Kommentare

Auch hier zeigt sich

das Merkels Weg nicht mehr durchführbar ist. Solange es keine gesicherten EU Außengrenzen gibt ,müssen die Länder ihre Innen Grenzen schützen und die Migranten an ihren Grenzen abweisen. Nur wer gültige Papiere,wie etwa ein Visum besitzt ,wird die Grenze passieren dürfen. Das ist internationales Recht eines jeden Landes.

Na endlich

hört das geschubse auf.

keine Flüchtlinge mehr durch

diese Politiker denken noch an ihr Volk und haben ihren Kopf nicht nur um die Haare schneiden zu lassen.

Merkel ist es wichtiger, nicht die Wahrheit auszusprechen.

als den Flüchtlingen in Idomeni eine Zukunft zu geben.

Fakt ist: die Balkanroute ist zu. Das sprach sogar Hollande aus. Nur Merkel weigert sich, die Realität anzuerkennen.

Dafür müssen die Flüchtlinge in Idomeni büßen.

Denn die hoffen immer noch, Merkel holt sie doch noch nach Deutschland. Und verlassen deshalb den Platz vor dem geschlossenen Grenztor nicht und nicht.

Ehrlich wäre es von Merkel, die Wahrheit zu sagen:

"liebe Flüchtlinge, ich nehme euch nicht. Ihr kommt deshalb nicht durch. Ich werde aber von Griechenland verlangen, euch endlich feste Unterkünfte zu geben. Baut euch dort eure neue Existenz auf."

Wieso fällt es Merkel so schwer, den Flüchtlingen die Wahrheit zu sagen?

Besser klare Verhältnisse, als sinnloses Leiden.

Hat lange gedauert

Endlich wird die Balkan-Route dicht gemacht.

Beschämend für Merkel-Deutschland wie immer mehr Länder im Interesse ihrer eigenen Menschen handeln und den Merkel-Weg nicht mehr mitgehen.

Wann wacht diese Frau auf?

Einzig richtiges Verhalten

Wenn man hätte verhindern wollen das sich auch jetzt immer noch Migranten der verschiedensten Herkunftsländer auf den Weg machen, hätte die erste und deutlichste Botschaft des Gipfels gestern schon sein müssen. Sorry die Grenzen auf der Balklanroute sind dicht! Bis zu einer gemeinsamen Lösung aller EU-Staaten wie mit der Flüchtlingsfrage in Europa umzugehen sei können keine weiteren Migranten mehr aufgenommen werden.
Die EU ist jedoch bestrebt Kriegsflüchtlingen heimatnah Hilfe zu gewähren. Eine Gewährung von Asyl in einem EU-Land soll die Ausnahme darstellen und kann nur in Rahmen kleiner Kontigente gewährt werden sofern Hilfe auch anders und effektiv geleistet werden kann.

Stacheldraht gegen Flüchtlinge

Es treibt mir immer wieder die Tränen in die Augen wenn ich sehen wie dieses
zerstrittene und grausame Europa diesn armen Menschen Stacheldraht entgegensetzt.

Ich weiß, dass es anderen Leuten nicht so geht,
vielleicht sind sie herzlos oder abgestumpft, ich verstehe es nicht.

Erbärmlich

Europa steckt den Kopf in den Sand vor dem Elend, für das es mitverantwortlich ist, Menschen, die ums nakte Überleben kämpfen werden abgewiesen und die Claqueure in den Foren freuen sich und machen sich Sorgen um das "christliche" Abendland. Schäm dich, Europa!

Die Ausserkraftsetzung des

Die Ausserkraftsetzung des Asylrecht schreitet voran. Die Türkei verspricht, Flüchtlinge 'zurückzunehen' wie Zalando-Pakete. Die Rechten setzen sich durch. Es wird wieder Nacht in Europa.

Nur Merkel...

...lebt noch in ihrer illusorischen Welt! Ein Tag nur nach dem Gipfelteffen mit der Tuerkei, machen die Balkanlaender die Grenzen zu!
Warum wohl?
Sie wollen keinen Pakt mit der Tuerkei, auch wenn er von Merkel noch so angepriesen wird!
Vielleicht sehen wir in Oesterreich, Slowenien Kroatien aber auch Sebien und Mazedonien die wahren Europaer!
Merkel ist es jedenfalls nicht!

"Damit wird die Balkanroute praktisch geschlossen"

und das ist auch gut so.

Es ist ganz gleich, wie Merkel es nennt oder gerne hätte. Sie hat schon lange jeglichen Realitätssinn verloren.

Was bin ich diesen Staaten dankbar, die dicht gemacht haben!

Und sieh mal an, mal ein Bild ohne Kinder im Vordergrund!

Und nun muss eine Lösung gefunden werden - notfalls mit Termini, die eine Frau Merkel akzeptieren kann, wie auch immer die lauten.

Wenn die Lösung aber über eine Anbiederung an die Türkei nach der kompletten Abschaffung der Pressefreiheit ist, dann gute Nacht.

das wird manche freuen

aber das ist sekundär...diese länder ziehen sich auf einen gesetzlichen stand zurück, den es schon sehr lange gibt und der ist menschlich aus vielen gründen sehr hart

aber genau weil es diese z.t. unmenschliche härte gibt...ist europa das...was es ist...eine relativ heile welt...manches handeln und manche diskussion zeigt, dass man davon künftig abweichen möchte...in demokratien benötig man dafür mehrheiten

ich denke diese mehrheiten gibt es nicht...aber vl doch?...dann sollte man darüber jeweils national abstimmen...und nicht einzelne politiker dafür oder dagegen handeln lassen

21:01 von Baum im Sonnenschein

Ehrlich wäre es von Merkel, die Wahrheit zu sagen:

"liebe Flüchtlinge, ich nehme euch nicht. Ihr kommt deshalb nicht durch. Ich werde aber von Griechenland verlangen, euch endlich feste Unterkünfte zu geben. Baut euch dort eure neue Existenz auf."

Wieso fällt es Merkel so schwer, den Flüchtlingen die Wahrheit zu sagen?
#
Volle Zustimmung,aber Frau Merkel hat sich in eine Idee verrannt und kann deshalb keine
Wende in ihrer Politik machen. Das würde ja
ein Eingeständnis ihrer fehlerhaften Politik bedeuten.

Nur unsere Kanzlerin regiert gegen den Willen der Bürger

Kurz nach dem "Durchbruch" beim EU-Gipfel - der sich spätestens dann, wenn Butter bei die Fische kommen soll, als Nullnummer offenbaren wird, weil außer Merkel keiner die Menschen aufnehmen will - schließen weitere Länder die Grenzen. Wirklich, deutlicher kann man kaum sehen, dass sie mal wieder versucht, im Alleingang das durchzusetzen, was sie richtig findet. Gegen die anderen EU-Mitglieder, gegen die Mehrheit der Deutschen. Was auch immer sie reitet, sie muss zurücktreten, bevor sie noch mehr Schaden anrichtet.

Naja......

Ich bin etwas verwirrt. Die Balkanroute ist zu. Frau Merkel sprach von Durchbruch bei den Verhandlungen der EU,- welche hat sie denn gemeint? Oder meinte sie den Zusammenbruch der EU und hat sich nur versprochen?

Keine Angst

Der deutschen "Nochkanzlerin" fällt schon was ein, um sich möglichts schnell selbst zu "demontieren". Hier 2 Vorschläge: Die Flüchtlinge auf Kosten des Steuerzahlers ins Flugzeug setzen, oder per Schiff über Gibraltar direkt nach Deutschland. So wird es sowieso kommen, wenn sich Deutschland jetzt verpflichtet, in der Türkei "ordentlich" registiete Flüchtlinge aufzunehmen. Bisher sind dies schon 3 Millionen. Na dann auf!

Hilfe für die wirklich Hilfsbedürftigen ...

... könnte Frau Merkel angesichts des unbestreitbaren Elends jetzt leisten, wenn sie nicht gegen jede Vernunft ungehindert, unkotrolliert unorganisiert und im selbstherrlichen Alleingang viel weniger Schutzbedürftige und Massen an Wirtschaftsmigranten nach Deutschland geholt hätte. Jetzt haben offensichtlich die Folgen ihres Realitätsverlustes die Frauen und Kinder vor den Zäunen zu tragen, die sich auf Merkels kommt doch alle und die Werbung der Schlepper für Deutschland verlassen haben.
Dazu leider kein Wort des Bedauerns der Kanzlerin.
Ganz schlimm!

Damit ist die Politik von Frau Merkel am Ende!

Insgesamt betrachtet halte ich Frau Merkel immer noch für die bessere Alternative im Vergleich zu einem Herrn Gabriel. Aber in der Asylpolitik hat sie grandios versagt. Sie hat aus dem Bauch heraus eine Entscheidung getroffen ohne die Folgen hinreichend zu berücksichtigen. Als Resultat hat sich eine immer größer werdende Menschenmenge in Bewegung gesetzt, denen in ihren Herkunftsländern ein Land in dem "Milch und Honig fließt" versprochen wurde. Dass es so nicht weitergehen konnte war ja klar. Eine weitere Million Menschen ist für Deutschland nicht mehr zu verkraften. Außer man möchte in Frankreich eine Frau Le Pan als Präsidentin haben und in Deutschland eine AfD, die dafür sorgt, dass nicht einmal mehr eine Große Koalition möglich ist. Wir können es uns schlicht nicht mehr leisten vom hohen moralischen Ross herab den anderen EU-Partnern unsere Vorstellungen vorzuschreiben. Damit haben wir uns in der EU völlig isoliert. Die kommenden Probleme wird übrigens unsere Unterschicht spüren.

Jeder Staat ist souverän.

Gerade deshalb sind wir nicht die Richter über anders denkende Staaten, egal welche Regelungen in der EU gelten.
Wenn die deutsche Politik meint andere Staaten zu bevormunden,sind diese Politiker total weltfremd.

Europa hat kapituliert.

Und wir wollen uns dies nicht eingestehen, Auch nicht, daß wir zu den wahren Scheiterern gehören.

Unsere Stimme und Tonlage, ob in Brüssel, Paris, London, Wien, Rom, Warschau, Budapest ... bis Washington & Moskau ist gelitten.

Grenzschließung

Die Grenze zur Türkei muß von der EU geschlossen werden,denn in diesem Land finden die Flüchtlinge aus Syrien den Schutz den sie benötigen.Ebenso hebelt man die Erpressungsversuche der Türkei aus.

... werden sich halt einen anderen Weg suchen. Die Türkei wird sich dennoch bezahlen lassen. Und die EU muss dann mit Libyen oder Marokko oder Tunesien dem Libanon einen neuen Deal aushandeln.
.
Langsam hat man wirklich den Eindruck Frau Merkel will das Problem einfach nicht lösen. Die Frau hat soviel Gefallen am verhandeln gefunden ... dass sie alles bereit ist zu tun nur damit das nicht aufhört....

@yaz

Ums nackte Überleben kämpfen muss in Griechenland überhaupt niemand! Die Griechen haben doch Flüchtlingslager eingerichtet, wo diese Leute jederzeit hinkönnten, aber da wollen die Flüchtlinge einfach partout nicht hin!

Das Ganze hier hat mit Kampf um das nackte Überleben also nichts zu tun!

Hochmut kommt vor dem Fall

Frau Merkel hat sich überschätzt, fast alle EU Staaten werden ihre Vorstellungen nicht mehr weiterhin mit ihr teilen. Es ist eben EU, eine Wirtschaftsgemeinschaft, bis zu einer Wertegemeinschaft ist es noch weit hin.
Da können die Damen und Herren des EU Parlaments erzählen, was sie wollen.
Die Macht die sie auszuüben vermochte, das Kapital hat sie sinnlos verschossen.
Das deutsche Volk hinter sich zu haben, wäre schön, ist aber nicht so, also Frau Merkel treten sie zurück, das die EU erhalten bleibt.

Ein Zaun reicht, Idomeni beweist es.

Die Menschen in Griechenland und der Türkei (außer natürlich die Kurden) sind sicher. Sie wollen nach Deutschland weil sie von Frau Merkel und den falschen Versprechungen der Schlepper gelockt wurden.

Natürlich ist Frau Merkel Österreich nicht dankbar, denn Österreich hat ihr gezeigt was möglich ist.

Es gibt so viel Not und Hunger auf der Welt, da müssen wir unsere Prioritäten nicht auf die Menschen legen, die schon in Sicherheit sind. Besser wäre es, den Hungernden in Äthiopien etc. zu helfen.

Ich kann schon verstehen, warum die Menschen von Idomeni nach Deutschland wollen, aber dort sind sie doch in Sicherheit (relativ). Besser wäre es die Menschen dort zu versorgen und den Menschen z.B. in Äthiopien zu helfen. Dort sterben stündlich Menschen, in Idomeni nicht. Wie scheinheilig ist das denn.
Die Menschen in Idomeni frieren, in Äthiopien und Somalia sterben sie. Griechenland muß geholfen werden, aber bevor Flüchtlinge aus der Türkei geholt werden, sollte Somalia Nahrung erhalten

Festung Euopa

Jetzt kommt sie also die Festung Europa, der Rest der Menschheit wird sich selbst überlassen. Mögen unsere Kinder und Gott unsverzeihen und Gnade walten lassen. Aber ich fürchte wer Wind säht wird Sturm ernten. Diese Festung wird auf Dauer nicht standhalten.

Die Balkan-Länder handeln

Es ist schon ein merkwürdiges Polittheater, das in Europa gespielt wird.
Die Länder, die ihre eigenen Interessen verfolgen, werden von Kanzlerin Merkel als unsolidarisch bezeichnet, obwohl sie es sind, die bisher eine spürbare Entlastung beim Zustrom von Migranten für dieses Land erreicht haben. Damit können nicht nur die deutschen Kommunen durchatmen, sondern Merkel selbst hat weniger innenpolitischen Druck.
Diesen Ländern entlang der Balkan-Route gebürt Dank, speziell Österreich.
Diese Route ist illegal, sie verursacht Todesopfer und ist ein Geschäft für Schlepper.
Hier mußte ein deutliches Zeichen gesetzt werden, das haben die meisten europäischen Regierungschefs auch erkannt. Nur Merkel beharrt darauf, nationale Maßnahmen als falsch zu verdammen.
Ihre Pläne mit der Türkei in allen Ehren, sie sind durchaus einen Versuch wert. Nationale Sofortmaßnahmen sind dennoch sinnvoll.
Bayern sollte überlegen, Österreichs Bundeskanzler Faymann den bayrischen Verdienstorden zu verleihen.

gute Nachrichten

Endlich mal wieder gute Nachrichten.
Merkels Verdienst ist das null komma null.

Es gibt noch Politiker die an ihre Bürger denken

Während es bei uns -dank Merkel- undenkbar ist.
Auch wenn unsere Rot-grünen Politiker die Schließung wieder kritisieren: Wie soll das kleine Europa bzw. Deutschland ein Drittel von ganz Asien und Afrika aufnehmen?
Hunderte Millionen haben wohl das Bestreben in den nächsten Jahrzehnten nach Europa - pardon- Deutschland zu kommen.
Und nur weil Merkel mehr Konsumenten, Billiglöhner hierherschaffen und die Grenzschließung verhindern will, nur zu Gunsten der Wirtschaft, legt sie alles daran dieses Land kaputt zu machen

Merkel sollte mit Cameron sprechen

Serbien und Slowenien haben keine andere Wahl. Kroatien und Makedonien werden folgen. Sogar die Balten bauen jetzt Grenzzäune zu Russland. Die Bundeskanzlerin hat die EU in die schlimmste Lage gebracht die es je gab. Warum schicken wir die Flüchtlinge nicht zu Cameron nach Grossbritanien?? Immerhin hat Grossbritanien die USA am meisten unterstützt im irak uns Syrienkrieg und somit Flüchtlinge hergestellt!!

Arches

"Denn die hoffen immer noch, Merkel holt sie doch noch nach Deutschland. Und verlassen deshalb den Platz vor dem geschlossenen Grenztor nicht und nicht.

Ehrlich wäre es von Merkel, die Wahrheit zu sagen:

"liebe Flüchtlinge, ich nehme euch nicht. Ihr kommt deshalb nicht durch. Ich werde aber von Griechenland verlangen, euch endlich feste Unterkünfte zu geben. Baut euch dort eure neue Existenz auf."

Schauen sie mal in den Libanon, nachdem Griechenland vollgelaufen ist und das wird nicht lange dauern, gibt es eine katastrophe, diese Denkweise greift zu kurz.
Es fehlt ihnen die Erfahrung in Kriegsgebieten, was Merkel sagt ist den Flüchtlingen herzlichst egal.

Genfer Konvention gilt nicht einmal für Syrer

Niemand in der Welt behauptet, dass Slowenien und Serbien internationales Recht brächen. In der Tat, die Genfer Konvention gilt nur für Menschen, die wegen religiöser, rassischer oder ethnischer Verfolgung vor ihrer Regierung fliehen müssen. Sie gilt NICHT für Bürgerkriegs- bzw. Kriegsflüchtlinge. Diese dürfen zwar ins Nachbarland und müssen dort versorgt werden, aber sie fallen NICHT unter die Genfer Konvention. Sebstverständlich hat auch niemand das Recht, sich seinen Lieblingsstaat wie im Supermarkt auszusuchen.

Merkel wird in Europa mit ihrer Lösung isoliert bleiben!

Europa wird in der Mehrheit nicht Merkels Weg mit Türkeiverhandlungen mitgehen, da kaum mehr jemand in Europa noch bereit ist, Migranten in hohen Zahlen aufzunehmen. Aber Deutschland kapiert es nicht, oder will es nicht kapieren. Na, ja, der Wähler wird nächste Woche sein Votum abgeben.

Ja das muss gemacht werden

Es wäre jetzt endlich mal Zeit für unsere Kanzlerin in einem angemessenen Ton an alle neue Flüchtlinge die immer noch nach griechenland übersetzen zu appellieren nein ihr könnt nicht mehr kommen es ist zu viel ,ihr seit in Griechenland und Türkei in Sicherheit und das muss reichen ,denn denke doch das sie in ihre Heimat mal zurück wollen oder sollte ich da was falsches denken ?
Danke an die Balkan Staaten die eigentlich das machen was unsere Kanzlerin schon lange machen müsste ,aber m´nein sie bockt wie ein kleines Mädchen ich will es nur mit ganz Europa und der EU lösen,aber die sagen Pusteblume

21:09 von ♥-Dame

Meinen sie die "armen" Flüchtlinge denen kein Land außer Deutschland gut genug ist?

Die, in in GR in Unterkünfte gehen könnten und sich dort registrieren lassen können, die aber lieber vor der Grenze warten um ihrer Verfolgung in GR zu entgehen?

Kein Ende mit Merkel

"Ehrlich wäre es von Merkel, die Wahrheit zu sagen" Hat sie in dem Falle doch. Die Flüchtlinge werden kommen. Spätestens nach den Wahlen. Und ausschließlich nach Deutschland. Zur Not mit dem Zug oder Flugzeug. Gern auch als "Kontingent" bezeichnet. Ich wette nen Kasten Bier...

@Heißer Schnee: genau das

@Heißer Schnee: genau das frage ich mich auch schon lange.... Es ist beschämend!

Es geht um Menschen

um 21:30 von Investigator:
"Die Balkan-Länder handeln. Es ist schon ein merkwürdiges Polittheater, das in Europa gespielt wird. Die Länder, die ihre eigenen Interessen verfolgen, werden von Kanzlerin Merkel als unsolidarisch bezeichnet, ..."

Wo sie recht hat, hat sie recht.

um 21:30 von Investigator:
"... obwohl sie es sind, die bisher eine spürbare Entlastung beim Zustrom von Migranten für dieses Land erreicht haben."

Schon die Vokabel "Zustrom" empfinde ich als menschenverachtend und lieblos. Hallo, es geht um Menschen, wie du und ich. Und diese Menschen benötigen Schutz und Mitmenschlichkeit.

@babohe

Natürlich ist Frau Merkel Österreich nicht dankbar, denn Österreich hat ihr gezeigt was möglich ist.

Das will ich mal sehen wenn nicht 15.000 sondern etliche Millionen in Griechland und der Trükei am Zaun rütteln. Dann gibts den Schießbefehl?
Armes Europa

Slowenien und Serbien

@Didib57
richtig, du bringst es auf den Punkt.
@Bundeswehropa
und warum wollen die da nicht hin ? ganz einfach, da gibt es keine kostenlose SIM Karten, kein schnelles Internet, kaum Kindergeld und noch vieles mehr.....

@ Essenslieferant: Merkel ist nicht Deutschland

"Deutschland kapiert es nicht oder will es nicht kapieren". Frau Merkel ist nicht Deutschland. Ich jedenfalls kann und will ihr nicht folgen. Erdogan ist kein Demokrat, er benutzt die Flüchtlinge, um die EU zu erpressen.

Ehrlich

wäre gewesen, wenn gestern in der Schlußerklärung gestanden hätte: die Balkanroute ist geschlossen.

Und wenn dann A. Merkel noch den Mumm hätte, das in die Welt hinaus zu sagen, hätte das viele von der gefährlichen Reise abgehalten und davor, alles hinter sich zu lassen und Geld für die Schleuser zu leihen.

Gut, es hätte auch das Geschäft der Schleuser beschädigt. Aber ist unsere Kanzlerin die Schutzpatronin der Schleuserbanden? Zumindest hat sie ihr Geschäft mächtig befeuert.

Danke an Serbien und Slowenien!

Was will unsere Regierung eigentlich?

Das ist ein geschickter Zug gegen die Nebulösität der deutschen Regierung. Wenn wir diese Migranten wollen, sollen wir ihnen eben ein Visum geben.

finanzielle Hilfen

um 21:09 von ♥-Dame
"Es treibt mir immer wieder die Tränen in die Augen wenn ich sehen wie dieses
zerstrittene und grausame Europa diesn armen Menschen Stacheldraht entgegensetzt. Ich weiß, dass es anderen Leuten nicht so geht, vielleicht sind sie herzlos oder abgestumpft, ich verstehe es nicht."
Ich verstehe ihre Gefühle. Ich glaube aber nicht, dass sie anderen Menschen Gefühle absprechen sollten. Es gibt auf der Welt hunderte Millionen Menschen, die Hilfe benötigen. Es gibt Menschen in Afrika, die sind vom Hungertod bedroht, auch ohne Krieg. Es ist einem Land wie Deutschland in der Realität schlicht nicht möglich das Leid der Welt zu beseitigen. Wenn die Grenzen nie geschlossen werden, würden die EU Länder und insbesondere Deutschland schlicht ruiniert werden. Eine unschöne Tatsache, aber eine Tatsache. Nur wenn die Grenzen geschlossen sind, versiegt der Migrantenstrom. Die Menschen sind in einem sicheren Land! Das reicht ihnen nicht. Hilfe ja, unbegrenzte Migration nein.

Der Hauptfehler

von Schengen war, die Grenzen innerhalb der Gemeinschaft zu öffnen ohne zuvor und von Anfang an dafür zu sorgen, dass die Außengrenzen sicher und kontrollierbar sind.
Das war schlichtweg ein technischer Fehler der Kontrukteure von Schengen, der aber für das ganze heutige Elend mitverantwortlich ist. Jetzt die Grenzen von einem Drittstaat, der Türkei, schützen lassen zu wollen, ist absurd und völlig unberechenbar. Ein neuerlicher Fehler, der viele Probleme nach sich ziehen wird.

der einzige

der einzige Hoffnungsschimmer.
Weit weg von der dubiosen Merkel Politik.

Grenzen dicht!

Frage an die Verfasser von "Grenzen schließen" und "Es reicht Frau Merkel." Wie lauten Ihre Vorschläge für eine Lösung die langfristig angelegt ist?
Wie lange existierte das menschenverachtende 3 te Reich? Wie lange gab es eine Mauer in Deutschland? Was möchten Sie aus der Geschichte lernen? Ich stelle zur Diskussion: "Die Unterdrückung von Schwachen funktioniert nur eine begrenzte Zeit"
... was dann? Vor Abgabe eines Kommentars Bitte mal einen Blick auf das deutsche Grundgesetz werfen und uerbelegen ob Sie dazu stehen als Deutscher. Es gibt nur eine Erde. Alle Menschen müssen darauf leben und sterben.

Darstellung: