Ihre Meinung zu: Neujahrsansprache: Merkel warnt vor Spaltung der Gesellschaft

31. Dezember 2015 - 1:00 Uhr

Zum Start ins neue Jahr ruft Kanzlerin Merkel die Bürger zum Zusammenhalt gegen Fremdenhass auf. Man dürfe nicht denen folgen, die ihr Deutschsein allein für sich reklamierten. Zugleich warnte sie vor einer Spaltung der Gesellschaft

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.592595
Durchschnitt: 1.6 (27 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Rede schon vor

der Ausstrahlung.

Weiß jetzt nicht ob das andere Jahre auch so gewesen ist.
Ich würde sagen, wir werden sehen wie es weiter und ausgeht.

Gruß

Danke!

Wenn ich Flüchten müsste, wäre ich glücklich hier anzukommen.
Danke!

Merkel selbst ist die große

Merkel selbst ist die große Spalterin. Allein Ihr Einsatz für TTIP, in DDR-Manier hinter verschlossen Türen, wird und soll die Gesellschaft spalten. Nicht einmal die gewählten Bundestagsabgeordneten haben Einblick. Ein Coup, gegen den der Staatsstreich in Polen nahezu demokratisch abläuft.
Prosit Neujahr!

Schallplatte mit Sprung

Merkel wiederholt die gleichen Phrasen, die sie auch schon im September von sich gegeben hat. Konkrete Vorschläge hat sie nicht.
Sie ruft dazu auf, anderen zuzuhören, verliert aber selbst zu Kritikern kein Wort.

Dass man die Bürger monatelang mit leeren Phrasen abspeist, weder Zahlen und Fakten nennt (sofern man sie überhaupt ermittelt), einerseits behauptet, "einen Plan zu haben", andererseits neudeutsch sagt "man fahre auf SIcht" und Probleme verschweigt, empfinde ich von einem gewählten Volksvertreter als nicht zumutbar.
Mein Wunsch für 2016 ist, dass Merkel zurück tritt.

Wir schaffen das...

...nur, wenn Merkel endlich auch was tut und nicht nur redet. Die Kommunen brauchen Geld, um diese Aufgaben zu bewältigen. Dazu muss endlich der soziale Wohnungsbau massiv angekurbelt werden. Ich sehe davon NICHTS.

Merkel kann nicht einfach von Chancen und Herausforderungen reden, wenn sie sich nur um die Theorie kümmert und nichts in die Praxis umsetzt! Sonst kann sie ihren Satz in "Ihr schafft das schon" ändern.

Jede winzige Tat von Merkel wäre mehr wert als alle Weihnachts- und Neujahrsansprachen zusammen!

PS: Von Einreisebeschränkungen und anderen rechtspopulistischen Ideen halte ich überhaupt nichts. Das löst keine Probleme, sondern verlagert sie nur.

schon längst gespalten

Frau Merkel merkt es nicht?

Es tut mir leid, aber

die Spaltung der Gesellschaft hat unsere Bundeskanzlerin selbst heraufbeschworen.
Und das sage ich als eingefleischter CDU-Wähler seit den letzten 30 Jahren. Der in meinen Augen völlig verantwortungslose und sozialromantische Umgang mit der Flüchtlingsproblematik wird unser Land in allergrößte Schwierigkeiten bringen.
Der Eid der Kanzlerin, zum Wohle der Deutschen zu handeln, wird ad absurdum geführt. Und genau das erkennt und befürchtet ein nicht unerheblicher Teil der Bevölkerung und spaltet sich aus reinem Selbsterhaltungstrieb von diesem Handeln ab.

Menschen sind Menschen, egal

Menschen sind Menschen, egal ob von dort oder hier.
Man sollte wirklich mal etwas zurücktreten und überlegen, dass so viel Kosten die Flüchtlinge auch nicht bedeuten. Ich sag nur, 40 Milliarden Rüstungsdeal (von der Leyen), keiner hat demonstriert! Keine grosse Welle der Empörung. Kein Aufstand.

Einmal genau..

Ich möchte einmal genau erklärt bekommen wie die "Chancen" aussehen und welche es sind. Habe ich noch von keinem Politiker gehört.

Was Merkel nicht sagte

"Es kommt darauf an, dass wir uns nicht spalten lassen",
betonte Merkel, ohne die "Pegida"-Bewegung zu nennen.

Wenn Merkel Pegida nicht nennt, warum tut es dann die Tagesschau?

Mir wäre mehr an Berichterstattung gelegen,
als die Nachrichten erklärt zu bekommmen.

Die, die durch ihr Handeln....

nicht nur diese Gesellschaft sondern ganz Europa gespaltet hat, ruft nun die Menschen zur Gemeinsamkeit auf. Wenn es nicht so grotesk wäre, müsste man drüber lachen.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Zum ersten Mal seit Willy Brandt verfolgt ein(e) Kanzler/in für mich eine erkennbare Linie, die nicht nur das „Alternativlose“ bedient. Meine Hochachtung dafür haben Sie.
Halten Sie Kurs gegen Seehofer, Söder, Gabriel usw., die ihre Fähnchen in den Wind stellen!

Merkel warnt vor Spaltung der Gesellschaft ?

Die Gesellschaft gespalten- hm, - Ist das nicht seit Jahren schon Fakt?!
-
Und ist ihr wirklich nicht bekannt, wer verantwortlich dafür?
-
Welch Ignoranz!

Kurs halten

Ich bin stolz, dass die Kanzlerin an ihrem humanen Kurs in der Flüchtlingspolitik festhält. Danke im Namen der schweigenden Mehrheit der Deutschen. Und allen ein frohes neues Jahr.

Die Einheit in Deutschland.

Die grösste Herausforderung an uns allen wird wohl die Gefahr einer Spaltung der Gesellschaft sein. Hier hat die Bundeskanzlerin 100% Recht. Da dürfte sich wohl jeder angesprochen fühlen. Denn das grösste Problem wird in 2016 wohl Europa werden, noch weit vor der Integration der Zuwanderer. Und dazu bedarf es die ganze Einheit in Deutschland.

alles schön und gut ....

keine Substanz,nichts konkretes wie zu erwarten ! Tagträumerei, schönreden und immer weiter so ohne jegliche Perspektive ! Danke, Frau Merkel....! Sehr ermutigend und ergreifend,aber leider wissen wir mittlerweile, wie man von solche Reden einzuschätzen hat...!
Und : Um es ausdrücklich zu sagen ,ich habe überhaupt kein Problem mit Flüchtlingen bzw. Menschen , die vor Angst, Terror und Not fliehen ,aber ich habe ein Probelm damit,wie "unsere" Vertreter mit unerem Asylrecht umgehen und dieses eher ökonomischen Interessen unterwerfen als dem Wohl der Allgemeinheit.

Well done Frau Merkel

Eine Kanzlerin, auf die man im Großen und Ganzen nur stolz sein kann. Sie hat das Herz am rechten Fleck.

Ich wünsche uns allen mehr Frieden im Neuen Jahr. We can do it!

Danke, Ihnen auch ein gutes neues Jahr

Hallo Frau Merkel, Danke für Ihre Worte, auch wenn ich bisher nur diese Ausschnitte habe lesen können, ich Danke Ihnen für Ihre Beharrlichkeit Kurs zu halten und Werte, Moral, Ihr handeln bestimmen lassen und nicht Wahlausgänge und Populismus. Auch wenn ich nicht Ihrer Partei nahe stehe, so bin ich sehr froh Sie als Bundeskanzlerin zu haben.
.
Als Europäer kann ich nur sagen folgt Ihr und nicht der Mär von Ausgrenzung, Abschottung und Nationalismus.
.
Ich wünsche allen Lesen ein frohes neues Jahr 2016.

Die Spaltung ist schon da

ja was solls der grosse Wurf war es nicht ,aber war ja auch nicht zu erwarten . Es ist ja schon passiert das die Gesellschaft schon gespalten ist und wenn im Umfragen schon 75% der deutschen 2016 vor Terroranschlägen Angst haben bzw.befürchten was soll man dann noch dazu sagen. Ich habe fertig

Die Spaltung der Gesellschaft ist längst passiert

Wie die Gesellschaft mit der Flüchtlingswelle umgeht, verdient Respekt und Anerkennung. Auf dieses Land können wir stolz sein.

Aber bei allem Respekt: Die Spaltung der Gesellschaft ist längst eingetreten. Zum Beispiel, weil die Energiewende von Bürgern und Mittelständlern finanziert werden muss, während der Industrie reihenweise Ausnahmen gewährt werden. Oder die Finanzkrise private Altersvorsorge entwertet. Oder die Lebensversicherer ihre Versicherten nicht mehr an ihrem Geschäftsergebnissen beteiligen müssen (Bewertungsreserven!). Oder der Euro mehr und mehr zu weichen Währung verkommt. Oder weil sich mittlerweile Interessenverbände die Gesetze selbst schreiben dürfen. Oder weil die EU wegen fehlender Solidarität und Perspektive zu zerfallen droht. Oder weil Polizei und Justiz nicht mehr gegen steigende Kriminalität ankommen. Oder weil die Infrastruktur drastisch verfällt. Etc.
Ich hoffe, dass es unserer Kanzlerin langsam dämmert, dass es so nicht mehr weitergeht.

Statt eines Kommentars

Merkel: "Richtig angepackt, ist auch die heutige große Aufgabe des Zuzugs und der Integration so vieler Menschen eine Chance von morgen."

Gewiss. --
Ich schenke mir heute einen eigenen Kommentar und zitiere lediglich meta-ts v. 22.12.2015 zu einem Gutachten des 'Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags' vor acht Tagen:

Eine monatelange Öffnung [der dt. Grenzen für Migranten] aber stellen die Autoren infrage. Sie weisen darauf hin, dass eine starke Zuwanderung langfristig gravierende finanzielle und gesellschaftliche Auswirkungen habe. Auch könnten ein hoher Verwaltungsaufwand und hohe Kosten entstehen. Im Übrigen könne es "die Gesellschaftsstruktur verändern und zu erheblichen Integrationsproblemen führen", wenn die Einreise massenhaft gestattet würde.

-----

Allen, wirklich allen, ein friedliches neues Jahr 2016!
Auf diesem Wege auch Richtung Landwehrkanal, Nordeifel, Kalifornien und Dianopolis.

Die Spaltung der Gesellschaft

hat längst stattgefunden.

Grob kann man sie in drei Teile teilen.

1. Die Rechten: ca. 5 - 10%
2. Die Gutmenschen: ca. 25%
3. Die Zuschauer: der Rest

Die Gutmenschen kümmern sich still um die Flüchtlinge und ergreifen in Foren und bei Demos Partei für die Flüchtlinge.

Die Rechten treten am lautesten auf, polemisieren, zünden Flüchtlingsheime an, überfallen Flüchtlinge und wollen am liebsten die Regierung stürzen.

Die Zuschauer machen eigentlich nichts, lassen sich aber langsam immer weiter auf die Seite der Rechten ziehen.

Und was macht die Regierung? Sie läßt den Rechten soviel Raum wie möglich und gießt noch Öl ins rechte Feuer (CSU).

Bitte, welches Datum und welche Uhrzeit haben wir?

Habe ich den Jahreswechsel etwa verpasst? Oder:
Wieso wird nun schon hier wie auch in so vielen anderen Medienerzeugnissen posaunt, was die Dame in ihrer Neujahrsansprache von sich gibt? Wozu soll man sich die dann noch ansehen bzw. anhören?
Nur um nachzuprüfen, ob unsere Medien wenigstens bei inländischen Politikern noch beim Text bleiben, wenn sie sich schon bei Staatsspitzen anderer Länder oft geradezu künstlerische Freiheiten in der Wiedergabe herausnehmen?

Bisher hatte ich immer das

Bisher hatte ich immer das Gefühl, dass eine Spaltung der Gesellschaft doch ganz im Interesse der GroKo liegt. Arbeitslose werden als faule Schmarotzer behandelt, auch wenn eine Studie zeigte, dass sie arbeiten wollen, da Arbeit unser Selbstwertgefühl steigert.
Steuerobergrenzen werden aufrecht gehalten mit der Mär dass sonst die Reichen alle fliehen müssen, während bei Krankenkassenbeiträgen die Geringverdiener noch mehr gescholten werden. Und dann stellt sich Mutti Merkel hin redet von gesellschaftlicher Spaltung, während sie bisher 8 Jahre lang profillos regierte und versucht nun als Samariterkanzlerin in Erinnerung zu bleiben, während die Kommunen und ihre Angestellten nicht wissen wie sie diese verkorkste Flüchtlingspolitik stemmen sollen. Mir graut es schon vor der nächsten Bundestagswahl nach der man neben dem dümmlichen gesabbel der CSU bald noch die nationalen Peinlichkeiten der AfD ertragen muss, während der gebildete Bürger immer weiter aus dem Fokus der Politik gleitet.

Spaltung der Gesellschaft

Lieber Kreuzviertel,

Frau Merkel hat die Gesellschaft nicht gespalten, sie hat die Spaltung nur sichtbar gemacht. Die Bundesrepublik besteht aus denen, deren Mütter und Väter dieses Land durch harte Arbeit aus dem Dreck geholt haben, ohne dabei den Blick für diejenigen zu verlieren, denen das Leben ähnlich hart zugesetzt hat. Denjenigen, die sich egoistisch ereifern sei gesagt, das es kein Recht auf eine sorgenfreies Leben gibt, lediglich die Chance. Ich schätze Frau Merkel dafür, das sie es erreicht hat, eine Diskussion in Gang zu setzten, die schon lange überfällig war. Frage: Haben es einige Bürger überhaupt verdient, in einem Land wie Deutschland zu leben?

Für eine Spaltung der Gesellschaft

ist ja wohl einzig und alleine Merkels völlig unverantwortlicher Kurs verantwortlich! 25 MRD € für Migranten alleine dieses Jahr. Und keine Anstalten ersichtlich den unkontrollierten Zuzug zu stoppen. Hunderte Mrd € für eine Energiewende die keiner braucht. Ungeahnte Kosten für die Eurorettung. Der deutsche Steuerzahler bedankt sich für marode Infrastruktur, schlechte Schulen, minimale Rente und Arbeitslosenunterstützung trotz einer Abgabenbelastung von >50%. In jedem anderen Land wäre die rechte Opposition bereits stärkste Partei.

ich unterstütze Merkel

All die Menschen, die sich der Herausforderung stellen, die sich aus der Zuwanderung ergeben, sind das Gesicht eines Deutschlands mit Zukunft. Engagiert packen Sie an und sorgen für eine gelingende Integration. Es kommen Menschen zu uns, die etwas erreichen wollen, die arbeiten wollen, die sich auf unser Land einlassen und sich integrieren wollen. Wir dürfen sie nicht enttäuschen, wir müssen ihnen sagen, was wir sie einladen,Teil unserer Gesellschaft zu werden. Wir müssen ihnen helfen, sich zu integrieren und ihnen sagen, was wir von ihnen erwarten.

Es wird Probleme geben. Nicht alle Flüchtlinge wollen oder können unseren Erwartungen entsprechen, aber auf der deutschen Seite gibt es Menschen,die die Integration der Flüchtlinge verhindern wollen.

Insofern unterstütze ich Merkel voll und ganz. Diejenigen, die "wir sind das Volk" brüllen, drücken ja mit diesem Satz aus, dass nur sie zum Volk gehören.

Das betrachte ich als Anmaßung,der man konsequent entgegentreten muss.

ich denke das kein kanzler

je mehr für die spaltung der gesellschaft getan hat... als frau Merkel...wenn sie warnt, kann sie nur sich meinen...vor dem sie warnt

Reden statt Handeln

Was kann man von dieser Rede erwarten. Eine ständiges Abspulen ihrer Appelle wird nicht helfen. Die Menschen werden die offensichtliche Handlungsunfähigkeit und Planlosigkeit nicht weiter hinnehmen. Ihr Versprechen einer schnellen und deutlichen Reduzierung und Regulierung des Flüchtlingsstroms ist nicht erkennbar. Sie scheut die notwendigen Maßnahmen und den Verlust des freundlichen Gesichts. Sie selbst sollte erkennen, dass sie die Kontrolle über die Situation völlig verloren hat und zurücktreten, bevor sie noch weiteren Schaden verursacht.

Aber

da behaupten einige Foristen, dass die schweigende Mehrheit Deutschlands hinter der Merkel steht... ???

Was ist denn wirklich die Wahrheit ?

Fakt ist, wenn man nur hier im Forum die verschiedenen Meinungen hört, dass Deutschland wirklich gespalten ist. Von einem Extrem zum anderen. Also, die Spaltung ist da...

Auch im neuen Jahr werde ich

Auch im neuen Jahr werde ich nicht CDU wählen; auch im neuen Jahr bleibe ich kritisch-ablehnend vielen Projekten der Großen Koalition gegenüber (z.B. TTIP). Aber was die Flüchtlingspolitik angeht, unterstütze ich ausdrücklich Merkels qualifizierten Kurs und bin froh, dass sie Kurs hält gegen all die Abschottungspolitiker verschiedenster Couleur und gegen so manche neonationale Tendenz. Alle, die ihr Planlosigkeit vorwerfen, mögen sich bitte die Mühe machen, tatsächlich die demographische Entwicklung in unserem Land zur Kenntnis zu nehmen.

Spaltung

Frau Merkel hat doch den Zündstoff für die Spaltung der Gesellschaft selber gegeben, indem sie einfach Tatsachen schuf, ohne den anderen Teil der Gesellschaft einzubinden

Zurück in die Zukunft

Das Wichtigste schon vor der Ausstrahlung. Den genauen Wortlaut werde ich mir, traditionell, dennoch anhören. Wäre schön, wenn ein/e kritische/r Journalist/in neben Frau Merkel säße und Fragen stellen könnte.

Verbesserungsvorschlag für die nächste Weihnachts- und Neujahrsansprache.

Natürlich...

Natürlich schaffen wir das. Wenn es nach mir geht schaffen wir es sogar sehr gern OHNE Merkel.

Diese Frau kommt nach 10 Jahren Regierungsverantwortung das erste mal mit einer eigenen politischen Position aus der Deckung (Einsatz für unser Asylrecht). Diese Passivität gestehe ich dem durchschnittlichen Bürger zu, nicht aber unserem Führungspersonal. Merkel soll weg, sie ist eine Katastrophe für jede Form der breiten politischen Meinungsbildung, denn sie vertritt meist keine Meinung, die man ihr kritisch beleuchten könnte.

Politiker müssen nicht perfekt sein, aber sie sollten für ihre Position kämpfen und überzeugte Wähler hinter sich bringen, statt Wahlen aus Mangel an Wissen und Überzeugung zu gewinnen,

Die grösste Spalterin

Die grösste Spalterin warnt vor der Spaltung der Gesellschaft.
Man könnte echt lachen wäre es nicht so traurig was diese Frau angestellt hat mit ihrer Willkommenskultur.

@01:33 von grufti

"Haben es einige Bürger überhaupt verdient, in einem Land wie Deutschland zu leben?" - Das können wahrscheinlich weder Sie noch ich beurteilen.

Frau Merkel setzte übrigens nicht nur eine Diskussion in Gang, sondern konkret eine gesellschaftliche Umwälzung, die die aktuelle junge Generation wie ein Schlag ins Gesicht treffen wird.

Ich hoffe dass Deutschland

Ich hoffe dass Deutschland niemals wieder so eine(n) Kanzlerin/Kanzler haben wird...

"Merkel warnt vor Spaltung

"Merkel warnt vor Spaltung der Gesellschaft" - Merkel setzte Entwicklungen in Gang, die erst in 10 oder 20 Jahren ihre volle Wirkung entfalten werden, aber bereits jetzt für Spannungen in der Bevölkerung sorgen. Das, was die Kanzlerin als Chance bezeichnet, wird vor allem für die derzeit junge Generation zur harten Konkurrenz um Lebens- und Arbeitsplatz werden.

Jetzt muss ich aber tadeln, Angie.

Nach 10 Jahren Kanzlerin noch nicht verstanden, dass man in dieser Position

nicht warnt,

sondern verhindert?

Jetzt wird die Leistung sogar schon in der Neujahresansprache mangelhaft.

Bemühen alleine, ist zu wenig. Wenn die Leistung nicht und nicht kommen will.

00:34 von Erich Kästner

Ich stimme ihnen zu 100% zu. Es ist fatal, dass man bisher vom Bund und den Ländern zum Thema sozialer Wohnungsbau wenig hört. Dabei ist dieses Thema schon vor der Ankunft der Flüchtlinge sozialer Sprengstoff gewesen, vor allem in Ballungsgebieten.

In den fünfziger Jahren gab es zur Bewältigung der damaligen Flüchtlingskrise ein enormes Wohnungsbauprogramm. Daran müssen wir dringendst anschließen. Sonst fliegt uns das um die Ohren, sowohl bezüglich der Flüchtenden, die ja irgendwann aus den Massenunterkünften rausmüssen und wegen der sozial schwächeren einheimischen Bevölkerung, die im städtischen Raum schon lange keine bezahlbare Wohnung mehr findet.

Es gibt Kommunen, die selbst die Initiative ergreifen, aber nicht alle können sich das leisten, hier in Vorleistung zu gehen. In unserer 23000 EW Stadt hat man jetzt einen kommunalen Betrieb gegründet. Bis Ende 2016 sollen 100 Wohnungen bezugfertig sein.

Wo bleibt der Bund? Vor allem die CSU liefert lieber idiotische Polemik ab.

@ 00:57 von hanjustb

Zum ersten Mal seit Willy Brandt verfolgt ein(e) Kanzler/in für mich eine erkennbare Linie, die nicht nur das „Alternativlose“ bedient. Meine Hochachtung dafür haben Sie.

Nun, ich bin auch Befürworter der Flüchtlingspolitik unserer Kanzlerin. Leider messen unsere Medien die Regierung nur noch an dieser Frage, die, bei näherer Betrachtung sehr mager ist:

Grenzschutz? - Nicht wichtig!
Humane Unterbringung? - Ist kommunale Angelegenheit!
Personalmangel beim BAMF? - Wir arbeiten daran...
Personalmangel in sonstigen Behörden? - Wir arbeiten daran...
Personalmangel bei staatlich/ kommunalen Katastrophenschutzeinrichtungen? - Wir arbeiten daran...
Personalmangel bei Lehrern und Erziehern? - Das hab' ich jetzt nicht auf dem Schirm...
Personalmangel im Krankenhaus? (Erhöhte Patientenanzahl ist antiproportional zum Personalstab) - Da fehlen uns noch Informationen.

Wenigstens möchte die Bundeswehr ihre Unterstützung abziehen, denn nur so - schaffen wir das nicht!

@01:27 von GeMe

>>
Die Rechten treten am lautesten auf, polemisieren, zünden Flüchtlingsheime an, überfallen Flüchtlinge und wollen am liebsten die Regierung stürzen.
<<

Wenn Sie mit 'die Rechten' die AfD meinen, da gibt es einige Idioten aber auch jede Menge Leute die das fordern was laut Umfragen die deutliche Mehrheit der Deutschen denkt.
Nämlich dass z.B. alle die nicht politische verfolgt werden oder Kriegsflüchtlinge sind nicht die Möglichkeit bekommen sich mit legalen Tricks über Jahre hier festzusetzen. Nämlich dass Dublin konsequent angewandt wird. Nämlich dass niemand der ohne Ausweis ankommt ohne jeglichen Sicherheitscheck ins Land kommt und sich dann mehr oder weniger frei bewegen kann und falls seine Fingerabdrücke ein paar Wochen später in irgendeiner Terroristen Datenbank auftauchen nicht mehr auffindbar ist.
Es gab mal Zeiten da hatten zumindest CDU/CSU und SPD diese elementaren und legitimen Sicherheitsansprüche der Bürger vertreten, das scheint vorbei zu sein.
Traurig aber wahr !

Sie mit bei dieser großen Aufgabe. Angst ist kein guter Ratgeber, Vorsorge schon.

Nach einer Untersuchung des ZEW im Auftrag der Bertelsmannstiftung haben in 2012 die in Deutschland lebenden Ausländer, auch wenn man die ausgezahlten Sozialleistungen gegenrechnet, ein Plus von 22 Milliarden an Steuern und Sozialabgaben erwirtschaftet. Migranten sorgen für Nachfrage - die Bauindustrie freut sich schon. Migranten kaufen mit Vorliebe deutsche Autos, kaufen Kleider Lebensmittel etc. Und sie verringern unser Loch in der Rentenkasse.

In den nächsten 5 -10 Jahren geht der Großteil der geburtenstarken Jahrgänge in den Ruhestand. Wer soll die frei werdenden Arbeitsplätze besetzen? Wir können, wenn wir es gut machen, einen großen Teil der Flüchtlinge in den nächsten 5 Jahren ausbilden.

Das heißt: jetzt investieren. Wir haben eine klassische Win Win Situation - für die Flüchtlinge und für uns. Also, Ärmel hoch krempeln, denn wenn wir uns aus Angst vor Fremden zurückziehen, verlieren wir alle.

00:57 von hanjustb

"Zum ersten Mal seit Willy Brandt verfolgt ein(e) Kanzler/in für mich eine erkennbare Linie, die nicht nur das „Alternativlose“ bedient. Meine Hochachtung dafür haben Sie.
Halten Sie Kurs gegen Seehofer, Söder, Gabriel usw., die ihre Fähnchen in den Wind stellen!"

Dem schließe ich mich an!

ad Eichkatz, 00:46 : D a n k e ...

.
...für Ihre rhetorische Fragestellung !

Klassische Einwanderungsländer,
wie zB die USA, Kanada und Austral-
ien

b e s t i m m e n....e i n s e i t i g ,
welche Person(en) als Einwanderer

z u g e l a s s e n....werden !

Bei den grossen Menschenmassen
(über 1 Mio.) aus anderen Erdteil-
en und Kontinenten, teilweise aus Kriegsflüchtlingen, teilweise aus (vermutl.)Wirtschaftsflüchtlingen, die unkontrolliert nach Deutsch-
land hereinströmen verletzt der Staat seine gesetzliche Fürsorge-
pflicht zugunsten der hiesigen Bevölkerung aus Gründen des Gefahrenabwehrrechts.

Der deutsche Steuerzahler muß
"hierfür" 17 Milliarden € aufbringen - bitte, was ist mit den Folgekosten für jedes weitere Folgejahr ?

Ich befürchte soziale und innere
Unruhen in meinem Vaterland !

@ 01:36 von paddi | Vielen Dank!!!

Diejenigen, die "wir sind das Volk" brüllen, drücken ja mit diesem Satz aus, dass nur sie zum Volk gehören.
Das betrachte ich als Anmaßung,der man konsequent entgegentreten muss.

Ja, der Unterschied zwischen 1989 und 2015 mag zwar bei einigen recht nah sein, bei anderen aber trennen ihn Mauern mit Selbstschussanlagen. Ich jedenfalls versinke vor Scham, wenn irgendein "Pegidiot" 'Wir sind das Volk' brüllt.

00:57 von Otto Normal Forist

"Ich bin stolz, dass die Kanzlerin an ihrem humanen Kurs in der Flüchtlingspolitik festhält. Danke im Namen der schweigenden Mehrheit der Deutschen. Und allen ein frohes neues Jahr"

Schön dass, wir zu diesem wichtigen innenpolitischen Thema im Gegensatz zu anderen außenpolitischen Themen zu 100% einer Meinung sind. Ihrem Dank an Frau Merkel schließe ich mich gerne an.

@00:35 von Manche-zu-ALLEM...

>>
Kann die Frau sich nicht einfach würdevoll abwählen lassen wie andere Bundeskanzler*innen vor ihr auch?
<<

Leider Gottes geht das nur durch ein Misstrauensvotum. Da sich aber nahezu der gesamte Bundestag gegen die Mehrheitsmeinung in der Bevölkerung (zumindest laut aller Umfragen der letzten 5 Monate) stellt wird es schon fast unmöglich auch nur einen einzigen Abgeordneten mit genügend Zivilcourage zu finden der einen solchen Antrag einbringen könnte.

Aber so sind die Gesetze ausgelegt, wir haben halt nur alle 4 Jahre ein Mitsprache-Recht. Vielleicht sollte nach der 2017 Wahl (welche Deutschland erschüttern wird) ein Zusatz ins Grundgesetz gebracht nach dem das Volk mit einer gewissen Anzahl Unterschriften eine Volksabstimmung erwirken kann. Die Zahl der nötigen Unterschriften sollte natürlich relativ hoch sein damit Missbrauch unterbunden wird. So irgendwo um die 5 Millionen oder so. Das würde jetzt wohl kein Problem sein bei 2/3 Ablehnung des Merkelschen Kurses.

2017 kommt!

Und weiter ?

Nun, Frau Merkel, "wir schaffen das" wird als Konzept für das kommende Jahr nicht genügen.
Eventuell würde das Volk ein wenig mehr Substanz erwarten, was die zukünftigen Herausforderungen durch den Immigrantenstrom angeht, schließlich haben Sie die Einladungen verteilt.
Also, Frau Merkel, die Gastgeber hätten gerne ein paar Antworten.

Ihre Befürchtung teile ich,

Ihre Befürchtung teile ich, vor allem, wenn ich nach Polen sehe.

Es wird wichtig für uns werden, die polnische Opposition zu unterstützen. Nur das macht es nicht einfacher mit den EU- Ländern im Osten. Hinzu kommen rechte Strömungen auch im Westen. Keine guten Bedingungen für die Lösung von Problemen der EU.

@ 01:47 von five oceans buc..

Fakt ist, wenn man nur hier im Forum die verschiedenen Meinungen hört, dass Deutschland wirklich gespalten ist. Von einem Extrem zum anderen. Also, die Spaltung ist da...

Dieses Forum ist allerdings nicht repräsentativ. Verschiedene Meinungen gibt es immer und überall. Klar ist, Deutschland ist in der Flüchtlingsfrage wirklich gespalten! Und Frau Merkel unternimmt wirklich alles, um freiwillige Hilfe zu missachten, den Katastrophenschutz einzudämmen, die Hilfe der Bundeswehr abzuziehen, den UN- Humanitätsorganisationen UNHCR und Unicef bereits bewilligte Gelder nicht auszuzahlen.......

Ich frage mich ernsthaft: Welchen Kurs fährt Frau Merkel da?! Wenn Flüchtlinge nicht willkommen sind, darf man das sagen und an dem Grundgesetz festhalten. Aber "Selfis" mit Flüchtlingen? Das ist nicht nur paradox, das ist infam.

Zuhören? Lächerlich!

"Es kommt darauf an, dass wir immer auch den Argumenten des anderen zuhören, auch wenn er Sorgen und Chancen anders gewichtet, als man selbst es tut."

Ach, Frau Merkel, dieses bloße "Zuhören" ist seit Beginn dieser Invasion doch nie geschehen.
Wie auch, wenn die kleinste Kritik mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit stigmatisiert sowie die Kritiker (immerhin noch mündige deutsche Bürger, Steuerzahler und Wähler) mit Ausdrücken wie Pack und Dumpfbacken tituliert wurden?
Dafür haben Politiker wie Sie, Herr Gabriel und Konsorten sowie die "unabhängig" berichterstattende Zunft mehr Arbeit investiert, als in irgendeine notwendige Bewältigung der unhaltbaren Zustände.

"Es kommt darauf an, auch in Zukunft ein Land sein zu wollen, in dem wir selbstbewusst und frei, mitmenschlich und weltoffen sind."

Na, dann hoffen wir mal inständig, dass uns Ihre Gäste zukünftig auch mit Mitmenschlichkeit, Weltoffenheit und Toleranz beglücken.

1:34 von julesv : Sie reden unser Land schelchter als es ist

"Der deutsche Steuerzahler bedankt sich für marode Infrastruktur, schlechte Schulen, minimale Rente und Arbeitslosenunterstützung trotz einer Abgabenbelastung von >50%. In jedem anderen Land wäre die rechte Opposition bereits stärkste Partei."

Die rechte Opposition ist deshalb nicht stärkste partei,weil ihre Analyse nicht stimmt und die Mehrheit ihre Analyse nicht teilt.

Unsere Schulen sind nicht schlecht. Auch nicht im europäischen Vergleich. Schauen Sie sich mal die Schulgebäude in anderen europäischen Ländern an. Unser Schulsystem wäre zu verbessern, aber das hat weniger mit Geld als mit Ideologie zu tun (z.B.Gesamtschulen).

Unsere Infrastruktur ist nicht marode, weder Bahn noch Straße. In welchem europäischen Land finden sie eine bessere infrastruktur als bei uns? Wir haben eines der besten Straßennetze der Welt.

Minimale Rente? Im Einzelfall und in Zukunft vielleicht, aber nicht in der heutigen Rentnergeneration. Und wir haben halb soviel Arbeitslose wie der Rest der EU.

Trolle?

So langsam habe ich das Gefühl unsere Regierung setzt Trolle ala Moskau in den Foren ein...

Merkel's Märchenstunde

Das einzig Glaubwürdige an Merkels Ansprache ist die in der Tat großartige Hilfsbereitschaft der Bevölkerung, ohne die dieses Land bereits im Chaos versunken wäre.
Alles andere sind schön klingende, aber der Substanz entbehrenden Behauptungen.
Die Behauptung z.B. dass die Immigration von Flüchtlingen auf lange Sicht nur Vorteile bringt. In Frankreich, Belgien, England und anderen Staaten kann man das Gegenteil besichtigen. Die großen Einwanderungsländer setzen auf geregelte Einwanderung und nicht auf ungeregelte, massenhafte Immigration, die inneren Frieden und Sicherheit außer Acht läßt.
Merkel behauptete, ein "umfassendes Konzept von Maßnahmen" zu haben, um den Zuzug zu begrenzen. Sie setzt dabei auf europäische Solidarität, die aber de facto nicht vorhanden ist. Da ihre "Maßnahmen" auf Wunschdenken beruhen bereitet sie die Bevölkerung schon mal auf noch mehr Belastungen vor: "Das wird Zeit, Kraft und Geld kosten".
Merkel hat dieses Land gespalten. Es ist zu "Merkelland" geworden.

01:47 von five oceans buc...

"Fakt ist, wenn man nur hier im Forum die verschiedenen Meinungen hört, dass Deutschland wirklich gespalten ist. Von einem Extrem zum anderen. Also, die Spaltung ist da..."

Sie übertreiben. Unterschiedliche Meinungen sind noch keine Spaltung. Die gab es immer. Ca. 50% stehen schon immer rechts bis liberal konservativ, die anderen 50% für das linke Spektrum.

Die Diskussionen in den Sechzigern und Siebzigern waren weitaus konfrontativer.

Es gab schon immer extreme Parteien, es gab Linksterrorismus (RAF) und Rechtsterrorismus (Oktoberfest, Wehrsportgruppe Hoffmann)

Es gab bis zu 10% Republikaner, ähnlich wie heute die AfD.

Es ist eine besorgniserregende Zunahme von Rechtsterrorismus zu verzeichnen, aber das spaltet nicht die Gesellschaft. Auch Pegida hat nicht mehr Leute hinter sich, als die AfD an Zuspruch erfährt.

Es ist allerdings festzustellen, dass rechte Parolen verharmlost werden, bis weit ins Bürgertum hinein. Daher warnt Merkel zurecht vor einer drohenden Spaltung.

Deutsch sein darf jetzt jeder

"Man dürfe nicht denen folgen, die ihr Deutschsein allein für sich reklamierten."
Das heißt im Umkehrschluss:
"Deutsch sein darf jetzt jeder"
Dem stimme ich nicht zu. Wir sind zwar alle Menschen, aber wir sind nicht alle Deutsche.
Meine Großeltern sind als Donauschwaben gestorben, weil sie Deutsche waren. Die andere Seite hat als Nazis gemordet weil sie Deutsche waren. Für mich stehen Werte wie Bildung, Forschung und Laizismus im Vordergrund. Kein Rückschritt in mittelalterliche Zeiten. Ich war 2015 120Tage im Jahr von meiner Familie getrennt, hatte Arbeitstage bis zu 16h. 20Tage unbezahlte Überstunden.
Vom Fachkräftemangel braucht mir niemand was erzählen. Arbeiter in unseren Industriebetrieben lachen sich bei dem Begriff schlapp. Immer billigere Arbeitskräfte sollen her. Diese Arroganz der Macht, und Entmündigung der einfachen Leute ist einer Demokratie nicht würdig. Wer sich zu unserer westlichen Kultur und dem Grundgesetz bekennt ist gerne Willkommen, das gilt auch für Politiker.

02:22 von Buhajo: Deutsche Tugenden, was soll das?

"Deutschsein können nur Deutsche. Aber jeder darf deutschen Tugenden nacheifern: ordentlich, pünktlich, fleißig, steuerehrlich, christlich."

Entweder sie ironisieren, was ich hoffe oder Sie schreiben einfach Unsinn!

Deutscher ist rechtlich, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.Und ansonsten ist Deutscher, wer sich als Deutscher fühlt. Und das kann z.B. auch jemand sein, dessen Eltern aus der Türkei zugewandert sind. Das völkische Argument mit dem deutschen Blut ist hanebüchener Unsinn. Blut ist überall rot.

Die Familie des Herr de Maiziere z.B. teilte einst auch das Flüchtlingsschicksal,als in Frankreich die Hugenotten verfolgt wurden und Friedrich ihnen in Preußen zuflucht gewährte. Ist der Innenminister Deutscher oder Franzose.

Und die deutschen Tugenden, das meinen sie nicht ernst,nach all den Steuerhinterziehungen Urdeutscher. Ordentlich und pünktlich, obwohl blond und urdeutsch - war ich noch nie. Christlich. Wer geht denn am Sonntag noch in die Kirche?

Mein Gott!

Die ökonomische Spaltung der

Die ökonomische Spaltung der Gesellschaft ist in den letzten Jahren immer größer geworden. Die regierenden Parteien haben wenig zum Ausgleich versucht. Das Ergebnis ist der jetzige Zustand der Gesellschaft. Diese Feiertagsreden sind heuchlerisches Geschwätz.

"2017 kommt!" Wetten, dass

"2017 kommt!"

Wetten, dass wir dann die nächste große Koalition mit Merkel haben! Die AfD sorgt mit ca. 10% dafür, dass weder SPD,Grüne,Linke, noch Union und FdP eine Mehrheit bekommen. Und die CDU bleibt stärkste Partei. Damit ist die Fortsetzung der großen Koalition gesichert. Da wette ich jeden Betrag. Und ihre 2/3 Mehrheit gegen Merkels Flüchtlingspolitik ist Ihrem Wunschdenken entsprungen.

Es gibt natürlich berechtigte Kritik. Vor allem die CSU labert wenig produkives statt dafür zu sorgen, dass es genügend Deutschkurse gibt, dass der soziale Wohnungsbau für "alle" endlich auf Touren kommt, dass Bildungsprogramme für alle erarbeitet werden und dass die Bürokratie des BAMF effektiver wird.

Außenpolitisch müssen die Fluchtursachen beseitigt werden. Z.B. keine Waffen mehr an die Saudis, die damit den Jemen zusammenschießen und mit denen man deswegen mal ein Wörtchen reden sollte. Auch dort sind 1,5 Mio auf der Flucht. Wo wollen die wohl hin?

@ 4.18 Paddy/deutsche Tugenden

Es ist sicher Unsinn, die sog. deutschen Tugenden auf das "Blut" zurückzuführen, aber sie einfach als eine Art Hirngespinst darzustellen ist ebenfalls zu einfach.
Immerhin haben uns diese Tugenden unseren wirtschaftlichen Wohlstand seit Kriegsende beschert. Sie äußern sich vor allem in Gründlichkeit, Organisationstalent und der Fähigkeit, sich anderen Mentalitäten in der Welt anzupassen.
Als jemand, der viel in der Welt unterwegs war, lernt man diese Tugenden zu schätzen. Ausländer kennen sie übrigens erstaunlich gut, sie sind ein deutsches Markenzeichen, das unseren Exporterfolg erst möglich macht.
Allerdings kann diese Tugenden jeder erwerben, der in diesem Land aufwächst, sie vererben sich seit Jahrhunderten von Generation zu Generation. Deutschland in der Mitte Europas ist seit jeher ein Zuwanderungsland.
In letzter Zeit hat man den Eindruck, dass diese Tugenden im Niedergang sind, das könnte diesem rohstoffarmen Land noch zu schaffen machen.

"Man dürfe nicht denen

"Man dürfe nicht denen folgen, die ihr Deutschsein allein für sich reklamierten."
Das heißt im Umkehrschluss:
"Deutsch sein darf jetzt jeder"

Heißt es nicht!

Merkel wendet sich gegen diejenigen, die z.B. wie Herr Höcke einen völkischen Begriff von Deutsch sein haben und die "wir sind das Volk" brüllen und damit für sich allein die Definitionshoheit über das Deutschsein herausnehmen.

Deutscher werden kann auch nach Merkels Sicht nicht jeder. Für den Erwerb der Staatsangehörigkeit gibt es klare rechtliche Bedingungen. Ein deutscher Stammbaum ist allerdings nicht notwendig, da müssten wir Millionen ausbürgern, z.B. auch Herrn de Maiziere, dessen Vorfahren Franzosen waren. Oder die vielen Menschen wie Podolski mit polnischen Wurzeln.

Nein, rechtlich ist Deutscher, wer die deutsche Staatsanghörigkeit hat. Und zusätzlich gibt es noch das Individuelle: Deutscher ist, wer sich als Deutscher fühlt, mehr nicht, egal woher die Eltern oder Großeltern mal kamen.

Warnen

sollte man in erster Linie vor Frau Merkel. Der ehemalige polnische Ministerpräsident Leszek Miller, ein linker Politiker, nannte sie vor kurzem "den größten Schadensverursacher Europas". Dem kann ich nur beipflichten. Die Frau handelt absolut rücksichtslos, gibt dabei aber die große Humanistin.

Hätten wir die Flüchtlinge an der Grenze mit Polizei ...

... und Bundeswehr abwehren sollen? Wenn ich flüchten müsste, würde ich auch versuchen in ein ein Land zu kommen, das sich Flüchtlinge auch leisten kann und nicht unter den Kosten zusammenbricht - und das europäische Flüchtlingsmanagment war vorher halt desaströs - nicht zuletzt auch wg. Deutschland, was so tat, als ginge es das ganze nichts an und wäre ausschließlich ein Problem der Randstaaten - also hauptsächlich Griechenland und Italien: Wenn es denn schlechte Politik Deutschlands gab, dann in diesem Bereich! Jetzt zahlen wir 3 Mrd. an die Türkei, damit die keine Fl. mehr durchlassen und kümmern uns doch wohl wieder nicht darum, was mit den Menschen geschieht und wie die dann tatsächlich behandelt werden: Das Mindeste wären akzeptable Lager mit ausreichender Versorgung: Nahrung, Kleidung und ärztl. Betreuung!

im Übrigen halte ich nichts von Weihnachts- nund Neujahrsansprachen: Politiker sollen sich zu Worte melden, wenn die Sache es erfordert und nicht abhängig von Feiertagen!

Frau Dr. Merkel, Sie selber haben es auch mitzuverantworten.....

...dass sich die Gesellschaft spalten.....
...Sie verlangen von den Bürgern, dass Sie den Flüchtlingen helfen soll und das ist auch gut so..

...Haben Sie und Ihre Regierung, den Bürger vorher geholfen ?

....Was ist mit den vielen Versprechungen..?

..Hier erinnere ich nur, dass Sie versprochen haben, den Opfer des sexuellen Missbrauch an Kinder zu helfen.. Was ist geschehen: ausser viel Bla Bla..... leere Versprechungen, sehr viel Bürokratie, Hinhaltetaktik, ist nicht viel geschehen.... Was ist mit den alten Menschen, die Ihre privaten Krankenhausversicherung nicht mehr bezahlen können und ein Rückkehr in der gesetzlichen Krankenkasse per Gesetz nicht mehr möglich ist....? Ich könnte Ihnen noch zig. Beispiele bringen, wo der Deutsche Bürger verzweifelt ist..
..Wenn Sie verlangen, dass man den Flüchtlingen helfen sollte, verlange ich von Ihnen, dass Sie Ihre " Bürger " helfen....

Spaltung vor der Haustür

Frau Merkel weiß, was Spaltung heißt. Wie es im alten Rom schon hieß: Teile und herrsche! Sie spricht von Zusammenhalt, die CSU, ja selbst Teile ihrer eigenen CDU haben ihr schon die Gefolgschaft aufgekündigt, da kann auch der Parteitag von Karlsruhe nicht darüber hinwegtäuschen. Das aber ist ihr Plan: Während sich die anderen kloppen, kann sie in Ruhe ihre Ziele verfolgen. Und die sind nicht unbedingt immer zum Besten des Souveräns!

Wer sprach nochmal von Spaltung?

Ist die Warnung vor der Spaltung der Bevölkerung nicht zuerst an Frau Merkel gerichtet worden?

Ist nun der ursprüngliche Appell an die eigene Verantwortung mittlerweile der traurigen Einsicht gewichen, dass mit dem nützlichen Sündenbock "Rechtspopulismus" schnellere und lautere Effekte erzielt werden können als sie selber es durch eigene Arbeit je leisten könnte?

Ich finde sie beweist durch ihren Appell Ignoranz.
Herzlichen Dank an alle freiwilligen Helfer. Schade, dass es so wenig Anerkennung gab.

Migranten

Mich macht nachdenklich, dass zunehmend von Migranten geredet wird. Das scheinen dann eher zukünftige Neuwähler zu sein, als temporär Asylsuchende. Ich bin gegen eine unbegrenzte Aufnahme kulturfremder Menschen sunnitischer Prägung aus dem arabischen Raum. Das Merkel sich über geltendes Recht hinwegsetzt hat Sie dieses Jahr eindrucksvoll demonstriert. Falls ich jetzt als rechtsbelastet gelte, meine türkische Ehefrau, und ihre Eltern teilen die Meinung, das eine Integration bei 1Mio Menschen utopisch ist. Dazu müssten kleine Gruppen in deutschen Familien untergebracht werden. Das wäre ein sinnvoller Aufruf Merkels an die Bevölkerung gewesen.

>>Migranten sorgen für

>>Migranten sorgen für Nachfrage<<

Deutsche würden auch für Nachfrage sorgen, wenn Väterchen Staat €25-55 Mrd. unter der deutschen Bevölkerung verteilen würde.

.
>>Wir können, wenn wir es gut machen, einen großen Teil der Flüchtlinge in den nächsten 5 Jahren ausbilden.<<

Ein jetzt 20 jähriger Flüchtling wäre nach Ihren Vorgaben dann 25 und nach weitern 25 Jahren Arbeit in dem Alter in dem jetzt Deutsche für die Wirtschaft zu ineffizient sind.
... und nach 25 Jahren Arbeit würde die Altersarmut für den ehemaligen Flüchtling drohen. -> keine Milderung der Demographischen Folgen.

.
>>Migranten kaufen mit Vorliebe deutsche Autos, kaufen Kleider Lebensmittel etc. Und sie verringern unser Loch in der Rentenkasse.<<

Deutsche kaufen auch mit Vorliebe deutsche Autos und 25 Jahre Arbeit/Person verringern das Loch in der Rentenkasse überhaupt nicht.

.
>>Das heißt: jetzt investieren. Wir haben eine klassische Win Win Situation<

Win Win Situation ausschließlich nur für die Flüchtlinge.

Mehr als...

... 85 % der Bevölkerung sehen in der Aufnahme so vieler Flüchtlinge keinen Vorteil für Deutschland, mehr als die Hälfte der Deutschen lehnt Merkels Asylpolitik ab, dennoch hält sie am Kurs gegen die Wand fest. Stellt sich nur eine Frage: Cui bono?

@ paddi - eine wirklich einmalige Kanzlerin

>>"Zum ersten Mal seit Willy Brandt verfolgt ein(e) Kanzler/in für mich eine erkennbare Linie, die nicht nur das „Alternativlose“ bedient.<<

.
Sie ist nicht nur die erste Kanzlerin, die eine für Sie erkennbare Linie verfolgt, sondern sie ist auch die erste CDU Kanzlerin, die ausschließlich linkes Gedankengut konsequent vertritt.

wer ist denn verantwortlich für die drohende Spaltung?

Schöne Worte von unserer Kanzlerin, nur vergißt sie scheinbar, wessen Poltik dem Volk so viel zumutet, so viel abverlangt. Ich glaube schon, dass die Mehrheit des deutschen und auch des europäischen Volkes dafür ist, Aufgaben wie die Flüchtlingskrise anzugehen, zu helfen, sich einzusetzen und zu engagieren. Nur mutet man dem Volk zu viel zu und es scheint unüberlegt. Es reicht nicht, immer wieder zu skandieren "wir schaffen das".
Ich finde, dass man dem Volk erklären sollte, wie man die Aufgabe bewältigen will. Konkrete Aussagen in allen Punkten sind dringend erforderlich, denn sonst haben die, die am Rande des braunen Irrsins argumentieren und handeln, am Ende mehr Fürsprecher als es der Kanzlerin mit ihrem gefühlten Alleingang lieb sein kann.
Kurzum: das Volk will ja, aber nicht blindlings und bitte in Maßen, wohlüberlegt und gut durchdacht.
Leider kann oder will sie das nicht. Wie das am Ende ausgeht und was das für Folgen hat, werden Geschichtsschreiber unseren Nachfahren erzählen.

@ Gnom - unterschiedliche Schamgrenzen

>>Ich jedenfalls versinke vor Scham, wenn irgendein "Pegidiot" 'Wir sind das Volk' brüllt.<<

.
... und ich versinke in Scham, wenn ich Abgeordnete einträchtig mit Leuten zusammen demonstrieren sehe, die laut schreien: "Deutschland du mieses Stück Scheisse".

Wie spät ist es ? Ein paar Jahre zu .....

Leider ein wenig zu spät für die Warnung vor einer Spaltung der Gesellschaft.
Wer soviel Misstrauen der eigenen Bevölkerung gegenüber hegt und Volksentscheide wie Weihwasser fürchtet , braucht mir echt nichts über Spaltung der Gesellschaft zu erzählen.
Der will sie nämlich.

Ein weise Satz ...

[Es kommt darauf an, dass wir immer auch den Argumenten des anderen zuhören, auch wenn er Sorgen und Chancen anders gewichtet, als man selbst es tut."]

Leider leben gerade Merkel und ihre Koalitionäre exakt das Gegenteil.

Das läßt mich denken, daß gerade Merkel und ihre Koalitionäre zu den Spaltern gehören, vor denen die Frau warnt.

Nichts anderes war diesen

Nichts anderes war diesen Politikern (Staatsmänner und Frauen gibts nun mal nicht mehr) wichtiger als eine Einigkeit der Bevölkerung zu verhindern.
Dafür sorgte alleine schon das Parteienunwesen der Republik.
Würden die Werte, wie sie die Nationalhymne toniert, "Einigkeit und Recht und Freiheit" tatsächlich gelebt und gewollt, wären wir als Nation ein Bollwerk gegen alle Versuche, ein solches Staatswesen zu Unterwandern.

Das wichtigste Element dieser drei Werte ist die "Einigkeit", aus denen die anderen Zwei hervorgehen und sich stabilisieren.

aber es ist ja nur ein Lied...

Es brodelt in der Bevölkerung vor Unzufriedenheit

Spaltungen sind längst vorhanden. Das Leben in unseren Gemeinden ist von Misstrauen und Angst geprägt. Die Menschen reden untereinander, schimpfen manchmal offen, oft heimlich, weil sie sich nicht trauen. Frau Merkels Politik und ihre abgehobenen Aussagen sind dabei meistens Ursache für die
große Unzufriedenheit. Die älteren Leute meinen, dass unser soziales System bei ihrer
Politik auf der Strecke bleibt und haben
Angst vor Armut im Alter,
die Tafeln sind überlastet, die Turnhallen
dauerhaft besetzt, ständig ist die Feuerwehr
im Einsatz, weil Brände gelegt werden, Arzttermine
werden knapp, Lehrer und Polizisten sind überlastet, Jugendliche finden keinen Job. Und was
kommt nächstes Jahr auf uns zu? Nur
weitere Planlosigkeit und unendlich viel
Zuwanderung. Welche Spaltung soll es denn da noch geben?

@00:57 von Otto Normal Forist

"Danke im Namen der schweigenden Mehrheit der Deutschen. Und allen ein frohes neues Jahr."
#
#
Scheinbar sind Sie der einzige mit denen die schweigenden Mehrheit der Deutschen redet.
Zur Zeit weiss keiner in Deutschland wie diese steht.
Umfragen in den letzten Monaten haben ergeben das etwa 35% der Befragten nicht ehrlich auf Politische Fragen antworten.

Wer spaltet denn, in Wahrheit die Gesellschaft, Frau Merkel??

Wer spaltet denn, in Wahrheit die Gesellschaft, Frau Merkel?? Und das nicht nur hierzulande! Wir alle leben doch mittlerweile in einer Industrie und Banken "Diktatur", die sich, um den Schein zu wahren, "Demokratie" nennt! Die Masken beginnen langsam an zu fallen, egal, was Sie uns, auch immer, "zum neuen Jahr" zu erzählen versuchen! Ihnen glaubt kein Mensch mehr!

Die Geburtsstunde

für eine andere Welt aber nicht mehr für meine. Ich bin gespannt wie lange heute Abend die Kommentarfunktion nach der Ansprache offen bleibt.

Sogar mit arabischen Untertiteln

wird im Internet dafür gesorgt, dass Überall die Einladung nach Deutschland weitergeht. Wir sollten noch einige afrikanische Sprachen dazu nehmen und am besten noch Chinesisch, ist ja auch ne Diktatur. Diese Frau spaltet Deutschland und Europa. Beide Seiten haben angeblich die schweigende Mehrheit auf ihrer Seite. Die Spaltung ist da, weil es keinerlei Lösungsansätze der Politiker gibt!

Alles ausreden!

"Ja, wir schaffen das" ist nicht das vielbeschworene "umfangreiche politische Konzept". Es reiht sich faktisch wohl eher ein in das politische aussitzen der vergangenen zig Jahre.
.
Merkel's "Verdienste" der letzten Jahre sind wohl viel eher in der Spaltung - Europas und innerhalb Deutschlands zu finden.
.
Ein politisches Konzept dahinter ist nicht mal ansatzweise zu erkennen.

Ich finde, dass die Bundesregierung auf Menschen mit ...

... Ausländerphobie - die sich wohl in und auf Sachsen beschränken, zu recht nicht allzu viel Rücksicht nimmt!

Wir sind ein Land mit internationalen Beziehungen, welches mit sehr vielen Ländern Handel treibt und deshalb Menschen, die sich in anderen Ländern auskennen, auch ganz gut gebrauchen kann - da ist eine zu DDR-Zeiten in Sachsen konservierte Deutschtümelei doch wohl eher hinderlich!

Nach meinem Eindruck fürchten da auch nur ein paar alteingesessene Platzhirsche um ihre Futterkrippen und haben Angst davor, sich Neuem zu öffnen: Die Zeit wird so oder so über sie hinweggehen, denn Menschen sind nun mal sterblich - und Kooperation bringt immer mehr als Konfrontation, was auch die lernen werden, die bisher von den Klotzköpfen noch indoktriniert wurden.

Spaltung ist in vollem Gange durch die Politik

wenn unsere Rentner und sozialschwachen keinerle Chancen mehr am Wohnungsmarkt haben .,....da helfen auch idiotische Mietpreisbremsen nix , das intressiert in der Politik keine sau da kommen nur billige Phrasen wer nicht minimum 1 Million schwer ist ist nur noch lästig für die SPD/CDU ....aber lange geht das nimmer gut wetten ?

Unter Weltoffenheit verstehe ich etwas anderes!

Weltoffenheit heißt nicht dass wir hier nicht auch klar bestimmen dürfen wer zu uns kommt und wer nicht. Besonders wenn man dafür bestehendes Recht und Gesetz verletzt so wie es im Moment der Fall ist. Da muss man sich nur das Dublin-Verfahren, die fehlende Befragung des Bundestages und das nicht Beachtung findende Asylrecht betrachten. Frau Merkel hat sofort ihren Fehler erkannt und ihre Politik Schritt für Schritt geändert. Und wenn sie von der Chance für morgen spricht, dann liegt dieses "morgen" in etwa 20 Jahren. Denn so lange wird es dauern, bis die neue Generation hier aufgewachsen und unseren Bildungsstandard und vor allem unsere Werte mitbekommen hat. Asylpolitik und Zuzug notwendiger Arbeitskräfte darf man aber nicht vermischen. Und wir dürfen auch nicht vergessen dass Arbeitskräfte aus den neuen osteuropäischen Mitgliedsstaaten in erheblichem Umfang zu uns gekommen sind.

diese Rede

diese Rede stellt erneut eine Beleidigung des Detschen Volkes dar.
Die Spaltung hat diese Person bewusst betrieben.
Deutschland hat die letzte Stufe abwaerts auf der Treppe der internationalen Selbststaendigkeit beschritten:
- Sanktionen gegen RF,
- TTIP,
- Unterstuetzung des Ucraine-Regimes,
- Bruch des GG 26, I
- Unterstuetzung der franzoesischen Spaet-Kolonialpolitik in Afrika (Mali, Zentralafr. Reublik, etc),
- Kriegsbeteiligung in Syria,
- weitere Stationierung in Afghanistan,
- Asylantenpolitik auf Anweisung der USA,
- Unterstuetzung der krminellen Erdogan-Terrorregierung in Turkey,
- dito Quatar,
Eine schlechtere Politik ist wohl nur sehr schwer moeglich.

Ja Frau Merkel, dann treten

Ja Frau Merkel, dann treten Sie zurück. Sie haben genug gespalten

Bitte keine Rede mehr 2016

Wenn man vergesslich wird,dann sollte man
das Heft aus der Hand geben.
Das die Bundeskanzlerin von Spaltung der Gesellschaft redet,dies ist doch an Vergesslichkeit und Hohn nicht zu überbieten.
Gerade sie hatdoch diese Gesellschaft gespalten,indem sie Tür und Tor geöffnet hat
für Menschen,welche Kriegsflüchtlinge sind,
dafür Daumen hoch und Menschen,welche
Wirtschaftsflüchtlinge sind,dafür Daumen nicht zeigen und für Menschen,welche nicht mit guten Absichten herkommen,dafür Daumen nach unten.
Ich bin ehrlich,wenn ich diese Frau reden höre,
ich brauche sie nicht sehen,dann schalte ich den Fernseher oder das Radio aus.In meinem grossen Bekanntenkreis geht es allen Bekannten so und ich bin der festen Überzeugung,dass die stille Mehrheit der Deutschen wie ich darüber denkt.
Helfen ist gut und sollte auch getan werden,aber nicht auf der einen Seite helfen
wollen und auf der anderen Seite keinen Plan dafür haben und ein ganzes Volk mit
so einer planlosen Helferpolitik spalten.

Typisch deutsch: Da zeigt

Typisch deutsch: Da zeigt eine Kanzlerin mal Größe und werteorientierte Widerstandskraft, und schon gibt es die "german Angst" u. die Fixierung des deutschen Michel auf "Ordnung". Ich bin stolz auf das vielfältige Engagement für Menschen, die nach ihrer Flucht bei uns Schutz suchen; und meine Erfahrung im Kontakt zu diesen Menschen aus verschiedensten Ländern ist, dass ich hier mehr Integrationsbereitschaft (... vielleicht auch -fähigkeit...!?) finde als bei manchen Abschottungs- und "Untergang-des-Abendlandes"-Predigern. Wer Merkel Spaltung vorwirft, sollte sich selbstkritisch fragen, ob es nicht in Wahrheit der Ärger ist, aus gutbürgerlicher Schläfrigkeit und Bequemlichkeit geweckt worden zu sein: one world - einem Land, dass eindeutig zu den Gewinnern der Globalisierung gehört (mit zweifelhaften "Rekorden" z.B. in der Rüstungsexport-Bilanz), steht dieses Engagement gut zu Gesicht.

Angenommen ich fahre mit dem

Angenommen ich fahre mit dem Auto auf der Autobahn. Die Regierung hat aber jetzt in noch ein km Entfernung die rechte Fahrbahn aufgebrochen. Dann macht es Sinn, dass sie mich rechtzeitig davor warnt. Auch Merkel hat die Pflicht zu warnen. Dafür ist sie unsere gewählte Bundeskanzlerin.

Here Worte über etwas recht gewöhnliches.

Die massive Zuführung großer Mengen billiger Arbeitskräfte auf den deutschen Arbeitsmarkt kann nun auch direkter und klarer darstellen.

Es geht doch nur nebenher um Flüchtlinge / Zuflucht.

Ich verstehe allerdings, das Merkel vermeidet, diesen Aspekt näher auszuführen.

Da sie bis mindestens 2017 über Deutschland herrscht und zu befürchten ist, das sich auch 2017 genug Hochbegabte finden um sie zu wählen, gilt für den einzelnen im wesentlichen folgendes :

Sich vor den sicheren negativen Auswirkungen dieser Zuwanderung so gut als möglich zu schützen.

Denn man pflanzt menschen aus einem fremden Kulturkreis nicht ohne Reibungsverluste in unsere Gesellschaft ein.

Warnen kann sie ja, aber vor allem...

... könnte sie doch Politik dagegen machen. Es zwingt sie doch niemand neoliberale Politik zu machen. Die Gesellschaft spaltet sich vor allem in Arm und Reich und die Verteilung des Reichtums geht immer mehr zu Lasten der kleinen Leute mit und ohne Arbeit. Ein kleine Gruppe wird dagegen immer noch reicher und reicher.
Die angeblich freien Medien wirken nur noch im Sinne der transatlantischen Kriegstreiber wie gleichgeschaltet und die Wirtschaft schreibt sich ihre Gesetze selbst. Von den völkerrechtswiedrigen Kriegseinsätzen ganz zu schweigen - so etwas spaltet nicht nur, es birgt Wut.

Sind alle Kommentare,

hier echt. Es kommt ausgerechnet heute vor, das sich viele für Merkels Politik einsetzen. An anderen Tagen ist es immer anders rum.

@ Stefanqwer

Schön gesagt, dem kann ich mich anschließen.
Die Regierung und die Kirchen spalten unsere friedliche Gesellschaft, indem sie gegen unbescholtene, besorgte Bürger hetzen.
Es wird Zeit, dass Merkel es auch mal den Kranken, Alten, Alleinerziehenden zeigt, dass Deutschland ein starkes Land ist. Die Sozialverbände warnen vor Altersarmut.

Danke, aber "umfassendes Konzept" ?

Ich möchte mich bei allen bedanken, die hier sachlich diskutieren, anstatt den Untergang des "Abendlandes" an die Wand zu malen.

Auch Merkels Ansprache finde ich gelungen. Sie romantisiert die Zuwanderung von Flüchtlingen eben nicht, wie Ihr oft vorgeworfen wird.

Einen Punkt finde ich aber kritikwürdig: Ein "umfassendes Konzept politischer Maßnahmen" wäre zwar nötig, aber genau das hat die Regierung eben noch NICHT vorgelegt.

Die Bürger haben z.B. ein Recht zu erfahren, wie es in der Wohnungsfrage weitergeht.

Wenn nicht bald neue Sozialwohnungen gebaut werden - was natürlich Geld kostet - dann werden Flüchtlinge und arme Deutsche um Wohnungen konkurrieren.

Hier muss die Regierung bald etwas tun, sonst macht sie unmittelbare Wahlhilfe für die Rechten!

Danke

Danke Frau Merkel,

dass ich nicht in einem Land lebe für das ich mich schämen muss. Danke, dass Sie Mitmenschlichkeit, Humanität, unser Grundgesetz und unser christliches Erbe hoch halten. In der EU leben 508 Millionen Menschen, auf unserem Kontinent 742 Millionen. Alle Staaten Europas haben die Genfer Flüchtlingskonvention unterzeichnet. Eine Million Bürgerkriegsflüchtlinge entsprechen 0,14 % der Bevölkerungs Europas. Würden alle Staaten Europas handeln wie wir, gäbe es nicht das geringste Problem.

zu spät

Frau Merkel erinnert mich an den Feuerwehrmann, der selbst den Brand legte und dann laut "Feuer, Feuer" rief.
Die Spaltung der Gesellschaft ist längst da und ich bin mir sicher, der Riss wird noch viel tiefer. Die Abschiebungen erfolgen nur ansatzweise, die "Zuwanderung" wird zu 95% in die Parallelgesellschaft erfolgen und die Regierung bricht weiter jeden Tag Recht und Gesetz.
2016 könnte eine Zeitenwende bringen, EU aufgelöst, Währungsreform, Sozialsysteme nur noch rudimentär vorhanden, brennende Städte in Europa.
Die Weihnachtsansprache des tschechischen Präsidenten Zeman sollte man sich statt Frau Merkels Mantra anhören, dieser Mann spricht Klartext.

Dieses selbstgebaute Kartenhaus...

...wird in den nächsten 24 Monaten über dieser Dame zusammenbrechen und über der CDU.
Bereits im Früjahr wird dieses Flüchtlingschaos politisch nicht mehr beherrschbar sein und Merkel weiß sehr genau um diesen Umstand. In Teilen ist sie es jetzt schon nicht mehr.

Jene Mitbürger, die den autokratischen Kurs dieser Dame und dieser Bundesregierung nicht mittragen wollen und werden, brauchen sich keinerlei Vorwürfe zu machen.

Merkel wird, ganz wie es ihre Natur ist, alsbald versuchen jegliche Verantwortung auf andere zu schieben und sich aius der Schußlinie zu bringen.
Sei es nun der europäische Nachbarn, die dt. Behörden oder eben den renitenten Bürger, der sich weigert ihrer Demokratiezersetzung auch noch Beifall zu klatschen.

Ich sage es frei heraus, Deutschland ist TROTZ Angela Merkel ein starkes Land, nicht wegen Angela Merkel.

Ich traue dieser absolut fremd- und lobbygesteuerten Technokratin nur von der Tapete bis zur Wand !!!

Darstellung: