Kommentare

unerlaubte Einmischung

Wenn sich deutsche Politiker (Özdemir ist doch einer?) in die Innenpolitik anderer Länder einmischen, ist das meist kontraproduktiv.

Das wäre der Supergau

Ich kann nur inständig hoffen, dass es nicht dazu kommt. Binnen weniger Tage würde die Stimmung in Deutschland kpl. kippen und sich gegen die Flüchtlinge wenden. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, was für eine Lavine damit ins Rollen käme.

Ich bin besorgt

Die Destabilisierung schreitet voran. Über Türkei wird sie auch uns erreichen - durch mehr als einen Kanal.

Nein, zu etwas Gutem wird das wohl eher nicht führen.

Bauernfänger Özdemir auf Stimmenfang typisch grün

Bauernfänger Özdemir auf Stimmenfang typisch grün.

Und wie immer das gleiche: An allem ist der böse Erdogan schuld. Die fanatischen Terroristen haben recht stimmts Herr Özdemir?

Eine ...

... Nostradamus-Deutung sagt, das im Jahr 2000 die Kamele aus dem Rhein trinken. Die paar Jahre differenz sollten man ihm zugestehen.

Mich würde nicht wundern, wenn Erdogan Obermufti werden möchte

An allem ist Erdogan schuld

..immer das gleiche. Ist schon merkwürdig egal was passiert wenn es was schlechtes ist...ist immer nur einer Schuld...und das ist wie immer Erdogan. Dabei hat die AKP mit Erdogan an der Spitze die Türkei soweit gebracht. Ich finde die Türkei sollte mal ein paar Jahre von der HDP und den Grünen als externe EU Partei regiert werden. So kurz vor der 100jährigen türkische.n Geschichte könnte die das Land in das totale Chaos stürzen damit die Türkei weitere 100 Jahre irgendwelchen internationalen Regeln folgen muss.

Özdemir...

..schätzt die Lage richtig ein... die AKP muss auch hier in Deutschland gebremst werden...

Da glauben einige, das

Da glauben einige, das Problem der Türkei wäre Erdogan. und nicht die PKK.

Ja glaubt ihr, die CHP oder MHP wird mit PKK andres umgehen.

Deutschland ist nicht die Türkei

Die Jahrzehntel lange Zuwanderungspolitik
mit all den Konzessionen an eine Volksgruppe,
der Zulassung von Parallelkulturen und Doppelpass Regelung, musste dazu führen, dass Konflikte aus den Herkunftsländern in Deutschland. ausgtragen werden. Man sonnte sich seiner liberalen Grundhaltung, wohl um der Welt zu beweisen, dass man ein besseres Deutschland sei. Diese Politk der Imagebildung musste dazu führen, dass aus Deutschland quasi ein Zweivölkerstaat wurde, dessen Teile jeweils ein Eigenleben führen. Das belastet nun den inneren Frieden der Republik . Das Ziel der Integration einer aussereurpäischen Kultur wurde nicht errreicht und die Stammbevölkerung hat sich in ihre Welt zurückgezogen. Natürlich gibt es hie und da
reale Integration, wenn Teile der zugewanderten Gruppen bewußt in der deutschen Gesellschaft aufgehen wollen.
Es war ein Fehler, dass die Neubürger ihre eigene Kultur mitbrachten und das Land mit eigenen Enklaven überzog, die jeweils an Moscheen gebunden sind.

Özdemir und Konsorten nutzen

Özdemir und Konsorten nutzen den Deutschen Bundestag als Bühne ihrer oppositionellen Politik gegen die aktuellen türkischen Verhältnisse. Ob die nun schön sind oder nicht spielt dabei keine Rolle.
Es wird Zeit klarzustellen das er dazu besser in die Türkei auseißt .

Keine Gewalt in Deutschland !

Es darf keine Gewalt zwischen Türken und Kurden hier in Deutschland geben. Die Kurden und Türken die dazu aufrufen oder gar tätigen sind auszuweisen und zwar mit aller Härte und Deutlichkeit. Die Bundesregierung hat jetzt sofort hier eine deutliche Warnung auszusprechen und wenn notwendig Exempel zu statuieren. Mit den vielen FLüchtlingen würde die Situation nicht mehr beherrschbar sein.

Guter Vorschlag

Ich mag selten gute Ideen bei unseren Grünen finden, diesmal finde ich Herrn Özdemir's Vorschlag gut. Erdogan ist für mich ein Brandstifter, der mit aller Gewalt eines der wenigen demokratischen islamischen Länder aus der Demokratie führen will.

Nun man tut ja gerade alles

Nun man tut ja gerade alles dafür das die, die für Unruhe sorgen werden auch pünktlich hier sind incl. Verpflegung und Taschengeld .
Das ist das Ergebnis von offenen Grenzen.
Die staatliche Gewalt hat man nur inne , wenn man seine Grenzen kontrolliert. War das der, gab es auch keine Probleme dieser Art.
Alles andere ist bürgerliche Weichheit die geändert gehört incl. dem Personal.

Özdemir ist de facto ein Türkischer Politiker

Warum? Er trägt innertürkische Probleme in die deutsche Politik und mischt sich sozusagen in die inneren Angelegenheiten der Türkei, wozu er nicht autorisiert ist. Die Türkei ist ein souveräner Staat und wo es um Menschenrechtspropbleme geht, kommt die Aussenpolitik zum Tragen, und die vertritt sicher nicht Herr Özdemir. Die Tatsache, dass deutsche Aussenpolitik mit den Füssen einer
Türkischstämmigen Volksgruppe in Deutdchland abgestimmt wird, ist das Resultat einer Fehlentwicklung von Integration. Wenn nun noch weitere Millionen als geschlossene Gruppen, aus Syrien beispielsweise hinzu stoßen, dann wirds fatal. Dass Deutschland inzwischen von den Interessen eines Teils der zugewanderten Bevölkerung massgeblich bestimmt wird, zeigt, das der Versuch die Integration ein ideeller Wunschtraum war.

Allein mit dieser Äußerung

Allein mit dieser Äußerung ,hat sich diese "Türkische Gemeinde " in meinen Augen Disqualifiziert hier in Deutschland auf Verständniss zu hoffen.Deutschland ist nicht die Türkei meine liebe Gemeinde!!Seht zu das es Friedlich bleibt.

Warnung vor Erdogan - Özdemir hat recht

Cem Özdemir: "Offensichtlich wird hier daran gearbeitet, geordnete und faire Wahlen zu verhindern...Wenn am 1. November reguläre demokratische Wahlen stattfinden, hätte Erdogan wieder keine Mehrheit. Das weiß auch er. ...Wer aber "den Tod seiner Bürger, Polizisten und Soldaten in Kauf nimmt", könne kein Staatschef sein. Vor diesem Hintergrund warnte er auch davor, auf die Türkei als Partner zu setzen, um die Flüchtlingskrise zu bewältigen. "Wer wie Erdogan die Kurden sogar im Nordirak und in Syrien bekämpft, der stärkt den IS und verstärkt die Fluchtursachen."
Hier noch eine Verstärkung der Fluchtursachen: Merkel/Schäubles Ideologie der "Schwarzen Null": 51% KÜRZUNG der Zuschüsse für Nahrungsmittelprogramme für die Flüchtlinge um Syrien herum. EU minus 40%! Und: Das Nahrungsmittel-Programm der UN ist in diesem Jahr drastisch gekürzt worden.
Lt. Brock (CDU), Vorsitender Auswärtiger Ausschuss EU-Parlament, im Deutschlandfunk.
Bevor die Menschen verhungern, machen sie sich auf den Weg...

Gespräche der EU mit Erdogan

Gespräche der EU mit Erdogan auf Eis legen? Was für Gespräche? Warum wird hier nicht deutlich gesagt, daß es immer noch Politiker und Wirtschaftsvertreter gibt, die ein Land wie die Türkei in der EU wollen.

Gast muss sich wie ein Gast

benehmen .. Wer diesen konflikt anheizen möchte kann dies in seiner Heimat tun und die Probleme nicht importieren.. Wir stehen für Toleranz und Demokratie und nicht für Gewalt

kennen wir doch.. oder?

Es wird u.a. vermutet, dass die Partei von Herrn Erdogan der Drahtzieher des schrecklichen Attentat ist.

So ganz unbekannt dürfte uns Deutschen dieses Zenario leider nicht sein. Auch bei uns hen Rgeierungen ( 3. Reich und DDR) bewußt provokationen begangen um damit eine Grundlage zu finden, Ihre Intressen durch zu setzten. Insofern sollte man bis zur Klärung der Lage den Kontakt zu Herrn Erdogan auf Sparflamme setzten.

Der Vorwurf, Herr Erdogan hätte bereits bei seinen Deutschland besuchen angefagen zu polarisieren ist auch nicht von der Hand zu weisen.
Persönlich halte ich Herrn Erdogan für eine Person, die alles daran setzen wird die abolute Macht über Jahre in der Türkei zu erlangen. Das was bei den letzten Wahlen ihm versagt blieb, wird jetzt mit aller Gewalt angestrebt.

Wie bitte?

Ganz abgesehen davon, was ich persönlich von einem Herrn Erdogan halte: Herr Özdemir fordert, einen gewählten Staatsmann nicht als normalen Verhandlungspartner zu behandeln? Ich schlage hiermit vor, Herrn Özdemit nicht mehr als normalen Demokraten zu behandeln. Bye bye, ihr Greenhorns, zumindest auf Bundesebene seit ihr mich als Wähler nun endgültig los.

Mangel an Alternativen

Mit Erdogan geht es also auch nicht - der nächste Kandidat? Warum geht Cem Özdemir eigentlich nicht in die türkische Politik, da gibt es doch viel grössere Aufgaben zu bewältigen als im langweiligen Deutschland und die Balkonpflanzen gedeihen dort sicher auch besser.

Stimmung aufgeheizt?

In Anbetracht der Flüchtlingskatastrophe in Deutschland kann es gar nicht schaden wenn hier nun Kurden und Türken einen Bürgerkrieg anfangen. Dann ist Deutschland wenigstens kein sicheres Aufnahmeland mehr für Flüchtlinge und diese müssen weitergereicht werden.
Übrigens arbeiten die Mazedonier und Albaner auch schon ein einem Bürgerkrieg, nur um nicht mehr als sicheres Herkunftsland zu gelten und um wieder Asyl in Deutschland zu bekommen..... Das nennt man dann wohl auch Anreizpolitik?

Natürlich wird die gewalt nach deutschland schwappen...

und wir haben alles getan, um die ethnischen Auseinandersetzungen auf unser staatsgebiet zu bringen.

Die deutsche Gesellschaft und deren Sicherheitsorgane sind in keiner Weise dafür gewappnet, sich gegen die teilweise gewalttätigen Demonstratanten durchzusetzen. Wenn man sich nur ansieht, dass dieses Jahr ca. 1 Mio. Flüchtlinge zu uns kommen, davon 70% Männer. Was glauben unsere Politiker eigentlich, wie die reagieren wenn sie frierend im Zelt einer Erstaufnahmeeinrichtung sitzen und ihre Träume und Hoffnungen auf ein gutes Leben, Wohnung, Zuzug der Familie zerplatzen sehen? ist die Naivität so groß, dass man glaubt sie würden genauso brav und abgestumpft dort hocken wie unser Präkariat und sich vom Staat alimentieren lassen?

Einwanderung

Auch dies ist wieder ein Beispiel wie Einwanderung mehr Probleme schafft als sie löst.

Migranten bringen nicht nur ihre Arbeitskraft mit, sondern auch die Konflikte aus ihren Heimatländern vor denen sie geflohen sind.

In deutschen Flüchtlingsheimen kann man sehen, wie unterschiedliche Gruppen von Migranten tagtäglich aneinandergeraten und nur mit massivem Polizeieinsatz Gewalttaten eingedämmt werden können.

Ethnische Gruppen und Clans in Deutschland erkennen das Gewaltmonopol des Staates nicht an, so dass es in einigen Städten schon no-go-areas für Polizisten gibt.

Das naive Motto "alle sind willkommen" offenbart sich immer mehr als verantwortungslos.

Immer diese Neiddebatten

Erdogan hat doch ein tolles Schloss gebaut und wieso jetzt Cem Özdemir so rumtölpelt, kann doch nur der Neid sein!

Die Türken haben 2,5 Millionen Flüchtlinge aufgenommen, da sollte sich Deutschland mal was schämen!

Özdemir hat recht!

Bin ich in der Flüchtlingsfrage "Galaxien" von den Grünen ( ALLE sind willkommen) entfernt, was die Person Edogan betrifft gebe ich ihm vollkommen recht.
Die Türkei entwickelt sich zunehmend zu einem Polizeistaat. Wenn sich 3 Personen zu einer Demo gegen Erdogan versammeln fahren gleich Wasserwerfer auf. Wo aber waren die Sicherheitskräfte in Ankara? Türk. Freunde in Istanbul berichteten uns, dass genau diese Frage auch in den regierungskritischen Medien gestellt wird.
Erdogan möchte seinem Volk mit allen Mitteln zeigen, dass nur er in der Lage ist das Land wieder zu stabilisieren und den Terror zu bekämpfen. Die von ihm zahlreich kontollierten Medien sind sich keiner Verleumdung der Opposition zu schade.
Inzwischen stellt man sich seitens der Gemäßigten die bange Frage: Wie verhält sich Erdogan, wenn er die von ihm angestrebte absolute Mehrheit in 3 W. wieder nicht erreicht?
Schlimm nur, dass dieser Mann uns mit den vielen Flüchtlingen in der TR unter Druck setzen kann.

Özdemir hat recht

Erdogan ist ein "Politiker" dem man nicht entgegenkommen darf! Das sogenannte Präsidialsystem, das er anstrebt ist in Wirklichkeit eine verkappte Diktatur.

Orban hat es in Ungarn geschafft ein solches System einzuführen, weil die Wähler ihm kurzzeitig eine 2/3-Mehrheit verschafft haben. Diese Zeit hat Orban genutzt, um Gesetze und Verfassung so zu verbiegen, dass man ihn als Präsident und seine Partei nicht mehr los wird, egal wie die Wahlen in Zukunft ausgehen, der Präsident hat immer das letzte Wort.

Wenn es Erdogan gelingt sein "System" einzuführen, dann ist die Türkei auf unabsehbare Zeit verloren! Die Türkei steht gerade am Scheideweg, das muss jedem klar sein.
Ich befürchte aber, Erdogan wird sich durchsetzen und die Türkei in Gewalt versinken.

Toll , in D darf man das,

Toll , in D darf man das, vermummt demonstrieren und zu Gewalt aufrufen, man muss nur Ausländer sein oder einen Migrationshintergrund haben ,oder wie.
Ich habe bisher angenommen unsere Gesetze gelten für alle hier lebenden Menschen.
Wenn wir hier in D so weiter machen mit unserer "Gutgläubigkeit" dann kann der Rest an Einheimischen bald auch flüchten.

OHHA das durfte ich ja jetzt nicht sagen ,dann bin ich ja schon ein Brauner ohhoh .

Warnung

wenn das passiert haben wir ja ein Zeichen von gelungener Integration.
Ich kann ja verstehen wenn im Land demonstriert wird, aber als Bürger eines anderen Landes der schon 40 Jahre da ist nicht mehr.

Und dann kommen in Zukunft noch 10 Gruppen dazu, die auch noch ungelöste Probleme mitbringen.

Halten wir in Deutschland vor Wahlen eigentlich auch solche Krawalle und Anschläge ab, oder sind wir im Allgemeinen eher friedlich ?.

Gruß

Schwappt die Gewalt nach Deutschland?

Sie wird kommen, denn da nur die wenigsten Flüchtlinge in Deutschland überhaupt registriert wurden, konnten und können immer noch IS-Schläfer, abgetauchte IS-Kämpfer sich dass sichere Territorium Deutschland aussuchen. Und was setzen wir dagegen? Willkommensfähnchen? Wenn jetzt die Politik nicht handelt, bekommen wir es hier mit einem Super-GAU zu tun, gegen den wir wehrlos sind wie ein zahnloser Tiger.

Rassismus ?

Wenn sich Türken und Kurden hassen und gegenseitig bekämpfen, kann man da auch von Rassismus sprechen ?
Oder ist dieser nur uns Deutschen zu eigen ?

Grundgesetz durchsetzen

Sehr geehrte Frau Mergel, bitte schauen Sie danach, dass auch hier das Grundgesetz durchgesetzt wird. Im Artikel 8
(1) heißt es:
"Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln"
Das bedeutet, dass Mitbürgern ohne deutschem Pass kein Versammlungsrecht zusteht.

Das glaub ich nicht!

Der Vorsitzende der türkischen Gemeinde warnt uns Deutsche im eigenen Land das die Auseinandersetzungen in Deutschland weitergehen könnten. Also nicht nur Demos mit Gewalt, sondern Anschläge wie jetzt in Ankara.
Kann mich bitte irgend jemand kneifen dass ich aufwache, das ist doch bestimmt nur ein Traum?

@08:06 von sixpack-1962: Nostradamus-Deutungen

Das ist das Schöne an den Nostradamus-Weissagungen. Man kann alles und jedes hineininterpretieren.

Vielleicht hat er ja auch gemeint, dass es am Rhein so heiß werden wird, dass hier Kamele leben werden.

Wenn man sich die Klimaprognosen ansieht, ist das ja auch gar nicht so unwahrscheinlich.

von dem Leid

der Angehörigen schreibt niemand mehr, von dem Leid der vielen Verletzten, von dem, dass die Menschen für Frieden in ihrem Land demonstriert haben, keine Zeile. Nur noch Beschuldigungen, Vermutungen, typisch Politiker. Solange ich keine stichfeste Beweise habe, halte ich meine Klappe. Aber die Klappe aufreissen und Luft verbreiten, da sind unsere Politiker super drauf, für handwerklich, reale Arbeit fehlt sie an der Nähe zu realen Menschen. Menschen die trauern, die leiden, sie umarmen wäre die Aufgabe. Ich schäme mich, ob diesen Politikern.

Die Türkei ist ein Terrorstaat

Die Türkei hat sich zum Terrorstaat avanciert, der jegliche Oppositionskräfte, Kritiker und vor allem die Kurden mit allen Mitteln bekämpft. Ist Erdogan noch ein lupenreiner Demokrat? Ausserdem wird ihm die Unterstützung von Terrorgruppen vorgeworfen. Soll so jemand zukünftig im EU-Parlament mitbestimmen dürfen? Die Frage erübrigt sich angesichts der jetzigen Vorkommnisse.....

Interessant Herr Özdemir....

Bis vor ca. einem Jahr haben SIE und Frau Roth noch explizit einen Beitritt der Türkei zur EU befürwortet und gefordert!!
Jetzt wo die EU mit Erdogan in Verhandlung tritt und Erdogan bereit ist weniger Flüchtlinge nach Europa durchzuschleusen, ist den Grünen die Türkei auf einmal nicht mehr genehm??
Scheinheilig! Diese Partei kann man einfach nicht mehr ernst nehmen.

Anschlag in Ankara: Türkische Gemeinde warnt vor Gewalt in Deuts

Anschlag in Ankara: Türkische Gemeinde warnt vor Gewalt in Deutschland
Die Integration von Türken und Kurden in Deutschland ist offensichtlich fehlgeschlagen, wenn jetzt eine solche Warnung erfolgt. Und da meint man die Integration der derzeitigen Masseneinwanderung könne gelingen? Das sind doch Träumereien. Nur Deutsche können solchem Wahn nachhängen. Beendet endlich die derzeitige Völkerwanderung!

An..."ach so ist das"

Sie sind nur ein Brandstifter nicht mehr!! Ihr Kommentar lässt nichts daran zweifeln!! Wenn's sie meinen Probleme nur so lösen zu können na dann Gute Nacht...auch für dieses Land hier!!

Die Grünen warnen schon wieder... Meine

persönliche Wahrnehmung der Grünen ist, das die Einmischung die diese Partei in der Opposition wahrnimmt überhand nimmt.
Das führt auch in Deutschland immer mehr zur Spaltung und heizt die Stimmung auf.
Die Stimmungslage ist nach meiner Meinung einseitig und für die Bundesrepublik Deutschland nicht gut. In Krisenzeiten braucht es eine Präsentation der Einigkeit und keinen Grünen Alleingänger der seine eigenen Interessen vertritt.

Geld und Essen

Hier wird ganz schön Propaganda gemacht. Es sollte hier nicht vergessen werden, dass das hier Deutschland und nicht die Türkei ist. Lasst euch nicht aufstacheln und lebt friedlich miteinander. Eine schöne Woche.

Schaffen wir!

Man brauchte kein Prophet zu sein, um zu erkennen, was da noch auf uns zukommt, aber: auch das schaffen wir, denn sie hat einen Plan, unsere Frau Bundeskanzlerin. Welchen, das weiß sie wohl noch selbst nicht so recht, aber sie hat irgendeinen. Lehnen wir uns also getrost zurück und warten ab. Sie wird's schon richten! Igendwie!

Özdemir sagt es ganz vorsichtig

Während es unseren anderen bekannten Polit-Gesichtern an Tag 3 nach dem Terroranschlag in Ankara noch immer die Sprache verschlagen hat äußert sich Özdemir vorsichtig.
Nicht mehr mit Erdogan reden bis zur Wahl, weil er "die Kurden unterdrückt" und auch "zu undemokratischen Maßnahmen entschlossen sei".
Für die demokratische Opposition in der Türkei, die so unfassbar viele Tote zu beklagen hat ist der Fall hingegen klar: Der Anschlag, verübt wohl von islamistischen Selbstmordattentätern, und organisiert wohl von einem der türkischen Geheimdienste, ist Teil von Erdogans Strategie die kurdische und linke Opposition in den kommenden Wahlen aus dem Parlament rauzuhalten.
Das wäre so als wenn jetzt auf der Demo gegen TTIP in Berlin vorgestern eine Abteilung des BND einen Salafisten mit Sprengstoffgürtel in die Menge geschickt hätte. Opferbilanz in der Größenordnung eines Flugzeugabsturzes. Das ist unfassbar und genauso muss darauf reagiert werden.
Özdemirs Forderung geht nicht weit genug.

@ach so ist das

Ihre Feststellung ist nicht gut durchdacht.
Wenn die Türkei aus der NATO geht, dann verliert die Nato einen Stützpunkt an der russischen Grenze und die Kontrolle über das schwarze Meer. Der Pförtner zum schwarzen Meer ist doch die Nato und selbstverständlich auch die USA.
Verräter hin und Verräter her, heutzutage gilt, welchen Nutzen ich daraus ziehe. Die Moral ist zweitrangig.

Ein Phantast, der glaubt, ausgerechnet wir ..

die wir uns in letzter Zeit überall einmischen, könnten auf Dauer von den Unwägbarkeiten einer sich überbevölkernden Welt, deren zivilisatorische Entwicklung wie stets hinter den Anforderungen von Politik und Ökonomie zurück bleibt, genau wie die Bevölkerungsentwicklung diese stets hinter sich lässt, unberührt bleiben.
Aber wenn etwas passiert, dann gibt es keine einfachen Antworten, dann sind die Hintergründe Kontingent.
Das wir bisher verschont blieben hat nicht nur mit der Abhörerei durch die NSA zu tun, sondern auch mit der Verteilung terroristischer Phänomene, auf deren Ausbleiben wir nicht ewig hoffen können.

unsere Regierung muss sich

von Akp Regierung und Erdogan distanzieren.
Diese unterstützen IS um Kurden und Assad in der Region zu schwächen.
Diese ist keine Behauptung, es wurden sogar in der Türkei mehrere LKW von Staatsanwälten und Militär aufgehalten mit Kriegswaffen voll beladen.
Diese Staatsanwälte wurden später vom Dienst suspendiert, das ist aber eine andere Sache.

Die EU fällt auf, dadurch,

Die EU fällt auf, dadurch, dass sie entweder nichts tut, oder das Tun der anderen kritisiert. Sogar Lob für das Tun Anderer ist selten. Aber selbst was tun, zB im Kampf gegen die IS Saudi Arabien zu sanktionieren (bzw. Gespräche darum ins Spiel zu bringen), weil deren Reiche den IS unterstützen, Fehlanzeige. Frankreich macht schon mal Alleingänge gegen malische Rebellen, natürlich aus Eigeninteresse (Uranvorkommen in Mali).

"Man muss Erdogan mal

"Man muss Erdogan mal Bescheid sagen, aber richtig. Er untertützt schon lange den IS. Die IS bekämpft uns. Also ist er übergelaufen und ein Verräter. Raus mit der Türkei aus der Nato."
..
Neben Erdogan und seinem Machtapparat wohnen auch noch Menschen in der Türkei. Denen dürfen wir die Chancen nicht verbauen.

Warum nur

sind unsere Politiker alle so blind!
Diese Dinge waren alle vorher zu sehen.
Macht ENDLICH zu! Die Mentalität der Menschen aus dem Orient passt nicht hier in unser Land! Wir wollen FRIEDEN und RUHE und nicht das hier, was sich da unten abspielt!

Vielleicht sind sie schon da

Die Kanzlerin hat geladen und es kommen auch nicht nur arme, hilfesuchende Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten. Es kommen auch jene, über die man jetzt noch nicht sprechen darf, denn der Mainstream verbietet das. Frau Merkel meint: "Wir schaffen das!" Und jene Unwillllkommenen rufen bald: "Wir sind schon hier!" So etwas passiert, wenn man seine Grenzen nicht mehr kontrolliert. Letztendlich verkaufen wir gerade unseren Rechtsstaat!

So wie der damalige deutsche

So wie der damalige deutsche Aussenminister Westerwelle auf dem Maidan Andem sich auch andere deutsche Politiker beteiligten.
Das ist wieder dieser Staatspopulismus sich einmischen in
die Inneren Angelegenheiten anderer Staaten.
-------------------------------------------------------------------------------
Auch in Deutschland gab es vor diesem Anschlag Gewalt zwischen diesen Gruppen. Da nun auch die Türkische Gemeinde davor warnt,dann könnte das stellvertreten
das wahr werden vor dem manch anderer gewarnt hat.
Das Feindlichkeiten einzelner Gruppen in Deutschlend auch ausgetragen werden. Aber das waren bestimmt Rechtspopulisten oder Schwarzmaler.
Irgendwann hatten wir das schon einmal.

Natuerlich bekommen wir Gewalt in D

Aber nicht primaer durch radikalisierte Tuerken, sondern durch die IS - Zellen, die im Fluechtlingsstrom verborgen in unser Land kommen.

Und durch Migranten, die enttaeuscht von ihrem leben im Zelt, dem Container oder der Turnhalle willige Zuhoerer salafistischer Prediger werden duerften.

Hernn Oezdemir kann ich aufgrund seiner Aussagen eh nicht mehr so recht ernst nehmen.

Die Gruenen sind mittlerweile die weltfremdeste Partei in D geworden.

Grüne Partei warnt vor Erdogan.

Ich bin zwar kein Freund dieser Partei, aber diesesmal muß ich ihnen Rechtgeben. Herr Erdogan spielt falsch.Angeblich ist er gegen die IS lässt sie aber an verschiedenen Stellen durch sein Land maschieren, angeblich Bombatiert er IS Stellungen die sich jeoch als Kurdenstellungen erweisen. Er nutzt schamlos seine Macht, sowohl gegen die EU als auch gegen sein Land, aus.

Das hier Ängste geschürt

Das hier Ängste geschürt werden sollen um pro Kurdische Demonstrationen von vornherein zu diskreditieren ist wohl zu offensichtlich.

Am 12. Oktober 2015 um 08:52

Am 12. Oktober 2015 um 08:52 von Metallerr
Gast muss sich wie ein Gast

benehmen .. Wer diesen konflikt anheizen möchte kann dies in seiner Heimat tun und die Probleme nicht importieren.. Wir stehen für Toleranz und Demokratie und nicht für Gewalt@

Alle Kurden in Deutschland sind als Asylant gekommen, und haben alle den Deutschen Pass. Das sind keine Geste mehr.

@12. Oktober 2015 um 09:28 von Bürokratenchinese

Vielleicht macht es Sinn, sich mal die unterschiedlichen Vorgehensweisen bei der Aufnahme von Flüchtlingen in den Ländern rund um Syrien und in Europa anzusehen.

1. ALLE Flüchtlinge werden in großene Flüchtlingslagern beherbergt. Nur dort erhalten sie Nahrung, Unterkunft, Kleidung.

2. Die Lager sind normalerweise sehr weit entfernt von den Siedlungen der Einheimischen und werden im Normalfall gleich hinter der Grenze zum Fluchtland gebaut.

3. Es gibt kene Debatte über Integration, da feststeht das die Flüchtlinge nach Beseitigung des Fluchtgrunds wieder zurück müssen.

4. Es gibt keine Sozialleistungen des Gastlandes. Vielmehr werden die Flüchtlingslager meistens vom UNHCR betrieben und bezahlt.

Wenn wir so vorgehen würden, könnten wir sogar 10 Mio. Flüchtlinge aufnehmen. Dann würde aber auch die andauernde Vermischung der Begriffe politisches Asyl, Kriegsflüchtlinge und Migranten wegfallen, was der grünen Klientel um Herrn Özdemir sicherlich nicht gefallen würde.

Erdogan selbst

bombt nur im Ausland. Zu befürchten ist, dass in Militär und Polizei der Türkei auch andere Traditionen als Atatürk gepflegt werden. Es gilt, den Willen und die Fähigkeiten Erdogans und seiner Partei zu beeinflussen - soweit das von D aus möglich ist.

Ein Deal mit der Türkei wäre das Beste

Die grössenwahnsinnige Idee, Deutschland sei der Retter der Welt und müsse sich deshalb überall einmischen, ist einfach nur lächerlich.

Im Idealfall treibt man friedlichen Handel mit anderen Ländern und hält sich ansonsten aus deren Politik und Kultur heraus.

Wenn Herr Özdemir Veränderungen in der Türkei möchte, soll er sich bitte dort als Aktivist/Politiker bewerben.

Wir haben hunderte Probleme in Deutschland zu lösen und wenn wir mit der Türkei einen Deal machen können, der die Flüchtlinge zurückhält, ist das nur zu begrüssen.

Merkel schafft uns... kaputt

"Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, hat nach dem verheerenden Anschlag in Ankara vor gewaltsamen Auseinandersetzungen von Kurden und nationalistischen Türken auch in Deutschland gewarnt."

Und jetzt kommen UNBEGRENZT halbe Völker ins Land und genau diese Konflikte mitunter werden Deutschland völlig kaputtmachen. Frau Merkel ist völlig wahnsinnig.

Der feine Herr Özdemir

Der feine Herr Özdemir sollte sich mal lieber um sein Heimatland Deutschland kümmern, statt sich in anderen Ländern und Kulturen einzumischen, zu denen er nicht angehört. Nur weil er einen vermeintlich türkischen Nachnamen besitzt, hat er nicht das Recht sich in die türkische Politik einzumischen. Er ist nur ein gewählter deutscher Politiker und kein gewählter türkischer Politiker. Mehr nicht! Warum dieser Özdemir bei allen Geschehnissen immer die erste Anlaufstelle für die Medien ist, ist für mich fraglich. Das ist so als man Obama bei allen Ereignissen in Afrika konsultiert. Scheinbar gefällt sich der Özdemir auch in der Rolle als sog. "Türkeiexperte", da er sonst hierzulande politisch ein Fliegengewicht ist und nicht viel Zustande bringt. So bekommt er hin und wieder mal aufmerksam. Zudem eignet er sich hervorragend dafür um Hetzte gegen die Türkei zu betreiben, da es einfacher ist einen vermeintlichen Türken dafür zu engagieren, als man selbst. Der Özdemir ist unwählbar geworden.

Nicht nochmal bitte

Wir hatten das Ganze schon. Ich erinnere mich an brennende türkische Banken, Selbstanzündungen und Kinder, die man im "Protest" in die erste Reihe vor Wasserwerfer auf Autobahnen stellte.

Ich muss das in unserer Stadt alles nicht wieder haben.

Ich verstehe dieses "Verständnis" das man hierzulande neuerdings für die terroristische Vereinigung PKK hat, überhaupt nicht!

Kurdische Demonstrationen sind sehr straff durchorganisiert. Und die Zeichen der PKK sind immer dabei.
Es sollte ein leichtes sein, diese Demos, Proteste in den Griff zu bekommen.

Wer ein Problem mit Ankara hat, soll in Ankara protestieren.
Ich erwarte, dass man in Deutschland alles tut, um zu verhindern, dass die Situation noch einmal so eskaliert, wie Anfang der 90er.

@friedrich peter...

Sie sagen:"
Es darf keine Gewalt zwischen Türken und Kurden hier in Deutschland geben. Die Kurden und Türken die dazu aufrufen oder gar tätigen sind auszuweisen.... Mit den vielen FLüchtlingen würde die Situation nicht mehr beherrschbar sein."
___________________________
Das ist leider sehr undifferenziert. Kurden sind unter den Flüchtlingen bisher sehr wenige, da deren Gebiete bisher "noch" recht sicher waren. Das hat sich natürlich seit den Bombardierungen durch die Türkei etwas geändert...

Wer hier zu Gewalt aufruft, ist ganz normal mit dem hiesigen Gesetz zu bestrafen. Bei Ausländern gilt, meines Wissens nach, eine Ausweisung bei Verurteilung zu Haftstrafen ab 3 Jahren Dauer. Auch bei mehreren Straftaten innerhalb von 5 Jahren mit Gesamtstrafmaß von 3 Jahren. Bei türkisch-stämmigen mit deutscher Staatsbürgerschaft gilt dies natürlich nicht.

Reicht Ihnen das so nicht aus? Wo sollen denn deutsche Staatsbürger hingeschoben werden?

immer das selbe

Ich bin kein freund von präsident erdogan, aber was sich hör özdemir hier raus nimmt ist nicht in ordnung! Wo sind sie herr özdemir wenn die eu abkommen mit diktatoren macht, wie beispielsweise sudan??

Gesetze sind ja oft nicht

Gesetze sind ja oft nicht unbedingt vom gesunden Menschenverstand getrübt, aber zuweilen lohnt sich der Rückzug aufs Formale:

GG Art 8, (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

Also bei Massenaufläufen mit Agressionspotential (und das gilt für diese wie für die Flüchtlingsdebatte) : Ausweis kontrollieren - "Oh, kein Deutscher? Tut mir leid, Platzverweis."

Je eher man dieser Klientel (übrigens auch der einschlägigen deutschen, Stichworte: friedlich, Waffen) klarmacht, dass Randale nicht geduldet wird, desto besser.

@SIXPACK-1962 - Kamele trinken schon aus dem Rhein

Sixpack-1962 - Sie schreiben - Nostradamus-Deutung sagt, dass im Jahre 2000 die Kamele aus dem Rhein trinken. Die paar Jahre Differenz sollte man ihm zugestehen.
Sie haben sich vertan, er hat geschrieben Kamele trinken aus der Spree.

um 09:28 von Bürokratenchinese

die Frage ist, was bekommen die Asylanten in der Türkei und was in Deutschland?

Ich glaube da ist eine Million weit besser dran, daher gehen die Asylanten aus der Türlkei weg nach Deutschland - bald sind alle hier!

Daher, Deutschland braucht sich überhaupt nicht schämen ! Niemals!!!

@Einfach Unglaublich

Sie sagen:"In deutschen Flüchtlingsheimen kann man sehen, wie unterschiedliche Gruppen von Migranten tagtäglich aneinandergeraten und nur mit massivem Polizeieinsatz Gewalttaten eingedämmt werden können."
______________________

Hier zeigt sich mal wieder wie undifferenziert man Thematiken betrachten kann. Jetzt werden Situationen in oftmals "dezent" überfüllten Flüchtlingsheimen mit "prognostizierten" Ausschreitungen auf deutschen Straßen zwischen Türken und Kurden verglichen. Aus der Türkei ist niemand vor kriegerischer Auseinandersetzung geflohen...das ist Ihnen schonmal aufgefallen, oder?

Sie werfen hier etwas viele Thematiken in einen einfach definierten "Ausländer-Topf" und machen das "Achtung-Gefahr-Schild" drauf.

Das wird keiner einzigen Thematik, in der Diese eine Rolle spielen, gerecht.

@dummschwaetzer

Sie sagen:"Was glauben unsere Politiker eigentlich, wie die reagieren wenn sie frierend im Zelt einer Erstaufnahmeeinrichtung sitzen und ihre Träume und Hoffnungen auf ein gutes Leben, Wohnung, Zuzug der Familie zerplatzen sehen? ist die Naivität so groß, dass man glaubt sie würden genauso brav und abgestumpft dort hocken wie unser Präkariat und sich vom Staat alimentieren lassen?"
____________________

Alles was Sie schreiben setzt vorraus, dass wir derart mit der Aufnahme scheitern. Was tun Sie dafür, damit wir es schaffen und es nicht zu Ihren Szenarien kommt? Garnichts?Einfach warten weil es ja"eh nicht zu schaffen ist"?

Oder packen Sie mit an? Ich packe mit an und merke:das ist durchaus noch lange nicht Gesetz was Sie da von der Zukunft behaupten! Das lässt sich alles noch deutlich beeinflussen. Aber man kann natürlich auch einfach NICHTS tun.Dann wird eine misslungene Integration zur"selbsterfüllenden Prophezeiung"von allen Skeptikern.Praktisch für manche.Nicht für die meisten!

ihr integrationsexperten

Ich find es sehr witzig die kommentare hier zu lesen. Vorallem von denen die nach anschiebung schreien oder sagen ein gast muss sich wie ein gast verhalten! Was sie nicht verstehen, ein grossteil ist hier geboren, aber meist ist die verbindung zum heimatland der eltern sehr stark! Das liegt daran an der täglichen diskriminierung die diese menschen erleben!

Darstellung: