Kommentare

Traurig,

dass wegen einzelner Verbrechen (die niemals hätten geschehen dürfen), die Stimmung gegen 99% friedlicher Flüchtlinge zu kippen droht.
Bitte, liebe Bundesbürger /-innen, hört mit dieser fatalen Pauschalisierung auf. Ich kenne einige Flüchtlinge und viele andere Deutsche kennen noch mehr andere. Für Kriminelle würden wir nicht unsere Zeit opfern! Ich sehe mich auch nicht als Nazi, nur weil einige wenige Übergriffe auf Asylantenheime verüben.

Alles geschönt!

SORRY, aber diese Umfrage kann nicht stimmen. Unglaubwürdig! Das Ergebnis müsste viel klarer ausfallen. Gerade nach der Silvesternacht. Und zwar Contra Merkel!

Wer soll das noch glauben!!!

Jeder hier weiß, dass diese Zahlen geschönt sind. In den Foren und Kommentaren liegt die Quote der Kritiker bei über 90% und das halte ich für durchaus repräsentativ, denn jeder optimistische Kommentar wird sofort von TS verzweifelt gepostet während die kritischen Stimmen häufig zensiert werden. Ich bin fest davon überzeugt, dass wenn es heute einen Volksentscheid zur Flüchtlingspolitik dieser Regierung gäbe, würde Frau Merkel mit Pauken und Fanfaren untergehen.

Kein Wunder

Das deutsche Volk ist niemals gefragt worden! Das war schon immer so: Raketenbeschluss, deutsche Vereinigung usw..
Immer wurde es über uns gestülpt mit markigen Worten: Blühende Landschaften, Wir schaffen das....! Nur dieses mal ist alles anders, denn die schiere Zahl der Hilfesuchenden sprengt alle Vorstellungen und es dämmert jedem: Ohne das der einzelne Bürger nicht sein Hab und Gut teilt, wird dieses System wegen der Fertigungsfehler zusammenbrechen.

Ich WILL das nicht glauben

aber die Umfragen werden schon zum großen Teil stimmen, +/- 2%.
Das Problem ist einfach, jahrzehnte lange Medienerziehung gen links. Viele trauen sich einfach nicht eine "rechte" Partei zu wählen, geschweigeden es bei einer Umfrage anzugeben.
Beinahe alle mit denen ich rede, haben Befürchtungen wegen der Flüchtlinge, sei es wegen Islamisierung, Steigerung der Kriminalität - die man wohl nur als völliger Realitätsverweigerer abstreiten kann - oder einfach Angst das der eigene Lebensstandard den Bach runter geht - was auch so kommen wird. Doch wählen mit Sicherheit diese Leute trotzdem die Partei, die sie schon seit Jahren wählen, meistens aus Gewohnheit. Traurig, andere Nationen sind hier wesentlich mutiger. Und deshalb schafft sich Deutschland ab.

@newsreader @1ra0566

ihre Skepsis ist ja schön und gut, aber ausser durch ihre subjektive Meinung nicht in klaren Zahlen zu belegen.
Auch ist mir eine Zensur auf Grund von Optimismus oder Pessimismus im Forum noch nicht untergekommen. Meistens werden Kommentare auf Grund fehlendem direkten Bezug oder aus ehrverletzenden Gründen nicht veröffentlicht, auch wenn diese manchmal garnicht so gemeint waren. Was sicherlich auffällt ist , dass die verängstigten und die pessimistisch eingestellten Menschen doch öfters in Foren posten. Ich selber schreibe seit fast 6 Jahren hier mit Kommentare und Meinungen und musste feststellen, dass es doch in der Regel viel mehr grundnegative, populistische bis hin zu eher paranoid eingestellten Foristen gibt. Wir leben hier in einem sehr freien Land. Dies zeigt schon ihre beiden Beiträge, die scheinbar nicht zensiert wurden. Ob Fr. Merkel für ihre Politik nun mehr oder weniger Zustimmung findet wird sich bei den nächsten wahlen zeigen. Ansoinsten positiv bleiben und helfen.

nunja

in ein paar monate wir das erste erwachen kommen,wenn die wahlergebisse angezeigt erden und ich bin mir sicher,sie werden sehr anders aussehen,als alle umfragen glauben machen wollen.
ich kann mich nicht erinnern,dass deutshcland jemals eine so planlose regierung hatte,allerdings überrascht es mich auch nicht,wenn man das agieren von frau merkel in den jahren ihrer kanzlerschaft mal ein wenig kritischer anschaut.ich habe diese jubelzustimmung zur ihr eh nie begriffen,denn mir fällt nichts ein,wo mal etwas auf längere sicht funktioniert hätte,was sie "angepackt" hat.

aber was kommt nach Merkel

Ist eigentlich schon aufgefallen, dass nach der afD gleich die CSU/CDU kommt, wenn es um eine Verschärfung des Asylrechts geht?
Wenn es nach den Linken und Grünen gehen würde, dann würden doch noch mehr kommen. Der einzige Lichtblick bei diesen beiden Parteien ist Frau Wagenknecht, die auch mittlerweile im realen Leben angekommen ist. Wenn die es mit einer neuen sozialen Partei, die in erster Linie für normale Bürger mit ausschließlich deutschem Pass antreten würde, das hätte was. Politik im Interesse des einfachen redlichen deutschen Bürgers, wir leben ja schließlich in Deutschland, oder?

@Gnom Was hat steigende Angst

@Gnom

Was hat steigende Angst aufgrund sexueller Übergriffe mit Pauschalisierungen zu tun? Es geht ja genau darum, kriminelle von schutzbedürftigen Asylbewerbern zu trennen, damit erstere sich nicht weiterhin ungeschoren in der Masse verstecken können. Warum unterstellen Sie der Bevölkerung also allgemeine Pauschalisierung?

VT

Die Internetforen werden immigriert - von Verschwörungstheoretikern.
Alle Umfrageninstitute schönen also die Ergebnisse. Und jeder weiß, dass die Zahlen geschönt sind. Selbstverständlich unterstützt dabei noch die Lügenpresse.
Solche Behauptungen kann man nur mit einem Kopfschütteln kommentieren.

Die Quittung des Leichtsinns kommt erst noch!

Erinnern wir uns daran, dass vor ein paar Wochen jemand der Meinungsumfragen selber macht sagte, dass viele sich nicht trauen in Umfragen ihre Meinung offen zu sagen! Das Bild ist schlechter, und es wird schlechter mit jedem Tag an dem wir allein die Welt retten und tausende ins Land lassen.
Die Rechnung werden wie immer die einfachen Leute und die kleiner werdende Mittelschicht bezahlen, und nicht nur mit ihrem Geld!

Es kann nicht sein, was nicht sein darf!?

Warum sollte man das jetzt glauben? Auffällig in diesem Kontext: Während vorgestern das ZDF "heute Journal" ausführlich über den CDU-Fraktionswiderstand gegen Merkels diktierten Kurs berichtete, wurde dieses in den ARD "Tagesthemen" komplett ausgeblendet. Getreu dem Motto "Es kann nicht sein, was nicht sein darf!".

Inwiefern sind die Umfragen

Inwiefern sind die Umfragen mit max. 1024 Befragten repräsentativ? Und sehr pauschal finde ich "alle Bundesbürger ab 18". Unterschieden werden müsste auch zwischen Stadt und Land.
Die Umfragen sind also tatsächlich nicht aussagekräftig.

Ich will das nicht glauben

Clint666,

sie treffen es auf den Punkt, es ist ihr Glaube. Es fehlt hier jede wissenschaftliche Grundlage. Nur weil sie in ihrem Umfeld nur Leute ihrer Meinung finden, können sie nicht daraus schließen, das ALLE ihren Glauben teilen.
Das wäre in etwa so wie in einem Fußballstadion in einem Fanblock zu stehen und sich zu wundern warum eine andere Mannschaft auch Anhänger hat. Denn egal wo man hinschaut und fragt, findet man doch keinen anderen der eine andere Meinung hat.
Aber gegen Glauben kann man schlecht argumentieren, wenn sie der Meinung sind Deutschland schafft sich ab, dann ist das für sie so.
Ob es der Realität entspricht steht auf einem anderen Blatt.

Rechte Scheuklappen

Wenn eine Statistik nicht Eure Meinung widerspiegelt, so ist sie geschönt. Wenn jemand eine von Eurer abweichende Meinung äußert hat er nicht den "Mut" zu einer rechten Meinung? Wegen weniger Straftäter sämtliche Flüchtlinge zu hassen ist kein Mut! Übergriffe rechter "Bürgerwehren" auf Flüchtlinge sind genauso Verachtenswert wie Gruppen von Männern, die Jagd auf Frauen machen.

Abgerechnet wird an der Urne

Die Ergebnisse der Umfrage scheinen doch viele, nicht nur mich, stark zu verwundern. Daher möchte ich nur einmal kurz erwähnen, dass die "Endergebnisse" solcher Befragungen, also beispielsweise das was hier veröffentlicht wird, NICHT die Rohdaten sind, sondern sehr stark umgerechnete Daten.

Die Gründe, wieso die Daten umgerechnet werden müssen, sind vielfältig. Es liegt nicht unbedingt eine betrügerische Absicht vor, wenn auch diese nicht ausgeschlossen werden kann. Wer sich dafür interessiert, schaut mal auf wikipedia unter "/wiki/Sonntagsfrage#Kritik" nach.

Fakt ist: Alle Umfrage sind eigentlich wertlos. Wichtig ist das Wahlergebnis. Da (zuletzt in Bremen) aber Wahlergebnisse immer öffter "aus guter Absicht" gefälscht werden (anders kann man es nicht nennen), kann ich jeden AfD Wähler nur zum Wahlhelferdienst auffordern! (Das gilt natürlich für andere Parteianhänger ebenfalls.)

Zählt mit und kontrolliert - nur so kann Betrug ausgeschlossen werden !

@ j1ra0566

" jeder optimistische Kommentar wird sofort von TS verzweifelt gepostet während die kritischen Stimmen häufig zensiert werden."
Das ist eine persönliche Behauptung, die sie nicht belegen können, auch wenn man solche Umfragen immer sehr kritisch sehen muss. Viele Wähler der Union sind zur AfD gegangen. Das entspricht doch immer noch dem langfristigen Wahlverhalten der Unionswähler. Die letzten Bundestagswahlen waren doch überwiegend Merkel-Wahlen.

Wahrheitsgehalt der Umfragen

Ob es nun stimmt oder nicht stimmt, was uns diese Umfragen an voraussichtlichen Ergebnissen präsentieren... Ich würde sagen, die nächsten Landtagswahlen werden es uns klar zeigen.

Gegen alle Vernunft

Die Bundesregierung - allen voran die Kanzlerin - entfernt sich mit atemberaubender Geschwindigkeit von den Bürgern und von jeglicher Realität. Der weiterhin lawinenhafte Zustrom von Migranten hat Deutschland in Teilen in rechtsfreie Räume verändert, auf diese Bereicherung kann man verzichten. Von den Millionen ist ein Teil sicher integrierbar, ein Teil sicher nicht. 40% der Nordafrikaner wird straffällig und die machen z.Zt die Hälfte der Migranten aus - wenn man den Zahlen glaubt. Und Frau Merkel steht am Ruder und hält Kurs. Und dann nur 2% Verluste? Und die AfD noch bei 10%?
Ich will kein braunes Deutschland, aber ich will eine Regierung mit Verstand und mit Verantwortungsbewusstsein.

110 Prozent Plan erfüllt

Alles schon dagewesen.Alter Hut.

Erinnert mich an meine Kindheit. Wenn die Staatsführung 2 Mal im Jahr zur Messe kam, wurden dann alle unteren Etagen auf der Fahrstrecke vom Flughafen zum Messegelände "saniert".

Problem in diesem Falle war die Faulheit der Staatsführung die gegebenen Zustände selber nachzuprüfen, die ja von den Lakaien beschönigt wurden.

@Bundeskanzler: Stellen Sie sich "ihrem" Volk zum Gespräch ! Persönlich, keine Stellvertreter.Ohne handverlesenes Publikum.

"Keine Zeit"........Ach so, na dann

Erstaunlich

Erstaunlich liebe TS,
das ZDF geht an dieses Thema schärfer ran:
"Altkanzler Schröder: Unbegrenzter Zuzug ein Fehler. "Wir schaffen das": Die Zweifel an Merkels Leitsatz in der Flüchtlingspolitik werden auch aus den Reihen der SPD immer größer."

Ein Alt-Bundesrichter sprach, ebenfalls im Zdf, dass "Merkels Alleingang ein Verfassungsbruch ist".

Erlauben Sie mir bitte den Hinweis: die Ursache dieser Katastrophe liegt in der verfehlten, unseligen Nah-Ostpolitik des Westens mit ihren Kriegen in Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien etc., dem festhalten an "schrecklichen" Freunden und an dem Dogma, nur allein er (der Westen) hat zu entscheiden zwischen "Gut" und "Böse"!

@j1ra0566

Offenbar leben viele Rechte in einer Traumwelt... wie schon damals, und da gab es nicht mal Internet. In meiner Umgebung sind wohl eher 100% für eine menschlich anständige Willkommenskultur, aber ich würde deshalb auch nicht behaupten, das sei repräsentativ. Meine Güte.

Ich bin von vielen meiner deutschen Landsleute leider sehr enttäuscht. Dass rechten Rattenfängern wieder so viel Beachtung geschenkt wird, ist einfach nur beschämend!!

Und die ganzen Nichtwähler?

Frage an die ARD: Es würde mich auch mal interessieren, wieviele Nichtwähler es gibt.

Die Zahlen werden noch viel deutlicher.

Spätestens wenn allen klar wird das die Politiker nicht vor haben die kriminellen Asylbewerber abzuschieben, geht auch das letzte Vertrauen verloren und die Zahlen werden sich entsprechend ändern. Wie ich darauf komme? Die Politiker reden nur von "Ausweisung" und nicht von "Abschiebung". Ausgewiesene können aber hier bleiben, sie werden darum noch lange nicht wirklich abgeschoben.

@j1ra0566

Sie geben sich ja selbst die Antwort. "Quote der K r i t i k e r (!) liegt bei 90%" . Deshalb muss hier ja eine Ablehnung
in hoher Prozentzahl sein. Warum sollen die Zahlen nicht stimmen? In den TS-Foren findet man selten Zustimmung zu irgendwas. Meistens nur Kritik oder Belehrungen.
OMG - jetzt mach ich das auch schon!
Schönen Tag trotzdem

@ Clint um 7.03: Das Problem,

@ Clint um 7.03:
Das Problem, dass immer die gleichen Parteien gewählt werden, ist sicher nicht so gravierend. Die CDU wird immer dafür sorgen, dass rechts von ihr keine demokratische Partei entsteht. Bisher macht sie das mit großem Erfolg! Die Parteien bewegen sich, das spart den Wählern Entscheidungsarbeit.

Umfrage

Ich wundere mich über jede Umfrage da ich die Ergebnisse aus persönlichen Erfahrungen nicht nachvollziehen kann. Ich habe bisher weder im Freundes- und Bekanntenkreis noch am Arbeitsplatz oder sonst wo jemals eine einzige Stimme gehört die sich im Sinne von Frau Merkel geäußert hätte - und ich habe nun wirklich ein sehr weltoffenes Umfeld (und das war sogar vor Köln!) Aber wenn ich an die letzte Sendung "Hart aber fair" denke, wenn tatsächlich Probleme nicht mehr benannt werden dürfen, könnte ich mir auch gut vorstellen, dass es mittlerweile nicht mehr so abwegig ist, dass man gewisse Meinungen streicht bevor man sie in die Statistik einfließen lässt. Wenn man aber die Datenbasis vorab "glättet" bekommt man dann jedoch jede gewünschte Statistik.

Kann ich mir nicht vorstellen

Wenn ich die Kommentare in der ARD, Focus, Welt und sonst wo lese, ist da niemand mehr motiviert auch nur noch einen Teddybären zu werfen.
Die Budesregierung hat 200 Mio. Euro Bargeld bei der Bundesbank bestellt. Wozu? Um neue Bärchen zu kaufen- Leute es wird heiß und wir werden eiskalt belogen.

@Clint666 07:03

Zwei entscheidende Faktoren für den alternativlos erscheinenden Erfolg der derz. Regierungsparteien bei nur noch rudimentärer Opposition sind eben in der veröff. Statistik kaum ersichtlich:
1.) das Fehlen tatsächlicher klassischer bürgerlicher Parteien, wie es die CDU wohl einstmals gewesen ist, die ein Spektrum abdecken würden, das inzwischen bereits als "rechts" definiert wird,
2.) die extrem hohe Nichtwählerquote, was bedeutet, dass die Parteien, die ihre Wählerschaft noch mobilisieren können, stets den Sieg unter sich ausmachen werden.
Durch Kleinreden, Verteufeln, durch die Großen, durch deren massives Wahlkampfbudget, aber auch durch innere Zersplitterung und Klein-Klein-Thematiken der <5%-Parteien tauchen die für die meisten Wähler gar nicht mehr im Wahrnehmungsspektrum der Wähler als Alternativen auf; sind sie doch entweder eh chancenlos, nicht salonfähig oder hängen sich an Nebenschauplätzen auf, bzw. träumen von der Weltrevolution...

Umfrage

Die linke Medienerziehung soll nun also Schuld daran sein, dass Menschen bei Umfragen sich nicht trauen einer Rechten Partei ihre Stimme zu geben?
Und sie bezeichnen Andere, die ihre Meinung nicht teilen als Realitätsverweigerer?
Ich würde mir mal gedanken machen warum wohl diese Menschen sich ihrer Meinung nicht anschließen wollen?
Dies als kleine Denksportaufgabe - Mit Realitätsverweigerung hat das nichts zu tun.

Nicht Angst..

Die Skepsis vieler Bürger resultiert doch nicht ausschließlich aus der Angst. Die Angst entsteht doch nur durch die unzureichende Sicherheitsmaßnahmen der Politik und ggf. der Sicherheitskräfte. Zu wenig Polizei, zu wenig amtliche Kontrollen im Land und an den Grenzen. Die Laschheit der Justiz und der Einschränkungen der eigentlichen Aufgaben durch Vorgaben der politischen Verhaltensweisen durch die Regierungspartei. Die Schwerpunkte der Kritik liegen aber in der praktischen Umsetzung der Integration. Die Arbeitsplätze stehen nicht zur Verfügen, Ausbildung ist kaum möglich, keine Wohnungen und, und .... - schon alles im Forum beschrieben. Ein weiterer Hauptpunkt sind die doch extremen kulturellen Unterschiede. Streng gläubige Muslimen können nicht einfach die Richtlinien im Koran, die einer demokratischen Grundordnung nicht entsprechen, einfach ablegen. Es wird auch nicht eindeutig unterschieden zwischen Asyl und Einwanderung. Diese Tatsachen bringen die Skepsis.

@Fellmonster Betty

"Das deutsche Volk ist niemals gefragt worden! Das war schon immer so: Raketenbeschluss, deutsche Vereinigung usw.."
Die deutsche Vereinigung war eine einmalige Chance, die nur durch schnelles Handeln aller Beteiligten realisiert werden konnte und sie entsprach dem Willen der großen Mehrheit des Volkes. Allerdings hätte man eine Volksbefragung zu einer einheitlichen deutschen Verfassung machen können, insofern ist die Vereinigung übergestülpt worden.

0,003 %

Man hat insgesamt 2.500 Deutsche befragt und will daraus eine Tendez, eine wirkliche Stimmungslage in Deutschland herleiten ???

Mich würde viel eher die Frage interessieren, mithin die Antworten, wie die Deutschen den fortgesetzten Verfassungsbruch (in Berlin bisher immerhin unwidersprochen) der Bundesregierung und die ausserparlementarische Willkürpolitik der Kanzlerin beurteilen.

Wie will man die bzw. "den" Deutschen denn noch auffordern, sich auch weiterhin an Recht und Gesetzt zu halten, wenn man es selbst (als Legislative) nach Belieben bricht, sich nicht an Verträge hält ?

Und wie verhält es sich eigentlich mit der Meinung bzw. Haltung des Bundespräsidenten Gauck in dieser heiklen Frage ? Wo ist der eigentlich in dieser, sich zuspitzenden Krise ???

Wenn aus dieser massiven Vertrauenskrise eine echte Staatskrise werden soll, muss Berlin seinen bisherigen Weg nur fortsetzen. Dann wird es schlimm !

Die derzeitige Bundesregierung, zunehmend eine Regentschaft - ohne Volk

kritische Stimmen

werden gnadenlos unterdrückt.
Ein Fehler, welcher durch einen Bundeskanzler gemacht wird, wird dadurch nicht kleiner sondern größer.
Wenn er dann auch noch gemacht wird ohne parlamentarische Absicherung ist es schon ein unverzeihlicher Bock.
2 oder 3% klingt ja nicht viel.
In Wirklichkeit geht es bei dieser Größenordnung schon um mindestens 20 Bundestagsmandate.
Wenn die Tendenz so weiter geht, kann man sich ausrechnen wie viele es noch werden.
Wie sagte Trapatoni?
Flasche leer, haben fertig.

@gnom

186.235 Straftaten wurden laut Focus von Zuwanderern im Jahr 2015 (von Januar bis
November) begangen, das sind 70000! mehr als 2014. Und das sind nur die von der Polizei erfassten Straftaten. Man weiß ja nicht, wie viele gar nicht erst erfasst wurden.

Eine beachtliche Zahl dieser Straftaten hätte vermutlich ohne diese Zuwanderungswelle vermieden werden können. Wenn meine Töchter von diesen Leuten belästigt werden, zucke ich bestimmt nicht mit den Schultern und denke: Na ja, der überwiegende Teil ist ja noch friedlich, da haben sie statistisch gesehen eben Pech gehabt.

Umfragewerte

Generell habe ich festgestellt, dass Internetforen keinen repräsentativen Meinungsquerschnitt wiedergeben, da (themenunabhängig) vor allem die Unzufriedenen stärker dazu neigen, sich hier zu Wort zu melden.
Interessanter als diese Umfragewerte werden die Wahlbeteiligungen bei den kommenden Landtagswahlen sein. Legt man die langjährige Entwicklung zu Grunde, ist hier nicht die Frage, ob die Wahlbeteiligung zurückgeht, sondern um wie viel. Jeder Wähler, der nicht zur Wahl geht, sollte unseren Politikern zu denken geben - wenn nur noch 50% der Wahlbeteiligten zum Urnengang schreiten, sollten sie sich evtl. fragen, ob sie nicht etwas falsch machen...

Stimmungsmache alles...

..ich lebe im Ruhgebiet und kann immer wieder nur betonen wie hier verschiedenste Nationen harmonisch im gemeinsamen Einklang zusammen leben. Wer es nicht glaubt kann sich davon selbst ein Bild machen.. Städte wie Duisburg und Gelsenkirchen sind Vorzeigeprojekte für gelungene Integration und Kulturvielfalt.. No-Go Areas gibt es hier nicht...

wer fragt da wen

lt. einer Spiegelumfrage aus dem Jahre 2013 sprach sich noch eine Mehrheit der Deutschen gegen stärkere Zuwanderung aus, letztes Jahr behauptete der Stern über 80% wären für die von der Politik gewünschte Einwanderung. Ja was denn nun, innerhalb kürzester Zeit so ein gravierender Meinungsumschwung? Wers glaubt, ich eher weniger.
Und die Meinungsumfragen der öffentlich rechtlichen ? Egal was passiert, ob Vergewaltigungen und Schlägereien in den Flüchtlingsunterkünften bis hin zu vergewaltigten und drangsalierten Frauen Silvester 2016, die Union behauptet unerschütterlich ihre 40% (plus/minus 1-2%), da soll man keine Zweifel haben?, wer wird denn da befragt? soweit ich richtig informiert bin, immer nur eine bestimmte Gruppe von rund 1500 Personen, die dafür auch noch bezahlt werden, noch Fragen?

Mir sind die Flüchtlinge willkommen

Ich kann das hier nicht wirklich verstehen, was hier geschrieben wird.

Es kommen Leute aus direkter Gefahr vor Bomben (aus den Rohren fast jeder beteiligten Gruppe), Hunger, Verfolgung, jedweder sexueller Gewalt und Angst um ihre Kinder.

Ich habe dafür Verständnis und ich sehe es als unsere Pflicht als Menschen, diesen armen Leuten zu helfen. Und wenn unsere Steuergelder dafür ausgegeben werden, sehe ich das als sinnvolle Ausgabe an.

Ja, es gibt Kriminelle unter den Flüchtlingen, ich kenne auch kein Verfahren, sie am Gesicht zu erkennen und ihnen die Einreise zu verweigern. Aber auch bei uns gibt es Kriminelle Vollpfosten und über die regt man sich nicht so auf oder hat solche Angst vor ihnen.
Ich verurteile jede Art von Kriminalität, egal wer sie ausübt.

Ich plädiere dafür, die ersten Artikel unseres Grundgesetzes ernst zu nehmen. Sie gelten für alle Menschen, die bei uns Zuflucht suchen. Diese Artikel und deren uneingeschränkte Einhaltung macht uns zu mitfühlenden Menschen.

aha, die VT Keule

beim Kopfschütteln gebe ich Ihnen recht.

Muss nur aufpassen, das mir mein Alu-Hütchen dabei nicht runterfällt.

Träumen Sie ruhig weiter und schütteln Sie gerne, was geschüttelt gehört.

Der "Schüttelfrost" kommt bestimmt noch bei Ihnen, aber ob der Ihnen dann gefällt ?

Große Sorge um unsere Demokratie

Es sollte uns wirklich Sorgen machen, dass Merkel in "Notsituation" den Art. 16a Abs 2 (sichere Drittstaaten) sowie europäische Verträge (Erstregistrierung) "vorübergehend" ausgehebelt hat, dass dieser Zustand nun seit Monaten andauert und weder Bundestag, EU-Institutionen noch Medien diese Situation anprangern.

Etwas zweifelhafte Untersuchungsanlage

Die Untersuchungsanlage basiert wie üblich auf den sog. "Zufallsgenerator". D.h. man ruft irgendeine, auf der Tastatur zusammengewürfelte Telefonnummer im Bundesgebiet an.
Ich frage mich nur, wie dabei sicher gestellt wird, dass die Person, die dann über diesen Weg an der Befragung teilnimmt, auch wirklich bereits über 18, und auch wahlberechtigt ist?

Nachvollziehbar...

Das Ergebnis des Deutschlandtrends ist nachvollziehbar, verfolgt man, wie unsere Kanzlerin mittlerweile selbst in den eigenen Reihen an Rückhalt verliert. Von mehr als 10 % "Abweichlern" war gestern in der TS (20.00 Uhr) die Rede. Von der CSU einmal ganz zu schweigen. Aber wie schon hier richtig angemerkt wurde: Was kommt nach ihr? Ich jedenfalls kann keine Lichtgestalt ausmachen.

Projektion ins falsche politische Lager

"oder einfach Angst das der eigene Lebensstandard den Bach runter geht - was auch so kommen wird."

Ja, dass wird so kommen. Zumindest für den Großteil unserer Bevölkerung. Dies aber nicht aufgrund linker Medienerziehung und auch nicht aufgrund der Flüchtlinge.

Diese Entwicklung ist systemimanent in einem System von Kapitalismus und Zinswirtschaft verankert. Es waren doch gerade die konservativen Parteien, welche die Wirtschaftsglobalisierung in den letzten Jahrzehnten vorangetrieben haben. Welch positiven Effekt enthemmte/unkontrollierte globale Märkte haben, konnten wir die letzten Jahre doch erleben.

Wo der deutsche Otto-Normalarbeitnehmer zunehmend mit Arbeitnehmern aus Niedriglohnländern konkurriert, da steigt nunmal nicht der Lebensstandard.

Wie sagte Gregor Gysie in einem Interview: Entweder wir lernen zu teilen, oder die Leute kommen her. Recht hat er, sie sind schon da bzw. auf dem Weg ;)

Aber hey, das ist natürlich linke Rhetorik!

@newsreader & "Die Umfrage ist doch gefälscht!"

00:29 von newsreader:
"Unglaubwürdig! Das Ergebnis müsste viel klarer ausfallen. Gerade nach der Silvesternacht. Und zwar Contra Merkel!"

Ich weiß nicht, wie es Ihnen und den meisten meiner Mitbürger geht, aber meine Wahrnehmung von Flüchtlingen spielt sich zu ca. 95% in den Medien ab. Die restlichen 5% sind die wenigen echten Menschen, die ich real auf der Straße treffe.

Und im Gegensatz zur Berichterstattung waren ausnahmslos alle von mir bisher angetroffenen Flüchtlinge völlig harmlos: Sie fuhren Bahn, standen bei Aldi an der Kasse oder schoben einen Kinderwagen über die Straße.

Meine Meinung über Flüchtlinge bilde ich mir anhand dieser realen Kontakte. Auf reißerische Medienberichte, unsinnige Pauschalisierungen und gespielte Betroffenheit kann ich dabei verzichten. Und die Umfrage zeigt, dass ich damit - zum Glück - nicht allein bin.

PS: Wer behauptet, dass die überwiegende Mehrheit gegen Flüchtlinge sein müsste, macht das Volk dümmer als es ist.

Ich glaube den Umfragen

Ich glaube den Umfragen schon. Warum?
Ganz einfach, weil sich immer weniger Menschen für Politik interessieren. Bitte fragt mal jemanden in eurem Bekanntenkreis nach nur fünf Ministern und den ihnen untergeordneten Ministerien. Ich wette, über 50 % können dieses nicht beantworten. Unter den Jugendlichen sieht es noch viel schlimmer aus. Unsere Bevölkerung, ich muß es leider sagen, ist zu großen Teilen schon verblödet. Viele interessieren sich doch nur noch für"Bauer sucht Frau", "Deutschland sucht den Superstar" oder eine dieser hundert Kochsendungen. Für die echten Probleme der Gesellschaft ist da kein Platz mehr. Frau Merkel wird von vielen nur gewählt, weil diese keinen anderen kennen.

Der Informationssieg von Köln wächst sich für die Parteiengecken

In den Maßstäben des echten Krieges kann man schon sagen, daß die Parteiengecken in Köln eine ähnliche Niederlage erlitten haben wie im Sechsjährigen Krieg die Russen bei Kiew, als der Panzer Heinz ein Cannä erfocht (welches wie immer der Hannibal selbst vorbei gebracht hat); und wenn sie nicht aufpassen, dann wird ihnen ihre Informationsfront noch ähnlich aufgerollt wie es die Panzerdioskuren Rommel und Guderian mit der welschen Front nach der zweiten Schlacht von Sedan getan haben. Es sei hier auch einmal mehr dem großen preußischen Kriegsphilosophen Carl von Clausewitz dank gesagt, weil er uns gelehrt hat, daß die Früchte des Sieges erst in dessen Verfolgung geerntet werden. Mit der Gefahr einer Niederlage haben die Parteiengecken wohl nicht gerechnet, was auch nicht verwundert, sind sie doch so umerzogen, daß sie die Schriften Friedrichs des Großen nicht lesen und deshalb auch nicht wissen, daß man niemals den Feind so sehr unterschätzen sollte...

@ j1ra0566

Stimme Ihnen voll zu. Die eigenen Erfahrungen sprechen eine ganz andere Sprache, als die Statistiken, welche wir vorgesetzt bekommen.
Ich beneide die Schweizer in Bezug auf ihre Volksabstimmungen immer mehr.

@abel

"An dem wir allein die Welt retten!"
Ist soooo super gut!

Der Iran, Libanon, Pakistan und derlei unschöne Länder sind es die die MEISTEN Flüchtlinge aufnehmen.

Das ist das Problem mit diesen ganzen PEGIDA Parolen, die klingen so toll im ersten moment, nur leider stimmen die Kerninformationen irgendwie nie.

Und von der Mio Flüchtlinge haben sich schon 15-25% nach Skandinavien abgesetzt weil es sich dort auch ganz gut lebt.

Das einzige was ich ablehne ist die Art der Zuwanderung, die Grenzen müssten zu und jeder registriert werden der unser Staatsgebiet betritt.

Nur so kann man so eine Menge überblicken aber der Zug ist ja schon lange abgefahren.

zu "00:27 von Gnom"

"Pauschalisierung" ? Also meine Meinung: Die Menschen die bis jetzt zu uns gekommen sind, vor denen habe ich keine Angst, begegne ihnen wie jeden Menschen, helfe, wo Hilfe nötig ist. Angst macht mir unsere Regierung, ohne Konzept, ohne Kontrollen, ohne Zukunftspläne, werden wir alleine geblieben. Mit wir, meine ich Alle. Wenn es keine Bremse gibt, ohne dass für nötige Wohnung, Arbeit gesorgt wird, gibt es automatisch Kämpfe um das Wenige. Jeder gegen Jeden. "Integrität" soll ein Zauberwort sein, wie soll dass im realen Leben funktionieren, wenn es jetzt schon parallele Welten in verschiedenen Städten gibt, Menschen, die schon lande in Deutschland sind, hier arbeiten, Wohnungen haben, aber ihre Kultur soweit von unserer entfernt ist, dass sie sich gar nicht integrieren wollen. Nicht die "Eingeborenen" sind das Problem, sondern die, die lieber in einem Ghetto wohnen, um ihre Kultur leben zu können.

@berndholz

Ich glaube nicht das es ein großes Erwachen geben wird. Die scheinbar leicht zu beeinflussenden Teilnehmer von *GIDA Demonstrationen und Wähler der AfD sind deutlich in der Minderheit. Genauso, wie die Verursacher der tragischen Vorfälle in Köln nur eine winzige Minderheit der im letzten Jahr angekommenen Flüchtlinge dar stellen. Sicherlich kann man das Verhalten unserer Regierung als Planlos bezeichnen. Man ist mit der Masse schlicht überfordert. Natürlich hätte man damit Rechnen und sich vorbereiten können. Es geht nicht an das der Staat auf (von mir hoch geachtete) freiwillige Helfer angewiesen ist.
Ja, es gibt viel zu ändern. Die Lösungen von *GIDA und AfD sind aber keine wirklichen Lösungen sondern gerade im Fall von *GIDA die Panikreaktion einiger weniger Hass- oder Angst erfüllter Menschen.

Am 15. Januar 2016 um 00:27

Am 15. Januar 2016 um 00:27 von Gnom

dass wegen einzelner Verbrechen (die niemals hätten geschehen dürfen), die Stimmung gegen 99% friedlicher Flüchtlinge zu kippen droht.
Bitte, liebe Bundesbürger /-innen, hört mit dieser fatalen Pauschalisierung auf.

Mit der Ihrer eigenen Pauschalisierung nehmen Sie es anscheinent auch nicht all zu ernst?

ein (später) guter Schritt

Dass auch mal kritische Umfragewerte erhoben und veröffentlicht werden, ist entweder der späten Einsicht der ÖR oder dem Druck von der Straße zu verdanken.

Trotzdem danke!

Nur so kann eine öffentliche Meinungsbildung ungehindert zustande kommen und "die Kuh vom Eis" geholt werden.

ARD-DeutschlandTrend:

Skepsis in Flüchtlingsfrage wächst
Es ist nicht nur die Skepsis in der Flüchtlingsfrage es ist ein langer Prozess in der BRD. Schon der "Vollmer(Fischer) Erlass" führte seinerzeit zu Diskussionen.
Heute erleben alle Bürger ohnmächtig tagtäglich Auswirkungen der Politik, die sie in immer größere Sorge versetzen.
Da kann man sich nur der Aussage des Herrn Willy Wimmer (ehem. MdB Bundestag)
anschließen: Der Bürger ist nur noch als Steuerzahler und Konsument gefragt.

es wundert micht nicht, das

es wundert micht nicht, das die Stimmung kippt. Wie soll man 1,1 Mio Flüchtlinge in so kurzer Zeit integrieren, bzw. vernünftig unterbringen.
So wie es aussieht ist der Männeranteil der Flüchtlinge bedeutend höher als der von Frauen und Kindern. Sind nicht gerade die Frauen und Kinder schutzbedürftig? Warum werden diese in der Heimat zurück gelassen? Für mich zeigt das auch ein Stück weit das wahre Gesicht einiger Flüchtlinge. Männer in Sicherheit, die Frauen sind halt nicht so viel Wert.
Wie soll dieses ungleichgewicht von Männer n und Frauen integriert werden? Vorfälle wie in Köln werden noch zunehmen.

Warum kann man nicht nur registierte Flüchtlinge in Land lassen? Warum nicht Frauen und Kinder, bzw. Familien zuerst?
Warum nicht eine Anzahl die Menschenwürdig integriert und ausgebildet werden kann? Ausbildung könnte doch die Entwicklungshilfe von morgen sein...

Gutmensch

Gnom vertritt halt die Meinung einer der vielen Gutmenschen mit rosaroter Brille. Das ist sein gutes Recht. Die Quittung wird kommen

Stimmung im Internet

Egal um welches Thema es geht, die Stimmung im Internet passt eigentlich nie mit den Erkenntnissen seriöser Umfragen zusammen. Vermutlich gilt auch hier, dass diejenigen am lautesten schreien, die sich am wenigsten auskennen. Dumm nur, dass dadurch auf die Dauer die Stimmung im Land vergiftet wird.

@talitakum

"Inwiefern sind die Umfragen mit max. 1024 Befragten repräsentativ? Und sehr pauschal finde ich "alle Bundesbürger ab 18". Unterschieden werden müsste auch zwischen Stadt und Land.
Die Umfragen sind also tatsächlich nicht aussagekräftig."

Das ist reine statistische Mathematik mit angegebener Fehlerquote.
Diese Aussagen sind sehr Aussagekräftig und repräsentativ. Facebook und Youtube oder auch das TS Forum sind nicht repräsentativ, genausowenig wie ihr oder mein Bekanntenkreis.

Selbst Edwad Snowden bekam nur 191.000 Unterstützungsunterschriften aus Deutschland.
Gefühlt wollten ihn 90% der Deutschen unterstützen.
Auch wenn es einem schwer fallen mag, man sollte sein Weltbild erst einmal reflektieren.

@ Clint66

Wenn das so weitergeht, schafft sich Deutschland wirklich ab.
Erst gestern wurde berichtet, dass der Verkauf von Gaspistolen und Pfefferspray sehr stark angestiegen ist und die Läden teilweise total ausverkauft sind. Sogar die Händler haben große Sorgen hinsichtlich dieser Entwicklung.
Und da will man uns weis machen, dass 40% der Deutschen hinter Merkel stehen.

zu " 07:30 von Mandred "

selbe Meinung. Punkt

nunja

inzwischen staune ich,dass über no gos areas,kriminelle banden und sich häufende übergriffe berichtet wird.zwar erst vorsichtig,aber köln hat wohl die schleusen geöffnet und nun läßt es sich nicht mehr vertuschen,was bis dato ja angewiesen war.
denn,natürlich gab und gibt es anweisungen,straftaten von migranten zu schönen,jeder sehe sich das interview mit kubicki an,der den dazu aufgeforderten und recht suchenden polizisten eine ganz klare antwort gab,"sie würden sich damit strafbar machen".
im grunde ist es ganz einfach,sobald versucht wird,dinge unter der decke zu halten,ist es schlimmer als zugegeben und es fliegt irgendwann auf,weil die beteiligten irgendwann es nicht mehr ertragen,permanent zu lügen.

@ Cookie2011

" lebten viele Rechte in einer Traumwelt... wie schon damals."
Die Bürger lebten in der Weimarer Republik nicht in einer Traumwelt, sondern unter schlechtesten Bedingungen. Auch damals hatten sich die Politiker und die Elite vom Volk entfernt. Da ist es auch nicht überraschend, wenn sich viele Bürger einer Partei zuwenden, welche ihnen eine Verbesserung verspricht.
So lange eine Politik zum Wohle ihres Volkes agiert, haben rechte Parteien keine Chance.

Immer dieser telefonumfragen...

A. Werden 80% den Hoerer auflegen, wenn jemand nicht verifizierbar behauptet, er sei von einem serioesen Unternehmen.

B. Werden Leute, die eine nicht regierungskonforme Meinung haben, diese nicht unbedingt einem Unternehmen mitteilen, das effektiv von der Regierung beauftragt wurde.

Was die tatsaechliche Meinung der Deutschen ist, wird sich bei den naechsten Wahlen in Fruehjahr zeigen.

abweichungen von den Grafiken sind absolut denkbar.

Denn ich persoenlich kenne einige, deren Pro-Migranten Meinung mittlerweile klar gekippt ist.

Das ist allerdings nicht primaer die Schuld der Migranten.
Sondern die einer verantwortungslos und konzeptlos handelnden Regierung.

@ Old Lästervogel

" In den TS-Foren findet man selten Zustimmung zu irgendwas."
Das ist doch klar. Wenn die Politik gute Arbeit fürs Volk macht, braucht man auch keine Kommentare schreiben.

Deutschland gelangt an seine Grenzen der Belastbarkeit

2015 über 1 Mill. Flüchtlinge und bis dato schon wieder über 50000 neue Ankömmlinge. Täglich strömen tausende neue ins Land und müssen irgendwo registriert und aufgenommen werden. Da fangen die Probleme an. Die Registrierung ist katastrophal und die Verteilung ebenso. Die Behörden sind nicht miteinander vernetzt, so dass Flüchtlinge sich zig mal registrieren lassen können und mitunter jedes mal Begrüßungsgeld bekommen. Falsche Angaben zur Persönlichkeit erschweren die Sache zusätzlich. Ich hoffe die App "Ankommen" zeigt nicht auf wie man sehr schnell ins gesicherte Sozialsystem kommt und das bis zum Lebensende !!! Dann gute Nacht Deutschland und Sarrazin Symphatisanten sehen sich dann nur bestätigt. Frau Merkel betreibt eine verantwortungslose Politik auf Kosten unseres Wohlstandes und vor allem der inneren Sicherheit. Es ist nur eine Frage der Zeit bis wir Paris oder Istanbul vor unserer Haustür haben da unsere Grenzen kaum oder garnicht kontrolliert werden ! Es mus sich was ändern!!

@ 08:00 von Nachfragerin

Meine Meinung über Flüchtlinge bilde ich mir anhand dieser realen Kontakte. Auf reißerische Medienberichte [...] kann ich dabei verzichten.'

- Ihre Kontakte mögen "real" sein - diese sind es jedoch auch:

'Krasse Anmach-Sprüche, eindeutige Gesten: In der vergangenen Woche kam es im Bornheimer „HallenFreizeitBad“ zu unschönen Szenen von sexueller Belästigung durch männliche Flüchtlinge an weiblichen Badegästen.'
https://tinyurl.com/z8fgpa9

'"400 bis 500 Männer" versuchten die Diskotüren zu stürmen. Täter fassten Frauen in den Intimbereich und präsentierten sie gegen ihren Willen als "Girlfriend"'
https://tinyurl.com/gt2ocf3

'Sie griffen nach ihren Brüsten und Genitalien. In einigen Fällen versuchten sie, die Mädchen in wartende Autos zu schleifen. Aber zum Glück konnten die Mädchen entkommen.'
https://tinyurl.com/h7eac63

Antwort

Sie haben ja recht.
Aber nennen Sie mir mal bitte eine echte Alternative!

Wahl-O-mat !

Liebe Parteien, Liebe Bundesregierung, Frau Kanzlerin,

Wenn soll ich jetzt wählen. Mir macht das Angst, ich finde die Politik unverantwortlich und ich denke nicht dass wir das einfach so schaffen und die Chancen die Risiken überwiegen. Auch wenn ich verstehen kann wie es zu den Entscheidungen gekommen ist.

Frau Merkel kann sich bei der CSU bedanken, die der Union die vielen Stimmen aus Bayern sichert, dem Rest der Republik bleibt entweder aus Mangel an Alternativen weiter die etablierten Parteien zu wählen und die Faust in der Tasche zu ballen,
oder aber sein Kreuz bei der AfD zu machen.
...Für die extrem frustrierten gibt es ja auch noch die NPD!

Ich habe studiert und promoviere derzeit...warum schreibe ich das?
Weil meine Frau und ich uns entschlossen haben auszuwandern, weil es hier zu viel kulturelle Bereicherung und zu viele "Fachkräfte" gibt. Unsere Kinder sollen das nicht ausbaden müssen und wir werden das nicht weiter finanzieren!

Umfragen nicht repräsentativ?

Hier gibt es Foristen, die eine Umfrage nicht als repräsentativ anerkennen, wenn nicht 100% der Bevölkerung befragt wurden. Denen rate ich: lassen Sie es nicht zu, dass Ihr Cholesterinspiegel nur aus 10 Milliliter Blut bestimmt wird. Bestehen Sie darauf, dass Ihnen alles abgezapft wird.
Und "ich kenne in meinem Umfeld niemanden, der ..." soll das repräsentativ sein? Wenn ich mit Kollegen rede, sagen immer wieder welche "ich kenne in meinem Umfeld niemanden, der ...". Und das sagen die mir ins Gesicht, obwohl sie mich kennen.
Ich bin auch noch nie dran gewesen bei einer Umfrage. Aber ich käme nicht auf die Idee, dass die deshalb gefälscht wäre.

Vorsicht

Wenn wir jetzt allen Medien Erfüllungsjournalismus unterstellen, sind wir auf einem sehr gefährlichen Weg.
Das einzige was hilft ist der Wille zur Integration auf beiden Seiten. Ferner könnten Kontaktaufnahmen mit Migranten viele Ängste abbauen.
Wünsche gute Besserung

Darstellung: