Kommentare

Wen wundert das noch?

Wer traut Putin das etwas nicht zu?

Londoner Richter:Putin billigte Wahrscheinlich.....

Nun,wer war Litwinenko ? Sicher ein Mann der 1990er Jahre.Einer der den damals auf kriminelle und undurchsichtige Weise entstandenen Oligarchen diente.
Als Jelzin abtrat,wurde denen eingeschenkt,daß sie wenigsten Steuren zu bezahlen hätten.
Das war wohl für Litwinenko und ähnliche Leute ein Sakrileg und ein Verstoß gegen die "Freiheit".

Wahrscheinlich...

Wahrscheinlich....wahrscheinlich...wahrscheinlich. Aha, sehr aussagekräftig. Der Mann sollte Statistiker werden und sein Richteramt abgeben. Liebe Tagesschau, was soll diese Nachricht bedeuten. Wahrscheinlich nichts.

wundert das jemanden?

mag stimmen...oder auch nicht. wer weiss das schon. und das ein englisches gericht zu dieser feststellung kommt, ist auch nix neues. man schaue sich nur die englischen medien an. wenn man RT vorwirft, sie seien der russische regierungs-sprecher, dann möcht ich nicht wissen, wie man das für englische medien im falle der USA noch steigern könnte.

aber so ist die welt: die eine seite schickt drohnen, um unliebsame gegner aus dem weg zu räumen (ohne gerichtsurteil o.ä.), nimmt billigend kollateralschäden unter der zivilbevölkerung in kauf, die andere seite eben spione, um kritiker zu beseitigen. lustig wirds dann, wenn sich beide seiten gegenseitig mit dreck bewerfen und von sich denken, sie seien die einzige echte moralische instanz.

für die englisch-russischen beziehungen tut es mir leid, dass GB schon lange seine eigenständigkeit aufgegeben hat und bedingungslos am rockzipfel washingtons baumelt.

Obama billigte wahrscheinlich mit der

Fortführung des "Krieges gegen den Terror"....usw usw usf

Gleiches Niveau, nur von mir, für ümmesünst !

Britische Gerichte sind die besten der Welt ...

... und wenn der Richter zu diesem brisanten Schluss kommt, dann muss das profunde Gründe haben. Wir wollen diese Gründe bald lesen.

Die Urteilsbegründung des Gerichts ist die einzig wichtige Information, auf welche die Öffentlichkeit nun wartet.

An Hand

welches Beweises wurde nun zu diesem Schluss gekommen?

Bravo UK !

ich wuerde sagen: HOECHSTWAHRSCHEINLICH. Der Richter sagte nicht zu viel, eher vorsichtig, aber in keinem anderen europaeischen Lande waere zumindest das moeglich. Putin und Russland sind eine Bedrohung fuer uns alle. Und alle sollen es endlich verstehen.

toll

könnte, wahrscheinlich, möglicherweise
und das aus dem Munde eines Richters!
Ich könnte vieleicht, eventuell nicht zu schnell gefahren sein, ob ich damit bei diesem durchkomme? Eher nicht!
Und so etwas bei der TS als Eilmeldung, einfach peinlich für ein möglicherweise, wahrscheinlich seriöses Nachrichtenmedium.

@suomalainen:Unabhängigkeit der britischen Justiz vorbildlich

"für die englisch-russischen beziehungen tut es mir leid, dass GB schon lange seine eigenständigkeit aufgegeben hat ..."

Faktenlose Unterstellung.

Dieses Urteil ergeht von einem unabhängigen britischen Gericht.
Das muss keine politischen "Rücksichtnahmen" vornehmen, sondern der Wahrheitssuche dienen.

In einem Rechtsstaat ist das so. Und das ist gut so.

Ersthaft jetzt?

Eine Eilmeldung wegen Vermutungen und Wahrscheinlichkeiten?

Die USA haben auch vermutet, dass Hussein chemische Waffen besitzt. Den Beweis bleiben sie bis heute schuldig.

Gerade von einer Redaktion von der Tagesschau erwarte ich Artikel, die ueber Beweise berichten.

Jede Verschwoerungstheorie beruht auf Vermutungen, ob es nun Area 51 ist, Bielefeld, oder Chemtrails sind. Veroeffentlicht die Tagesschau jetzt Verschwoerungstheorien?

Wahrscheinlich...

...bedeutet "nicht bewiesen".

Und seien wir doch mal ehrlich. Sowohl in den USA als auch in Deutschland handelt der Geheimdienst oft genug, ohne dass die jeweilige Regierung im Detail oder überhaupt informiert wird.

Und einen Grund für eine Liquidierung zu haben bedeutet noch lange nicht, dass diese auch vollzogen wird - ein Beweis sieht anders aus.

Wahrscheinliche Vermutung?

Wird jetzt alles, was als "wahrscheinlich" gilt, als Tatsachen hingenommen? Wahrscheinlich wird es auch Morgen wieder einen neuen Tag geben. Bitte keine Sensationsmeldungen sondern Fakten. Aber diese scheinen wohl nicht vorzuliegen. Und immer dran denken: Wahrscheinlich besaß der Irak Massenvernichtungswaffen, laut USA. Und was ist daraus geworden?

Die Meldung ist doch nicht,

Die Meldung ist doch nicht, dass "Putin wahrscheinlich..." sondern dass ein Richter hochoffiziell festhält, dass Putin wahrscheinlich... Natürlich ist das eine Meldung wert. Und die Tagesschau berichtet nicht darüber, dass wahrscheinlich etwas geschehen ist sondern dass über die Tatsache, dass der Richter öffentlich äußert, dass es wahrscheinlich ist, dass Putin die Ermordung billigte.

Es wird langsam langweilig...

Ach nee...so eine Überraschung! Jetzt wird Putin auch noch der Tod von Litwinenko in die Schuhe geschoben. Was heißt eigentlich: "Putin billigte "wahrscheinlich" Ermordung Litwinenkos"? Hat er es nun gebilligt oder nicht? Und wenn man sich nicht sicher ist, warum bringt man diese Schlagzeile? Kann es sein das es einzig und allein nur darum geht Putin zu dämonisieren? Sobald eine Meldung über Putin in deutschen Medien auftaucht, kann man ohne den Artikel überhaupt gelesen haben davon ausgehen, dass Putin der böse ist. Es wird langsam langweilig...

???

Diese Meldung beruht auf einer Agenturmeldung, wonach nun der Abschlussbericht der britischen Untersuchung des Falles vorliegt, der die genannte Wortwahl enthält. Was soll daran verkehrt sein, dies in den Nachrichten zu bringen? Und der zynische Nutzerkommentar mit der Vermutung einer Involvierung Litwinenkos in kriminelle Machenschaften soll den Mord rechtfertigen, oder was?

Meinungsmache

"Er habe ein Motiv gehabt," so Richter Owen. Mehr nicht.
Nun ein "wahrscheinlich" in die Überschrift zu setzen, ist nicht Information, sondern Meinungsmache. Die Redaktion der TS wird das wissen. Warum tut sie es trotzdem?

Im Zentrum der Aufklärung des Mordes ...

an Litwinenko stehen zwei Komponenten:

- die Information der Öffentlichkeit über die Behandlung der Oppostion im Reich Putins. Vor allem wenn das Morde in der EU betrifft. Hier ist unser Rechtsstaat gefordert. Ohne Rücksicht auf die Politik und Diplomatie, sei es hier oder in Moskau.

- das legitme Recht der Witwe von Litwinenko, die ein persönliches Recht hat zu erfahren, was ihrem Mann widerfahren ist. Hier werden von den Putin-Apologeten die Grenzen zum Zynismus und der Menschlichkeit überschritten.

@ 11:02 von MehrheitsBürger

'Britische Gerichte sind die besten der Welt ...'

- Auch hier kommt es zu Fehlleistungen. So urteilte (http://www.dailymail.co.uk/news/article-3132171/) letztes Jahr ein britischer Richter, dass ein Terrorverdächtiger keinen Sender zu tragen braucht, weil dieser seine Menschenrechte verletze. Der Verdächtige, ein 39 Jahre alter in Somalia geborener islamischer Prediger, dem vorgeworfen wird, junge britische Muslime radikalisiert zu haben, sagt, er habe geglaubt, dass der Geheimdienst MI5 eine Bombe in dem Armband versteckt habe und dass das Tragen des Peilgeräts bei ihm zu "Wahnvorstellungen" führe. Richter Collins befindet, dass dies ein Verstoß gegen Artikel 3 der Menschenrechtsakte sei, die Folter verbietet.

Wer traut Putin das etwas nicht zu?

nochmal, ich traue es Putin nicht zu!

Häme unangebracht

Sowohl der KGB als auch seine Nachfolgeorganisation FSB gehörten schon immer zu den weltbesten Geheimdiensten. Man darf also nicht hämisch nach Beweisen fragen denn selbige wären ein Armutszeugnis für den FSB. Man kann jedoch durchaus 2 und 2 zusammenzählen(Stichwort Pollonium). Zudem scheint es sich als Putinkritiker in Russland allgemein sehr gefährlich zu leben, wie so viele Morde an Regierungskritischen Journalisten/Oppositionspolitikern nahelegen. Nicht zu vergessen die politisch motivierten Schauprozesse wie gegen Chodorskowski und andere... Aber wie gesagt, wer hier nach Beweisen schreit scheint die Fähigkeiten des FSB arg zu unterschätzen....

Eine Verschwörungstheorie als

Eine Verschwörungstheorie als Eilmeldung bei der TS? Man kommt aus dem Staunen nicht heraus.

Es gibt kein Urteil, da keine richterliche Tätigkeit

Der Richter ist hier als "Assistant Deputy Coroner" tätig geworden. Sie sind leider der ungenauen Meldung der Tagesschau aufgesessen.

Und in China fällt der Sack Reis um!

Wen interessiert denn noch diese Uraltgeschichte, noch dazu mit diesen wahrscheinlich, vielleicht, könnte, müßte, sollte usw.? Haben wir in unserem Land keine anderen Probleme?

Ich verstehe die Skeptiker

Ich verstehe die Skeptiker nicht so ganz. Wer bezweifelt hier schon ernsthaft, dass Russland einen ex-Agenten beseitigen würde, kurz nachdem dieser Putin und der Mafia droht. Polonium ist nun auch nicht gerade an der Straßenecke erhältlich und bei der Untersuchung wurden tausende Akten und dutzende Zeugen befragt. Wenn man das alles berücksichtigt kann man schon von "wahrscheinlich" sprechen. Ohne Verurteilung schlecht von "sicher". Seine Nachbarin wird ihn wohl nicht mit Polonium ermordet haben. Alles deutet auf russische Beteiligung hin und dann kann man das auch als Meldung herausgeben. Um sich klar überführen zu lassen, dafür sind die Russen zu professionell. Ein kleiner Zweifel genügt einer Regierung immerhin um so etwas zu leugnen.

Jetzt krieg ich Angst vor Gerichten

Denn da heisst es offenbar nicht länger unschuldig oder schuldig... nein.. ein vernichtendes Urteil kann lauten: wahrscheinlich hat jemand eine Tat gebilligt

Gebilligt ... das heisst nicht mal "beauftragt". Das heisst gar nix.

Mal abgesehen davon, dass man keine Beweise hat.
Denn sonst würde es nicht heissen "wahrscheinlich".

Aber über das Verständnis der Briten des Begriffes "Beweis" hat man seit 2003 ja wohl eh keine Illusionen.

Sind wir doch mal ehrlich: man sucht einen Vorwand weitere Sanktionen gegen Russland zu erlassen und greift nach jedem Strohhalm.
Wer fragt da schon nach Beweisen.

Vermutlich hat die Tagesschau

Vermutlich hat die Tagesschau wahrscheinlich schon mal ggf eventuell bessere Meldungen gebracht. Das ist wirklich unterirdisches Niveau: westlicher Richter hat möglicherweise prozentual eher gegen Putin sprechende Scheinbare Indizien gefunden, könnte jeden Fall sein. Leute, was soll denn sowas? Bush hat beweisbar ohne Beweise eine Krieg angezettelt bei dem zigtausende ums Leben kamen, wo waren denn da eure Forderungen nach Sanktionen oder Verurteilung? Traurig ist das

@MerheitsBürger:

"Unabhängigeit der britischen Justiz vorbildlich"

das können sie drehen und wenden wie sie wollen, aber ein richter einer "vorbildlichen und unabhängigen justiz" wird sich niemals darauf einlassen, vermutungen zu äussern. ihre vorbildliche und unbhängige justiz wäre gegeben, wenn sich der richter auf knallharte fakten und stichhaltige beweise beruft.

desweiteren sollten sie meinen kommentar schon lesen. meine feststellung bezog sich vor allem auf die presse und die politische führung GB.

@Thomas Wohlzufrieden: Ablenkung vom Thema

... indem irgend etwas Themenfremdes in die Diskussion gestreut wird. Ihre Aussagen haben nichts mit dem vorliegenden TS Bericht zu tun. Das ist reine Desinformation.

Nikolai Patruschew war von 1999 bis 2008 Chef des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB.

Der Bericht benennt Dmitri Kowtun und Andrej Lugowoi als Täter. Beide von dem erstgenannten Herrn gesteuert.

@Ersthaft jetzt? 11:13 von AnZy

"Ersthaft jetzt?"
Sie denken zuviel mit 'russisch offizieller' Brille.
Wie ist ihr Freudscher sonst zu erklären ;-)

Aber jetzt wirklich ernsthaft,
um das was sie wohl meinten genauer zu beleuchten.
Glauben sie ernstlich, dass man solche Dinge,
die nie gerichtsfest zu beweisen sind,
zumal bei solcher diplomatischen Brisanz,
anders 'rüberbringen' könnte.

Es ist leider mehr als eine Verschwörungstheorie,
denn zuviel 'Leichen pflastern seinen Weg',
um einen berühmten Film zu zitieren.
Und ich komme zu diesem Schluss beim Lesen
auch russischer Quellen.

Es wird nie letzlich aufgeklärt werden,
ob und wieviel der 'Emporkömmling' selbst
wusste oder gar zu verantworten hat.
Man sollte es halt nur wissen.
Das erleichtert eine nüchterne Einschätzung.

Denn verhandeln wird man wohl noch eine
Weile mit ihm müssen.
Es gibt leider zuviele von diesen 'Sachzwängen'.
Aber so läuft hohe Politik heute...

Was ist das nur fuer ein Richter?

Pure Spekulationen , sonst gar nichts sind das. Glauben kann man in der Kirche, aber nicht im Gericht. Doet muessen Fakten und Beweise her, aber nicht hoerensagen. Was bleibt? Anti Putin Propaganda. Mehr nicht. Wer Beweise hat , soll sie vorlegen oder den Mund halten.

Vermutungen

Es ist wahrscheinlich das Putin darin verwickelt ist, aber es ist sicher das dieses Gericht ein Bericht abgeliefert hat.
Die TS muss über wichtiges berichten, das hat nicht mit Vermutungen zu tun, sondern mit eine Gerichtsentscheidung, und dies Entscheidung wird Folgen haben die wichtig sind. Die britisch/europäische Beziehungen mit Russland werden nicht besser.
Ob Litwinenko ein Ehrenmann war oder nicht, ist unwichtig. Er ist aber, genau so wie alle Putin-Konkurrenten, ermordet worden, verhaftet oder verschwunden. Uns so wie es im Augenblick aussieht tut Putin Alles um seine Macht zu stärken.
Da ist ein Mord mehr für ihm ein Problem weniger. Es gibt genug Leute die beschuldigt werden können. Tschetschenen, IS, die russische Maffia, die Ukraine........

Stimmung- bzw. Meinungsmache !!!

Der ARD hat man den Vorwurf gemacht, erst vier Tage nach Köln darüber berichtet zu haben.

Frau Anja Reschke hat die ARD bei "Hart aber Fair" ganz entscheiden mit dem Hinweis verteidigt und geschützt,..."dass es für die ARD eben ein Selbstverständnis ist, Sachverhalte zu überprüfen und zuerst eine ordentliche Recherche durchzuführen, bevor man etwas veröffentlicht".

Und nun reicht der ARD das "wahscheinlich" eines britischen Richters,...für eine Veröffentlichung, um Putin in einen Mord zu verwickeln ???

Wessen Anspruch ist das nun, werte Frau Reschke, werte ARD ?

Meiner jedenfalls nicht...

... da waren wir schon mal weiter

Nicht, dass ich dies einem russischen Präsidenten nicht zutrauen würde. Oder einem amerikanischen (erinnern wir uns bitte, dass Nelson Mandela bis in die 90er Jahre auf der amerikanischen Liste der meistgesuchten Terroristen stand).
Aber Mutmaßungen per Eilmeldung? Weil Putin ein Motiv hatte? Liebe Tagesschau, etwas mehr Seriösität bitte.

Was ist Wahrscheinlich

@ an die Gläubigen
Wahrscheinlich bedeutet anhand der vorliegenden Akten, Aussagen, Experimente Statistiken... liegt man mit der Aussage „Putin hat gebilligt“ in vergleichbaren Fällen häufiger auf der richtigen Seite als wenn man das Gegenteil behauptet.
Auch eine „definitive“ Aussage wie ein Gerichtsurteil kann praktisch immer nur eine Wahrscheinlichkeitsaussage sein, mit hoffentlich extrem hoher Wahrscheinlichkeit.
Wer glaubt dass es irgendwelche anderen Aussagen, als Wahrscheinlichkeitsaussagen gibt ist im Bereich der Logik und Mathematik oder der Religionen.

Für Trollis Schwerstarbeit

Die Schreiber für Putin tun doch schon die Finger weh.
Peinlich wie sie sich die Wahrheit zurecht rücken wollen.
Ein Richter hat die Fakten bewertet und das Ergebnis erstaunt wirklich Niemanden.
Die britische Regierung wird nun wohl gezwungen sein, mit Nachdruck die Auslieferung der Täter eines Mordes an einem britischen Staatsbürgers zu verlangen.
Sollte Putin hier nicht mitspielen, müssen weitere Sanktionen folgen.
Dieses ist die einzige Sprache, die dieser Despot versteht.
da der russische Staat wegen dem Rohstoffpreisverfall am Krückstock geht, stehen die Chancen, hier etwas zu erreichen, nicht schlecht.

Wo hat man...

...die Beweise in einem geheimnisvollen Land, dessen Archive - wohl verschlossen und geheim - im Dunkeln auf Öffnung warten?

Warum wohl hat Herr Putin seinerzeit alle Sowjet-Archive für westliche Historiker geschlossen???

Die Zerstoehrung des Rubels, die Zerstoehrung

der Rohstoffpreise, die Sanktionen und solche Urteile zwingen Russland immer weiter Richtung Krieg. Man sollte nun genau beobachten was weiter vorgeht. Putin persoenlich zu diskreditieren ohne jegliche Beweislast hat schon ein besonderes Geschmaeckle. Der Westen scheint voellig am Ende , wenn man schon zu solchen Mitteln greifen muss.

@Agent lemon

"....Wer Beweise hat , soll sie vorlegen oder den Mund halten."

Wie Putins Beweise, dass Erdogan bzw. seine Familie direkte Ölgeschäfte mit dem IS macht.
Nach Aufforderung durch Erdogan hat Putin bis heute noch nichts geliefert. Warum wohl?

Zu dünn

Der Herr Richter hat also eine Einschätzung, und die lautet:

Putin sei in einen Mord involviert, weil er ihn wahrscheinlich gutgeheißen habe, und wahrscheinlich sei dies deswegen, weil er ein Motiv hatte.

Dies ist ein schönes Beispiel dafür, wie man aus fast nichts eine Topmeldung kreieren kann. Also wenn man will, wenn man dafür ein Motiv hat ... ;)

Unabhängige

und wahrheitsgemäße Berichterstattung.

Nun, WENN die Tagesschau schon wieder im Mutmaß-Journalismus angekommen ist, dann würde ich auch gerne Mutmaßungen hören, ob Obama gebilligt hat 3 (!) Journalisten die die Verstrickungen der US-Regierung zu 9/11 aufdecken wollte, umgebracht werden dürfen.

Aber was erwarte ich von einem von Transatlantikern durchsetzen Sender anderes als Kampagnen-Journalismus.

Ich würde gerne rückblickend wissen, wann der "Event-Horizon" bezüglich Russland war. Das fing ja schon während der Olympischen Spiele an, dass wir gegen Russland in der Presse lesen konnten.

@ MehrheitsBürger um 11:11

"@suomalainen:Unabhängigkeit der britischen Justiz vorbildlich

"für die englisch-russischen beziehungen tut es mir leid, dass GB schon lange seine eigenständigkeit aufgegeben hat ..."

Faktenlose Unterstellung.

Dieses Urteil ergeht von einem unabhängigen britischen Gericht."

Dummes Geschwätz! Das was die ARD hier als Eilmeldung verpackt ist kein Urteil, sondern genauso dummes Geschwätz. Hier noch einmal zum nachlesen.

"Die gerichtliche Untersuchung ist nicht mit einem Prozess gleichzusetzen und hat keine direkten strafrechtliche Konsequenzen."

Geben in Großbritannien Richter generell irgendwelche Kommentare auch zu laufenden Verfahren? Wenn das hier überhaupt ein Verfahren sein soll?!

@ AnZy um 11:13

"Jede Verschwoerungstheorie beruht auf Vermutungen, ob es nun Area 51 ist, Bielefeld, oder Chemtrails sind. Veroeffentlicht die Tagesschau jetzt Verschwoerungstheorien?"

Bielefeld ist keine Verschwörungstheorie!

Hmm... Politische Morde

Die ARD darf über Politische Morde schreiben?
Seit wann das denn?

Bitte klärt uns über die Politischen Morde der US Armee und der Nato Stay Behind Armeen in Europa auf.

Putin

Was soll das sein? Sachliche Berichterstattung? Der Richter vermutet... gilt die Unschuldsvermutung nicht für Putin? Wenn der mehr weiß soll er ihn anklagen oder ihn befragen. Man begibt sich hier auf sehr dünnes Eis. Gibt die Tagesschau jetzt die seriöse Berichterstattung auf?

Bitte keine Angst vor britischen Gerichten!

Die Meldung der Tagesschau ist leider sachlich unzutreffend. Sir Robert Owen ist hier nicht als Richter tätig geworden, sondern als Assistant Deputy Coroner. Ein Coroner ist unserem Gerichtsmedizinier ähnlich, in schwierigen Fällen kann er zu seiner Unterstützung einen Assistant Deputy Coroner bestellen, so wie in diesem Fall. Sie können dies alles auf den offiziellen Webseiten der britischen Justiz mit einem Klick finden und sich dann eine eigene Meinung bilden.

HMR - Her Majesty's Rumers

Die Richter seiner Majestät scheinen sich mit Kaffesatzleserei zu beschäftigen. Ich dachte dafür wäre die Qualitätspresse zuständig?

@Agent lemon: Reflexhafte Abwehrhaltung ...

.. statt Diskussion von Fakten.

Ihre Reaktion zeigt, dass Sie den Bericht bzw. Auszüge davon nicht in einem Wort gelesen haben.

"Wer Beweise hat , soll sie vorlegen oder den Mund halten"

Es fällt Ihnen offensichtlich schwer, sich an die eigenen Maxime zu halten.

@ die Kommentatoren,die

@ die Kommentatoren,die meinen,Polonium210 ist nur für einen bestimmten Kreis zugänglich:

Polinium210 ist z.B. in folgenden Geräten enthalten,die frei auf dem Markt erhältlich sind:
-StaticMaster Anti-Static Brush 3
der Firma NRD

-Anti-Statik-Gebläse Model P-2063-1200, Nuclear Ionizer Fan Element der Firma NRD

oder direkt hier:
http://www.unitednuclear.com/index.php?main_page=index&cPath=2_5

sind alles keinen neuen Infos:
Quellen:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/toedliches-gift-was-kostet-ein...
http://www.heise.de/tp/artikel/24/24073/1.html
http://www.sueddeutsche.de/wissen/strahlenquelle-polonium-im-handel-erha...

Man sollte nicht vergessen....

das es sich bei diesem Typen nicht um einen Priester handelte , sondern um einen hochrangigen Geheimnisstraeger und Ueberlaeufer. Jeder Staat versucht diese Leute , wie auch immer , zum Schweigen zu bringen. Die wirklichen Hintergruende dieses Typen wurde weder beleuchtet noch aufgeklaehrt. Da wurde NICHTS bekannt.

@ Freds um 11:18

"Die Meldung ist doch nicht, dass "Putin wahrscheinlich..." sondern dass ein Richter hochoffiziell festhält, dass Putin wahrscheinlich... Natürlich ist das eine Meldung wert. Und die Tagesschau berichtet nicht darüber, dass wahrscheinlich etwas geschehen ist sondern dass über die Tatsache, dass der Richter öffentlich äußert, dass es wahrscheinlich ist, dass Putin die Ermordung billigte."

Die Eilmeldung müsste dann ja eigentlich darin bestehen, dass sich ein Richter zu einem Verfahren äußert das noch nicht abgeschlossen wurde. Finden Sie nicht?

Ehrlich gesagt geht aus den Meldungen der TS noch nicht einmal hervor ob ein verfahren eingeleitet wurde?

soll, soll, soll....

...George W. Bush soll 9/11 gebilligt haben... hätte, hätte, hätte - Fahrradkette!

Ist schon traurig das unbewiesene meinungen hier ..

veröffentlicht werden.
Man gewinnt den Eindruck das Putin irgendwie schlecht gemacht werden muss.

Man erreicht das Gegenteil ,je mehr man auf einen einprügekt desto sympatischer erscheint dieser.

An den was jemand für sein land wirtschaftlich erreicht hat wird ein jeder gemessen und das ist das was auch hänegn bleibt.

Alles....

.....was lediglich nur wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch - hat uns unser Prof. gelehrt. Im Klartext - nix genaues weiss man nicht.
Mit und ohne dieser TS-Nachricht bin ich genau so schlau wie vorher.

Wer lesen kann...

Der Richter in dieser Meldung urteilt nich aufgrund von Wahrscheinlichkeiten. Wer die Meldung aufmerksam gelesen hat, der hat vielleicht mitbekommen, dass es sich hierbei nicht um einen Prozess und ein Urteil gehandelt hat, sondern um eine gerichtliche Untersuchung, ein rechtsstaatliches Mittel, dass es meines Wissens nach in Deutschland überhaupt nicht gibt.
Diese Untersuchung wurde auch von der Witwe des Ermordeten in Auftrag gegeben und nicht von der britischen Regierung, die nach einem Grund für Sanktionen gegen Putin gesucht hat. Im Gegenteil, die wollte die Untersuchung sogar verhindern, um die diplomatischen Beziehungen nicht weiter zu belasten. Mit regierungsgesteuerter Anti-Putin-Propaganda hat das also nichts zu tun.

Ebensowenig geht es in der TS-Meldung darum, Putin etwas aufgrund einer Vermutung anzuhängen, sondern darum, dass und wie die besagte Untersuchung nun zum Abschluss gebracht wurde. Das ist Fakt und keine Vermutung.
Über das Ergebnis kann man dagegen streiten...

Ach herrje

Ich bin ja auch dagegen Russland als die Hölle selbst zu sehen, aber die lächerlichen Zensurversuche einige hier wenn es um Putin geht grenzt an Wahn. Er ist nicht der Teufel, aber sicher auch kein guter Mensch. Schaut euch mal die Gesetzeslage da drüben an. Ohne Druck auf Kritiker geht da nichts. Und wie man so etwas beweisen soll... Manche Menschen wollen die Welt halt nur so, wie sie meinen, dass sie sein darf. Echt arm

Es ist schon erstaunlich...

...zu sehen, wie viele Menschen hier an einer offensichtlichen Leseverständnis-Schwäche leiden und dann auch noch der Tagesschau Meinungsmache vorwerfen.
Beinahe schon so schlimm wie diejenigen, die sich über einen 'Kommentar' eines Redakteurs beschweren, weil dieser eine Meinung enthält.

Es wird doch ganz eindeutig über den Inhalt eines Dokumentes berichtet. Dieser Bericht ist insofern eine Meldung wert, weil ein Britischer Richter das Staatsoberhaupt von Russland mit einem Mord in Verbindung bringt.
Wer hier den Wert der Nachricht nicht sieht...

@ Bernd Kevesligeti

Und nun bellen die getroffenen Hunde. Putin hat es richtig gemacht und zumindest einen Teil der Oligarchen mit ihren Polithelfern entmachtet. Dass sich nun diese Leute an ihm rächen wollen, ist nur logisch. Ich denke nicht, dass Putin was mit diesen Anschlägen zu tun hat, es gibt nämlich viel zu viel Leute, welche ihm schaden wollen.
Und, je mehr ich über ihn erfahre, um so sympathischer wird er mir.

Putin schuldig?

Ob er was weiß oder das sogar gebilligt hat ist dem " Artikel" nicht zu entnehmen... sicher weiß man nur das der Friedensnobelpreis für Herrn Obama eine Lach Nummer ist. Desweiteren ist bewegen das die Amerikaner uns belauschen und unsere Mails lesen, das hört man vom Russen nicht. Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde.

Wieso ist das jetzt Mord &

Wieso ist das jetzt Mord & keine extralegale Tötung,nur ohne Kollateralschaden?

Kriminell und Korrupt ....

Wie mag es dann erst weiter unten zugehen wenn der Kopf eines Staates derart Kriminell ist ?
Wollen wir wirklich mit solchen Leuten diplomatische kontakte aufrechterhalten ?

@ suomalainen 10:58

Gilt Ihr letzter Satz nicht auch für Deutschland? Ich würde es bejahen.

Und wenn?

Und wenn es so währe, wie viele wurden von Herrn Obama Persönlich per Drohne zum Tode Verurteilt?

@Markus2

Ihnen ist aber bekannt:Im Zweifel fuer den Angeklagten? Hier ist Putin ja nicht mal angeklagt! Man sollte schon seine Russophobie im Zaum halten und die Fakten betrachten, die es hier ja offensichtlich nicht gibt. Ich lasse mich gerne ueberzeugen, aber DAS ueberzeugt bisher Nicht, Null, Nada. Man kann das natuerlich glauben WOLLEN. Diese Beweislage wuerde in einem ordentlichen Gericht klar zu Freuspruch fuehren MUESSEN!

Echt ulkig und bezeichnend

dass einige der Kommentatoren die Meldung, die journalistisch einwandfrei ist, nicht verstehen können oder wollen. Einige Kommentare lassen jegliches Verständnis von Staat und Justizwesen vermissen. Es wird doch klar erwähnt, dass es sich hier nicht um einen Prozess, sondern um eine Untersuchung handelt, bei dem kein Urteil gefällt wird, deren Ergebnis aber politisch brisant sein könnte, weswegen die britische Regierung eben gerade gehofft hatte, dass dies nicht bekannt wird, um weitere diplomatische Zuspitzungen zu vermeiden. So viel dazu, dass man auf diesem Wege eine Verschärfung der Sanktionen befördern wollte. Ich frage mich, warum man überhaupt auf dieser Website zu Gange ist, wenn man ohnehin mittlerweile so gut wie jede Meldung der Tagesschau in Frage stellt, weil man auf dem "Lügenpresse"-Zug aufgesprungen ist und sowieso alles besser weiß als die Medien.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@ MehrheitsBürger um 11:24

"an Litwinenko stehen zwei Komponenten:

- die Information der Öffentlichkeit über die Behandlung der Oppostion im Reich Putins. Vor allem wenn das Morde in der EU betrifft. Hier ist unser Rechtsstaat gefordert. Ohne Rücksicht auf die Politik und Diplomatie, sei es hier oder in Moskau."

Zustimmung. Und in meinem Rechtsstaat verlange ich dass in einem fairen Verfahren der verhandelte Fall aufgeklärt wird, damit man zu einer Urteilssprechung kommen kann. Keinesfalls erwarte ich dass sich ein Richter vor dem Beenden eines Verfahrens dazu äußert. Noch dazu in der Manier "ich Richter und Staatsanwalt in einer Person".

"- das legitme Recht der Witwe von Litwinenko, die ein persönliches Recht hat zu erfahren, was ihrem Mann widerfahren ist. Hier werden von den Putin-Apologeten die Grenzen zum Zynismus und der Menschlichkeit überschritten."

Sie hat ein Recht vor Gericht zu klagen, wie jeder andere auch. Sie hat aber kein Recht ein Urteil in ihrem Sinne einzufordern, zumindest nicht in BRD!

Darstellung: