Kommentare

Vernünftig

Es gibt nicht einen einzigen Grund dafür, warum die sogenannten Flüchtlinge unbedingt alle nach Deutschland kommen müssen. Sicher waren sie bereits in der Türkei und erst Recht in Griechenland.

Es gibt eigentlich auch überhaupt keinen nachvollziehbaren Grund, weshalb ausgerechnet Deutschland überhaupt Bürgerkriegsflüchtlinge aus tausenden Kilometer entfernten Ländern aufnehmen soll. Deutschland hat sich an keinem dieser Kriege beteiligt. In Afghanistan haben wir Brunnen und Schulen für Mädchen gebaut (laut Politik ^^).

Wieso wird eigentlich immer so getan, dass wir dazu verpflichtet wären. Hat eigentlich jemand mal die EU-Bürger gefragt, ob sie die enormen Kosten für diese Völkerwanderung bezahlen wollen?

Es gibt seit Jahrzehnten Kriege in diesen Regionen, ausgerechnet 2015 wollen die jetzt alle nach EU/Deutschland kommen? Ich finde das sehr merkwürdig.

Alle Achtung!

Wenn „Führen“ bedeutet, der Gruppe das Tempo und die Richtung vorzugeben – dann führt in der EU zurzeit nicht etwa Deutschland mit oder ohne Frankreich – sondern Österreich!

Merkels Diplomatie verzettelt sich in der Frage, ob man die Balkanroute offiziell oder inoffiziell als „geschlossen“ bezeichnen darf oder nicht – die unauffällige Diplomatie Österreichs sorgt inzwischen dafür, dass sie dicht gemacht _wird_.

Merkels Diplomatie bringt über Monate hinweg nichts als Stillstand zustande – Österreichs Diplomatie sorgt für Fakten und so dafür, dass die EU sich immer stärker bewegt – nolens volens und schimpfend, aber immerhin und überhaupt.

Alle Achtung – besonders zumal das kleine Österreich nur ein Neuntel des BIP von Deutschland auf die Wagschale legt. Ein gelungenes Beispiel für „Führen von unten.“

Wann merkt Merkel endlich

dass Sie sich vielleicht bei nichtssagenden Erklaerungen in der EU noch durchsetzen kann, dass Fakten aber ohne Sie geschaffen werden? Es ist nur noch peinlich .

Und in einer Zeit

da Steinmeier nach Saudi-Arabien fährt, nicht ohne einen Begleiter aus der Rüstungsindustrie dabei zu haben und das EU Parlament eine Resolution über ein Waffenembargo gegen Saudi-Arabien beschließt, die aber nicht bindend ist, wundert man sich tatsächlich über die humanitären Absichten unserer Regierung bei der Migration. Als wäre alles wie so oft nur Show. Nur diesmal läuft man vielleicht wirklich Gefahr, den Ausgang der Show nicht mehr ausreichend beeinflussen zu können. Für den Anfang wäre es aber vernünftiger, selbst zu handeln, anstatt sich auf die Türkei oder Griechenland zu verlassen. Das Wichtigste ist, die verhärteten Fronten aufzubrechen. Und das schafft man kaum mit Gewalt, Bevormundung oder finanziellen Deals. Die Bevölkerung muß wieder versöhnt werden. Man sollte sich bei Druckabfall im Flugzeug auch zuerst die Sauerstoffmaske aufsetzen, damit man noch in der Lage ist, anderen zu helfen.

Flüchtlinge?

Migranten sind das und das passt es auch eher mit dem Weiterreisen als Begriff.
Finde ich gut und das hätte schon Anfang September passieren müssen, als alle noch Bärchen geworfen haben.
Längst überfällig.

Wenigstens der Rest Europas reagiert,

...während unsere Bundeskanzlerin den Überblick zu verloren haben scheint.

Danke Österreich und Slowenien, Ihr habt meinen großen Respekt, dass Ihr die Völkerwanderung nach Deutschland vorerst stoppt!

Danke Slowenien, danke

Danke Slowenien, danke Österreich, danke Kroatien, danke Serbien, danke Mazedonien,
danke auch an Bosnien, Montenegro, Albanien, Kosovo u. Bulgarien
und danke auch an die V4.
Die V4 Staaten haben Grenzpolizisten nach Mazedonien geschickt - ebenso wie Österreich.
Die lassen Merkel alle eiskalt auflaufen. Es wird langsam sehr einsam um sie.
Das ist eine klare Botschaft an Merkel die geglaubt hat sie könne bestimmen was am Balkan und in Österreich passiert.

Die Aussage ist nicht ganz richtig ...

>>
Flüchtlinge, die schon unterwegs sind, stecken nun fest
<<

Nicht ganz richtig, Herr Peerenboom. Die Flüchtlinge an der slowenischen Grenze können in Slowenien Asyl beantragen oder in Serbien oder Mazedonien oder Kroatien oder Griechenland. Oder auch in der Türkei. Da herrscht überall kein Krieg.
Niemand steckt fest nur weil er sein Wunschziel Deutschland nicht mehr erreichen kann.

Der EU-Gipfel doch ein Erfolg?

Die Grenzen sind, was ja die Aufgabe einer Grenzsicherung ist, endlich dicht. Die Staaten kommen ihrer Aufgabe nach und Frau Dr. Merkel hat nun faktisch nichts in der Hand. Dies wird sicherlich die Verhandlungsposition ggü. der Türkei stärken, da nun auch Griechenland mehr Druck machen muss und sich (siehe Tsipras in TRK) tatsächlich bewegt.
Deutschland sollte jetzt mit der Rückführung der Einwanderer ernst machen, damit sich hauptsächlich legale Flüchtlinge in D aufhalten und der Fehler korrigiert wird. Die Türkei kann durch das Ausbleiben deutscher und österreischer Touristen locker unter Druck gesetzt werden. Am Ende geht es, wie so oft, doch nur ums Geld oder eben die Reisefreiheit der Türken in die EU. Zeigen wir doch endlich wieder Härte und Stärke, dann bleibt sogar Raum für den Schutz der echten Flüchtlinige, deren Leben bedroht ist und die wirklich glücklich sind in Sicherheit zu sein.

Na so was

Souveräne Staaten treffen Entscheidungen. Merkels Zuspruch ist vielen zum Glück nicht wichtig.

Realpolitik !

Realpolitik ist die Politik des Machbaren, die sich an Fakten und nicht an Wunschvorstellungen orientiert.
Genau nach dieser Devise haben Österreich und die Balkanstaaten gehandelt: (Zitat) Der österreichische Außenminister Sebastian Kurz begrüßte im ORF die de-facto-Schließung der Balkanroute. Darauf habe Österreich seit Wochen hingearbeitet. "Es ist nur ein stringentes Fortsetzen dessen, was richtig ist, nämlich das Ende des Weiterwinkens." Das habe im letzten Jahr mehr und mehr Flüchtlinge angezogen, sagte Kurz. "Und das war das falsche Konzept."
Kanzlerin Merkel verfolgt ein europäisches Konzept, das nationale Interessen hinten anstellt. Diese vermeintlich noble Einstellung hat Deutschland in eine schwere innenpolitische Krise gestürzt und Europa gespalten. Offensichtlich sind die Interessen der Völker innerhalb der EU andere als es sich Merkel vorstellt. Es geht um Identität, wirtschaftliche Belastbarkeit und Angst um die innere Sicherheit.
Das sollte Merkel begreifen lernen.

Danke Tagesschau

fuer die Anpassung der Wortwahl.

We handelt sich tatsaechlich um illegale Migration fuer die der Weg versperrt wurde. Die Wortwahl Schutzsuchende oder Fluechtlinge war irrefuehrend.

Merkel sollte doch dankbar sein

Durch das Handeln der "Balkanstaaten" hat doch frau Merkel eine kleine Pause bekommen, sich neu zu sammeln. Denn so ist die CSU nicht gezwungen eine Klage beim Verfassungsgericht einzureichen, da auch so jetzt die Flüchtlingszahlen zurückgehen. Dieses ohne ihr zutun.
Vielleicht nutzt man die Zeit auch einmal, um eine parlamentarische Zustimmung (in namentlicher Abstimmung) für das Chaos zu erreichen.

Typisch Merkel

Problem wurde von ihrer Seite mal wieder durch aussitzen gelöst.

Ok, kaschiert durch ein paar Gespräche in der EU, aber im Grunde genommen hat sie unsere starke Position als größer Einzahler in die EU mal wieder nicht genutzt und abgewartet das andere Fakten schaffen.

Ich bin sicher sie sitzt feixend zu Hause und freut sich, dass ihre Strategie des nichts tun wieder mal geklappt hat.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch, das sie uns erklärt, das war ihr Erfolgt.
Merkels Politik eben.

Es gibt noch Staaten die Ordnung ins Chaos bringen

Ich ziehe den Hut vor den Balkanstaaten und Österreich dass sie sich nicht haben einlullen lassen von unseren gottgleichen Europakanzlerin. Frau Merkel trat dass Chaos in Europa los und war und ist nicht in der Lage sich einen Fehler einzugestehen. 200000 Migranten sind in Deutschland einfach mal so verschwunden. 40% bis 50% der eingewanderten Personen haben keinen Asylanspruch vermutlich. Schweden und Österreich wissen dass schon. Wir werden es nie erfahren. Dies Balkanstaaten haben Handlungsfähigkeit bewiesen und das Heft in die Hand genommen. Der Plazebogipfel am Montag ist an Lächerlichkeit kaum zu übertreffen. Wer glaubt schon dass die Migranten verteilt werden und überhaupt verteilt werden wollen, diese haben doch wirklich nur ein Ziel: DEUTSCHLAND. Das handlungsunfähige Land welches isoliert ist in Europa dank Frau Merkel.

Somit hatten wohl diejenigen

Somit hatten wohl diejenigen schlichtweg Unrecht, welche gebetsmühlenartig behaupteten, dass die Grenzen sich nicht schließen lassen....

Das..

wird die Regierung Merkel nochmal zurückwerfen, es ist offensichtlich, das niemand mehr auch nur ein bißchen Rücksicht auf die Befindlichkeiten nimmt..

Hoffen wir, dass die Grenzen

Hoffen wir, dass die Grenzen halten. Hoffen wir, dass die Migranten ein Einsehen haben.
Hoffen wir auch, dass kein Deal = Geschachere mit der Tuerkei notwendig wird. Ich befuerchte, dass wir endlos zahlen wuerden mit wenig Kontrollmoeglichkeiten und nicht weniger Migranten fuer D.
Aber man kann da vermutlich auf unsere europaeischen Freunde vertrauen wenn schon nicht auf Merkel. Ich traue ihr zu, bis zuletzt auf 'Ihrem' Abkommen zu bestehen, aus purem Narzissmus.

Fakten

während Merkel und Juhnker beim
EU Gipfel um die Wortwahl glauben, schaffen die anderen Staaten Fakten! Man sieht dass M überhaupt keinen Rückhalt in der EU hat, " soll sie doch einen etwas weichgespülteren Text in der
bereits VOR dem Gipfel festgelegten " Abschlußerklärung " (?) haben, die Balkanroute wird trotzdem von uns geschloßen und sie BLEIBT geschloßen " werden sich die Balkanstaaten und Ö gesagt haben.
Diese Staaten sind halt noch für IHRE Bevölkerung da und höhren
nicht auf die ausbeuterischen Zwischenrufe der deutschen Wirtschaft.
Warum stellt Merkel diesen EU Gipfel immer noch als Erfolg hin und sieht die EU auf dem " richtigen Weg"? Ausser D will KEIN anderes EU Land mehr Migranten aufnehmen und sich von der Türkei für immer unter Druck setzen lassen.
Die Strafe für diese maßlose, selbstherrliche Totalüberschätzung
wird unsere steurfinanzierten Parteien und Politiker sehr bald zu spüren bekommen.
Abgesicherte Posten in der Wirtschaft und den Talkshows sind
ihnen sicher!

nichts gelernt...

wenn ich die Kommentare hier so lese wird mir richtig schlecht. Da reden die Leute von Diplomatie und gratulieren und danken den Ländern, die nun ihre Grenzen dicht machen, Afganen werden als Wirtschaftsflüchtlinge betitelt, alle Anderen als Migranten und wir klatschen Beifall weil keine Flüchtlinge mehr durchgewunken werden. Na ja, wartet mal ab bis wir vor der austretenden Radioaktivität französischer AKW´s flüchten müssen und uns die Flucht durch verschlossene Grenzen verwehrt wird.
Pech gehabt... Soviel Unmenschlichkeit in diesen Tagen. Frau Merkel gegen alle hat meinen grössten Respekt, Sie ist ein wirklich Mensch. Und hier das Unverständniss - wir verkaufen seit Jahren weltweit unser Kriegsgerät, tragen damit grosse Schuld an dem ganzen Elend und sind nun in der Haftung - wer seine Grenzen dichtmacht und sich hier abschottet ist in meinen Augen ein Faschist und sehr unmenschlich und egoistisch. Frau Merkel, Sie haben meinen Respekt, die AFD in den Startlöchern.

Danke Slowenien, danke

@AMGSAMP: ich danke auch!

Sie hat doch gesagt- "wir schaffen das" :-)

Nun kann Frau Merkel ja vielleicht einen Flugtransfer mit der Türkei und Griechenland aushandeln, um zu "helfen"- es muss doch irgendwie möglich sein, den Kopf durchzusetzen!
Am besten, sie legt couragiert ihr Amt endlich nieder und hilft vor Ort.

Ein Europa

Die Flüchtlingsproblematik und das Schließen der Grenzen wird hier auf der TS mit einem Zerbrechen Europas in Verbindung gebracht. Europa wird an den Flüchtlingen und geschlossenen Grenzen nicht zerbrechen, zumindest nicht solange wie irgendwann Vernunft einkehren wird. Vernunft hinsichtlich vernünftiger Hilfe. Vernünftige Hilfe hilft vor Ort und nicht mit schrankenlosem Willkommen für alle Bürger dieser Welt, die dies wünschen. Schließlich gibt es auch einen Artikel 13 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, der nur die Ausreise garantiert. Auch in Deutschland geht die Willkommenskultur mit der Zahl der einreisenden Flüchtlingen zurück.
Aber an einem wird Europa leicht zerbrechen können, nämlich an der Aufnahme eines nicht-säkularen Staats, der Menschenrechte verachtet.

Da hat Frau Merkel entweder unverdientes

Glück gehabt oder sie hat darauf kalkuliert oder sie hat im Hintergrund mitgewirkt- jedenfalls kommen ihr die Balkanstaaten doch gerade recht mit den Grenzschliessungen. Jetzt kommt der nächste Coup: wenn also keine Flüchtlinge mehr durchkommen, wozu dann noch ein Abkommen mit der Türkei? Das sollen dann die Griechen mit den Türken alleine regeln, im Zweifelsfall mit EU-Geldern
als Unterstützung. Und Frau Merkel steht dann als unbeugsame Heldin der Flüchtlinge da, weil sie ja nichts dafür kann, dass die anderen Länder ihre Grenzen geschlossen haben. Positiver Nebeneffekt: ihre Umfragedaten in D steigen in ungeahnte Höhen und die Afd hat ihre Daseinsberechtigung verloren.

Merkel ausgegrenzt

Nun haben wir die sog. europäische Lösung, die so oft angekündigt wurde. Allerdings haben sich hier einige Staaten zusammengeschlossen, um der massenhafte Zuwanderung ein Ende zu setzen. Merkel kann mit ihren Argumenten nach wie vor nicht überzeugen. Sind vielleicht ihre Motive doch nicht so edel, wie sie immer vorgibt? Wir können sicher sein, dass alle Staaten in der EU bestens informiert sind über das politische Geschehen weltweit. Wenn sich mittlerweile fast alle Länder der EU faktsich und praktisch gegen die Flüchtlingspolitik unserer Bundeskanzlerin entscheiden, dann ist was faul im Staate Deutschlands.

Danke an Österreich und die Balkanstaaten

Frau Merkel sagte, sie sei Österreich nicht dankbar. Das kann ich verstehen, denn inzwischen führt Österreich die deutsche Kanzlerin am Nasenring durch die Arena.
.
Ich bin Österreich dankbar. Und gleichwohl den Balkanstaaten, daß sie Fakten schaffen und sich nicht um Merkels Tagträumereien scheren.
Und ich bin Orban dankbar, denn er war einer der Vorreiter als es darum ging den unkontrollierten Migrantenstrom zu stoppen.

04:41 von montideluxe

Zitat:
"Die Flüchtlinge an der slowenischen Grenze können in Slowenien Asyl beantragen oder in Serbien oder Mazedonien oder Kroatien oder Griechenland. Oder auch in der Türkei. Da herrscht überall kein Krieg.
Niemand steckt fest nur weil er sein Wunschziel Deutschland nicht mehr erreichen kann."

Völlig richtig - aber die "Flüchtlinge" lehnen ja selbst die von Griechenland zur Verfügung gestellten festen Unterkünfte im Hinterland ab, weil mit den "Matsch-Bildern" von der Grenze besser Stimmung gemacht werden kann. Normalerweise müsste nach JEDEM Beitrag aus Idomeni auf die freien Unterkünfte hingewiesen werden - und nicht nur am letzten Wochenende einmal, ich glaube im Weltspiegel.

Flüchtlingsplitik krachend gescheitert

nach dem x ten EU-Gipfel, wo wieder nicht viel herausgekommen ist, sollte Frau Merkel mal ehrlich ein Fazit ziehen - die sehr liberale Auslegung und mangelnde Umsetzung des bestehenden Asylrechtes als auch die wirtschaftliche Stärke von D hat bereits 2014 eine Völkerwanderung ausgelöst und durch die Selfis und Verneinung einer Obergrenze die Sogwirkung potenziert. Diese Migrantenflut hat zum Ergebnis das mittlerweile kein Land in Europa (bis auf D) mehr bereit ist, Flüchtlinge in größerer Zahl aufzunehmen und die Grenzen geschlossen werden - es ist also genau das Gegenteil eingetreten, weil viele Staaten die Befürchtung haben in der weiter anschwellenden Migrantenwelle zu ersaufen. Frau Merkel muss ein klares Stopp-Zeichen nach außen senden, damit sich weniger auf den gefährlichen Weg machen. Ein Politikwechsel muss erfolgen, mehr Hilfe vor Ort, ein Einwanderungsgesetz, wo wir uns die neuen Bürger aussuchen können und eine aktive Friedenspolitik - Regime Chance ist out !!!

Merkel wird immer

Merkel wird immer unglaubwürdiger, wenn sie sich weigert anzuerkennen, dass die Balkanroute nun dicht ist. Damit schafft sie bei den Flüchtlingen Hoffnungen, die sie selbst nicht erfüllen kann. Das ist auch unverantwortlich.
Dass diese Frau nach jünsgsten Umfragen 50 % Zustimmung für ihre Politik erhalten soll, kann ich nicht nachvollziehen. Wo immer man sich auch umhört, wird ihre Flüchtlingspolitk weitgehend abgelehnt. Wird hier mit den Ergebnissen von Umfragen manipuliert ?? Man mag es eigentlich nicht glauben. Die kommenden Landtagswahlen werden einigen Aufschluss bringen.

Aus fuer den Tuerkeideal...

...und damit aus fuer Merkels Politik!
Die EU hat mit Schliessung der Balkanroute deutlich gezeigt, dass sie keine Verhadlungen mit der Tuerkei wuenscht.
Merkels Politik ist endlich gescheitert. Nun sollte Merkel die Konsequenzen ziehen und zuruecktreten!

Die Menschlichkeit bleibt auf der Strecke

Durch die Schließungen der Grenzen auf der Balkanroute bleibt eindeutig die Menschlichkeit auf der Strecke. Solidarität, Humanität und Hilfe für Schutzsuchende sind für die Regierenden der EU Staaten eindeutig Fremdwörter. Amnesty International kritisiert zu Recht dieses barbarische und unmenschliche Vorgehen gegenüber Flüchtlingen, vor allem gegenüber Kinder und Frauen. Die Christen in Europa handeln unchristlich ja unmenschlich. Die Regierungen der EU-Staaten, leider auch Deutschland haben in der Vergangenheit, genauso wie heute, wenig oder gar nichts gegen die Fluchtursachen unternommen. Sie haben weggeschaut, als die Türkei Salafisten und Verbrecher aus allen Herren Länder auf ihrem Territorium sammelten, ausbildeten und militärisch ausrüsteten im Kampf gegen das Assad Regime. Bis heute wird die Zusammenarbeit zwischen der Erdogan Regierung und dem IS geduldet. So z.B. siehe Quelle: "Syrien: IS Offensive mit Unterstützung der Türkei vom 29.02.2016."

Die Balkanroute ist geschlossen

Das ist die beste Nachricht des Tages.
Mein Dank geht an die Länder die entsprechend gehandelt haben.
Merkels Schiff sinkt immer weiter. Aber der Kapitain geht ja bekanntlich als letztes von Bord.

Eu Eine Demokratie oder Diktatur

Ist die EU eine Demokratie oder Diktatur.

Eine Demokratie gemeinsam über ein Problem ab zu stimmen und die Mehrheit entscheidet.

Wenn nun 1 Land die EU Gemeinschaft versucht dazu zu drängen oder gar zu zwingen etwas zu tun was sie nicht wollen ist das der Anfang einer Diktatur.

Liebe Frau Merkel Helfen ist gut! Sie haben allerdings einen Eid geschworen. Sollten Sie diesen Vergessen haben oder gar vergessen haben wer Ihre Partei gewählt hat, schauen Sie doch einmal an unser Bundestagsgebäude.
Dort steht wem Sie in ERSTER Linie verpflichtet Sind!

Nur eine will es nicht wahr haben

Und das ist unsere Bundeskanzlerin. Endlich wird in der EU gehandelt und ein Effekt in Richtung Senkung der Migrantenzahlen bewirkt. Aber Frau Dr. Merkel souffliert den Türken einen Deal, der alles wieder aushebelt. Denn die geschlossene Balkanroute wird demnächst ganz elegant von deutschen Transalls voll mit legalen Flüchtlingen einfach überflogen. Durch den 1:1 Deal wird sich die Zahl auch nicht senken. Flüchtlinge werden einfach von illegal nach legal umettiketiert. Super Deal, Frau Bundeskanzlerin!

Eu Eine Demokratie oder Diktatur

Ist die EU eine Demokratie oder Diktatur.

Eine Demokratie gemeinsam über ein Problem ab zu stimmen und die Mehrheit entscheidet.

Wenn nun 1 Land die EU Gemeinschaft versucht dazu zu drängen oder gar zu zwingen etwas zu tun was sie nicht wollen ist das der Anfang einer Diktatur.

Liebe Frau Merkel Helfen ist gut! Sie haben allerdings einen Eid geschworen. Sollten Sie diesen Vergessen haben oder gar vergessen haben wer Ihre Partei gewählt hat, schauen Sie doch einmal an unser Bundestagsgebäude.
Dort steht wem Sie in ERSTER Linie verpflichtet Sind!

Mitleid?

Es fällt mir wirklich schwer, die Bilder ohne ganz ohne Unverständnis aber auch ohne Mitleid zu sehen.

Mitleid habe ich für die vielen Kinder, denen ja gar nichts anderes übrig bleibt, als den Eltern in ein völlig überfülltes Lager wie in Idomeni zu folgen. Aber genau hier kann ich dann auch nur mit dem Kopf schütteln, dass Eltern ihren Kindern so etwas auf lange Zeit antun, wobei es doch alternative Lager in Griechenland gibt, die weit aus besser organisiert und vor allem sauber sind.

Es mag etwas hart klingen, jedoch muss die Frage erlaubt sein, wann hier unangemessener Druck, ja sogar Erpressung von denen aufkommt, die Schutz vor Gewalt brauchen und bekommen müssen, sich aber gleichzeitig noch ein Wahlrecht einfordern, wo dieser Schutz zu erhalten sei? Und natürlich wirken da Bilder von Kindern im Schlamm und hinter Stacheldraht besonders gut!

Die Frage muss gestellt werden! Warum tun Eltern ihren Kindern das an? Wieso findet sich Sicherheit in D, jedoch nicht GR?

Die Hoffnung stirbt zuletzt, dass...

es auch in den Regierungsparteien Menschen gibt, welche der Realitätssinn nicht abhanden gekommen ist.
Danke an die Länder des Balkans und Österreich, welche nicht so blauäugig sind.
Den Deal mit der Türkei halte ich für schlimmer, als Waffen nach Saudiarabien zu verkaufen. Kein Ton von den Kritikern, dass wir jede Menge Waffen in die Türkei liefern.
In Europa wird es keine Einigung zu diesem Thema geben, aber die Kanzlerin wird es als "Erfolg" hinstellen. Deutschland wird es immensen Schaden zufügen, im Gegensatz zu dem Eid den die Kanzlerin geschworen hat!

@goldbug und die Vernunft

Vielleicht waren Sie auch ein "sogenannter Flüchtling" aus der "sogenannten" DDR? Haben Sie die Bilder nicht gesehen? Empfinden Sie kein Mitgefühl? Geht es Ihnen so gut, dass Sie Angst um Ihr Vermögen haben? Warum denn soll Deutschland keine Flüchtlinge aufnehmen? Weil es ein paar Brunnen gebaut hat? Das ist einfach nur peinlich bis zur Lächerlichkeit.
Deutschland ist das reichste Land Europas, es ist überaltert, es hat Platz und wahrlich genug Geld (einen Überschuss von 19 Milliarden in 2015) und es ist verantwortlich für Millionen Ermordete und Tote des Weltkriegs.
Und falls es Ihnen entgangen ist: Deutschland und andere europäische Länder haben als Staatsform die repräsentative Demokratie! Volksbefragungen zu diesem und jenem sind hier (glücklicherweise!) nicht vorgesehen.

@Naino

Schöne Rede!

Hoffentlich leben sie diese menschlichen Werte auch privat, teilen Ihr Obdach mit Asylbegehrenden, spenden ein Großteil ihres Vermögens an Hilfsbedürftige und werden damit zum Vorbild eines ganzen Landes.

Oder auch Ihnen hält man eines Tages den Spiegel der Scheinheiligkeit vor.

Westbalkanroute ist nicht Schengenraum

Wie schon einige angemerkt haben, sind Länder wie Mazedonien und Serbien nicht EU-Mitgliedsländer und gehören auch nicht dem Schengenraum an. Es sind souveräne Staaten, die nicht interne Schengengrenzen schließen, sondern vor allem die europäischen Außengrenzen, was ja immer auch von Fr. Merkel bzgl. der EU-Mitgliedsländer gefordert wurde.

Wer von Griechenland über Mazedonien nach Nordeuropa reist, überschreitet mehrmals die EU-Außengrenzen, die sich mit den jetzigen Entscheidungen wieder im regulären rechtlichen Modus befinden. Da wird nichts Europäisches durch nationale Alleingänge zerstört. Oder ist das rein sachlich anders zu sehen?

Demokratie? Dann sollte es

Demokratie?
Dann sollte es vielleicht einmal eine Umfrage Europaweit zu diesem Thema geben.

Ich glaube Sie wird sehr deutlich ausfallen!

Wenn nun 1 Land die EU Gemeinschaft versucht dazu zu drängen oder gar zu zwingen etwas zu tun was sie nicht wollen ist das der Anfang einer Diktatur.

Ihre Meinung ist eine (ob gut oder schlecht lassen wir einmal außen vor). Sie leben aber nicht alleine in Deutschland bzw. der EU.

Andere Länder machen für Merkel die unliebsame Arbeit,....

.....sie lässt sich hingegen als EU-Schengenraum-Retterin feiern. Eigentlich hat diese Frau 2017 keine Wiederwahl zur Kanzlerin mehr verdient, finde ich.

Zur Wahrheit gehört aber auch,

das niemand irgendwo "feststecken" muss, sondern es jedem offen steht, sich in dem jeweiligen sicheren Aufenthaltsland in Asylbewerberunterkünfte verteilen zu lassen.

@brbrbr Es war '89 die deutsche Wiedervereinigung,...

....Ostdeutsche waren keine Flüchtlinge, sondern das deutsche Volk hat die eigene Trennung überwunden, ist, als ob ein Bayer nach Schleswig-Holstein umzieht, so kann man das damals vergleichen, wenn ostdeutsche nach Westdeutschland gegangen sind. Jetzt aber haben wir Migranten aus dem islamisch-arabischen Kulturkreis, mit denen wir uns zu beschäftigen haben. Na, merkste den Unterschied?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.
Die Moderation

Darstellung: