Kommentare

"Nationalistische Strategie ist aufgegangen"

"Nationalistische Strategie ist aufgegangen"
Und mit der "Strategie" in die EU?

Hier wird der Eindruck erweckt,

als ob sich die Türkei in einem Bürgerkrieg mit den Kurden befindet. Das stimmt so nicht. Die Regierung macht das, was alle Regierungen dieser Welt machen, nämlich Terrororganisationen bekämpfen und nicht mehr. Das ist kein Krieg gegen Kurden, sondern ein Krieg gegen den militärischen Arm der Oposition. Bitte auch berichten, dass die Kurden in der Türkei mehr Rechte haben als die Kurden in Deutschland. Danke!

@10:28 von sesam1940

„Bitte auch berichten, dass die Kurden in der Türkei mehr Rechte haben als die Kurden in Deutschland. “

Ich kenne nur Niederbayern, Sachsen, Schwaben usw. und nicht zu vergessen Berliner oder Sorben als deutsche Bevölkerungsgruppen. Jetzt auch Kurden? Wo ist in Deutschland die Heimat der Kurden?

Also den Vergleich verstehe ich wirklich nicht. Welche Rechte haben denn die Sorben in der Türkei?

Erdogans Machtergreifung.

Mit diesem Wahlergebnis rückt Erdogans gewolltes Präsidialsystem leider in greifbare Nähe. Das ist kein guter Vorbote für die Entwicklung in der Türkei - und die EU unterstützt das auch noch aus purem Opportunismus.

Kurdenproblem

ist kein Thema in der Türkei! Es geht einzig und allein um die Terrororganisation PKK. Solange diese nicht die Waffen ablegt wird die Türkei gegen den Terror weiter vorgehen müssen. Erdogan ist der erste Mann der den Kurden die Rechte anerkannt hat. Er möchte die Kurden in das Land integrieren, einzig die PKK erschwert ihm diesen Weg. Erdogan ist ein wahrer Demokrat, der vom Volk wieder einmal das Vertrauen erhalten hat. Wir sollten ihm zur Seite stehen und mit aller Deutlichkeit gegen den PKK Terror angehen.

Das türkische Volk hat entschieden...

Da hetzt man wochenlang gegen Erdogan und nun erreicht er die absolute Mehrheit. Es zeigt sich mal wieder ganz deutlich, dass das was unsere Zeitungen hier schreiben kein bißchen neutral ist. Wir Deutschen spielen in Sachen Menschenrechten sowie Presse- und Redefreiheit immer den großen Schlaubischlumpf und denken alle anderen sollten genauso leben, denken und handeln. Es stellt sich klar und deutlich heraus, dass die Türkei zufrieden mit der Arbeit der AKP ist. Offenbar ist Erdogan ein Präsident der die Interessen seines Volkes erfolgreich vertritt, im Gegensatz zu vielen Vertretern in der EU. Wer in der Türkei regiert, können nicht wir sondern muss das türkische Volk bestimmen. Und wir die EU und die Presse innerhalb der EU sollte sich nie das Recht nehmen, darauf Einfluss zu nehmen. Das türkische Volk hat ganz eindeutig demokratisch entschieden. Die müssen es besser wissen als einige Meinungslehrer hierzulande die ihre eigenen Interessen der Allgemeinheit aufzwingen bzw. aufschwatzen wollen um so gewisse Situation zu verhindern.

Ein guter Kommentar....

und zudem noch SEHR VORSICHTIG ausgedrueckt. Die Tuerkei auf dem sanften Weg in eine Diktatur. Hat ja Erdogan sogar oeffentlich so angekuendigt. Wenn die Mehrheit das so will?! OK. Dann muessen sie auch mit den Konsequenzen leben. In 1-2 Jahren duerfte Demokratie und Freiheit entgueltig Geschichte sein in der Tuerkei. Ihr habt nicht nur Erdogan gewaehlt , liebe Tuerken, sondern auch die echte Demokratie und Freiheit abgewaehlt. Applaus.

Geheiligte Nationen

Solange wir Menschen glauben, dass unser Haufen oder Nation besser, schöner, wissender und "reiner" ist als ein anderer und wir diesen Unterschied/Diskriminierung pflegen, so lange fahren alle mit unveränderter Geschwindigkeit gegen eine selbsterichtete Wand. Da kann man nur rufen: "Hoffentlich geht uns das Öl nicht aus...!"

die haltung der deutschen medien gegenüber der Türkei

BRAVO und RESPEKT AN SIE

türkisches Wahlsystem

sollte tatsächlich reformiert werden, denn

Parlamentssitze werden nach Provinzen und deren Bevölkerungsanzahl (nicht Anzahl der Stimmberechtigten!!!) verteilt. Das führt dazu , dass für einen Sitz im Parlament in der Provinz nur bis zu einem 1/4 der Stimmen notwendig ist, wie in einer Großstadt wie Izmir etwa.

Dass heißt die kinderreichen Provinzler überstimmen um ein bis zu 4-faches die gebildeten kinderarmen Städter.

Das erklärt übrigens den Erfolg der AKP und auch die höhere Zahl an Sitzen für HDP als für MHD obwohl HDP weniger Prozentstimmen hat.

Leider kann man genaues bis ins letzte kaum finden, obige Erkenntnis ist aus englischem Wikipedia
https://en.wikipedia.org/wiki/Electoral_system_of_Turkey ,
aber es wurde keine Aussage dazu gemacht, wie Direktkandidaten und Listenplätze der Parteien den gewählten Verhältnissen der Parteien entsprechen, noch was die parteilosen Parlamentssitzgewinner für diesen Parteienproporz bedeuten.

Die Türkei

hat gewählt und uns steht jetzt wohl eher nicht zu das zu bemängeln.
Das dieses Ergebnis einigen nicht passt ist die eine Seite, und natürlich kann man das auch weniger schön finden.
Aus welchem Grund auch immer, aber unser Wahlsystem und was in Deutschland gewählt wird ist auch unser Bier.

Ich finde unser System auch nicht wirklich so prall wenn ich die Ergebnisse alle 4 Jahre sehe.

Ich glaube auch nicht das die PKK alle Kurden vertritt.

Gruß

Präsidialsystem = Diktatorsystem ?

Mit solchen Bemerkungen wie: ".. soll Präsident Erdogan mehr Macht sichern.." wird der Eindruck verliehen, dass Erdogan nach Diktatur anstrebe. Und dieser Eindruck trägt Früchte.
Das Präsidialsystem gib dem Staatspräsidenten mehr Macht, nicht nur Erdogan, sondern jeden, der diesen Posten Inne hat.
Die Meinungsmacher wollen anscheint genau diesen Eindruck vermitteln. Demnach sollte man aber auch die Staatspräsidenten von Frankreich oder die USA als "Diktatoren" bezeichnen, da in diesen Ländern das Präsidialsystem Anwendung findet.
Immer Sachlich bleiben und nicht manipulieren!

Früher hieß es auch bei uns

Wer Stabilität will, wählt CDU. Leider mussten wir uns von Frau Merkel eine besseren belehren lassen.

Erschreckendes Ergebnis gerade auch aus Deutschland

Es ist schon erschreckend wie sehr die Integration unserer türkischen Mitbürger angesichts 60% Zustimmung für Erdogan aus Deutschland doch fehlgeschlagen ist. Hier hätte ich ein wesentlich moderateres Ergebnis erwartet. Wie kann man in Deutschland leben und dann derart türkisch national wählen liebe Mitbürger?

Darstellung: