Kommentare

Ich bin fasziniert was die

Ich bin fasziniert was die Leute so draufhaben.

5.000.000 Menschen suchen Arbeit und es werden in den nächsten Monaten noch einige 100.000 dazukommen.

Die schweren Vorwürfe gegenüber den Arbeitsagenturen haben sich wohl in den letzten Wochen in der Luft aufgelöst?

Das wird nicht gutgehen :(

Asylbehörde statt Jobcenter

Da sind viele Menschen sicher sehr beruhigt, dass es keine Konkurrenz zu den einheimischen Arbeitslosen geben wird.
Soweit ich informiert bin, bildet auch die BA nach Bedarf aus, aber da die IT ja auch verbessert wird, werden sicher keine längeren Wartezeiten bei den Jobcentern entstehen.

es wird nicht reichen

selbst Österreich leitet die meisten Flüchtlinge nach D. weiter. Heutige Entscheidung:"Das Gesetzespaket wurde bei den sogenannten Dublin-Fällen entschärft." Also wer über sichere Drittstaaten wie Österreich einreist bleibt in D.. In Verbindung mit den anderen Verlautbarungen dürfte klar sein was folgt. Also Ungarn und die andern trifft keine Schuld. Wir sind mit der Auslöser dieser Völkerwanderung. Zulange weggeschaut und jetzt "seltsame Entscheidungen". Übrigens halte ich es wie Herr Stoiber hinsichtlich Moslems und Islam. Leider wird das Volk nicht gefragt wie wir leben wollen. Religion sollte Privatsache sein in einer offenen Gesellschaft. Wenn man anfragt welche Grundwerte wir wollen gibt es den roten Balken.

Ist das wirklich der richtige Mann?

Denn die Arbeitsagentur kann Menschen verwalten, allerdings nicht in Arbeit vermitteln. Hat die CDU so wenige politische Beamte für schwierige Aufgaben?

Ist das wirklich der richtige Mann?

Denn die Arbeitsagentur kann Menschen verwalten, allerdings nicht in Arbeit vermitteln. Hat die CDU so wenige politische Beamte für schwierige Aufgaben?

Fulltimejob

So wichtig die Zusammenarbeit der beiden Behörden auch ist, so klar sollte auch sein, das die Leitung jeder der Behörden für sich ein Fulltimejob ist. Nach meiner Meinung kann es nur ein kurzes Provisorium sein, dass ein Mann beide Leitet.
Ober ist es etwa schon das vorbereiten des nächsten Bauernopfer? Auch ein neuer Chef kann dringend benötigte Mitarbeiter nicht vom Baum schütteln. Auch kann er durch seine Arbeit nicht das Versagen der Politik kompensieren. Also Bitte nach einem zweiten Chef Ausschau halten, sofern es für diesen Schleudersitz überhaupt Interessenten gibt.

,denn viele Flüchtlinge von heute

sind Arbeitsagentur-Kunden von morgen.
Da hat Herr Weise wohl Recht!

BAMF und BA Hand in Hand ?

" ...wenn man bedenkt, dass der 63-Jährige den Job beim Asylamt unentgeltlich macht, zusätzlich zum Chefposten bei der Bundesagentur für Arbeit, ohne einen Cent mehr zu verdienen."
Ob er sein (hoch dotiertes) Geld bei der BA "verdient", halte ich für fraglich.
Wenn er jetzt auf Kosten der Steuerzahler eine Unternehmensberatung (McKinsey) beauftragen will, stellt sich auch die Frage, warum er es nicht schon längst bei der BA und den Jobcentern getan hat, deren "Effektivität" und Kosten bekanntlich "nicht die Beste" sind.
Das "Fördern" wurde schon stark eingeschränkt und große Teile der Mittel hierfür bereits für deren Verwaltungskosten "missbraucht"
Hier würde es aber auf ihn als Verantwortlichen zurückführen.
Das gerade in den Jobcentern qualifiziertes Personal fehlt, scheint nun nicht mehr zu interessieren, wenn man die "Bachelorstudenten" nun anderweitig einsetzen will.
(Wann sind diese mit ihrem Studium fertig?)
Es wird wohl weiterhin beim bloßen "Schönrechnen" bleiben!

der oberste freiwillige Flüchtlingshelfer der Nation?

hat sich der Autor da zum Ende des Artikels in einer humoristischen Volte überschlagen? Ich fands jedenfalls witzig.

Frank Jürgen Weise steht einer Mammut-Behörde vor, jetzt hat er interimsmäßig eine weitere übernommen und möchte diese auch zukünftig verzahnen.

Frank Jürgen Weise möchte das BAMF also gerne an seine BA binden - auch zukünftig. Da ist ihm gerade ein Bundesamt in den Schoss gefallen. Das macht einen Oberbürokraten wie Herrn Weise bestimmt glücklich. Und er empfiehlt sich damit für Höheres.

So wie er auf unseren Innenminister schaut, schielt er vielleicht bereits auf dessen Aufgabengebiet.

Dabei kann eine Verzahnung durchaus Sinn machen, allerdings wird darauf zu achten sein inwieweit das zukünftige BAAMUF die Rechtsgüter der Klienten wahrt. Die BA produziert Sozialgerichtsprozesse am laufenden Band und verliert auch viele davon.

Auch dürfte es ein - wenngleich geringer -Unterschied sein ob man gut Hartzer sanktionieren kann oder die Abschiebepraxis dynamisiert.

BAMF und BA

Klasse gut, jetzt werden die Flüchtlinge gewinnorientiert erfasst. Von einem Mann der in der "Personalführung" Spitze ist. Er hat natürlich kein Personal sondern nur Untergebene.

18:41 von traurigerdemokrat

Die schweren Vorwürfe gegenüber den Arbeitsagenturen haben sich wohl in den letzten Wochen in der Luft aufgelöst?
Was für schwere Vorwürfe meinen Sie? Hört sich nicht nach fundierten Wissen an!

Arbeitsagentur-Kunden von morgen? Warum?

In dem Artikel heißt es, dass viele Flüchtlinge von heute die Arbeitsagentur-Kunden von morgen seien.

Das Ziel, dass viele Flüchtlinge von heute die Heimkehrer von morgen sein sollten, scheint kaum noch eine Rolle zu spielen.

Warum eigentlich?
Sind die außenpolitischen Möglichkeiten zur Bekämpfung der Fluchtursachen wirklich so aussichtslos?
Und wenn ja, warum?

Herr de Maizère sollte GG Artikel 16a lesen!

Was soll dieses unsinnige Gerede über eine Grundgesetzänderung? Gemäß Artikel 16a GG kann ein Flüchtling in der BRD nur Asyl beantragen, wenn er über die Nordsee hierher schwimmt, oder als blinder Passagier in Schiffen oder Flugzeugen hier ankommt. Was kann man da noch verschärfen? Ich denke, damit möchte man "besorgte Bürger" beruhigen, Stimmen für das nächste Superwahljahr 2016 fangen und von den eigentlichen Problemen, wieder einmal, ablenken.

Herr de Maizère, in Ihrer Zuständigkeit liegt auch die Bekämpfung jeglicher Kriminalität im Innern der BRD. Warum suchen sie nach Salafisten, während jede Nacht Unterkünfte für Flüchtlinge in Brand gesetzt werden???

wow

"Neu
Am 21. September 2015 um 21:55 von Gandhismus
Die Russen sollen die Hölle

Die Russen sollen die Hölle in Syrien beenden helfen und es würde auch der Innenpolitik Russland gut beistehen.

Aber ich glaube, das Putin ein mieses Spiel mit den Syrern spielt, die Flüchtlinge sollen Europa destabilisieren. Und ganz am Ende könnte er dann eingreifen, wenn gar nichts mehr geht (und Assad droht wegzufallen) , um Syrien wie die Ukraine besetzt halten zu wollen oder eine Marionettenregierung. " (zitat ende) dies ist zwar von einem anderen thema zitiert. aber irgendwie sind parallelen erkennbar.

Es kotzt einen nur noch an !!!

Meine Frau hat vor über 2 Wochen eine Bewerbung über die Webseite der BAMF abgegeben. Es kam bis heute nicht mal auch nur eine Antwort. Und dann schreien die rum, dass die keine Mitarbeiter finden können ?
So viel kann man gar nicht fressen, wie man bei sowas kotzen könnte. Aber was anderes ins man von den Behörden gar nicht mehr gewöhnt.

Darstellung: