Kommentare

Dobrindt toleriert Rechtsbruch

Wenn Dobrindt von dem Rechtsbruch und der Manipulation auch für EU-Fahrzeuge seit einem Jahr wusste, dann muss er gehen!!

Das geht ja garnicht!

In die Wüste

Jetzt falle alle verantwortlichen Politiker und Ministerien als Unschuldslämmer wieder aus allen Wolken. Man sollte diese Klüngelkaste samt und sonders in die Wüste schicken!

Das muss man sich mal vorstellen

Anstatt die Ressourcen in die Entwicklung effizienterer Motoren zu stecken, unterhalten Autobauer offenbar Entwicklerteams die sich um Sensortechnik und Steuerung zu Betrugszwecken konzentrieren?

WTF

Wer wählt so etwas - noch ???

"Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) wies den Vorwurf zurück, er habe vom konkreten Einsatz einer Abgas-Manipulations-Software bei Autoherstellern gewusst. Er habe erst am Wochenende aus der Zeitung von dem Skandal erfahren, sagte Dobrindt".

Ich fange an mich wirklich fremdzuschämen für eine solche Lächerlichkeit, vergelichbar mit Merkels "Neuland".

Auch die Bundesregierung ist bereits seit langem im Bilde und hat nichts zur Aufklärung und zum Schutz der Bevölkerung betragen wollen,...man schwieg - zum Wohle der Lobby und der Konzerne.
Offensichtlich, so sieht es aus, agierte die Politik, auch die Bundesregierung, hier als Komplize und ganz bewusst nicht als Korrektiv, wie es ihre Pflicht gewesen wäre !!!

Warum hat dieser politische Skandal in Deutschland keine Konsequenzen mehr ?

Wie glaubwürdig ist also die vollmundige Ankündigung der "Klima"-Kanzlerin, hier Aufklärung zu fordern ???

Aber im Gegensatz zu VW, stellt man sich in Berlin gewiss nicht der Verantwortung.

Euro 6 oder nicht???

Wenn die Autos ohne die Mogelsoftware die für eine Erstzulassung notwendige Euro6 nicht einhalten, müssten die bislang neu zugelassenen Autos wohl alle wieder abgemeldet werden.

Manipulationssoftware.

"""Bundesregierung war weiß bereits seit einem Jahr von stark überhöhten Abgas-Werten bei Diesel-Autos."""

Ah ha, warum wurde das denn totgeschwiegen?
Also steckt wohl die Regierung mit den Autoherstellern unter einer Decke.

Bitte...

... das glaubt Ihnen doch keiner Herr Dobrindt.
Räumen Sie das Feld und überlassen Sie alles weitere jemand mit Ahnung.

Betrug als Corporate Identity

Demnächst wird sich herausstellen, dass die Autos von VW gar nicht, wie dem Käufer vorgegaukelt, mit Diesel, sondern mit Salatöl fahren, und dass man weltweit alle Zapfsäulen entsprechend manipuliert hat.
Vertrauen wiedergewinnen? So viele Manager können gar nicht zurücktreten.
Und überhaupt, der arme Herr Dobrindt. Muss mühsam in der Zeitung lesen, was alles in seinem Zuständigkeitsbereich passiert. Man sollte ihm vielleicht einen Mitarbeiter zur Seite stellen.

als ob das irgendwen überrascht ...

Wir haben's nun offiziell, was jeder geradeaus denkende Normal-Bürger eh schon weiss.

'Traue keinem über 30' hiess es mal ... man kann addieren: 'und keinem mit Anzug, der vor Kameras steht und ruhig redet'.

VW betrügt die Welt, die deutsche Regierung spielt mit, und ehrliche Menschen krepeln am Existenzminimum.

Den Alten werden die Renten gekürzt und die grössten Dienstleister streiken nach Belieben, oder sind unzuverlässig.

Kinder an die Macht !! Dann hat das Chaos wenigstens Herz.

Herr Dobrindt, Ihr Engagement

Herr Dobrindt, Ihr Engagement in dieser Sache in allen Ehren, aber vielleicht kümmern Sie sich auch einmal um die unsäglichen Schlampereien am BER. Da sind mehrere Milliarden Steuergelder in den Sand gesetzt worden!

Ich kann kaum glauben,....

...dass die amerikanischen Hersteller alle ganz "sauber" sind. Aber vielleicht nicht nötig bei dem ohnehin hohen Verbrauch der Autos dort. Und was z.B. Baumaschinen, Trecker usw. an Umweltgiften ausstossen, ist doch im Vergleich zu den Personenwagen nahezu lächerlich. Aber alls das soll natürlich nicht die trickserei der Wolfsburger entschuldigen. Das geht natürlich nicht.

Spitze des Eisbergs

"Optimierungen", die letztlich das Erreichen der Grenzwerte im Testzyklus ermöglichen, obwohl das Auto auf der Straße deutlich mehr Schadstoffe ausstößt, gibt es wahrscheinlich bei vielen Herstellern. Und wenn das angeblich getestete Fahrzeug einfach nur das beste einer gewissen Serienstreuung ist. Vieles davon ist legal, manches nicht - so dreist wie VW werden aber wohl die wenigsten gewesen sein.

Erinnert sich noch jemand an die große Aufregung um die "Vollastanreicherung"? Bei Benzinern wird bei Vollgas oftmals ein "fetteres" Gemisch eingespritzt, weil dann die Verbrennung kühler abläuft - um den Kat zu schonen. Der Schadstoffausstoß steigt natürlich - auf dem Prüfstand wegen des Prüfverfahrens nicht nachweisbar.

Die Konsequenzen machen mir Sorgen. Ohne Diesel sieht es für den Klimaschutz mau aus - und bei spritsparenden Benzinern schneiden die deutschen Hersteller nicht so toll ab. Dieses "Dieselgate" wird noch vielen weh tun.

Sind die geforderten Werte im

Sind die geforderten Werte im Real betrieb eigentlich einzuhalten?

Wirklich?

Na so eine Überraschung!!! Und die Behauptung, dass die Bundesregierung davon nichts wusste, ist damit ja auch ins Märchenreich verwiesen worden.

Und welche Konsequenzen werde

Und welche Konsequenzen werde da gezogen ?
Auch das ist nur ein erneuter Beweis für die Verkommenheit dieser bürgerlichen Regierungsparteien die seid Jahren dieses Land regieren .
Eine wirkliche Mehrheit hat niemand von denen in der Bevölkerung und das ganze klappt auch nur durch massive ideologische Diversion der Einheitsmedien .

Man erkläre mir bitte den Zusammenhang

zw. der Elektronik und dem Verbrennungsprozess.

Oder wird etwa die Abgas-Prüfung nicht direkt am Ausgang des Endschalldämpfers durch Auffangen der Abgase, Filterung, chem. Analysen usw. vorgenommen, so wie an meinem Modell von 1992 (wobei bei diesem Jahrgang die Automarke keine Rolle spielen wird, wie das Prüfverfahren aussieht)?

Ob Dobrindt von der Manipulation...

....spielt letztendlich keine Rolle mehr.
Der Rattenschwanz wird zusehends länger.
Die deutsche Automobil-Hersteller geraten immer mehr Bedrängniß,verlieren auf Dauer Marktanteile.
Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel,dass ganze verursacht durch unersättliche Gier.
Die Zeche zahlt das schwächste Glied in der Kette,der kleine Mann,der Arbeitnehmer.

Wenn die das seid einem Jahr

Wenn die das seid einem Jahr vertuscht haben , dann muss der Minister mit seinem Staatssekretär und der zuständige Abteilungsleiter gehen .
Das gibt keine offene Frage zu.

Rechtsfolgen für die Halter/Fahrer

Wenn Euro-6-Grenzwerte nicht mehr erreicht werden, bedeutet das, dass die Kfz.-Steuer für die betroffenen Fahrzeuge angehoben wird, und zwar evtl. rückwirkend?
Und muss die grüne Plakette entfernt werden, so dass die Fahrzeuge die Umweltzonen in den Innenstädten nicht mehr befahren dürfen?

Abgas-Manipulation

Ich verstehe diese histerische Aufregung nicht. Na sicher ist der Politik bekannt das die geforderten Werte nicht eingehalten werden können, ohne eine massife Massenentlassung durch die enormen Kosten für Froschung die über Jahre gehen würde. Alos hat man sich mit wissen der Politik auf die Methode des Prüfstandes als Mittelwert festgestellt.
Man michStört ist das in den USA kein enziger ins Gefängniss gekommen ist wegen krimmineller Aktionen in Manipulation von Zündschlössern mit Todesfolgen, also Mord und hier Spricht man mon ..............
Wenn die Umwelt mehr Rechte hat als ein Mensch, dann öffne wir die Tür fÇur eine Grüne Dictatur unddie word schlimmer sein als alles ander was Ihr Euch nur Wünschen könnt.

Oops, erwischt ...

... einfach nur zu blöd angestellt, oder zu wenig geschmiert?

Es gibt keine "sauberen" Verbrennungsmotoren, lediglich etwas schadstoffärmere. Auch Elektrofahrzeuge sind nicht schadstofffrei, weder bei der Herstellung (z.B. Lithiumabbau), noch kommt der Strom aus der Steckdose.
Schon bei der Herstellung des KFZ oder der Motoren entstehen Unmengen an Schadstoffen, angefangen beim Rohstoffraubbau an und in der Natur, beim Transport der Rohstoffe zu den Produzenten und beim Herstellungsprozeß selbst.

Wenn der "Verbraucher" für alle realen Kosten aufkommen müßte, wäre das Privat-KFZ für alle "Ottonormalverdiener" nicht zu bezahlen, dann würde sich das Thema ganz von selbst erledigen ...

Interessant ...

wäre jetzt zu erfahren WAS mit diesen "Dreckschleudern" hier passiert? In unserem Städtchen dürfen zB nur Fahrzeuge mit grüner Plakette fahren. Bekommen diese Fahrzeuge diese Plakette nun entzogen und müssen "Draußen" bleiben? Ich hoffe mal doch, sonst wäre 1. die ganze Plakettengeschichte ad absurdum oder 2. eine Ungerechtigkeit denen gegenüber die einen "sauberen" Benziner fahren.
Aber sicher wird hier mal wieder auf die Umwelt ge..... und es gibt eine Ausnahmeregelung, weil 1000de von Arbeitspl. (oder der ein oder andere Aufsichtratposten bzw Posten nach Mandatsverlust) in Gefahr usw.

Und nun?

Nach meinem Verständnis ist rein formal ab sofort die Typen Zulassung für die betroffenen Fahrzeuge erloschen.Wird es also eine Lex VW geben? Wenn das so sein sollte wird der Rest der Utowelt wenigstens etwas zu lachen haben und das Label Made in Germany ist damit Geschichte. Ober hat etwa die Politik mal etwas Rückrad und hällt sich wenigstens mal in diesem Fall an geltende Gesetze.

Na sowas

Da wird bei Prüfstandmessungen manipuliert? Es gibt so etwas wie eine Software, die bestimmte Fahrzustände erkennt und daraufhin Motorparameter ändert? Kann doch gar nicht sein, wer macht den sowas?
Quatsch, das ist schon lange bekannt. Die zuständigen Politiker haben aber unter Lobbydruck nur verschämt zur Seite geschaut.
Und das man jetzt so tut, als wäre eine solche Manipulation völlig überraschend, das ist der eigentliche Schenkelklopfer. Blöderweise fühlen sich amerikanische Behörden, im Gegensatz zu deutschen, durch solch ein hochmütiges Verhalten ziemlich auf den Schlips getreten. Haben die hohen Herren in Wolfsburg wohl nicht erwartet.

D a s ist eine wirklich

D a s ist eine wirklich schlimme Nachricht. Wenn unsere Regierenden seit etwa einem Jahr davon Kenntnis hatten , hätten sie reagieren müssen ! Und nun möchte ich gern erfahren, ob auch von ganz anderen Herstellern die Abgaswerte geschönt wurden. Ich kann mir nicht vorstellen, daß VW dies als einzige Firma praktiziert hat.

Darstellung: