsident der Ukraine ist verdreifacht!!!
Putin kann mit dem Geld aus seinem Land von mir aus machen was er will-Poroschenkon u.a. mit meinem Steuergeld aber nicht!

Der Hammer!

"Bei dem Vertrieb von Briefkastenfirmen fällt Finanzinstituten offenbar eine Schlüsselrolle zu. Den Unterlagen zufolge haben mehr als 500 Banken in den vergangenen Jahren mit Hilfe von "Mossack Fonseca" über 15.000 Briefkastenfirmen an ihre Kunden vermittelt. Sprecher beider Banken erklärten ..., dass man diese Geschäftspraxis mittlerweile geändert habe."

Ich bin sprachlos!

Und da darf ich nicht sagen, daß vielleicht nicht alle, aber ein gerüttelt Maß Banken kriminell sind?

Und dann sagen die auch noch: "Aber wir tun's niiiiiiiie wieder. Ganz eeeeeeeeehrlich."

!!!

@Izmi@wwsen

Da ist was dran. Mal sehen, was noch passiert.
@willi wupper sen: was meinen Sie? Gibt es etwas über die SZ, das mir entgangen ist? Ich lese diese seit 25 Jahren recht gern.

21:34 von Nachtwind

auch der ukrainische Präsident ist unter den Korrupten Politikern. Wer hätte das nun gedacht, dass ein Oligarch, der gegen die eigene Bevölkerung krieg führt und durch US-Geld ins Amt geputscht wurde tatsächlich korrupt sein könnte.
___________________________________
Vielen Dank für diesen "treffenden" Kommentar-da sind wir diesmal wenigstens einer Meinung.

Gibt es überhaupt noch saubere unter den Mächtigen?

"Ein Datenleck bei einem der größten Anbieter für Briefkastenfirmen" : was ist dann mit den anderen Anbieter, die kein Datenleck haben. Sollten wir nicht eher davon aus gehen, dass es gar keine sauberen unter unseren Mächtigen und Politikern gibt. Schlimm, aber davon ist wahrscheinlich aus zu gehen. Vielleicht mal 10% die nichts ausrichten können, weil sie nicht die richtigen Netzwerke haben. Netzwerke: ist ja auch schon ein Sumpf an Amigo? Ich war ja nie naiv, bin schließlich ein Bayer´ (und lebe im Amigoland), aber dieses Ausmaß an weltweiter verknüpfter Korruption und Gier, hat mich doch schon überrascht.

Griechenland

Herzlichen Dank für die zentimetergenaue Beschreibung der Rückführung der illegalen Einwanderer von Griechenland in die Türkei.
Das interessiert in meinem Viertel hier Berlin die Leute brennend und alle warten sehr gespannt auf die Fortsetzung morgen.

DAS sind doch unsere Probleme...!

Gesichter der Gier?

Schon seltsam das es fast ein Jahr dauert, vom Erhalt der ersten "Jon Doe" Infos, bis zur Veröffentlichung. Da kann man nur hoffen das nicht allzuviel die Filterfunktion in den eilig angelegten "Namenslisten" benutzt wurde.
Trotzdem wird es spannend zu sehen wer da mitgemacht hat.

keine Deutschen?

wie lange erfahren wir schon neues von unserem USA Snowden? Genauso lange, wenn nicht länger werden wir neues und neue Namen aus dieser Quelle hören. Das Bündnis der Journalisten haben gerade mal ein Jahr über den Daten gesessen. Jetzt müssen Querverweise etc. abgearbeitet werden. Das dauert, fragen Sie mal nur bei Ihrem Finanzamt nach, was alles an Arbeit nach einer kleiner Betriebsprüfung auf sie wartet. Hier geht es um den ganzen Globus.

Verdacht bestätigt?

Da kommt vieles hoch ans Tageslicht, was viele schon lange vermutet haben. Mal sehen, was noch kommt und wie die Staaten reagieren. Die Völker werden von einigen wenigen massiv geschädigt. Die Aufklärung kommt wieder aus dem westlichen Journalismus, da er andernorts unterdrückt wird.

Die Damen und Herren, die

Die Damen und Herren, die ihre Gelder auf diese wirklich etwas anrüchige Weise bunkern, streben doch nur danach, der sogenannten "Altersarmut" zu entgehen und beweisen damit , daß sie kein Vertrauen in die Renten mehr haben.

Briefkastenfirmen sind völlig legal.

Diese Praxis sein Vermögen zu verschleiern ist leider legal. Es werden auch keine Köpfe rollen. Ich hoffe nur das einige ihr Gesicht verlieren werden. Schuld haben die Gesetzgeber die diese Praxis von Briefkastenfirmen erlaubt haben. Hoffentlich ändert sich bald was.

@Roger - Nur heiße Luft?

da kommt auch schon das Problem, nämlich im nächsten Abschnitt (ich hoffe mein erster Post kam raus)...
Dass Briefkastenfirmen angeboten werden, sei "zu 100 Prozent legal und leistet einen wichtigen Beitrag zum weltweiten Wirtschaftsverkehr."

Das Problem ist das System, oder heißt es das Problem hat System?
Die Banken, die ja nur das System bedienen, sind per Definition gut und legal, richtig und wichtig.

Jetzt heißt es wieder: Der und der und die und sonstwer hat hier und da ein paar schwarze Millionen. Alles schwarze Schafe, die aber auch nur das System ausnutzen.
Was ist mit denen, die diese Dienste, die dieses System anbieten?
Darüber wird es wie so üblich Stillschweigen geben.

Was ist mit den "Geldgebern"

Das ist eine sehr schöne Aktion der Presse. Aber m.E. wäre es fast noch wichtiger die dahinterstehenden Geldgeber zu ermitteln, bzw. falls bekannt, der Öffentlichkeit bekannt zu geben.
Auch wäre es wichtig zu wissen, wofür das Geld geflossen ist.

Dass die Syrer mit allen Tricks gearbeitet haben, um den Sprit für ihre Bomber zu bezahlen, stehe ich einem Land zu, dem ein Krieg aufgezwungen wurde. Ansonsten wurde ja leider bisher nur wenig zu den Zwecken der Geldwäsche geschrieben.
Denn es gab doch bestimmt auch andere Gründe, denn bei so viel "Leistungsempfängern" müssen ja noch weitere "Leistungen" erbracht worden sein.

Wahrscheinlich werden wohl auch viele "einfache Steuerflüchtlinge" dabei sein, bei denen man sich gewundert hat, wo die ganzen Einnahmen abgeblieben sind.

Seltsam nur...

...das die Weltkarte bei der SZ in den USA und GB so gar nicht markiert ist. Das liegt bestimmt an den tollen westlichen Werten dort ( denn die Korruption ist ja bekanntlich nur in Russland zu Hause )

Der Aufmacher

Das mit den engsten Freunden Putins aufgemacht wurde war zu erwarten, ist ja auch nicht grundsätzlich falsch. Was mir allerdings als EU-Bürger relevanter erscheint, ist der Name von GB Camerons Vater, dessen Sohn der Rosinenpicker, steht einem Staat vor, der mehrere Steueroasen unter seine Fittiche hat, zwar nicht offiziell unter GB, aber doch sehr verbandelt, und deshalb in jeder Beziehung fragwürdig, und eben deshalb ist es nicht würdig, dieses Land mit Zugeständnissen und auf Kosten anderer Staaten, und mit Merkels vollem Einsatz, in der Gemeinschaft zu halten. Wer bekannte Namen vermisst - Panama ist nur ein Briefkastenstaat, und die Anwaltskanzlei nur eine in diesem Staat, und solche Panamas und Kanzleien gibt es viele - zu viele, und die Bereitschaft der Politik, diese auszutrocknen, wird nicht sehr groß sein.

Zeiten des Aufruhrs?

Ich verstehe nicht, wieso wir uns das gefallen lassen?

Ich persönlich finde, dass es 3 Themen gibt, die im 21. Jahrhundert wichtig sind:
1. Klimawandel & Folgen
2. Überbevölkerung & Folgen
3. Soziale Ungleichheit & Folgen

Und Briefkastenfirmen sowie Steuerhinterziehung sind eine wichtige Ursache für 3.
Was denken Sie, wie viel mehr Geld wir zur Verfügung hätten, um Probleme zu lösen, wenn wir wirklich alle Steuern einkassieren würden. Wir reden hier über Unsummen.

Es ist schon traurig, wie sehr sich die Gesellschaft aufregt, wenn wir Flüchtlingen, Arbeits- oder Obdachlosen (mehr) helfen, oder wenn diskutiert wird, wer mehr Hilfe verdient- da werden Arme gegen Arme ausgespielt.

Worüber wir uns eher aufregen sollte, sind die Superreichen, die Ihrer Verantwortung gegenüber einer Gesellschaft schuldig bleiben, die ihren Reichtum erst ermöglichte. So viele Probleme könnte man lösen, wo bisher Gelder fehlen. Wichtige Probleme- die wir lösen müssen!

Es ist Zeit, dass sich etwas ändert

Jetzt mal ohne Ost / West

Zunächst sollten wir uns mal ALLE, egal aus welchem Land oder aus welcher politischen Ecke, freuen, dass hier eine Türe aufgemacht wurde, die illegalen Geldströme aufzuzeigen. Sollte hier Putin betroffen sein, sollten sich die Putinfreunde zuerst über diese Enthüllung freuen und sollte Obama oder Merkel betroffen sein, dann wären wir bei allem Entsetzen doch froh, dass es aufgedeckt würde. Oder nicht?
Jetzt geht es doch erstmal darum, die Einigkeit und den Moment zu nutzen, dafür zu sorgen, dass ein weltweites Netz an Kontrolle aufgebaut wird und das natürlich die anderen Firmen enttarnt werden.
Steuerhinterziehung und Korruption ist ein Verbrechen an der Allgemeinheit, und zwar in Ost und West!

Warum ist bei der deutschen Ausgabe der Animation

nicht der aktuelle ukrainische Präsident Poroschenko dabei, sondern nur der ehemalige Premier? Und hier im Artikel ist Poroschenko plötzlich wieder dabei? Also was jetzt?

Ich meine, es ist ja, wie die Tagesschau selbst anmerkt, noch nicht zwingend etwas Illegales dran, daher verstehe ich erstens nicht, wieso überhaupt jetzt schon so viel Wind um die Sache gemacht wird,
und zweitens verstehe ich nicht, wieso man sich so auf das Umfeld Putins einschießt und dabei den immerhin amtierenden ukr. Präsidenten in so einer einprägsamen Animations-Darstellung mal so rausfallen lässt.
Irgendwie seltsam, das Ganze.
Ein Kremlsprecher warnte ja, dass Anfang April westl. Medien eine Kampagne gegen Putin + Umfeld fahren würden. Man muss sich das mal vorstellen, da sind Präsidenten anderer Länder selbst auf der Liste, und was findet man nahezu allerorten zu diesem Thema? Putin-Fotos, Putin-Überschriften, obwohl der Name Putin im Original nirgends aufzutauchen scheint...
Ein Schelm, wer Böses denkt?

Briefkastenfirmen: Die Legalität ist das Problem

Die Tatsache, dass die sogenannten Briefkastenfirmen legal sind, ist das eigentliche Problem. Jeder kann auf einen Phantasienamen einer aus dem Nichts geschaffenen Kapitalgesellschaft Rechtsgeschäfte abschließen, zum Beispiel ein Konto eröffnen. Müsste der Name dieser Kapitalgesellschaften einen eindeutigen Hinweis auf die Eigentümer geben, wäre dies völlig nutzlos.
Nur bei einem Bruchteil der juristisch existierenden Personen steht eine reale Person und ein reales Geschäft dahinter. Das sind die Unternehmen, die nicht nur bekannt sind sondern natürlich auch die Bekanntheit suchen.
Alle anderen - ich schätze 99% - sind juristische Scheinkonstruktionen und dienen nur der Eigentümerverschleierung. Sie helfen nicht nur bei der Steuerhinterziehung und Korruption, sondern auch bei allen anderen Zirkelgeschäften.
Und das ist völlig unabhängig von Wirtschaftsordnungen und damit nicht etwa "kapitalistisch", sondern einfach nur kriminell!

Wären solche Firmen nicht eine Möglichkeit,

trotz seltsamen westlichen Sanktionsgebarens Geschäfte zu machen? So weitgehend unerkannt? Putins Umfeld muss ja seit Jahren damit rechnen, dass sich der Westen Schikanen einfallen lässt.
Ein Staat muss ja nicht automatisch durch solche Firmen Schaden nehmen?
Kann man sich eigentlich sicher sein, dass die Quelle, die diese Unterlagen zugespielt hat, nicht Unterlagen mit ihr sympathischen Namen, z.B. aus dem Westen, ausgefiltert hat? (Das soll keine Unterstellung sein, sondern wirklich eine Frage, ob man sich sicher sein kann.)

Korruption

ist das Öl im Getriebe der Welt. Es heißt ja nicht umsonst "Schmiergeld". Umgekehrt ist es nicht ganz unwahrscheinlich, dass die Welt ohne Korruption aufhören würde, sich zu drehen. Will das jemand wirklich? Ich weiß, das ist eine provokante These, aber Menschen funktionieren nun einmal so.

Das immer korrupter werdende Deutschland...

...oeffnet hier womoeglich die Buechse der Pandora.
Vorsicht TS, der Schuss koennte nach hinten losgehen.

@ Gnom 22.01 Uhr

"Man möchte den eigenen Namen, natürlich oder juristisch, verschleiern."
Damit wird es schwierig für die Nichtinhaber dieser Briefkastenvermögen als das ihrige nachzuweisen und folgend; wenn eine Korrektur politisch überhaupt gewollt sein sollte - ohne Nachweis der Besitzverhältnisse kann es vom Staat (von welchem?) doch eingezogen werden.

Danke für die Recherche!

Der Aufbau einer Parallelwirtschaft durch ein System von Scheinfirmen ist ein Skandal und schadet Menschen in allen Ländern, in denen das Geld für öffentliche Aufgaben fehlt. Abgesehen davon ist (versteckte) extreme Ungleichheit ab einem gewissen Grad ohnehin schon ein Skandal.
Dass die Putintrolle sich dagegen wehren, dass das Umfeld von Putin besonders interessiert, war zu erwarten. Aber natürlich das Parken von Schwarzgeld und damit zusammen hängende Steuerhinterziehung in jedem Land anzuprangern - und das geschieht in diesem Journalistenprojekt ja auch - ist in einer kleinen Bananenrepublik für uns weniger interessant, als wenn es den Präsidenten einer globalen Großmacht betrifft, das sich geographisch in unserer Nähe befindet. Auch der Vater von David Cameron wird schließlich genannt.
Alle Empörung über die "Medienkampagne" gegen Putin ist daher ein durchsichtiges Ablenkungsmanöver und die Standardausrede aller, die ertappt werden.

Fazit:

Global geht Abzocke, Betrug und Geldwaesche in grossen Stil voellig unvermindert und ungehemmt weiter in der Matrix der Reichen , waehrend Nachbarschaftshilfe praktisch Steuerhinterzeihung ist und selbst Flohmarktanbieter wie Kriminelle verfolgt werden. Ein Matrixsklavenplanet vom Feinsten. Ich koennte nur noch brechen. Macht endlich kaputt was uns kaputt macht.

Interessant

" Insgesamt finden sich die Namen von zwölf amtierenden und ehemaligen Staats- und Regierungschefs in den Unterlagen, zum Beispiel der Premierminister von Island und Pakistan und der Präsidenten von Argentinien und der Ukraine"

Aber nur Putin schafft es namentlich in den Anreißertext - dabei steht er selbst gar nicht auf der Liste, sondern Vertraute (was an sich nicht so viel aussagt). Da wäre es eigentlich naheliegender gewesen, diverse amtierende Premierminister oder Präsidenten zu erwähnen. Na immerhin wird nebenbei sogar Ukraine erwähnt, dabei sind die doch die guten ;)

So langsam fragt man sich, ob an so manchen Vorwürfen der Manipulation nicht was sein könnte. Und ich war bisher kein großer Anhänger der Anti-Putin-Propaganda-Theorien. Aber es wird lächerlich.

Die Masse der Menschheit....

ist offensichtlich immer noch das was sie im Mittelalter war: Rechtlos in einer Sklavenwelt gefangen, ausgepresst von einer unfassbar reichen Elite, deren sagenhafter Reichtum in der Geschichte einmalig ist. Kontrolliert von einem staendig perfektionierten Sicherheitssystem, in dem der Restwiderstand pauschal zu Terrorismus erklaehrt wurde und wird. .....und wir sind alle so dumm darauf reinzufallen und lassen uns gegeneinander aufhetzen statt unsere waren Feinde zu erkennen und zu bekaempfen . Aber....geht ja nicht, da es genau diese Leute sind, die die Sicherheitsorgane kontrollieren. Was tun? Das ist die grosse Frage.

@Roger, 21:59

Der Skandal liegt meiner Meinung nach darin, das führende Banker, Politiker und andere Personen öffentlichen Lebens bewusst Lücken in unserem Finanzsystem ausgenutzt haben, um unbekannte Transaktionen zu tätigen.
Jeder von ihnen hätte Bomben kaufen können, Terroristen bestechen können, Steuern hinterziehen können, Stimmen kaufen können und so weiter und so fort. Fakt ist, dass wir genau das nicht herausfinden werden, das ist das tolle an diesen Briefkästen. Daher werden wir auch nie wissen, was diese Beteiligten mit dem Geld gemacht haben (es sei denn, sie "gestehen" es). Und ohne Beweise gibt es in einem Rechtsstaat wie unserem keine Verurteilung. Im Endeffekt ist der Skandal unsere Ohnmacht ob des offensichtlichen Ausnutzen von Sicherheitslücken.
Viele Grüße,
Ihr allwissender Idiot

Lieber allwissender Idiot.

Das wirkliche Problem ist die Durchsetzung und Kontrolle des Systems. Fragt euch doch mal, WARUM Laender, die solche Modelle zulassen nicht hart sanktioniert oder gar blockiert werden. Diese "Zustaende" sind ja nicht neu. Warum werden hier nicht die Kanalinseln erwaehnt? Das hier ist doch nur die Spitze eines gigantischen Eisbergs.

Es gibt keine "Luecken"

DAS IST DAS SYSTEM!

Grafiken

Mich persönlich würde mal interessieren, warum die angebotene Grafik, wer eventuell verstrickt sein könnte, in allen verfügbaren Sprachen (Englisch, Französisch etc.) identisch ist, und NUR in der deutschen Version etliche Personen fehlen, darunter auch Leute wie zB der aktuelle ukrainische Präsident und der Vater des aktuellen britischen Premier, wohingegen 'ungeliebte' Persönlichkeiten erwähnt werden (Jugendfreunde Putins etc.). Ich persönlich halte sehr viel von der Tagesschau, aber bei solchen Sachen muss man sich mMn nicht wundern wenn Vorwürfe laut werden dass man nicht neutral Berichten würde. Vllt wäre eine Ergänzung angebracht um diesen Vorwürfen den Wind aus den Segeln zu nehmen.

05:23 von Agent lemon

Das ist so!

Die Menschen haben wegen ihrer Gier, durch den erlebten Gau der 20er des letzten Jahrhunderts nichts dazu lernen wollen und sie wissen, Zins und Derivate u.ä. sind Betrug an sich selbst und lieferten sich aus, an die "Kreatur von Jekyll Island"...

Kein Wunder

Das wundert mich nicht, es gibt viele Möglichkeiten um den Steuer sich zu entziehen, das ist doch nur ein kleiner Teil, es gibt da bestimmt noch viel meh.
Vieles läuft sogar egal, auch der jetzige EU Kommissionschef hat jahrelange ein Land vorgestanden, die sich für Niedrigzinsen bei Unternehen aus aller Welt einsetze.

05:21 von Agent lemon

Wegen genau diesem Hintergrund, wird der ganze "Kriesenunsinn" doch zelebriert...

Länder wie Libyen oder Syrien wurden wegen des Ungehorsams gegen das Finanzkartells zerstört (bestraft)

Machiavelli lesen

Mit Sauberkeit wird niemand mächtig und reich. Unsere Herrscher, also unsere Politiker und Wirtschaftsbosse, haben wohl alle Machiavelli gelesen. Zumindest handeln sie danach.

Deutschland sollte mit gutem Beispiel vorangehen

und die Nutzung von Briefkastenfirmen verbieten und unter Strafe stellen.

Leider hört man davon nichts. Da kommen eher Worte wie, dass muss man gemeinsam machen und ähnliches. Vielleicht mit dem Wissen, dass das nicht umzusetzen ist?

Systemrelevanz

Kein Wunder, das für die führenden Politiker die Bankenrettung so wichtig war und wir mit unseren Steruergeldern dafür bezahlen mussten.
"Systemrelevant" bekommt da noch mal eine ganz besondere Bedeutung ...

Ebenfalls kein Wunder, dass die Politiker bestimmte Arten der Steuern nicht zulassen.

Und erst recht kein Wunder, wenn die Politikverdrossenheit zunimmt und die Wahlbeteiligung abnimmt, wenn man immer wieder erfahren muss, dass die, deren vollmundige Wahlversprechen, für Gerechtigkeit, Fairness und Gleichberechtigung einzutreten, wir einst geglaubt haben, ihren eigenen Profit über alles stellen.

@ wurmdobler - Korruption

Ohne Korruption drehte sich die Welt wahrscheinlich besser. Deutschland ging es wirtschaftlich auch besser, als es noch nicht so korrupt war wie heute. Damals war der Wohlstand noch gerechter verteilt.
Korruption ist ein zerstörerisches Konzept, welches die asozialsten, schlechtestens Eigenschaften im Menschen fördert.

@Agent Lemon, 05:21

Ich wollte den Politikern nicht unterstellen, diese Schlupfwinkel für sich selbst und ihresgleichen zu kreieren. Das wäre unbegründet und eine Verleumdung. Solange das nicht geklärt ist, bleibe ich lieber bei den Fakten! Man bedenke: Ein Idiot zieht schnell Trugschlüsse weil er nicht genug nachdenkt. Ein allwissender Idiot braucht erst gar nicht zu denken...
Allgemein bin ich gegen so Weltverschwörungstheorien. Natürlich ist das System nicht perfekt.
Sanktionen werden ja vielleicht nach dieser umfangreichen Recherche kommen. Ich weiß, das mag jetzt naiv klingen, aber obwohl wir von den Schlupfwinkeln dank NSA und BND wahrscheinlich eh schon wussten (Spekulation), warten wir immer noch auf "offizielle" Ergebnisse. Keiner hat Lust auf noch einen Nachrichtendienstskandal.
Außerdem geht es jedem Politiker um Publicity. Wenn man jetzt hart durchgreift steht man als Held da. Gut gepokert, würde ich sagen.
Viele Grüße,
Ihr allwissender Idiot

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User, wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Mit freundlichen Grüßen Die Moderation

Darstellung: