Ihre Meinung zu: Türkische Journalisten wegen Spionagevorwurf verhaftet

27. November 2015 - 5:48 Uhr

Sie zählen zu den wichtigsten Journalisten der Türkei - doch Ankara sieht in Ihnen offenbar "Terroristen": Gegen den Chef der Zeitung "Cumhuriyet" und einen Kollegen sind Haftbefehle erlassen worden. Hintergrund ist ein Bericht über Waffenlieferungen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.272725
Durchschnitt: 4.3 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wo ist da nun ein Unterschied

Wo ist da nun ein Unterschied zwischen der Türkei und China?

Dieser Schritt erklärt die Türkische Politik im ganzen

...also, der Putin hat Recht gehabt! Türken sind die wichtige Waffenlieferanten an Terroristen und im Gegenzug bedienen sich mit dem günstigen Öl von IS...

Wer das enttarnt wird verhaftet.

Vielen Dank TS das Ihr diese Nachricht veröffentlicht habt!

Rechtsstaat

So ist es nun in der Türkei...Erdogan geht gegen alles vor, was sich seiner Meinung nach den türkischen Interessen in den Weg stellt.
Und wir schauen diesem Spiel zu, reden von Demokratie, Flüchtlingen und mindest Standards und zahlen einen hohen Preis dafür und Erdogan darf sich weiter aufspielen und mit EU-Geldern seine Leute alimentieren....

Waffenlieferungen an wen?

Vonwegen Waffenlieferungen an Rebellen oder Turkmenen, man sollte wohl eher sagen an die IS-Verbrecherbanden. Gemäßigte Rebellen gibt es überhaupt nicht, das zeigt ganz klar das Video, wo sogenannte Rebellen oder Turkmenen unter Allah ist groß Rufen den russischen Piloten am Fallschirm beschießen. Es ist klar, das die Regierung, die Journalisten, die den Ehrlichkeitscodex einhalten und Verbrechen aufdecken, verfolgen. Wer weis, vielleicht war der russische Jet gerade dabei wieder so eine Waffenlieferungsaktion aufzudecken und bevor die türkische Regierung ihre Maske fallen lässt hat man lieber den Jet abgechossen und die Konsequenzen in Kauf genommen.

Was soll's ? Die Türkei hat

Was soll's ? Die Türkei hat doch jüngst einen Persilschein von Europa für den Schutz seiner Außengrenzen erhalten! Die Türkei wird sich in naher Zukunft für gar nichts rechtfertigen müssen.....

Sollte das jemanden noch

Sollte das jemanden noch überraschen?Die Türkei hat nichts in Europa und genauso wenig in der Nato verloren.Soll die Türkei erstmal ihre Demokratischen Grundpfeiler entdecken!

Womit geklärt ist,

daß die türkische Regierung Terroristen im Nachbarland Syrien mit Waffen unterstützt.

Ansonsten hätte man die Journalisten nicht wegen Verrat von Geheimnissen, sondern wegen Verbreitung falscher Behauptungen belangen müssen.

Das solches Vorgehen gegen Journalisten für einen Rechtsstaat inakzeptabel ist wie natürlich auch das Abschießen von Flugzeugen über fremdem Territorium, laß ich mal aussen vor.

Die Türkei ist in Syrien faktisch Kriegspartei auf Seiten der Terroristen

... und mit denen machen wir gemeinsame Sache.

Warum nur, warum nur,

erinnern mich die Vorgänge in der Türkei an den Beginn eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte?
Ausschaltung der Opposition, Gleichschaltung der Medien, Schauprozesse gegen Kritiker und Gegner der Regierung, Konzentration der Macht auf eine einzelne charismatische Person, Besetzung der Führungspositionen von Gerichten, Militär etc. mit Parteigängern, Unterdrückung von ethnischen Minderheiten, neue Gesetze, die das Vorgehen gegen Oppositionelle erleichtern, Änderung der Verfassung, ...

Ich werde es sehr begrussen..

..wenn nach dem Vorfall die Tagesschau Redaktion nicht jeden Beitrag zensieren wird, der die Türkei in der Nähe von ISIL stellt. Sogar der Experte der gestern in Tagesthemen war, hat die Zusammenarbeit angedeutet.

In einer Demokratie nach dem heutigen

und auch westlichen Verständnis, sind Journalisten und Reporter dazu da, Geheimnisse aufzudecken, in dunkle Machenschaften Licht zu bringen und das eben vor allen Dingen in der Politik und der Regierung des eigenen Landes. Dafür wurde die Pressefreiheit als wesentliche Stütze der heutigen Demokratie geschaffen.

Wer unter diesen Umständen nun behauptet, das in einem Land in dem Journalisten wegen Geheimnis-Verrates angeklagt werden, trotzdem gelebte Demokratie herrsche, lügt oder ist äußerst naiv.

Erdogan geht zu weit. Das

Erdogan geht zu weit. Das gilt im Übrigen auch für Putin. Die Weltgemeinschaft sollte klare Regeln aufstellen was zuverlässige Partner leisten müssen. Beide wurde legitim gewählt halten sich aber mit unfairen und unwürdigen Mitteln an der Macht. In diesem Punkt kommen sie einem Diktator näher als einem Demokraten. Da braucht man sich nichts vorzumachen. Aus dieser Sicht heraus ist es mir auch unverständlich, dass Menschen die Politik Putins und Erdogans als legitimer ansehen als das Verhalten der Usa (ohne inhaltliche Wertung), denn ein amerikanischer Präsident geht nach einer Amtszeit, was man von den beiden Herren nicht sagen kann. Und unlegitim im Amt verweilende Menschen wie Assad, damals Hussein oder Gadafi, die den Bogen deutlich überspannt hatten wurden zu Recht angegriffen. Putin und Erdogan handeln oftmals grenzwertig in ihrem Machterhalt (nicht das Land, es geht mir um das Amt selbst). Das sollte klar gemacht werden, es werden freie Wahlen vorgegaukelt, Demokratie missbraucht

Es wird Zeit

sich von der Politik und der herrschenden Administration eindeutig und scharf zu distanzieren. Hier entsteht ein undemokratisches Gemengenlage, dass in ihrem Wahn sogar einen Bündnisfall verursachen könnte, nur um an der Macht zu bleiben. Mein Veto für die aktuelle Politik in der Türkei!

Das ist wirklich berichtenswert

Es ist nicht das erste mal, dass in der Türkei Journalisten verhaftet werden oder gar Redaktionsräume gestürmt werden!
Dass Erdogan in nächster Zeit noch schlimmer gegen echte investigative Journalisten vorgehen wird, daran kann kein Zweifel bestehen.
Nach dem Abschuß des russischen Jets, der schon beim G20 Gipfel deutliche angesprochene Vorwurf, dass die Türkei und hier Erdogans Familie persönlich in den IS verstrickt ist und damit zig Millionen $ verdient, wird nicht nur in der Türkei sondern weltweit Journalisten interessieren .
Erst am 19.Oktober wurde die amerikanische Journalistin
Serena Shim, die über die Waffenlieferungen der Türkei für den IS berichtete, verunfallt.
Wer tatsächlich für Pressefreiheit steht, sollte da dran bleiben!
Die Türkei darf nicht zum "Islamischen Staat" mutieren - auch wenn Erdogan sich schon auf diesem Pfad befindet!

Journalisten wegen Spionagevorwurf verhaftet

Oder Mainstream auf türkisch.

Islamischer Faschismus

- wenn aufgeklärte und aufklärende Menschen angeklagt und eingesperrt werden. Mit Demokratie hat das System Erdogan gar nichts mehr zu tun. Diese staatlich verordneten und scheinbar religiös motivierten Suppressionen empfinde ich als einfach nur ekelerregend - die Abwendung der Türkei vom Laizismus ist gleichbedeutend mit der Abwendung von freiheitlichen Grundwerten. Korrupte Willkür unter dem Deckmantel religiöser Scheinheiligkeit. Jedoch muss man Erdogan und seinen Schergen anhand der Wahlergebnisse bescheinigen, dass die Bauernfängerei funktioniert.

Ach na so was

Und jetzt schaut Frau Merkel wieder einfach nur zu, wie sich ein Diktator in den Sattel schwingt.................

Die Frage bleibt,...

wer noch von dem Waffentransport nach Syrien wusste. Dass er stattfand, ergibt sich allein schon aus der Tatsache, dass gegen die beiden Journalisten Haftbefehl erlassen wurde.

Und es bleibt weiterhin die Frage, wie oft diese Lieferungen wiederholt wurden.

Und die dritte Frage ist doch, mit wessen Billigung und/oder Unterstützung diese Lieferungen möglich wurden.

Erdogan hat seine ganz eigenen Pläne und versucht diese mithilfe oder unter dem Deckmäntelchen der NATO zu verwirklichen.

Ironischerweise sind Putin und Erdogan die einzigen, die sehr konsequent und ohne zu zögern ihre jeweiligen Ziele verfolgen.
Die NATO weiß nicht so genau, was sie tun soll, die USA auch eher ratlos und die EU - ein einziger Kindergarten.

Bleiben noch die Geld- und Waffenlieferanten der arabischen Halbinsel.

Unverständnis

Warum sehen wir in der Türkei, Saudi Arabien, USA usw. Freunde und in Russland, Kuba, China usw Feinde?
Ich sehe dort immer nur marginale Unterschiede.
Ist ein Land welches kritische Journalisten verhaften lässt wirklich ein Bündnispartner?

Osmanisches Reich 2.0 ?

Herr Erdogan verliert keine Zeit. Der Umbau der Türkei zu einer islamischen Diktatur läuft auf vollen Touren.

Dabei sieht Europa weg, ebenso die NATO-Partner und der künftige Sultan wird noch von allen Seiten hofiert.

Wenn die türkische Bevölkerung da nicht schnellstens gegen steuert, muß die Türkei aus der NATO ausgeschlossen werden und ein EU-Beitritt ist schon jetzt absolut kein Thema mehr.

Hier wird der nächste Diktator im Nahen Osten aufgebaut. Das Ende dieser Diktatoren (Diktaturen) ist ja hinlänglich bekannt.

Kein Geheimnis

Das weiß doch mittlerweile die ganze Welt, daß die Türkei Waffen zu den Terroristen schmuggelt und dafür billig Öl bekommt.

Ist doch kein Staatsgeheimnis. Die armen Journalisten müssen deswegen nun ihr Leben im Gefängnis verbringen.

Und?

Gibt es jetzt Sanktionen gegen die Türkei?

Die Türkei

Ist unser Partner! Und als Nato Mitglied dürfen die auch Waffen liefern.

Partner?

Das ist so, als würden jene deutschen Journalisten, die über den Abschuss des Tanklastzugs bei Kundus 2009 berichtet hatten, verhaftet.....

Willkürherrschaft im Inneren, vorsintflutliches Imponiergehabe nach außen - Europa möge sich bitte sehr genau anschauen, wen man noch als "Partner" bezeichnen möchte.
Mit europäischen Werten hat eine Regierung Erdogan nichts mehr gemein.

Türkei - immer wieder erschreckend

Schöne Posse, die man da aus einem Land vernimmt, bei dem man sich quält, es nun zu hoffieren und in die EU zu lassen oder es nur ordentlich zu pudern, damit es sich EU-genehm verhält.

Ein Land, das geheim Waffen verschiebt und - aufgedeckt - die Zeugen beseitigen will. Wer da nach den Erfahrungen der letzten 1-2 Jahre und Gezi immer noch von "möglichem Beitrittskandidaten" faselt, steht offenbar selbst mit einem Bein in der Akzeptanz autoritärer Regime und kann kein Demokrat, sondern bestenfalls ein Wendehals sein. Solche Politiker wollen und brauchen wir aber nicht.

Die Türkei hat in Europa [der EU] absolut nichts zu suchen. Den festgenommenen Jounalisten wünsche ich allen Beistand, der ihnen zu Recht und Gerechtigkeit im demokratischen Sinne verhilft.

Gratulation

Ich gratuliere Herrn Erdogan zu seinem Einsatz gegen den Terror. Insbesondere erwarte ich das er für diese Lob weitere 100.000 Flüchtlinge an der Ausreise Richtung EU hindert.

Wird so das Statement unserer Regierung aussehen?

Wer die Wahrheit

an das Tageslicht bringt wird in der Türkei zum Staatsfeind erklärt.. Meinungsfreiheit adé... Das Kapitel EU sollte man Endgültig schließen!

Rechtsstaat adé

Erdogan und Putin... In der Wahl der Mitteln vereint.
Nur die politischen Ziele unterscheiden sich,
bis auf eines:
"Nieder mit dem Rechtsstaat, der Staat bin ich!"

Was sagt man

Was sagt man dazu?
Pressefreiheit? nein
Waffenlieferant für IS? ja
ÖLgeschäfte mit IS? ja
Bombenattentat auf Kurden wärend Wahlkampfveranstaltung. Wem bringt das einen Vorteil?
Fragwürdiger (berechtigter)Abschuß eines Russischen Jets.
Wenn das Demokratie ist dann gute Nacht.

Und dieses Land will in die EU.
Nein Danke.

an @Frank_Furter

Zitat:
"Warum nur, warum nur,
erinnern mich die Vorgänge in der Türkei an den Beginn eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte?
Ausschaltung der Opposition, Gleichschaltung der Medien, Schauprozesse gegen Kritiker und Gegner der Regierung, Konzentration der Macht auf eine einzelne charismatische Person, Besetzung der Führungspositionen von Gerichten, Militär etc. mit Parteigängern, Unterdrückung von ethnischen Minderheiten, neue Gesetze, die das Vorgehen gegen Oppositionelle erleichtern, Änderung der Verfassung, ..."

ich stimme Ihnen zu
jetzt fehlt nurnoch dass Führer Erdokhan den "Kurdenstern" a la "Türken wehrt Euch" einführt.
Gut dass Russland die Grenze zu Syrien nun entgültig abriegelt. Sollen die nochmal versuchen ein Flugzeug abzuschiessen !

Mode

"Unliebsame" Personen, egal ob Journalisten, Opositionelle, Demonstanten,..., werden kurzerhand als Terroristen bezeichnet und dann ist alles erlaubt. Früher waren es die "Spione", wenn man nichts "konkretes" gegen diesen Personenkreis in der Hand hatte.

Na wenigstens hat die Türkei nun endgültig bewiesen, dass sie für immer und ewig "EU-untauglich" ist.

Raus mit den Namen und Adressen

Die letzten Ereignisse und Berichte internationaler Medien zeigen immer deutlicher:
Die NATO-Türkei und speziell der Familienclan von Erdogan sind seit Jahr und Tag aktive Verbündete der und Geschäftemacher mit den Terroristen im Nahen Osten.
Wie posaunten doch die deutsche Regierung und gleichlaut Journalisten der ARD:
Die Finanz- und Waffenströme des IS trocken legen
Die haben längst Namen und Adresse, nämlich Saudi-Arabien, Katar und Türkei.
Nur, warum kehrt das die Merkel-Regierung vor der eigenen Bevölkerung und gleichlaut die Journalisten von ARD unter den Teppich?
Die kennen doch auch mit Sicherheit Namen und Adresse
der IS-Finanzierer und IS-Lieferanten.

Ihr habt da garkein ahnung

Ihr habt da garkein ahnung ihr soltet mal andere nachricht quellen lesen. Die Türkmenen werden von Russen abgeschlachtet Türkei beschützt nur seine bürger. Das tuht jedes land für seine Volk

Türkei, Polen, Ungarn ...

ach, von Orban und den Seinen hat man in dieser Hinsicht länger nichts gehört .. aber das Europa Stück für Stück von den Werten der Aufklärung abrückt, aus welchen Gründen auch immer, ist ein offensichtliches Problem. Wenn es dabei um einvernehmliches und einvernehmlich begründetes ginge, wäre das vielleicht sogar hilfreich, aber so marschieren wir in verschiedene Richtungen.
Bemerkenswert ist, das sowohl Polen, als auch die Türkei Spannungen zu Russland suchen, aber sich im Innern um so mehr mit Putin und seinen Methoden gemein machen.
Mit diesen Leuten ist kein Staat zu machen, es scheint, das die Befürworter einer "Kern EU" durch die rechten Quertreiber am Ende Recht bekommen und die Türkei alle Ansprüche auf eine besondere Partnerschaft verspielt.

Jetzt erst?

Hatte der DEUTSCHE Verteidigungsminister Strauß nicht vor langer Zeit den Spiegel wegen Verrat rechtswidrig drangsaliert?
Ist die Türkei erst jetzt da angekommen wo Deutschland schon längst war?
Wird der "Fall" in der Türkei, so wie in Deutschland, auch zur Rehabilitation führen?

07:39 von proehi

Die Verhaftung der Journalisten ist noch kein Beweis für eine faktische Unterstützung von Assad-Gegnern in Syrien.
Dass diese jedenfalls "Terroristen" sein sollen, ist auch eine Verallgemeinerung, die der komplexen Situation in Syrien nicht entspricht.

"Das solches Vorgehen gegen Journalisten für einen Rechtsstaat inakzeptabel ist wie natürlich auch das Abschießen von Flugzeugen über fremdem Territorium, laß ich mal aussen vor."

Warum? Das sind entscheidende Kriterien, anhand derer sich die Türkei außerhalb der Rechtsstaatlichkeit und politischer Besonnenheit stellt.

Wie schon an anderer Stelle geschrieben - Partner kann diese Türkei nicht sein.

Richtigstellung

Verwechselt bitte nicht die Türkmenen mit der IS. Die sind auch Gegner in dem Gesamtchaos.

Ganz einfach!

Im Gegensatz zu China und auch Russland ist die Türkei unser Verbündeter. Und deshalb dürfen die das.
Und deshalb wird sich die Entrüstung, wenn nach dem Erdogan-Besuch der Kanzlerin überhaupt, in Grenzen halten.

Erdogans

Machtpartei ist so was, wie "Moslemische Brüder" in Ägypten. Und sein Kampf richtet sich gegen Assad. Dieser Mann träumt vom Osmanischen Reich und bombardiert nicht die IS, sondern die Kurden, die erfolgreich gegen Islamisten kämpfen. Sein Sohn kauft Öl von IS und nun kommen "Staatsverräter", die die Lieferungen der Waffen nicht, liebe TS, an Rebellen(das wäre auch Einmischung in die inneren Angelegenheiten Syriens), sondern an Terroristen. Diesen Journalisten drohen 10-15 Jahre Haft oder gar Todesstrafe. Frage: ist die Türkei eigentlich Partner in der IS-Bekämpfung?

@08:15 von hecker

"Und es bleibt weiterhin die Frage, wie oft diese Lieferungen wiederholt wurden."
#
#
Wenn der Krieg in Syrien um 12 Uhr angefangen hat, begann die Waffenlieferung und entsendung von Kämpfer (Terroristen) um 5 vor 12.
Warum sind denn die Hochburgen der Terroristen (gemässigte Rebellen!!) in der nähe der syrisch türkischen Grenze zu finden.

@Holodeck17

Die Türmenen machen mit der AL Nusra gemeinsame Sache. Diesen August haben sie gemeinsam die Berge Ziyaret und Yeşil erobert.
Ungläubige werden, wenn Sie Ihnen in die Finger kommen ebenso wie bei der IS massakriert. Ich sehe kaum einen Unterschied zur AlNusra und zur IS.

Ergänzung

"Gut dass Russland die Grenze zu Syrien nun entgültig abriegelt. Sollen die nochmal versuchen ein Flugzeug abzuschiessen !"
Korrekt müßte es heißen...Russland und Frankreich...
So zumindest gestern in Moskau vereinbart. Darf man nur nicht zu deutlich sagen, da wir die Türkei noch brauchen!?
Ist etwas untergegangen. Auch die USA hat vor 3 Tagen über 300 Tanklastzüge bombardiert. Wird E. (+ Familie) sicher nicht erfreuen.

Chefsache: Erdogan hatte persönlich Anzeige erstattet

"Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte persönlich Anzeige erstattet. [...]

Der Haftbefehl kommt nur wenige Tage vor dem EU-Gipfel mit der Türkei in Brüssel. Die EU-Staaten wollen am Sonntag mit Ankara einen Aktionsplan zur verstärkten Zusammenarbeit in der Flüchtlingskrise beschließen. Im Gegenzug hatte die EU der Türkei unter anderem eine Beschleunigung des Beitrittsprozesses in Aussicht gestellt.

Der türkische Europa-Minister Volkan Bozkir sagte am Donnerstag nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu, Mitte Dezember solle mit Verhandlungen über den Bereich Wirtschaft und Finanzen begonnen werden."
https://tinyurl.com/ngk9kfu

@09:02 von Türküm

"Ihr habt da garkein ahnung ihr soltet mal andere nachricht quellen lesen. Die Türkmenen werden von Russen abgeschlachtet Türkei beschützt nur seine bürger. Das tuht jedes land für seine Volk"
#
#
Jedes Land sagt zu seinen Bürger die sich in einem Land befinden in dem ein Krieg ausbricht "verlasst das Land".
Was macht die Türkei, sie bewaffnet die Turkmenen und schickt Kämpfer in die Region.
Jetzt da diese bekämpft werden jammert er und auch Sie "die Turkmenen werden abgeschlachtet".
Es ist dort Krieg, wer schiesst kann auch erschossen werden.

Definitiv NEIN

"Frage: ist die Türkei eigentlich Partner in der IS-Bekämpfung?"
carnegie europe berichtet backstage von der NATO-Sondersitzung, daß dort (außer bei Stoltenberg) mittlerweile die Türkei als ein größeres Sicherheitsrisiko für das Bündnis als Russland bezeichnet wird.
Pikant dabei, daß Stoltenberg sogar öffentlich wegen seiner vorschnellen Solidaritätsbekundung für die Türkei kritisiert wird. Einigkeit sieht anders aus.

kritische Journalisten

In Deutschland wird ein spitzenbeamter in den Ruhestand geschickt nach dem er die Pressefreiheit untergraben will. Ich finde das richtig.

Erdogan ist ein gefährlicher...

...Fanatiker, der schon seit geraumer
Zeit nichts unversucht lässt, die Nato
für seine Zwecke zu instrumentalisieren
und nötigenfalls in den Bündnisfall zu
zwingen!!
Was wird man im "Westen" tun, falls
es zum endgültigen Eklat mit Russland
kommt, weil Erdogan in Syrien NUR die
Kurden bombardiert, während er ganz
offensichtlich die Terrorbanden des IS
unterstützt und finanziert ??

Pressefreiheit Türkei

Ich schäme mich für unsere Politiker die sich von einem Erdogan erpressen lassen und kein Rückgrat haben ihm den Beitritt zur EU zu verwehren, Sanktionen zu verhängen und aus der Nato auszuschließen. In einigen Jahren wird er dann wahrscheinlich wie Hussain , Assad u d viele andere vom Westen vom Freund zum Feind erklärt werden. Alles wiederholt sich. Heute Verbündeter morgen Diktator der entfernt werden muss

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: