Kommentare

Neuwahl

Es ist unglaublich was sich die Griechen so leisten. Erst noch schnell das Geld kassieren und nun macht sich Regierung aus dem Staub. Das Geld ist versickert, die neue Regierung weiß von nichts und wird neues Geld fordern. Also werden Merkel und Co wieder ein neues Rettungspaket auflegen und sich dann zur nächsten Wahl verabschieden. Der deutsche Michel wird auf den Schulden sitzen bleiben.

Neuwahlen

Nachdem sich der linke Flügel von Syriza abgespaltet hat, wäre ggf. natürlich auch eine Koalition mit der NeaDemocratia denkbar.
Bei den Wahlen Anfang des Jahres sind die Wähler allerdings wohl eindeutig von anderen Voraussetzungen ausgegangen als sie jetzt vorliegen. Da sind Neuwahlen wohl das richtige demokratische Vorgehen. Ich wünsche der Syriza, die jetzt nicht mehr ganz so links ist, viel Erfolg.

...die unendliche Geschichte

gerader Monat: Rettungspaket
ungerader Monat: Neuwahlen

...so kommt man auch durchs Jahr und durch die Geschichte. Wer zahlt eigentlich die Wahlen mit welchem Geld?

Verlässlichkeit wird wieder einmal zugesagt

Wie oft denn noch?! Versprochen-Gebrochen, das ist die Erfahrung! Auch der größte Optimist muss die Realität zur Kenntnis nehmen.

Man glaubt es ja kaum, in Griechenland gibt es eine Verfassung an die man sich hält. Also jetzt mal wieder Wahl(kr)ampf, weiter im Chaos.

Ansonsten sind Gesetze, Verträge, Kriterien wie Schall und Rauch.
Spätestens nach er nächsten Wahl ist das was die Vorgänger unterschrieben haben Makulatur.

Wann begreifen unsere Politiker wie die Mehrzahl der Griechen ticken?
Das nennt man Chuzpe, was hier abgeht.

Man fordert immer mehr Geld, hält sich an keine Vereinbarung. Zählt im €-Land in der EU nur der Wählerwille der Griechen?

Es ist unverschämt, wenn die Linken so tun, als seien die Kredite, die Überschuldung den Griechen aufgedrängt worden. Leben auf Kosten Dritter wird noch eine zeitlang funktionieren, aber die übermolkene Kuh wird irgendwann zum Schlachter müssen und dann ist nicht nur die Milch alle. Der Honig wird auch nicht mehr fließen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema "Griechenland vor Neuwahlen" besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:
http://meta.tagesschau.de/id/102036/griechische-syriza-partei
-verliert-25-abgeordnete

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: