Ihre Meinung zu: Interview zur AfD: "Ignorieren funktioniert nicht"

15. Januar 2016 - 16:34 Uhr

Die Flüchtlingspolitik der Großen Koalition treibt die Umfragewerte der AfD nach oben, erklärt Politikwissenschaftler Oskar Niedermayer im Gespräch mit tagesschau.de. Trotzdem ist er nicht sicher, dass die Partei in den Bundestag einzieht.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.09524
Durchschnitt: 2.1 (21 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Solange unsere Kanzlerin...

das Grundgesetz missachtet werden die rechten (AFD) weiter zu nehmen.
10 % ? ich tippe eher auf 15 - 20 % da die Bundestagswahlen ja noch einige Zeit weit weg ist.
Wenn bis dahin der Flüchtlingsstrom anhält, was zu erwarten ist, wird sich die Parteienlandschaft grundlegend verändern.

Die AfD

wird genau wie jede andere Partei einen innerparteilichen Reinigungsprozess durchlaufen. Genau wie damals die CDU/CSU, die SPD, die FDP, die Linke und die Grünen. Auch in deren Reihen befanden sich Personen die man dem äußerst rechten/linken Rand zuordnen kann. Auch in diesen Parteien gab, und gibt es innerparteiliche Grabenkämpfe. Die sog. Volksparteien haben sich jahrzehntelang auf ihrem vermeintlichen "Wahlerfolg" ausgeruht, und sie bezahlen nun mit Wählerstimmen. Das konnte man am schönsten nach den Wahlen verfolgen, wenn sich alle ihr Wahlergebnis schön geredet haben. Wer als gewählter "Vertreter des Volkes" das Volk nicht wahrnimmt, muss eben mit den Konsequenzen leben. Vielleicht fällt es mir extrem auf, weil ich nach langer Zeit im Ausland, nun die deutsche Realität erlebe.

Noch ist es nicht sicher

Aber die Wahl ist ja auch erst in 2017. Bis dahin kann sich noch viel zum Schlechten verändern, die Stimmung wird auch nicht besser im Volk, insbes. wenn im Frühjahr die Migrationswelle erneut verstärkt einsetzen wird.
Langsam dämmert es ja selbst Leuten wie dem NDS-Min.-Präs. , dass man nicht immer nur schönreden kann und das Gutmenschentum auf dem Prüfstand gehört.
Bis 2017 habt ihr die Leute so weit, ihr schafft das.
Ansonsten, wer zieht denn mal die Notbremse?

AfD - Gut so !

"""Die Flüchtlingspolitik der Großen Koalition treibt die Umfragewerte der AfD nach oben"""

Kein Wunder.
Merkels Flüchtlingspolitik - nicht realisierbar.
EU- Flüchtlingspolitik nicht vorhanden.
Auch ich werde die AFD wählen.
Nicht weil ich hinter denen stehe, oder die gut finde, sondern um den anderen Parteien endlich einen Denkzettel zu ihrer Flüchtlingspolitik zu geben.

tagesschau.de: Was müssten die etablierten Parteien tun, .......

Ganz einfach:

Ihre Arbeit zum Wohle des deutschen Volkes!!

Wie bisher mit der "Flüchtlingskrise" umgegangen wird, wie die "Ängste der Bevölkerung" ignoriert werden, ist doch die beste "PR" für die AfD!

Und so lange die Politiker das eigene Volk "nicht für Voll nehmen" brauchen sie sich nicht wundern, wenn die AfD sich bald im Bundestag "heimisch" fühlt!

Ganz einfach !!

Unglaublich tendenziös

Was müssten die etablierten Parteien tun, um der AfD das Wasser abzugraben?

wird da gefragt. Es ist unglaublich.

Da fordert eine Partei die Einhaltung der Dublin Verträge und des Grundgesetzes (Art16, Abs2) und der ÖR hat nichts besseres zu tun als solch eine Frage zu stellen.
Der Aufruf zur Einhaltung der Gesetze führt bei den Genossen der ex-Arbeiterpartei gar zu Schnappatmung und dem Aufruf die AfD durch den Verfassungsschutz zu beobachten.

Die richtige Frage ist vielmehr:
Wie gräbt man GRÜN ROT SCHWARZ das Wasser ab?!

@15:43 von ernstguenter

.. Wenn bis dahin der Flüchtlingsstrom anhält, was zu erwarten ist, wird sich die Parteienlandschaft grundlegend verändern.

Und das ist gut so.

Bundestag

Ob die AfD schon bald im Bundestag sitzt?
Bundestagswahl ist erst in über 1,5 Jahren.
Was macht man sich da jetzt einen Kopf darüber.
Die Koalition soll ihre Arbeit gut und richtig machen, sich selber an Gesetze halten und dafür sorgen dass beschlossene Gesetze angewandt werden, dann haben sie nichts zu fürchten.
Aber das ist scheinbar nicht so einfach, sonst hätte man nicht schon jetzt Bammel vor der Wahl im September 2017.

Manipulation

Wie das völlig unrealistische Bild bei Flüchtlingen für denen man möglichst Frau mit Kind statt Männer zeigt macht man es auch hier.

Natürlich einen kahlgeschorenen Schädel zentral platzieren um zu suggerieren das die derzeit einzig bürgernahe Partei voller Rechtsradikaler ist.

Geht das nicht etwas neutraler, liebe Tagesschau?

AfD

Rechte Parteien sind in einer Demokratie etwas völlig normales. Wann wird man in Deutschland begreifen dass dies im Spektrum fehlte? Die AfD ist eine Partei mit der sich große Teile des Volkes identifizieren können, sonst wäre sie nicht drittstärkste Kraft.
Warum immer schimpfen, herziehen und verbieten, es muss sie doch keiner wählen der nicht will.
Oder wird der Bürger dazu mal wieder als zu unmündig erklärt?

Wieder mal so ein Politikwissenschaftler...

der den Leuten vorkaut, was sie zu denken haben. Offengesagt, wenn Herr Niedermayer heute noch Zweifel daran hat, das die AfD in den Bundestag einzieht und die Partei noch immer mit den Republikanern vergleicht, habe ich Zweifel an seinen Fähigkeiten. Auch nutzt es nichts, den aufgebauschten, internen Streit nochmals hervorzuheben, der ist nämlich vorrüber und der AfD ist klar das sie sich nicht spalten darf. Das alles erfährt man aber direkt bei der Partei besser als von austauschbaren Politologen!

Vor Wochen wurden Mitglieder

Vor Wochen wurden Mitglieder der AfD und "besorgte Bürger", die bei Demonstrationen die Forderung stellten, das kriminelle Ausländer sofort abgeschoben werden sollten, als Nazis, Pack und Muschpoken diffamiert, es wurde nicht mal der Versuch unternommen, in einen vernünftigen Diskurs zu kommen, ein Bürgermeister, der Handzettel mit Verhaltensregeln an Asylanten ausgab, scharf von den etablierten Parteien kritisiert, ein Lehrer in Sachsen-Anhalt wegen der Belehrung seiner Schülerinnen zur Vorsicht gegenüber islamistischen Asylanten, von einer CDU/SPD geführten Landesregierung des Dienstes enthoben und was nun? Wenn es um Wählerstimmen geht, dreht man sich in der Politik wie ein Brummkreisel.

Ist doch vermeibar

....das die AfD in den nächsten Bundestag einzieht und das ist nicht einmal besonders schwer. Dafür muß nichts weiter passieren, als das der Bundestag einen neuen Kanzler wählt. Wenn es diesem gelingt Ordnung und innere Sicherheit wieder herzustellen, dann werden die Bürger sich schnell von der Protestpartei AFD abwenden. Mit jedem Tag länger Merkel werden die Probleme größer und die AFD stärker.

Leider

werde ich bei der LT-Wahl in Rheinland-Pfalz die CDU wählen müssen, um den rot-grünen Spuk zu beenden. AfD wird dann aber bei der BT-Wahl viele Kreuze von mir bekommen...

Informationsgehalt des Artikels

Was will Tagesschau.de mit diesem Artikel sagen?
Dass die AFD rechts bis ganz rechts ist und man sie deshalb nicht wählen kann. Aus der Tatsache, dass jemand politisch weit rechts steht, kann man noch lange nicht ableiten, dass er deswegen nicht auf dem Boden des Grundgesetzes steht. Sonst wäre auch die CSU oder Linken (weit links) nicht wählbar.
Ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, dass hier einfach gegen eine Konkurrenzpartei von CDU/SPD/Grünen und Linken Stimmung gemacht werden soll!
Oder?

siehe Europa

Die deutsche Politik hat immer noch nichts begriffen.
Schaut euch doch einmal die reale europäische Entwicklung an.
Polen rechtslastig,
Dänemark Minderheitsregierung rechtslastig
Frankreich, Niederlande, starke nationalistische Parteien,
Norwegen Minderheitsregierung mit der FrP
Lettland die N A als Teil der Regierung, rechtspopulistisch
Litauen auch hier die TiT (Ordnung und Gerechtigkeit) als Teil der Regierung
Finnland die P S eine rechtspopulistische Partei als Teil der Regierung
und so weiter ......

Nur unsere deutschen Politiker leben in einer Märchenwelt und versuchen uns als dumme Nationalisten abzustempeln.
Wenn dieser Schuss nicht mal nach hinten losgeht!

@ meta.plus

"Und so lange die Politiker das eigene Volk "nicht für Voll nehmen" brauchen sie sich nicht wundern, wenn die AfD sich bald im Bundestag "heimisch" fühlt!"

Die AfD könnte sich frühestens 2017 im Bundestag "heimisch" fühlen. Und ob die AfD das eigene Volk für "voll" nimmt, ist in meinen Augen eher unsicher.

AfD ähnlich wie CDU vor 30 Jahren !

sehe die AfD als konservativ, wie es die CDU heute nicht mehr ist !Leider ist Merkel weit nach links gerückt , was die SPD bedroht ! Es gibt im Moment keine Partei im Bundestag , die die Deutschen Interessen an 1. Stelle stellt -das sollte sich ändern !!! In USA zum Beispiel- treten beide grossen Parteien zuerst für das Wohl Amerikas ein ! Das Gefühl habe ich in Dtld. schon lange nicht mehr !

Über 50 % der Bevölkerung

Über 50 % der Bevölkerung ist gegen diese gegenwärtige Asylpolitik und keine der etablierten Parteien vertritt diese Mehrheit, nein sie wird noch beschimpft und in die rechte Ecke gestellt. Und warum ist man eigentlich "rechts", wenn man für die Einhaltung von Gesetzen und für das Wohl des deutschen Volkes ist?

Wählerspektrum

Konservative, Liberale, Bürgerliche und Sozialdemokraten geben ihr einstiges Wählerspektrum durch ihre radikale Politik an die AfD ab. Deshalb ist die AfD für die Blockparteien ja so gefährlich, weil die Mitte der Gesellschaft dieses Chaos leid ist.
"Asyl für alle" kann es nicht geben, Freibier schon. Wenn etliche Länder oder gar ganze Kontinente in D Asyl begehren, wird das Grundrecht auf Asyl für wirklich Verfolgte ad absurdum geführt. Das ist derzeit der Fall.

Eine physische Obergrenze stellt die Anzahl der derzeitigen Weltbevölkerung (ca. 7,5 Milliarden Menschen) dar.
WIR SCHAFFEN DAS?? So utopisch kann doch niemand sein!

@ ernstguenter

"Solange unsere Kanzlerin...das Grundgesetz missachtet werden die rechten (AFD) weiter zu nehmen."

Wie kommen Sie darauf, dass die das Grundgesetz nicht missachten?

Kommentar Mittagsmagazin

Auf die Frage, wer denn die Kosten für die Gesundheitsversorgung der Flüchtlinge trägt, folgende Antwort: "die Flüchtlinge sind im Durschnitt gesünder und deshalb sind die Kosten leicht zu tragen".
Ja hält man den Bürger für blöd oder unreif?
Die richtige Antwort wäre gewesen. "Die Kosten werden von allen Bürgern die Steuern und Abgaben zahlen getragen"

Man kann nicht mit zweierlei Maß messen. Wenn Die Linke im Bundestag sitzen darf, darf das auch die AfD. Ich werde weder die eine noch die andere Partei wählen, aber die AfD wird es schaffen. Wenn heute Wahlen wären, würde die AfD einziehen, ob auf Dauer oder aber nur als Protestwahl, bleibt abzuwarten.

Wieder einer mehr...

Die Aussagen eines Herrn Niedermayer sind nichts anderes als intellektuelle Kaffeesatzleserei. Man versuche einmal das herauszulesen, was er uns Neues sagen will: Nichts, was in etwas anderer Form nicht schon gesagt worden wäre. Die Lufthoheit über den Stammtischen nehmen der rechte Flügel der CDU und die CSU für sich in Anspruch, Strauß hat das ja schon richtig erkannt. Und ich sähe Steinbach und Co. auch lieber bei der AfD als bei der CDU, wo sie gelegentlich unangenehm auffallen, aber geduldet werden. Die einzige Aussage im Interview, die ich unterstützen kann, ist die, dass die AfD - wie alle anderen Gruppierungen am rechten Rand - wieder verschwinden werden. Dies war aber stets nur dann der Fall, wenn sich die traditionellen Parteien wieder daran erinnert haben, dass es noch ein Volk gibt, auf das man gelegentlich hören sollte.

Warum wird ständig gegen die

Warum wird ständig gegen die AfD gehetzt ?Liebe Leute beschäftigt Euch doch mal mit dem Wahlprogramm der AfD und bildet Euch selbst eine Meinung. Die etablierten Parteien zeigen uns doch gerade wie man ein Land an die Wand fährt und das mit Vollgas. Ich verstehe einfach nicht warum manche immer noch glauben Deutschland könnte sich eine ungebremste Zuwanderung leisten. Und dass es in Deutschland immer weniger Nachwuchs gibt haben wohl auch unsere etablierten Parteien verursacht. Es ist nämlich schon ein gewisser Luxus wenn man in Deutschland mehr als zwei Kinder haben möchte. Was tut der Staat zur Zeit für Familien mit Kindern??
Ich selbst habe zwei und weiß deshalb wovon ich rede. Aber unsere abgehobenen Politiker schreien ja nur nach Kita Plätzen für alle und wenn Jemand dafür ist dass es mehr Geld für Mütter gibt die Ihre Kinder lieber selbst erziehen dann wird diesen auch noch unterstellt das Mehr an Geld wird gleich in Alkohol und Zigaretten umgesetzt. Armes Deutschland

Jeder kennt die Grimms Märchen

und dass vom Rattenfänger aus Hameln

Was haben die seit der rechten
Feindlichen Übernahme denn
überhaupt außer populistischen
Nonsens aud die Beine gebracht.
Man hat noch nicht einmal ein
Parteiprogramm beschlossen.
außer eine Höcke Forderung den
§130 StGB (Volksverhetzung)
abzuschaffen

@ Ratlos in Deuts

"Die AfD ist eine Partei mit der sich große Teile des Volkes identifizieren können, sonst wäre sie nicht drittstärkste Kraft."

Die AfD ist im Bund die fünftstärkste Kraft. Oder rechnen Sie Umfragen als Wahlergebnisse?

Ignorieren ist peinlich...

Ignorieren funktioniert nicht nur nicht: In einem Land, in dem die Meinungsfreiheit grundrechtlich verankert ist, ist es sogar peinlich andere Meinungen komplett zu ignorieren. Warum haben wir denn im GG festgeschrieben, dass die Meinung geäußert werden darf. Ja, damit sie auch gehört wird. Ich muss ja nicht jede Meinung teilen, aber ignorieren ist auch nicht gut. Auch eine Meinung die nicht meine ist, kann mal einen Funken Wahrheit enthalten oder auf eine Situation hinweisen. Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.

Es ist doch einfach und die

Es ist doch einfach und die parallelen findet man auch in der Geschichte , wenn auch mit anderen Vorzeichen .
Die heutigen etablierten bürgerlichen Parteien sind volksfremd geworden, vertreten ganz sicher alles mögliche aber nicht die Interessen der Mehrheit de Bevölkerung. Berufspolitikertum ist das Übel .
Warum soll ich einen Berufspolitiker wählen, weil er meine Interessen vertritt ??
Nein das tut er nicht . Er ist käuflich und opportun .
Irgendwann schadet das der Gesellschaft die sich weiterentwickeln muss und sowieso wird.
Wer zu spät kommt , den bestraft das Leben . Anders gesagt , er wird hinweg gefegt .
Wir brauchen in Deutschland wieder Visionen mit dem sich das Volk identifizieren kann, dann geht es auch wählen und dann steht es hinter seiner Regierung .
Merkel war nie Kanzlerin des Volkes, vielmehr das Gegenteil auch wenn ihr das nicht klar zu sein scheint .

Sexualstrafrecht

Wenn, wie Tagesschau.de mutmaßt, die Verschärfung des Sexualstrafrechts nur deswegen erfolgt, weil die AfD da ist und den Finger in diese Wunde legt, dann ist die AfD ein Segen.

Bitte schaut euch mal das 19

Bitte schaut euch mal das 19 Punkte-Programm von PEGIDA an, ihr werdet erstaunt sein, das diese Forderungen voll und ganz auf dem Grundgesetz fußen und mittlerweile auch zum größten Teil von den etablierten Parteien getragen werden.

Und nun?

Ignorieren, mitleidig belächeln, verunglimpfen - Spurensuche, wie die sogenannten etablierten (Alt-)Parteien mit der AfD in den letzten 12 Monaten umgingen.
Aber ein Riss in einer Staumauer wird deswegen nicht ungefährlicher, weil der Betrachter meint, es sei ja noch jeder Beton drunherum.

diese Experten

schon wieder ein Experte, der AFD muss man sich argumentativ stellen, meint Herr Niedermayer. Mit welchem Argument bitte, mit 'Wir schaffen das?' Die Argumentenkiste ist leer, die Situation ist völlig außer Kontrolle, Berlin hat und hatte die Lage nie im Griff. Diese Politik eigener Befindlichkeiten hat sich schon lange vom Souverän abgewendet.

mal wieder...

.. die typisch rechte eigenart, sich immer als Opfer, und die anderen immer als die Bösen zu kolportieren.

Nein - die restlichen Parteien ignorieren nicht die Ängste der Bevölkerung, sondern nur die hysterischen Hirngespinste der gewaltbereit/naiven Randgruppen, die den rechten Rattenfängern ihre Horrorszenarien abkaufen.

Nein - es ist nicht die Kanzlerin, die gegen das Grundgesetz verstoßen will, sondern Seehofer und alle rechts davon, die von "Obergrenzen" oder sonstigen juristisch nicht haltbaren Einschränkungen eines Grundrechtes schwafeln.

Und nein - spätestens, wenn sich die Masse mal wieder mit ernsthafteren Themen als den paar Flüchtlingen beschäftigt dürfte sich AfD die 5%-Hürde wieder von unten angucken.

Äh.. und leider - ja -, was die etablierten Parteien teilweise machen *ist* eine hervorragende PR für alle Protestparteien. Nur.. man könnt' ja aus Protest auch mal die Linke oder so wählen. TTIP-technisch oder aus Arbeitnehmersicht dürfte das weit mehr Sinn machen.

Merkel der Superwahlhelfer der AFD !!!!!!!

Wenn Merkel warnt vor der Spaltung dann sollte sie mal überlegen wer der größte Spalter der Nation ist, aber in ihrer Selbstherrlichkeit wird sie dies nicht tun. Den sie käme zu eine niederschmetternden Ergebnis sie und die große Koalition ist das. Man braucht sich doch nur die Wahlbeteiligung anzusehen das hilft auch keinem schönreden.
Und es gibt eine Menge Probleme TTip Flüchtlinge Bürgerbeiteiligung bei politischen Entscheidungen Lobbyismus und eine Menge mehr die alle aufzuzählen würde die Seite nicht reichen
Immer mehr Deutsche sind gesellschaftlich ausgegrenzt die Politika ist mit sich selber und ihrer Lobbyklientel beschäftig. Und die Umverteilung von unten nach oben geht munter weiter.
Und ihre selbstherrliche Arroganz wird nichts daran ändern aber es wird in nicht allzu ferner Zukunft ein böses Erwachen geben.
Denn die Arroganz und selbstherrliche Ignoranz wird der AFD eine Menge Zugewinn bescheren.

Unser tägliches AfD-Bashing gib uns heute!

Niedermayer, Güllner, Zick, Restle und Hajo Funke, die ueblichen Akteure halt!

Immer erstaunlich, wie überproportional gerade diese Leute in den Medien immer ihren Kommentare abgeben dürfen!

Obwohl es noch tausende andere Politikwissenschaftler gibt!

Aber nach deren Meinung fragt man nicht!

Woran das wohl liegen mag?

@ 15:52 von DLGPDMKR

Werter user, ich hätte einige Fragen.

Sind Sie sicher, daß Artikel 16, Absatz 2 des Grundgesetzes gebrochen wurde ?

Der lautet nämlich (Zitat):
"Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Durch Gesetz kann eine abweichende Regelung für Auslieferungen an einen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder an einen internationalen Gerichtshof getroffen werden, soweit rechtsstaatliche Grundsätze gewahrt sind."

Wann wurde dem zuwider gehandelt.

Und wann und wodurch wurde die Dublin-III-Verordnung gebrochen.

Gruß, zopf.

Getreu dem Motto:

"Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern!"
Wenn es sein muss, stellt "man" die AfD noch als Verhinderer notwendiger Korrekturen hin.

Wir haben eine Demokratie

Menschen rennen zu dem, der ihnen Sicherheit und Wohlstand verspricht. Im Moment wohl vor allem Sicherheit. Wie derjenige das denn machen will, weiß keiner so genau. Deshalb diese Partei zu verteufeln, würde aber bedeuten, die Menschen nicht ernst zu nehmen, die sie wählen würden. Die verantwortlichen Politiker müssen mit politischen Mitteln reagieren, dann werden sie auch wieder attraktiv und die Massen erkennen evtl. auch wieder die vielen positiven Ansätze, die ja auch da sind.....

@15:52 von DLGPDMKR

"Was müssten die etablierten Parteien tun, um der AfD das Wasser abzugraben?
wird da gefragt. Es ist unglaublich."

Stimmt ! Ich gebe ihnen zu 100% recht. Aber das ist noch nicht alles, die TS stellt ein Bild in den Artikel das einen Mann von hinten zeigt. Einen Mann mit Glatze.
Männer mit Glatzen sieht man überwiegend bei den Neonazis oder Ultrarechten. Dieses Bild soll wohl suggerieren das genau solche Leute, oder vielleicht sogar dieser angebildete Mann, der da in einer Afd Veranstaltung sitzt, genau zu diesem Klientel zu rechnen ist. Nur gibt es Hunderttausende von Männern die eine Glatze haben und und keine Nazis sind.
Was sich die ÖR in letzter Zeit leisten ist mit dem Anspruch auf Neutralität absolut NICHT zu vereinbaren.
Für mich ist die TS inzwischen nur noch das 100% Muttisprachrohr.
Und bezahlt wird diese Stimmungs-/Meinungsmache auch noch mit den Zwangsabgaben aller.
Das ist hier so und heute mittag mit dem unseligen Kommentar über die Busfahrt von gestern.

Ignorieren funktioniert nicht

Einfach weiter merkeln wie bisher und den sozialen Frieden im Land und innerhalb der EU aufs Spiel setzen. Was ist denn da noch an Demokratie uebrig? Mit einer Arbeitslosigkeit von ueber 10% in der Europaeischen Gemeinschaft und einem Heer von Migranten, das in der Zukunft gefaelligst vom Sozialstaat unterstuetzt werden moechte wird es Zeit, dass langsam etwas Bewegung in die etablierten Parteien dank der AfD kommt. Aber auch das wird Frau Merkel und ihr Kabinett aussitzen, man wird sich ja schliesslich nicht die Muehe machen und herausfinden wollen, was die Menschen im Land bewegt.

Die AfD profitiert nicht bloß von der Flüchtlingskrise

'Die hohen Umfragewerte sind eindeutig auf die Flüchtlingskrise und ihre Auswirkungen zurückzuführen.'

- Die These ist leicht zu wiederlegen: Die AfD stand laut einer INSA-Umfrage (http://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm) bereits am 13.10.2014 bundesweit bei 9%. Seit Anfang 2014 war die Partei - mit Ausnahme der zwei Monate rund um die Abspaltung des gemäßigten Flügels - durchgehend oberhalb der 5%-Hürde: Viele Wähler haben erkannt, dass die AfD - anders als die etablierten Parteien - unbequemen Fragen nicht aus dem Weg geht und seriöse Lösungsvorschläge anbietet.

"Schon in ihrer

"Schon in ihrer "Herbstoffensive" stellte die AfD das Flüchtlingsthema ganz nach vorne."
#
#
Welche Themen haben denn unsere Volksparteien seit dem Spätsommer auf Ihrer Agenda?
Das unsere Spitzenpolitiker nichts können, wurde doch jetzt wieder überdeutlich. Die 31 Asylbewerber die von Landshut nach Berlin gefahren sind, kann man wohl ohne Probleme in Berlin mit Wohnungen versorgen.
So hätte man dem Landrat von den "Freien Wählern" den Wind aus dem Segel nehmen können.

SACHLICHE Kritik an der AfD? - Nur her damit!

Bisher habe ich in den Medien und Politik nur nicht-fundierte Diffamierungen und Zuschreibungen wie "fremden-, frauen-, ausländer-, islam- und wasweißichfeindlich" gehört und gelesen, ohne dies auch nur ansatzweise INHALTLICH zu belegen oder zu untermauern.

Man nutze dieses Forum dazu bzw. ist die Tagessschau dazu ebenso aufgerufen, diese Vorwürfe INHALTLICH zu belegen.

Außerdem wünsche ich mir eine INHALTLICHE DISKUSSION und KRITIK an den Positionen der AfD. Alles andere ist mir ziemlich egal und zeugt auch nur von einem sehr niedrigen argumentativen Niveau.

AfD: aktuell einzig wählbare Partei Deutschlands!

AfD: aktuell einzig wählbare Partei Deutschlands!

In Deutschland hat man den Bürger nicht für voll genommen. Bei folgenden Themen ist man in der etablierten Politik und in den Leitmedien den FAKTEN und einer inhaltlichen, ehrlichen und offenen Diskussion bewusst aus dem Weg gegangen:

1) Euro"rettung"spolitik: Grexit oder eine "Rettung" eines Fass ohne Boden?
2) Zukünftiger Ausgestaltung der EU: ein Abschaffung der Nationalstaaten zu Gunsten einer politischen Integration in die Ver. Staaten von Europa oder eine Kooperation unabhängiger Staaten in Europa?
3) Islam: Kompatibilität mit einer freiheitlich-demokratischen, sekularen Gesellschaft?
4) "Flüchtlingskrise": 100.000facher Gesetzesbruch durch absichtlich Einreisende ohne Asylgrund nach dt./europ. Gesetzen
5) Spannungsfeld Integration moslemischer Einwanderer

Gut also, dass es die AfD ... alleine schon wegen einer ehrlichen, sachlichen, kritischen und offenen DIskussion, die D dringend nötig hat!

Wo liegt die AfD INHALTLICH falsch?

Was Hr. Höcke faktisch vollkommen richtig zu Populationsstragie von Afrikaner gesagt hat, interessiert mich nicht.

Was mich einmal interessieren würde: die AfD wird ja von allen Seiten verbal attackiert, menschen-/frauen-/fremden-/ausländer/-wasweißichfeindlich. Kann die Tagesschau einmal INHALTLICH darüber berichten, inwiefern der INHALTLICHEN Sinngehalt dieser Zuschreibungen auf die AfD zutreffend sei?

Außerdem ganz wichtig: es lebe die MEINUNGSFREIHEIT und die kritische Auseinandersetzung mit ARGUMENTEN: wo liegt die AfD inhaltlich falsch?

In dem Audio-Beitrag von Hrn. Reuter habe ich gehört, dass es total national(istisch) war vom Hrn. Höcke bei Günter Jauch eine Deutschlandflagge auf seine Lehne zu legen (http://www.tagesschau.de/multimedia/politikimradio/audio-23439.html). Gibt es darüber hinaus auch eine INHALTLICH Kritik an der AfD oder muss ich im Umkehrschluss davon ausgehen, dass die AfD überall richtig liegt?

Was ist "rechts"? Was ist falsch daran?

Es ist reine Zeitverschwendung, sich mit den üblichen leeren Worthülsen abzuarbeiten, die in der nicht stattfindenden "offenen Diskussion" (die Hr. Gauck sich ja wünscht) verwendet werden ("rechtspopulistisch"; "rassistisch", "rechtsradikal" und wasweißich).

Vielmehr rufe ich alle Foristen, Medien und Politiker dazu auf, mal all ihren Grips und Verstand zu sammeln und den Lesern mitzuteilen, inwiefern welche Positionen aus welchem Grund FAKTISCH falsch seien.

Ich wähle dazu die folgenden Bereiche aus:

1. Euro/Euro"rettungs"politik:
--> welche Aussagen/Prognosen der AfD bzgl. der Entwicklung des Euro sind falsch bzw. haben sich nicht bewahrheitet?

2. Asylpolitik/-praxis:
--> welche Aussagen/Prognosen der AfD bzgl. der Asylpolitik/-praxis sind FAKTISCH falsch bzw. aus welchen Grund abzulehnen

3. Islam/Gefahren durch den Islam
--> welche Aussagen/Prognosen der AfD bzgl. einer nicht stattfindenden Diskussion über den Islam sind faktisch falsch?

das Problem auf die etablierten Parteien abzuwälzen ...

... ist zu kurz gegriffen. Die etablierten Medien tragen ihren Teil zum Erfolg der AFD bei.

Argumente, Argumente, Argumente ...!!

So, jetzt habe ich aus dem Artikel verstanden, dass
- man keine Deutschlandflagge aus einer Sitzlehne ausbreiten darf, oder
- davon sprechen darf, dass "die Angsträume für blonde Frauen in Deutschland immer größer werden" (man kann ja einmal die Frauen in Köln u.a. fragen!!)
- oder erwähnen darf, dass Afrika einen Bev.überschuss hat, der einen Druck auf die FLüchtlingsbewegungen ausübt ...

.... ich habe zwar noch nicht verstanden, WARUM man das nicht sagen darf, oder was an diesen Aussagen auch nur im Entferntesten INHALTLICH falsch sei, ich reagiere zunehmend allergisch auf ein derartig unsachliche Berichterstattung.

Was für mich der Mindeststandard eines guten Journalismus ist: objektiv darstellen, welche Positionen diese oder jene Partei hat. Dann kann man ja gerne noch in einem Kommentar sich darüber auslassen, wo und inwiefern diese Positione inhaltlich falsch seien oder abzulehnen seien.

Der Rest mit den üblichen leeren Worthülsen und Phrasen interessiert mich wenig!!

Warum ?

Warum wagt die ARD bis heute kein Interview mit Frauke Petry und warum möchte man sich nicht in einem Vieraugengespräch (welches später ebenfalls veröffentlicht wird) mit den Inhalten und Aussagen auseinandersetzen ?

Meidet nicht auch die ARD diese Auseinandersetzung ?

Was kann denn schon passieren, werte ARD ?

Die Etikette "Rechts" und

Die Etikette "Rechts" und "Links" stammen aus dem 19. Jahrhundert und passen in keiner Weise auf den gegenwärtigen Konflikt.

Es geht bei diesem Konflikt, der die deutsche Bevölkerung so tief gespalten hat wie nichts zuvor in den vergangenen 70 Jahren BRD, nicht eigentlich um "rechts" oder "links", sondern um realitätsangemessen versus realitätsblind.

Als Physikerin sollte Merkel eigentlich wissen, dass jedes System endlich ist und eine Obergrenze der sozialen Belastbarkeit hat. Das gilt auch für die innere Sicherheit und die Belastungen der Sozialsysteme.

Wer dieses Grundgesetz der Realität ignoriert, der trägt auch die alleinige politische Verantwortung für alle Negativfolgen.

Weil diese Negativfolgen auch 2017 gewiss nicht verschwunden sein werden, ist mit der AfD politisch sicher zu rechnen.

I

Niedermayer: "Man muss die AfD ARGUMENTATIV stellen!"

Niedermayer: "Man muss die AfD ARGUMENTATIV stellen!"

Ja, bitte!!!!

Darauf warte ich als demokratischer Bürger doch schon, seitdem es die AfD gibt: eben genau darauf, dass man sich auf einer INHALTLICH-SACHLICHEN Ebene mit den Positionen der einzelnen Parteien ARGUMENTATIV auseinandersetzt.

Die Politik und die Medien haben doch schon seit 3 Jahren vollmundig angekündigt, sich mit der AfD ARGUMENTATIV auseinanderzusetzen. Wieso geschieht das nicht? Die AfD hat ja auf den Gebieten, der Euro-, Asyl-, und Integrationspolitik grundsätzlich abweichende Positionen zum aktuellen politischen Mainstream.
Da könnte gerade ein Politiloge sich doch wunderbar abarbeiten! Wieso geschieht dies nicht??!

Es waere wuenschenswert wenn der Herr Niedermayer ....

... Recht behaelt und die AfD es nicht in die Parlamente schafft. Das wird aber nur passieren wenn die CDU/CSU und SPD eine 180 Grad Kehrtwende einlegen, und zwar ohne wenn und aber. Und wir wissen alle dass es im Bundestag kaum jemanden gibt der genuegend Rueckgrat hat um seine Fehler einzugestehen. Folglich wird der Herr Niedermayer falsch liegen und die AfD wird als mindestens drittstaerkste Kraft in den naechsten Bundestag einziehen.

Aber dennoch, der Gedanke ist verlockend, man stelle sich vor dass auch noch die Gruenen und die Linkspartei aus dem Bundestag fliegen. Die beiden Parteien und ihre Gefolgsleute haben durch ihre 'in die Nazi-Ecke draengen' Taktik Mitte letzten Jahres ja ziemlich erfolgreich dafuer gesorgt dass die Kritiker in CDU/CSU und SPD mundtot gemacht wurden.

"Ignorieren funktioniert nicht"

Natürlich nicht! Und es ist ein großer Fehler der etablierten Parteien, nicht mit der AfD gemeinsam in Talkshows anzutreten. Wer wird den "grandiosen" Auftritt eines Herrn Höcke mit seinem ausgebreiteten Deutschland- Taschentuches denn je vergessen? Frau Petry ist da viel gefährlicher, da sie braune Sauce in weißen Milchtüten verkauft, dazu schlagfertig (verbal gemeint) und mit Allgemeinwissen glänzen kann. Die Argumente nicht zu entkräften, wird der Partei ungemein nützen.

Obwohl sie nur ein Thema hat. Selbst Herr Gauweiler sagte ja, sinngemäß, dass die Flüchtlinge ein Geschenk für seine Partei sind.

nunja

das ignorieren der afd ging ja einher mit dem ignorieren der probleme im bereich der flüchtlinge und wirklich begriffen hat frau merkel es immer noch nicht und man kann getrost sagen,.noch nie wurde durch einen regierungschef,dass land dermaßen schlecht verwaltet und für die zukunft aufgestellt.das land steht im grunde vor dem zerreißen,so wie die gesamte eu.frau merkel hat es durch selbstherrlichkeit und ingoranz geschafft,dass werk vieler generationen nahezu an die wand zu fahren.
das gejammer,über rechtsruck und den bösen nicht verstehenden bürger,ist im grunde ein verlogenes gezeter,denn das erstarken der rechten ist einzig und allein,auf eine einzelne person zurückzuführen und dieser trend wird sich nicht umkehren lassen,mit ein wenig kosmetik.
die zeit das der bürger sich noch belullen ließ ist zu ende und das eigentliche wach werden ,kommt erst noch.

@Am 15. Januar 2016 um 16:16 von cari

"In einem Land, in dem die Meinungsfreiheit grundrechtlich verankert ist, ist es sogar peinlich andere Meinungen komplett zu ignorieren."

Nun, in erster Linie wertet dies wohl auch ungewollt die Meinung einer Partei, die man zu ignorieren sucht, auf, die bereits auf 10 % der Wählergunst zugreifen kann.
Offensichtlich ist man nicht in der Lage, wie es der Politologe in diesem Artikel fordert, ARGUMENTATIV sich mit den Positionen der AfD auseinanderzusetzen. Ganz offensichtlich zeigt dies, wie richtig die AfD aktuell liegt und wie verquer die Ansätz der etablierten Parteien von den Bürgern wahrgenommen werden und sie auch objektiv sind!

@16:15 von Anlo: Wahlprogramm der AfD

"Liebe Leute beschäftigt Euch doch mal mit dem Wahlprogramm der AfD und bildet Euch selbst eine Meinung."

Seit wann hat die AfD denn ein Wahlprogramm?

Ist das letzte Woche rausgekommen? Dann schreiben Sie uns doch bitte mal wo man das lesen und / oder herunterladen kann.

Natuerlich zieht sie in den Bundestag ein

Ein erheblicher Teil der deutschen Bevoelkerung ist sehr aufgebracht wegen der von der Bundesregierung forcierten Zuwanderung von Arbeitskraeften von ausserhalb der EU.

Zuwanderung ohne jegliche Vorauswahl, wie sie echte Einwanderungslaender betreiben.
Nich von ungefaehr kommen auch viele Kriminelle - als Kriegsfluechtlinge getarnt - ueber die voellig offenen Grenzen.

Die AFD kommt in den Bundestag.
Nicht, weil sie weniger inkompetent waere als die herrschenden Parteien.

Sondern darum, weil sie in dieser Frage als einzige Partei eine Position vertritt, die klar in Richtung einer effektiven Redizierung der massenhaften Zuwanderung von Arbeitskraeften geht.

also ganz ehrlich ,ich würde wieder sehr gerne Cdu wählen

wenn, sie nicht so links wäre und Frau Merkel vollkommen versagt hätte.Also muss ich wohl AFD wählen

@18:05 von LukeSykwalker

>>
Außerdem wünsche ich mir eine INHALTLICHE DISKUSSION und KRITIK an den Positionen der AfD. Alles andere ist mir ziemlich egal und zeugt auch nur von einem sehr niedrigen argumentativen Niveau.
<<

Genau die wird es nicht geben. Selbst die Freunde der 'unbegrenzten Migration' erkennen mittlerweile dass das ganze massiv nach hinten losgehen wird. Sie haben halt nur nicht die Zivilcourage dass auch zuzugeben. Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der AfD werden Sie aber nicht erleben. Dafuer sind zu viele Prognosen der AfD von vor 6 Monaten bereits Realitaet geworden. Man muss sich nur mal die stuemperhaften Versuche der Berliner Elite anschauen den Kahn umzudrehen ohne dass man dabei seine eigenene Fehler eingestehen muesste. Das ist nichts halbes und nichts ganzes.

Was für eine Feststellung

"Heute spielt für die öffentliche Wahrnehmung der Partei kaum noch etwas anderes eine Rolle." meint Herr Niedermayer.

Wenn man sich die Nachrichten seit September ansieht, wird man auch ohne Professur leicht feststellen können, daß dies DAS Thema in Medien, sozialen Netzwerken ebenso wie bei den übrigen Parteien war und ist.

Andere Themen entdecke ich bei den etablierten von Links bis Rechts aktuell auch nicht.

Das ist auch richtig so, da sich an der Bewältigung des unkontrollierten Zustroms, einer endorphin übersteuerten "Willkommenskultur" die kulturelle und soziale Integrität der europäischen Union messen lässt oder scheitern wird.

Willkommen in der Jetzt-WELT.

Der Mann auf dem Bild ist keine "Glatze", sondern er hat nur..

eine Glatze!

Die natürliche Kahlköpfigkeit von Menschen ist immer ein Titelbild in den Medien wert!

Zumindest wenn es um bestimmte Parteien geht!

Bei den anderen Parteien natürlich nicht!

An Vollratsruhe, 16:01 Uhr

Inwiefern "kaut" Niedermayer den Leuten vor, "was sie zu denken haben"? Ihm werden Fragen gestellt und er gibt Antworten darauf. Wer will, kann das lesen, wer nicht, kann es ignorieren. Ebensowenig besteht Zwang, mit ihm übereinzustimmen.
Dass die AfD rechtspopulistisch ist bzw. derartige Tendenzen hat, ist meines Wissens nach wissenschaftlicher Konsens. Der Vergleich mit den Republikanern stammt aus einer Frage, nicht von Niedermayer.

@Karl Klammer und Grimms Märchen

Diese Märchen sind ja auch ziemlich brutal, insofern stimmt das Bild schon.
Ja, hier sind Rattenfänger am Werk und am allerübelsten ist dieser Herr Höcke mit seinem Gefasel von "Volksgemeinschaft" und seiner Hetze gegen Merkel (nicht meine Partei!). Da fühlt man sich an Goebbels oder den "Stürmer" mit seinen Hetzparolen gegen Juden erinnert. Wir wissen, wie das endete. Mir bleibt es ein Rätsel, warum dieser Mann nicht längst aus dem Verkehr gezogen wurde und auch, warum Pegida-Bachmann, ein verurteilter Kleinkrimineller, noch frei herum läuft. Keine Toleranz für die Feinde der Toleranz. Alle, die 2017 für die AfD stimmen wollen, sollten sich daran erinnern.

Nichts wird funktionieren..

Nee, ignorieren funktioniert tatsächlich nicht..,-aber was funktioniert? Gegenargumente? Haben die etablierten Parteien nicht..
Also werden sie die AfD in ihrer kläglichen Hilfslosigkeit weiter diffamieren, beleidigen und mit schmutzigen Mitteln jenseits jeglicher demokratischer Regeln bekämpfen.
Und das funktioniert erst recht nicht!
Denn das spüren immer und immer mehr Menschen in diesem Land. Gut so!

zu Barin Samedi 15,46 Uhr

Viele Verärgerte brauchen gar nicht bis 2017 zu warten. Es
gibt ja noch in diesem Frühjahr Landtagswahlen in diesem Land. Ich kann mir vorstellen,
dass etliche Stammwähler
sich von der GroKo abwenden
und -wo auch immer- zu Protestwählern werden

An ihren Argumenten sollt ihr sie erkennen

Vor vielen Jahren hat unser Lehrer -
stramm konservativ, Offizier im 2.Weltkrieg-
geraten:" ... und trauen Sie denen nicht,
die Ihnen auf komplizierte Probleme einfache
Lösungen anbieten!" Er bezog sich damals
auf die RAF. Sein Rat passt aber auch auf
die AfD und Pegida.

Am 15. Januar 2016 um 15:52 von DLGPDMKR

Ich kann ihrem Kommentar voll zustimmen
Für Grün Rot Schwarz ist Demokratie nur Demokratie so wie die das Sagen haben. Und diese Pseudodemokraten sehen diese ihre Demokratie bedroht. Den viele Bürger wollen nicht mehr wie die Wollen und täglich werden es mehr.

Linke Politiologen wie dieser

die sich klar gegen die AfD positionieren gefällt das natürlich nicht. Aber die einseitige Stimmung gegen die AfD in den Medien wird wohl so lange anhalten bis man sie nicht mehr in der kleinreden kann. Bin schon gespannt was denen als nächstes einfällt..............

@ernstguenter

das kann sehr gut sein. Aber die etablierten Parteien werden alles Mögliche tun die AfD in den Schmutz zu ziehen, komme was da wolle!

Das Etikett Rechtspopulismus ärgert den Landeschef

Ist das rechts?

@gigo01weil ich nach langer Zeit im Ausland

, nun die deutsche Realität erlebe///.. Das ist sehr klug was Sie da sagen. Ja mit Abstand betrachtet werden die Dinge klarer. Meiner Meinung nach hat das Erstarken der AfD viel mit der PEGIDA-Bewegung zu tun. Man war nach dem inneren Bruch desorientiert und so kamen die Themen der -GIDAS gerade recht. Selbst die PEGIDA dürfte überrascht gewesen sein, wie schnell Ihre "Warnung vor Islamisierung" zu zutreffen schien. Mit anderen Worten: Den zahlreichen Zuzug von Muslimen und die Ankündigung der Saudis Moscheen bauen zu wollen, könnte man im weitesten Sinne, Islamisierung nennen. Die schizophren anmutende Äußerung des Herrn Höcke bzgl. blonder Frauen/ muslimische Männer nahm in erschreckender Weiße zu Silvester Gestalt an. Ach ja, Lügenpresse!! Mittlerweile bekennen sich ja einige Spitzenpolitiker dazu ..die Dinge nun beim Namen nennen zu wollen. Reichlich spät!! Die AfD sprang nur in das politische Vakuum, welches die Etablierten gelassen haben. Ja! Mit Ehrlichkeit kommt man weiter!

@um 16:24 von zopf

Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.

Lieber Herr Zopf, haben Sie aus dem Arabischen übersetzt? 16a Abs. 2 ist das, was ich mit c&p aus de jure eingefügt haben. (Also das Original!) Und danach gibt es kaum einen Flüchtling, auf den Abs. 2 nicht zutrifft. Es wird hunderttausendfach gebrochen.

Darstellung: